Literatur

Sanfte Traurigkeit

  • "Vierfleck oder Das Glück" von Elisabeth Geiser.

"Vierfleck oder Das Glück", der neue Roman von Katharina Geiser, eröffnet gleich zu Beginn zwei Fragen: Was bitteschön ist ein Vierfleck? - und: Was ist eigentlich Glück? Um mit dem Einfacheren zu beginnen: Ein Vierfleck ist eine Libellenart, die sich durch vier Flecken auf den Flügeln auszeichnet und den Protagonisten des Buchs fasziniert... weiter




Keine andere Geschichte steht so sehr für das zerrüttete Verhältnis zwischen dem Iran und den USA wie die zweibändige Familiengeschichte der Mahmoodys. - © WZ/Moritz Ziegler

Familiengeschichte

Das Mädchen und die Barbaren7

  • Mit ihrem Buch "Endlich frei" schlägt Mahtob Mahmoody, die Tochter aus dem einstigen Weltbestseller "Nicht ohne meine Tochter", das jüngste Kapitel in den iranisch-amerikanischen Beziehungen auf.

Politik kennt viele Bühnen. Die großen im Scheinwerferlicht und die noch größeren hinter den Kulissen. Und dann gibt es jene, wo man sie am wenigsten erwarten würde: inmitten trivialer Frauenliteratur. Zwischen Ratgebern zum richtigen Abnehmen und Lebensgeschichten gelangweilter Europäerinnen, die als weiße Massais in Kenia enden... weiter





#erzschlag

bettina30

bipabo bin ich froh   pi bele obn dokn pa im schwarzen kleid steht sie frech da ihre urlangen beine sie verstehen: was ich meine   im schwimmbad dann ulla laba aba mini seh ich sie im bikini smiling   fürs warten auf den komet ist es nie zu  spät weiter




USA

Wertz, Armin:Die Weltbeherrscher

  • Tiefe Einblicke in die US-Politik mit leichter Schlagseite.

(pb) Der deutsche Journalist Armin Wertz hat in den letzten Jahrzehnten etwa für den "Spiegel" aus Mittelamerika und für die "Frankfurter Rundschau" aus dem Nahen Osten berichtet. Mit diesem Buch legt er eine umfassende Arbeit über militärische und geheimdienstliche Operationen der USA vor. Obwohl er betont... weiter




Naher Osten

Lüders, Michael: Wer den Wind sät3

(WT) Wer das Chaos insbesondere im heutigen Nahen und Mittleren Osten verstehen will, sollte sich mit westlicher Interventionspolitik seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges befassen, betont der Nahostexperte Michael Lüders in seinem neuen Buch. Es ist gewissermaßen eine Abrechnung mit dem Westen, der gerne für sich in Anspruch nehme... weiter




Frederic Morton war bis zuletzt als Autor und Redner aktiv. - © APAweb / EPA, Herbert Pfarrhofer

Literatur

Der Meister der sanften Satire ist tot2

  • Der gebürtiger Wiener Frederic Morton starb im Alter von 90 Jahren.

Wien. Er galt als Meister der sanften Satire, dessen Bestseller es weltweit in die Bücherregale schafften: Frederic Morton schrieb mit Werken wie "Die Rothschilds, ein Porträt der Dynastie" und "Ewigkeitsgasse" auch Wiener Literaturgeschichte. Am 5. Oktober 1924 als Fritz Mandelbaum in Wien-Hernals geboren... weiter




Literatur

Post-Jugoslawisch

(dobrow) Dieses Buch ist etwas für Liebhaber. Der Band mit - wie soll man es eigentlich nennen: Essays?, Erzählungen?, Erlebnissen? -, den Marica Bodrožić geschrieben hat, verlangt schon einen sehr am Balkan interessierten Leser. Denn mag der Titel "Mein weißer Frieden" auch poetisch anmuten und die dem Buch vorangestellten Mottos von... weiter




Der vielfach ausgezeichnete Erzähler Edgar Hilsenrath. - © Ken Kubota

Literatur

"Das Buch endet in Auschwitz"4

  • Der Schriftsteller Edgar Hilsenrath spricht über seinen Roman "Das Märchen vom letzten Gedanken", in dem er den Holocaust mit dem Genozid an den Armeniern in Verbindung bringt.

"Wiener Zeitung": Sie haben sich in Ihrem 1989 erschienenen Roman "Das Märchen vom letzten Gedanken" eingehend mit dem Genozid an den Armeniern beschäftigt. Warum hat Sie dieser Stoff interessiert? Edgar Hilsenrath: Bis dahin hatte ich Bücher über den Holocaust geschrieben. Ich wollte ein weiteres Buch darüber schreiben - allerdings nicht über... weiter




Literatur

Erkundungen des Hierseins5

  • Lyrik erlesen

Warum gibt es eigentlich Lyrik? Was hat die Menschen dazu gebracht, in Versen zu sprechen statt in "normaler" Rede? Der Literaturwissenschafter Heinz Schlaffer hat dieser Frage vor einiger Zeit ein ganzes Buch gewidmet ( "Geistersprache", Hanser, 2012 ) und auf durchaus provokante Art gezeigt, dass moderne Erklärungen nicht so wirklich befriedigen... weiter




Literatur

Meer aus Selbstlügen1

  • Sibylle Bergs "Der Tag, als meine Frau einen Mann fand".

Mit den Widersinnigkeiten des Lebens und vor allem der Liebe kennt sich die Schriftstellerin Sibylle Berg bestens aus. Diesmal schickt sie ein in die Jahre gekommenes Ehepaar ins Romanrennen: Chloe und Rasmus. Mit Mitte zwanzig fanden sie einander. In der Midlife-Crisis angekommen, bilden sie noch immer ein Paar... weiter




Miklós Bánffy (Denkmal in Sopron, Bildhauer: Péter Párkányi Raab). - © Zátonyi Sándor/Wikimedia

Literatur

Heftige und wehe Heimatliebe2

  • Der ungarische Schriftsteller, Politiker und Diplomat Miklós Bánffy beschrieb im dritten Teil seiner Romantrilogie "Siebenbürger Geschichte" die letzten Jahre der Doppelmonarchie.

Mit der Publikation von "In Stücke gerissen" liegt die "Siebenbürger Geschichte", Miklós Bánffys grandiose Romantrilogie, nun vollständig in deutscher Sprache vor. Die Erzählung schließt im Sommer 1914. Die österreichisch-ungarischen Truppen sind mobilisiert und werden in Marsch gesetzt, mit ihnen der Held des Romans... weiter




Kathrin Röggla. - © Wikimedia GNU Free Licence/Amrei-Marie

Literatur

Maschinerie der Derealisierung1

  • Die österreichische Schriftstellerin Kathrin Röggla bestritt in Saarbrücken eine Poetikdozentur für Dramatik. Die gesellschaftskritischen Vorträge liegen nun in Buchform vor.

Mittlerweile dürfte eigentlich so ziemlich jeder Prosaautor deutscher Sprache irgendwo eine Poetikvorlesung gehalten haben. Manche bringen es sogar auf zwei oder mehrere solcher Gast-Dozenturen, mit denen Universitäten sich gerne schmücken. Doch hat man erst die zumeist mit Trivialitäten, Falschinformationen und Plattitüden gespickten Grußworte... weiter




Konstruktionsskizze für eine Stadtplanung? Entwurf einer Symphonie? Oder gar ein modernes Werk der darstellenden Kunst? Nein, ein Ausschnitt aus Heimito von Doderers Entwurf der Personenkonstellationen seines Romans "Die Dämonen". - © Österreichische Nationalbibliothek

Literatur

Vom Schauen zum Lesen1

  • Das neue Literaturmuseum begeistert auf allen Ebenen.

Wien. Bücher wollen beblättert werden, wollen zumindest angelesen oder, besser noch, vom ersten Wort bis zum Schlusssatzzeichen (nicht immer ist es schließlich ein Punkt) gelesen werden. Für den Literaturbegeisterten verhalten sich Bücher hinter Glas, in Vitrinen und Schaukästen, zu lesbaren Büchern wie Mumien zu lebendigen Menschen... weiter




Dieses armenische Kreuz wurde Franz Werfel als Dank zum Geschenk gemacht. - © Podhradsky/ Pro Oriente

Literatur

Die Musik als Rettung der Welt2

  • Franz Werfel hat in seinem Roman "Die 40 Tage des Musa Dagh" das Leiden der Armenier eindrucksvoll beschrieben. Im ästhetisch-moralischen Denken des Romanciers spielte die Tonkunst eine große Rolle.

Der Gast aus Österreich darf auch ungeladen in den schattigen Innenhof des armenischen Hauses, wo ermüdete Katzen vor der Sonne flüchten. Ein Schritt von der Terrasse zu den Granatäpfeln und den Weinreben; während das Mahl vorbereitet wird, führt ein Rundgang zu den Fässern mit gärendem Obst. Am Tisch wird der Gast den selbstgemachten Rotwein und... weiter




#erzschlag

einstimmung30

der revolver sitzt locker die kugel auch aus diesem grunde wird niemand erschossen . die kugel kränkt sich weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Mädchen und die Barbaren
  2. bettina
  3. einstimmung
Meistkommentiert
  1. Große Geister und eine "hartnäckige Illusion"

Werbung



Kinderbuch

Ein ausgeschnittenes Bilderbuch

"Elise war ängstlich. Sie hatte Angst vor Spinnen, Angst vor Menschen und sogar Angst vor Bäumen. Deshalb blieb sie immer zu Hause. Tag und Nacht... weiter




Kinderbuch

Entdeckungsreise im Wald

32 bunte Seiten - und auf jeder gibt es allerhand aufzuklappen und umzudrehen. Und dazu noch eine Audio-CD mit der "Geschichte vom Hasenprinzen"... weiter




Kinderbuch

Raus ins Grüne

Es ist tatsächlich Frühling geworden - rechtzeitig vor Beginn der Karwoche und damit der Osterferien. Was liegt also näher... weiter





Donaldisten

Klatsch! Klatsch!

In der DDR Mangelware: Micky-Maus-Hefte mit dem Forschungsobjekt Donald Duck. - © Foto: Seidel/dpa/picturedesk Schwerin. (dpa) Der Vortrag zum Klima in Entenhausen hat ihnen gefallen. Und dennoch rühren die Kongressteilnehmer keine Hand zum Applaus... weiter




Mordillo

Mona Lisa? Auch ein Cartoon!

Bunt und einigermaßen grantig: ein Kommentar zum Umweltschutz à la Mordillo. - © Oli Verlag N.V. Krems. Seit mehr als 50 Jahren gilt der gebürtige Argentinier Mordillo als Meister des Humors ohne Worte. Zeitlos... weiter





LitCologne

Sagenhaftes Doppel

Michael Köhlmeier klein und groß bei seinen fabelhaften Erzählungen über kleine und große Zwiste in der griechischen Götterwelt. - © WZ / Gerald Schmickl Nein, obszön sei seine Übersetzung nicht, wehrt sich Raoul Schrott noch vor Beginn seiner Lesung, über die Zuschreibung... weiter




LitCologne

Keine Angst vor Blockflöten!

Aus der Steinzeit des Radios: Ein Türenkasten und andere Requisiten für ein Live-Hörspiel. - © WZ / Gerald Schmickl Das Wunderbare an der LitCologne ist ja, dass sie ihr Programm nicht auf 08/15-Lesungen beschränkt (so aufregend auch die manchmal sein können)... weiter




Lit Cologne

Unheroische Helden

Robert Seethaler bei seinem Auftritt in der Kölner Kulturkirche (oben am Screen und unten zwischen Moderatorin Bettina Böttinger, links, und Hanns Zischler, rechts).  - © WZ / Gerald Schmickl Auf die Frage, warum er seinem existenziell arg gebeutelten Helden nicht die Verheißungen der Religion vergönne, schaut Robert Seethaler flehentlich... weiter






Werbung