Literatur

Auster, Paul: Bericht aus dem Inneren

  • Paul Austers "Bericht aus dem Inneren".

Nachdem sich Paul Auster im "Winterjournal" mit der Geschichte seines eigenen Körpers auseinandergesetzt hat, versucht er im neuesten Werk, den Weg seines jungen Verstandes nachzuzeichnen. Wie schon der Vorgängerband wimmelt auch dieses Buch vor ersten Malen: das erste Buch, der erste Film, der erste Preis und so fort... weiter




Literarischer Einzelgänger und Sohn einer angesehenen Samurai-Familie: Kenzaburô Ôe. - Foto: © Haruyoshi Yamaguchi/Corbis

Literatur

Ôe, Kenzaburô: Licht scheint auf mein Dach

  • Der japanische Nobelpreisträger Kenzaburô Ôe ging zu den künstlerischen Traditionen seiner Heimat stets auf Distanz. Am 31. Jänner feiert der Schriftsteller seinen 80. Geburtstag.

"Ich muss zugeben, dass wir manchmal, besonders ich, die Wut über unseren behinderten Sohn nicht unterdrücken konnten", heißt es im schonungslos offenen, autobiografischen Band "Das Licht scheint auf mein Dach" (2014) aus der Feder des Literatur-Nobelpreisträgers Kenzaburô Ôe. Er beschreibt darin, wie die Geburt seines Sohnes Hikari sein Leben... weiter





#erzschlag

verkündung
(an meine töchter)
24

zieht nicht gleich an jedem joint es ist nicht alles gut was brennt   glaubt nicht gleich bei jedem er käme aus upsala wegen dem lauten trallala   ihr werdet euch verrennen, verbrennen und dabei vergesst bitte nicht: liebeskummer ist keine pflicht weiter




Okey Bakassi ist ein Star von "Nollywood". - © Chinedu Okpara/Demotix/Corbis

Sachbuch

Afrika auf Asiens Spuren1

  • Ein deutscher Journalist beschreibt Afrika jenseits der Klischees von Armut und Elend - als stark wachsenden, optimistischen und die Lebenschancen seiner Bewohner verbessernden Kontinent.

Boko Haram, Ebola, Hunger, Elend, Bürgerkrieg - so wird Afrika im Westen grosso modo wahrgenommen, vielleicht noch garniert mit ein bisschen Busch-Romantik à la "Out of Africa". Ein ganz anderes, viel weniger bekanntes Afrika beschreibt, für den Laien etwas überraschend, in einem sehr lesenswerten Buch der deutsche Publizist Christian Hiller von... weiter




Kriminalistik

Aufklärung durch intellektuelle Mörderanalyse

(pb) Profiler unterstützen die Kriminalpolizei, indem sie Täterprofile erarbeiten und so wesentlich zur Aufklärung von Verbrechen beitragen. Der 41-jährige Alexander Horn ist einer der anerkanntesten Fallanalytiker in Deutschland, Mitbegründer und nun Leiter der Operativen Fallanalyse der Bayerischen Polizei... weiter




Psychiatrie

Mut zur Wut1

  • Gerichtspsychiaterin rät, "Basisemotion" nicht zu ignorieren.

Immer wieder hört man von Fällen, in denen ein "unauffälliger, gutmütiger, stets höflicher" Nachbar oder Arbeitskollege "plötzlich und aus heiterem Himmel" seine Frau, Mutter, den Nebenbuhler oder gleich alle nacheinander "ohne Vorwarnung" ermordet. Laut Heidi Kastner, Linzer Gerichtspsychiaterin und Autorin des Buches "Wut... weiter




droit

Philosophie

Gedanken über die letzte Stunde

  • Roger-Pol Droit sinniert über die letzte Stunde vor dem Tod - und über das Leben an sich, über Gott und die Welt.

"Es kam unverhofft / es hat sich aufgedrängt, ich habe es nicht gewählt, nicht darüber nachgedacht, plötzlich war es offenkundig, unabweislich, zwingend / es musste sein / ohne dass ich weiß, wie oder warum oder wohin es mich führen doer was kommen könnte . . ." So also schreibt der französische Journalist und Philosoph Roger-Pol Droit am Beginn... weiter




sprungturm

Jugendbuch

Siegen ist nicht alles

  • Martina Wildner: "Königin des Sprungturms" - ein Buch für Eislaufmütter und andere Leistungssporteltern.

Karla gewinnt immer. Dabei hat sie eigentlich gar keinen Ehrgeiz, scheint's. Sie gewinnt einfach, weil sie immer gut ist. So ist das eben. Nadja ist Karlas beste Freundin und gewinnt nie. Weil Karla gewinnt. Und Ehrgeiz hat Nadja eigentlich auch keine allzu ausgeprägten. Sie ist Turmspringerin wie Karla... weiter




Arnon Grünberg. - © Foto: apa/epa/Thilo Schmuelgen

Roman

Grünberg, Arnon: Der Mann, der nie krank war1

  • Der niederländische Schriftsteller Arnon Grünberg erschafft unversöhnliche Welten und kafkaeske Szenerien, in denen die Menschen und die Gegenwart ihre Abgründe offenbaren.

Der niederländische Erfolgsautor Arnon Grünberg begegnet seinen Figuren mit ausgesprochener Gnadenlosigkeit. Gerne schockiert er seine Leser mit ungezogenen Büchern. Unvergessen ist etwa die tour de torture, die er dem Vater in seinem Buch "Tirza" angedeihen ließ. In seinem neuesten Roman mit dem Titel "Der Mann... weiter




Bücher

Winkler, Willi: Deutschland, eine Winterreise

Der deutsche Journalist Willi Winkler mag die FDP nicht. Deshalb hatte er sich geschworen, er werde von Hamburg aus in den bayrischen Wallfahrtsort Altötting pilgern, sobald die Liberalen nicht mehr im Bundestag wären. 2013 war es so weit; Winkler machte sich auf den 800 Kilometer langen Fußweg. Diese profane Pilgerfahrt hat er nun in einem... weiter




Tesla

Jugendbuch

Am Anfang schräg, am Ende etwas wirr

  • Neal Shusterman & Eric Elfman: "Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis"

Was ist schlimmer, als an eine neue Schule zu kommen? Mitten unterm Schuljahr an eine neue Schule zu kommen und dann gleich aufzufallen. Deshalb ist Nick Slates Leben derzeit eine einzige Katastrophe, und zwar nicht nur, weil er nach dem Umzug in das Haus seiner alten Tante auf dem Dachboden alle möglichen und unmöglichen Gerätschaften entdeckt hat... weiter




Literatur

Zehn kleine "Eposlein"

  • Unbekannte Kurzprosa von James Joyce.

Nachdem James Joyce sein Groß-Epos "Ulysses" 1922 abgeschlossen hatte, machte er sich daran, den Klang- und Assoziationsreichtum dieses Meisterwerks noch zu überbieten. Freilich wusste er nicht sofort, wie er das anstellen könne; er experimentierte mit kurzen Texten, die er "epiclets" nannte. In diesen "Eposlein" spielte Joyce mit mythischen... weiter




Phil Klay setzt in seinen Kriegsgeschichten nicht auf emotionale Betroffenheit. - © Gpzp<- Beowulf Sheehan/Corbis

Literatur

Klay, Phil: Wir erschossen auch Hunde7

  • Der US-amerikanische Schriftsteller und Ex-Soldat des Marine Corps, Phil Klay, erhielt für seine herausragenden Stories über den Irakkrieg den National Book Award in der Sparte Fiction.

Im Kino gibt es hierzulande (und wohl nur hier) die schöne Gattung des "Antikriegsfilms". Dazu werden auch Meisterwerke wie "Full Metal Jacket" von Stanley Kubrick oder der oscarprämierte "The Hurt Locker" von Kathryn Bigelow gezählt. Doch beide Streifen sind natürlich und zuallererst einmal Kriegsfilme... weiter




Literatur

Gaiman, Neil: Der Ozean am Ende der Straße

Anlässlich eines Trauerfalls kommt ein Mann aus Übersee zurück in die Provinz Sussex, wo er aufgewachsen ist. Das Haus seiner Kindheit steht längst nicht mehr, doch ein innerer Zwang führt ihn die Straße entlang, an der er gewohnt hat und an deren Ende eine Farm stand. Hier lebte Lettie Hempstock mit ihrer Mutter und Großmutter... weiter




Literatur

Ferra, Ilir: Minus7

  • Ilir Ferras Roman #bdquo−ldquo# entführt in den Lebensraum Wettlokal.

Wenn es einen Roman zum Glücksspiel in Wien braucht, dann könnte das "Minus" von Ilir Ferra sein - vermutlich gibt kein anderes Buch einen besseren Einblick in den Kosmos Wettlokal als dieses. "Minus" öffnet uns die Tür zu den rauchgeschwängerten Räumlichkeiten eines Wettcafés in der Wiener Niederhofstraße... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. verkündung (an meine töchter)
  2. Ôe, Kenzaburô: Licht scheint auf mein Dach
  3. münichtal
Meistkommentiert
  1. Die Leiden der inneren Uhr
  2. münichtal
  3. verkündung (an meine töchter)

Werbung



Asterix

"Die spinnen, die Römer!"

20141102asterix - © dpa/Rolf Vennenbernd Hildesheim. Der Gallier "Grautvornix" oder der Römer "Nixalsverdrus" haben eines gemeinsam: Beide Namen sind Schöpfungen der Übersetzerin Gudrun... weiter




Amazing Spider-Man

Für ein paar Dollar mehr

20141101amazing - © Heritage Auctions, Marvel Dallas. Die Titelgrafik eines "Amazing Spider-Man"-Comics könnte auf einer Auktion in den USA mehr als eine Viertelmillion Dollar bringen... weiter





Literatur

Hellwache Oden auf den Alltag

2014sirenenpop - © C.H. Beck Es gibt diese Sätze, die bleiben, auch wenn man bei näherer Betrachtung mitunter ins Grübeln kommt, ob ihr Gehalt nicht doch ein wenig skurril anmutet... weiter




Sprachsalz

Nach-Hall

20140914hall - © Gerald Schmickl Es gehört zur Tradition von "Sprachsalz", dass am letzten Tag stets ein Überraschungsgast liest. Nicht immer gelingt die Überraschung... weiter




Sprachsalz

Mit dem Wahrnehmungs-Staubsauger

20140913hall - © Gerald Schmickl Was für ein erster Satz! "Eigentlich bin ich Gott. Dazu später mehr." Es sind dann insgesamt 525 Seiten, in denen man "mehr" über diese Anmutung... weiter





Buchtipp

Autismus - eine andere Art der Intelligenz

20140331cover - © Screenshot Basic Books "Was wir sichtbar machen sollen ist nicht Finsternis, sondern Licht". Lehrer, Ärzte, Eltern verwenden zu viel Zeit auf das... weiter




Rezension

Freihandel in Theorie und Praxis

Ungebremster Warenaustausch ist eines der Ziele des TTIP. - © cirquedesprit - Fotolia.com Kaum etwas eignet sich so gut für Horrormeldungen wie das Essen: Im Zusammenhang mit der Debatte um das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen... weiter





Rezension „Versunken” von Sabine Thiesler


In Sabine Thieslers Roman laufen die Geschichten mehrerer Romanfiguren gleichzeitig ab. Für Heike konnte sich aufgrund der langen Erzählungen aus der Vergangenheit und der zu schnell in die Tat umgesetzten Pläne der Hauptfigur Malte keine richtige Spannung aufbauen - zumindest keine Spannung, die der Bezeichnung „Thriller” gerecht werden würde.




Rezension „Hochglanz” von Bettina Wündrich


Liebevoll chaotische und komische Slapstick-Episoden machen den Roman super leicht zu lesen und sind durch und durch unterhaltsam. Jeder der gerne in Modezeitschriften blättert und sich mit der Glamourwelt auseinandersetzt wird in diesem Roman die perfekte Bühne für eine lustige und zum Nachdenken anregende Geschichte finden.




Rezension „Kleinstadthölle” von Jonathan Tropper,


Die Geschichte hätte mehr hergegeben als einen allzu unterhaltsamen Roman, dessen einzelne Episoden man schon zu oft in anderen oder ähnlichen Zusammenhängen gelesen oder gesehen hat.




Rezension „Die Lebenden und die Toten” von Nele Neuhaus


Bei „Die Lebenden und die Toten” handelt es sich bereits um den 7. Fall der Kriminalkommissarin, man muss jedoch keinen vorhergehenden Roman kennen, um problemlos in die Geschichte einsteigen zu können. Ich habe vor diesem Buch den Roman „Schneewittchen muss sterben” von Nele Neuhaus gelesen und muss leider sagen, dass meine Vorfreude auf den neuerschienenen Titel diesmal leider nicht erfüllt wurde.






Werbung