Literatur

Idealisten und Pazifisten

  • Die US-amerikanische Literatur befasste sich seit dem Kriegseintritt der USA intensiv mit dem kriegerischen Geschehen. Pathetische Verherrlichungen standen dabei neben sachlich-nüchternen und kritischen Darstellungen.

Die Kriegsjahre 1914 bis 1918 brachten gewaltige Umwälzungen des politischen, ökonomischen und sozialen Systems in den USA. Unter seinem demokratischen Präsidenten Woodrow Wilson gab das Land die anfängliche Neutralität auf, entsandte mehr als eine Million Soldaten nach Europa und verhalf den alliierten Verbündeten zum Sieg gegen die Mittelmächte... weiter




Natascha Wodin: vielfach prämierte Autorin mit russisch-ukrainischen Wurzeln. - Foto: © Susanne Schleyer

Literatur

Wodin, Natascha: Alter, fremdes Land

  • Die in Fürth geborene, deutschsprachige Schriftstellerin Natascha Wodin beschreibt anrührend - aber ohne Larmoyanz oder Aufdringlichkeit - die Erfahrungen und Zumutungen des Alterns.

Wir leben, und wir wissen, dass wir leben. Das ist das Problem, das wir haben, und die Zumutung, mit der wir umzugehen lernen, ohne sie in ihrem Grunde begreifen zu können. Das Bewusstsein, das uns als Begleiter gegeben wurde, werden wir nicht los, was auch bedeutet, dass wir von unserem Dasein wie aus einer Geschichte erfahren... weiter





Literatur

Schelmenroman aus dem Nahen Osten

Die lebensnotwendige Beschränkung, die sich der Literaturfreund bei seiner Lektüre auferlegen muss, ergibt sich allein aus der Begrenztheit des eigenen Lebens einerseits, der Uferlosigkeit des Geschriebenen andererseits. Man orientiert sich notgedrungen an einem selbstgestrickten Kanon, folgt gewissen abstrusen, hausgemachten Regeln... weiter




#erzschlag

besserwisser mit stock29

unter freiem himmel bei idealer temperatur (ringsherum kaputte natur) sitzt auf einem schimmel ein vöglein nur es ist beschwipst und piepst da kommt ein alter bock mit einem goldenen stock ärgert sich übers wunder und quaselt diesen plunder: was bist du für ein schimmel kommst niemals in den himmel mit dem vogel, der beschwipst piepst weiter




Der Autor Thomas Hettche. - © APA/dpa

Auszeichnung

Thomas Hettche erhält Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

  • Für den Roman "Pfaueninsel", ein Zeitporträt des 19. Jahrhunderts aus Sicht der kleinwüchsigen Marie.

Braunschweig. Der Schriftsteller Thomas Hettche (49) wird am Sonntag im Braunschweiger Staatstheater mit dem renommierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet. Er erhält die mit 30.000 Euro verbundene Auszeichnung für seinen Roman "Pfaueninsel", der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand. "Pfaueninsel" ist ein Zeitporträt des 19... weiter




Roland Buti. - © Yvonne Böhler

Literatur

Buti, Roland: Das Flirren am Horizont1

  • Roland Buti, einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren der französischsprachigen Schweiz, erzählt auf eindrucksvolle, subtile Weise vom Ende der kleinbäuerlichen Welt.

Der Sommer 1976 war das, was man ein gemeinhin einen Jahrhundertsommer nennt. Doch brachte er nicht nur Badespaß und Sonnenfreuden, sondern ging als "Europas große Dürre" in die Annalen ein. Auf den Feldern vertrocknete das Getreide, vielerorts brannten die Wälder, das Vieh musste notgeschlachtet werden, weil man es nicht tränken konnte... weiter




Literatur

Wynnytschuk, Jurij: Im Schatten der Mohnblüte

Echte Freundschaft - was ist das? In seinem Roman "Im Schatten der Mohnblüte erzählt der westukrainische Autor Jurij Wynnytschuk von vier Buben aus Lemberg, die trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft - ukrainisch, polnisch, jüdisch, deutsch - seit Kindestagen unzertrennlich sind. Der Roman ist auch ein Lied auf das Lemberg vor 1939... weiter




Der "Medikamenten-Akzessist" Trakl. - © Foto: anonym/imagno/picturedesk.com

Georg Trakl

Schwermut und Verskunst7

  • Vor 100 Jahren starb in einem Krakauer Militärspital der Sanitätssoldat Georg Trakl an einer Überdosis Kokain. Nur wenige wussten damals, dass das Leben eines sprachmächtigen Lyrikers zu Ende ging.

Die ukrainische Stadt Horodok trug einstmals den Namen Grodek; zu Beginn des Ersten Weltkriegs waren die Bewohner dieser galizischen Stadt noch Untertanen der habsburgisch-kaiserlichen Majestät. Im September 1914 kam es in Grodek zu schweren Kämpfen zwischen österreichischen und russischen Regimentern. Es gab Tote und Verletzte... weiter




Heimito von Doderer in der Uniform der Wien-Breitenseer "Dreier-Dragoner". - © Foto: Hannelore und Gustav König

Heinito von Doderer

Abgesang auf die Ehre1

  • 1914 erwartete der junge Heimito von Doderer noch einen Krieg unter Ehrenmännern. Doch zeigen seine literarischen Berichte von der Front, dass er von diesem hehren Offiziers-Ideal Abschied nehmen musste.

Für Heimito von Doderer endete der Erste Weltkrieg bereits am 12. Juli 1916 nach nicht einmal fünf Monaten an der galizischen Front. Seine Ausbildung zum Kavallerieoffizier beim no-blen k.u.k. Niederösterreichischen Dragoner-Regiment "Friedrich August König von Sachsen" Nr. 3 hatte länger, beinahe neun Monate, gedauert... weiter




Deutsche Bücher auf Englisch gibt es verhältnismäßig wenige - Katy Derbyshire übersetzt deutsche Literatur ins Englische und weiß, dass die Nachfrage danach dank des Internets stetig steigt. - © corbis

Katy Derbyshire

Das Lesen der Anderen6

  • Wenn sich heute ein Brite oder ein Amerikaner einen kritischen Überblick über die deutschsprachige Literaturlandschaft verschaffen will, geht er auf den Blog "Love German Books" der Übersetzerin Katy Derbyshire. Begegnung mit einer Missionarin.

Berlin. Das Rollfeld des aufgelassenen Flughafens Tempelhof ist ein guter Ort für längere Unterhaltungen. Bis vor ein paar Jahren landeten hier, im alten Berliner Westen, noch Flugzeuge aus aller Herren und Damen Länder. Dann wurde er als Park wiedereröffnet und weil die wiedervereinigten Berliner jüngst im Rahmen einer Volksbefragung dagegen... weiter




Wenige Reste erinnern an die Berliner Mauer. - © dpa/Gambarini

Berliner Mauer

Der Mauerfall, das Werk der DDR-Bürger

  • Wie die überraschende Wende 1989 zur Wiedervereinigung Deutschlands führte.

Vor einem Vierteljahrhundert, am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Die DDR-Führung hatte sie 1961 errichten lassen, um die "Abstimmung mit den Füßen" zu unterbinden, weil immer mehr ihrer Bürger aus der Diktatur nach Westberlin flohen: 28 Jahre lang wurde die 168 Kilometer lange Grenzanlage von der mit Schießbefehl ausgestatteten... weiter




Russlanddeutsche

Eine minutiös recherchierte Chronik

  • Das dramatische Schicksal der Minderheit der Russlanddeutschen.

In der Geschichte der Russlanddeutschen spiegelt sich en miniature die Geschichte Russlands von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis in unsere Zeit. Die aus einem deutschen Adelsgeschlecht stammende Zarin Katharina II., eine Zeitgenossin Maria Theresias und Kaiser Josefs II., rief nach dem Siebenjährigen Krieg (1756-63) Kolonisten in ihr riesiges... weiter




Philosophie

Was macht die Menschlichkeit des Menschen aus?

In der globalisierten Lebenswelt von heute befindet sich die Menschheit erstmals in ihrer Geschichte auf einem besonders schmalen Grat zwischen "Gut" und "Böse" - zwischen einer gemeinsam zu gestaltenden Zukunft - oder der atomaren Vernichtung. Gerade diese Macht bringe in gesteigerter Weise die Versuchung mit sich... weiter




Der Büchner-Preis kam spät für Jürgen Becker, ist aber redlich verdient. - © Marius Becker/apa/dpa

Porträt

"Kommen lassen. Gehen lassen"3

  • Der deutsche Autor Jürgen Becker wird heuer mit dem Büchnerpreis geehrt - Porträt eines Einzelgängers.

Darmstadt. Am 25. Oktober nimmt Jürgen Becker auf der Darmstädter Mathildenhöhe den Georg-Büchner-Preis in Empfang. Dieser renommierte Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird seit 1951 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vergeben. Die berühmtesten deutschsprachigen Autoren und Autorinnen zählen zu den Preisträgern: Heinrich Böll... weiter




Jugendbuch

Ein abenteuerlicher Fantasy-Zoo

  • Die neue Jugendromanserie "Magic Park" von Kari und Tui T. Sutherland verspricht Spannung von einem Cliffhanger zum nächsten.

Da ist man endlich ein Teenager und könnte zu den Coolen gehören. Und dann verschwindet die eigene Mutter, und der Vater verschleppt einen nach Xanadu, den langweiligsten Ort von ganz Wyoming. Logan hat es echt nicht leicht, zumal ihm sein sehnlichster Wunsch, ein Hund, nicht erfüllt wird. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schwermut und Verskunst
  2. besserwisser mit stock
  3. auf der prossen
Meistkommentiert
  1. auf der prossen
  2. Der Dichter der Menschenliebe

Werbung



Comic Atlas Finnland

Eigenwillige Bildgeschichten

Die Titelzeichnung des "Comic Atlas Finnland" 2014. Abb.: Reprodukt Auf einen Topos stößt man rasch, wenn man einschlägige Artikel über zeitgenössische Comics in Finnland liest: ihre erstaunliche Vielfalt und... weiter




Nicolas Mahler

"Tragödie ist mir zu fad"

"Der Begriff Comic ist für viele noch immer ein Schimpfwort. Ich bin relativ entspannt, was die Begrifflichkeit angeht." Nicolas Mahler - © Foto: wikimedia "Wiener Zeitung": Herr Mahler, Sie haben in diesem Jahr bereits zwei Bücher herausgebracht, im letzten Jahr waren es vier... weiter





Sprachsalz

Nach-Hall

20140914hall - © Gerald Schmickl Es gehört zur Tradition von "Sprachsalz", dass am letzten Tag stets ein Überraschungsgast liest. Nicht immer gelingt die Überraschung... weiter




Sprachsalz

Mit dem Wahrnehmungs-Staubsauger

20140913hall - © Gerald Schmickl Was für ein erster Satz! "Eigentlich bin ich Gott. Dazu später mehr." Es sind dann insgesamt 525 Seiten, in denen man "mehr" über diese Anmutung... weiter




Sprachsalz

Am Fuße des Fuji Patscherkofel

20140912hall2 - © Gerald Schmickl "Ich habe keine Stimme", krächzte John Burnside zu Beginn seiner Lesung auf Deutsch. Dieses Malheur, vermutlich der strengen Tiroler Witterung zu... weiter





Buchtipp

Autismus - eine andere Art der Intelligenz

20140331cover - © Screenshot Basic Books "Was wir sichtbar machen sollen ist nicht Finsternis, sondern Licht". Lehrer, Ärzte, Eltern verwenden zu viel Zeit auf das... weiter




Rezension

Freihandel in Theorie und Praxis

Ungebremster Warenaustausch ist eines der Ziele des TTIP. - © cirquedesprit - Fotolia.com Kaum etwas eignet sich so gut für Horrormeldungen wie das Essen: Im Zusammenhang mit der Debatte um das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen... weiter





Rezension „Die Therapie” von Sebastian Fitzek


In rasantem Tempo wird man immer tiefer in die Vergangenheit und Gegenwart der Figuren geführt und wird mit perfekt und treffsicher platzierten Cliffhangern ständig zum Weiterlesen animiert. Man kann das Buch einfach nicht am Ende eines Kapitels weglegen - man will endlich die Wahrheit um das Verschwinden der kleinen Josy wissen.




Rezension „In Zeiten von Liebe und Lüge” von Hélène Grémillon


Eine gut lesbare Beziehungslektüre mit Tiefgang. Wer allerdings Nervenkitzel und spannende Aufklärungsarbeit in einem Mordfall sucht, wird für Heikes Empfinden eher enttäuscht.




Rezension „Antragsfieber” von Lutz Schebesta


Auch wenn einige Geschichtsteile etwas zu sehr wunschdenkend und fern ab der Realität ablaufen, ist die Geschichte an sich sehr unterhaltsam und einfach vergnüglich. Ein junger Mann im tollpatschigen Kampf um seine große Liebe - genau das richtige Buch für lockere Lesestunden für Zwischendurch.




Rezension „Onkel Humbert guckt so komisch!” von Brigitte Kanitz


Ein leicht und schnell zu lesender Roman, der Heike leider nur durchschnittlich unterhaltsame Lesestunden beschert hat.






Werbung