Sachbuch

Sprache ist verräterisch1

  • Für Steven Pinker ist der Mensch hochintelligent, weil er über mehr Instinkte verfügt als alle Tiere.

Nach herkömmlicher Auffassung sind Lebewesen desto lernfähiger und intelligenter, desto weniger sie von Instinkten gesteuert werden. In den Augen des kanadischen Kognitionswissenschafters, Linguisten und Evolutionspsychologen Steven Pinker hingegen ist das Gegenteil der Fall: Der Mensch ist hochintelligent... weiter




 - © Stephan Wallocha/Unionsverlag

Iran

Aufstehen und fallen9

  • Der berühmte iranische Epiker Mahmoud Doulatabadi über die Jugend und die Zensur in seinem Land.

Die Islamische Republik Iran hat vor wenigen Tagen eine Sonderbriefmarke von Mahmud Doulatabadi herausgegeben. Eine seltene Ehre für "das personifizierte literarische Vermächtnis des gegenwärtigen Iran". Drei Generationen von Persern sind mit seinen Werken aufgewachsen. An dem Volksepiker, der für seinen eigenwilligen Stil und seiner rustikalen... weiter





Jugendbuch

Northrop, Michael: Räudiges Pack

  • Auf den Hund gekommen - ein Teenager-Roman.

Michael Northrop, Experte für Romane über gescheiterte weiße jugendliche Existenzen in den USA, hat ein neues Opus vorgelegt. Und diesmal ist das Ende gar nicht einmal so tragisch wie zuletzt in Schieflage (Pst! Spoileralarm!). Lesenswert ist der 270-Seiten-Roman trotzdem, auch wenn man sich anfangs fragt: Wie will er den füllen? Es geht doch nur... weiter




Geburtstagsfeier 2001 in Jerusalem (v.r.n.l.): Teddy Kollek, gerade 90 geworden, seine Frau Tamar und der langjährige Wiener Bürgermeister Helmut Zilk. - © apa/Sahm Ulrich

Teddy Kollek

Ein legendärer Bürgermeister

  • Amos Kollek setzt in seiner Autobiographie seinem Vater Teddy und seiner Mutter Tamar ein Denkmal.

Von beiden Eltern habe er eine große Nase geerbt und eine sehr helle Haut, vom Vater die Ungeduld, von der Mutter die Neigung zur Depression. Aber eigentlich seien seine Eltern ziemlich perfekt gewesen, er könne auch nicht völlig daneben sein, schreibt der israelische Filmemacher und Schriftsteller Amos Kollek in seiner - wie er es selbst nennt  - ... weiter




Extra

Der Zeilenbruch1

Die moderne Lyrik hat sich bekanntlich von Vers und Reim verabschiedet. Nur ein Formelement unterscheidet den lyrischen Text noch vom prosaischen: der Zeilenbruch, der eine Gedichtzeile von der anderen trennt, und damit wahrscheinlich auf die Zerbrochenheit der Welt hinweist. Die Lyrikerin Dine Petrik überlegt sich gut, wo diese Brüche stattfinden... weiter




Melancholie des Verlusts: Stewart O’Nan. - © Ulf Andersen/Corbis

Literatur

Amerikanisch Roulette1

  • Der US-Schriftsteller Stewart O’Nan lässt ein Geflecht von Ehedrama und Finanzkrise in waghalsigem Glücksspiel kulminieren. Eine poetische Wahrscheinlichkeitstheorie.

Mit statistischen Aussagen überschreibt Stewart O’Nan die Kapitel seines neuen Romans: "Wahrscheinlichkeit, dass ein amerikanischer Tourist die Niagarafälle besucht: 1:195"; "Wahrscheinlichkeit, bei einem Busunglück ums Leben zu kommen: 1:436.221"; "Wahrscheinlichkeit, dass ein Ehepaar seinen 25. Hochzeitstag erreicht: 1:6" und so fort... weiter




Literatur

Liebenswerte Tanten3

  • Der Briefwechsel von Paul Auster und J.M. Coetzee.

Ein Briefwechsel, nicht mehr. Paul Auster und J. M. Coetzee haben im Juli 2008 angefangen, sich regelmäßig Briefe zu schreiben, keine E-Mails, sondern Briefe. Von Brooklyn, New York, dem Wohnsitz von Auster, nach Ade-laide, Australien, wo der Südafrikaner Coetzee seit vielen Jahren lebt. Der vorliegende Band vereint ihre Briefe aus drei Jahren... weiter




Die Zukunft, ein Kreis: Der Entwurf für das neue Apple-Hauptquartier in Cupertino könnte Dave Eggers durchaus inspiriert haben. - © Apple/Foster+Partners/ARUP/Kier+Wright/Olin

The Circle

Die Gefahren des Gut-Meinens2

  • Dave Eggers’ Technologiekritik-Roman "The Circle" ist eine Abrechnung mit unserer lustvollen Aufgabe der Privatsphäre.

Was passiert, wenn man "Google" googelt? Nun, man erhält, zumindest im Newsbereich, vorerst einmal reichlich gute Nachrichten über den Internetkonzern. Da wird die "Surfsicherheit" gepriesen, da wird in ein Unterseekabel investiert, da werden Sicherheitslücken im angestammten Browser gestopft, da hilft Google mit einer neuen App beim... weiter




Der New Yorker Journalist George Packer. - © Foto: Astrid Stawiarz/ Getty Images

Extra

Land begrenzter Möglichkeiten5

  • In seiner großen Sozialreportage "Die Abwicklung" erzählt der New Yorker Publizist George Packer die komplexe Geschichte vom neoliberalen Umbau der US-amerikanischen Gesellschaft.

"We’ve got nowhere to go but up!" (für uns geht es nirgends anders hin als aufwärts). Walter White ist sich in einem kurzen Rückblick am Ende der dritten Staffel von "Breaking Bad" sicher: Etwa 1994 besichtigt er kinder- und bartlos, jung und voller Hoffnung, ein Einfamilienhaus. Dieses Einsteiger-Modell soll es jedoch nicht werden... weiter




"Ein Esel ist besser als jedes Anti-Depressivum, er heilt alle Krankheiten dieser Welt", sagt Anna Gavalda, in deren neuem Roman es u.a. um Eselstouren geht. - © Foto: Le Dilettante

Interview

Anna Gavalda: "Meine Figuren sind meine Droge"21

"Wiener Zeitung": Frau Gavalda, in Ihrem neuen Buch geht es unter anderem um Eselstouren in den französischen Cevennen, die seit einigen Jahren gerade bei Familien mit Kindern sehr beliebt sind. Haben Sie das selbst ausprobiert? Anna Gavalda: Ehrlich gesagt, nein, ich stelle es mir jedoch sehr lustig vor: all diese hippen Großstädter aus Paris... weiter




Der Internet-Händler will niedrigere Preise für digitale Bücher durchsetzen. Literatur müsse günstiger werden, da sie mit vielen anderenMedien im Wettbewerb stehe, konterte Amazon. - © APAweb/REUTERS, Jason Redmond

Protest gegen Amazon auch von Jelinek, Palm, Schalko und Haslinger

  • Deutschsprachige Schriftsteller wollen sich gegen Druck des Onlinehändlers wehren.

Seattle. Auch deutschsprachige Autoren üben scharfe Kritik an den Methoden des Onlinehändlers Amazon. In einem Protestbrief an Amazon-Chef Bezos, der nächste Woche veröffentlicht werden soll, werfen zahlreiche Autoren - darunter Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek und PEN-Präsident Josef Haslinger - Amazon vor... weiter




Nicht nur die Bücher, vorallem die CDs, Livetourneen und unzählige Merchandising-Artikel erfreuen sich großer Beliebtheit. - © Screenshot: Archiv

Kultserie

50 Jahre Kultkrimi "Die drei ???"2

  • Es geht auch ohne Mord bei Justus, Bob und Peter.
  • In den USA wurde die Reihe um drei Junior-Detektive in Rocky Beach schon vor 25 Jahren abgesetzt und wurde längst zu einem deutschsprachigen Phänomen.

Stuttgart. Für die einen sind sie ein unerklärliches Phänomen, für die anderen schlichtweg Krimi-Kult pur: die drei gewitzten und ewig jungen Hobby-Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews - sehr viel besser bekannt als "Die drei ???" (sprich: Die drei Fragezeichen). Vor 50 Jahren stand "The Master of Suspense" Alfred Hitchcock (1899-1980... weiter




#erzschlag

schluss machen20

aufhängen in triest aufhängen in brüssel aufhängen in chisenau aufhängen in moskau aufhängen in mistelbach aufhängen in paris aufhängen in new york aufhängen in johannesburg weiter




Sherlock Holmes hat es immerhin zum Pub gebracht. Ermittelt der weltweit bekannteste Detektiv, ob das Ale auch wirklich real ist? - © Rex Butcher/JAI/Corbis

Krimi

Ödipus’ Erben

  • Der Krimi ist und bleibt die beliebteste Urlaubslektüre - fallweise ist er sogar literarisch anspruchsvoll.

Am Anfang ist einer ermordet. Am Schluss erfährt man, wer’s getan hat. Das nennt man dann einen Krimi. Was zwischen Anfang und Schluss liegt, zeigt die Kunst des Autors, aus einem der scheinbar beschränktesten Genres der Literatur etwas zu machen, was man wenigstens als Knust bezeichnen mag. Denn kann Krimi Kunst sein? Verachtet mir den Krimi... weiter




Fünf Österreicher stehen auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis, der im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vergeben wird. - © APAweb / dpa, Arne Dedert

Literatur

Fünf Österreicher rittern um Buchpreis2

  • Sieger wird am 6. Oktober bei der Frankfurter Buchmesse gekürt.

Frankfurt am Main. Fünf der 20 für die Longlist des Deutschen Buchpreises nominierten Romane stammen von Autoren aus Österreich: Antonio Fian ("Das Polykrates-Syndrom"), Michael Köhlmeier ("Zwei Herren am Strand"), Heinrich Steinfest ("Der Allesforscher"), Marlene Streeruwitz ("Nachkommen.") und Michael Ziegelwagner ("Der aufblasbare Kaiser") sind... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Amerikanisch Roulette
  2. "Es wird Nacht um mich!"
  3. Aufstehen und fallen
Meistkommentiert
  1. Trolle leben gefährlich schön
  2. "Der Holocaust ist kein Argument"

Werbung



Literatur

Trolle leben gefährlich schön

Katastrophenalarm im Comic "Mumin und der Komet". - © Reprodukt "Die Mumin-Trolle werden immer einen Platz in meinem Herzen und in meinen Alpträumen haben." Dieses Zitat aus einem Blog spricht vielen aus dem Herzen... weiter




Tove Jansson

Die Mumins

 - © http://www.reprodukt.com/ Die nilpferdähnlichen Wesen machten die Finnlandschwedin Tove Jansson weltberühmt. Am 9. August wäre die Erfinderin der Mumins 100 Jahre alt geworden... weiter





LitCologne

Spannend und segensreich

20140323litcologne - © Schmickl Also Gott ist er nicht. So viel Demut muss sein. Obwohl seine in Romanform entwickelten Phantasien sich oft im Nachhinein in der Wirklichkeit einlösen... weiter




LitCologne

Tante Luci als Janis Joplin

20140321_wawerzinek - © WZ Online / Gerald Schmickl Manchmal braucht es nicht viel, um aus einer Lesung einen gelungenen Abend zu machen. Keine große Inszenierung, keine zusätzlichen Gimmicks... weiter




LitCologne

Beobachterin der Bourgeoisie

2ß14ß320_reza - © APAweb / EPA, Julian Martin Sie halte es für ein Missverständnis, dass Schriftsteller wie Promis behandelt werden, dass man von ihnen also sowohl private Details erfahren als... weiter





Rezension

Freihandel in Theorie und Praxis

Ungebremster Warenaustausch ist eines der Ziele des TTIP. - © cirquedesprit - Fotolia.com Kaum etwas eignet sich so gut für Horrormeldungen wie das Essen: Im Zusammenhang mit der Debatte um das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen... weiter




Buch

Für eine offenere Gesellschaft

Auf wenigen Seiten erzählen Jugendliche aus ihren Lebenswelten und von ihrem Blick auf Österreich. blinklicht media lab/Truc Phan Wien. "Das Leben von meinem Vater war in Gefahr, weil er für den Präsidenten gearbeitet hat", schreibt ein junger Mann... weiter





Rezension „Krähenmädchen” von Erik Axl Sund


Der Psychothriller ist zwar voll von entsetzlichen Grausamkeiten, beschreibt die Gräueltaten oft schon zu detailliert - vor allem in Bezug auf das sehr heikle Thema „Kindesmissbrauch” -, fesselt aber dafür von der ersten bis zur letzten Seite.




Rezension „Kleine Frau, was nun?” von Rachel DeWoskin


Ein nichts beschönigender oder verharmlosender, ganz und gar nicht auf lustig geschriebener Roman über die Leiden der jungen Judy, die wegen ihrer Kleinwüchsigkeit von ihrer Umgebung als Freak angesehen und behandelt wird - und nichts daran ändern kann.




Rezension „Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes


Keine klischeehafte Liebesromanze, sondern eine Geschichte voll von Höhen und Tiefen, Freude und Trauer und Emotion pur. Ich bin jetzt noch restlos begeistert.




Rezension „Für den Herrscher aus Übersee” von Teresa Präauer


Poesie, die sich von der Realität nicht völlig abgekoppelt hat. In die man eintauchen kann. Oder anhand derer man abheben kann in eigene (Phantasie-)Welten.






Werbung