Buch

Beten für den Papst

Papst Franziskus hat die Gläubigen ersucht, ihn mit Gebeten zu unterstützen. Ein Buch hat diese Bitte nun aufgegriffen und 130 Gebete dokumentiert, in denen Männer und Frauen, Priester und Laien kundtun, was sie dem Papst wünschen, was sie von ihm erwarten und erhoffen. Die sehr persönlichen Äußerungen dieses Bandes zeigen... weiter




Literatur

Rettung durch Schreiben

  • "Die Berlinreise" von Hanns-Josef Ortheil.

"Das Kind weiß, dass es sich durch das Schreiben retten und am Leben erhalten kann", hieß es im Vorgängerwerk "Die Moselreise" (2010). Hinter dem Kind verbirgt sich der heute 63-jährige Autor Hanns-Josef Ortheil, der nun von einer zweiten Vater-Sohn-Reise erzählt, diesmal ins Berlin des Jahres 1964. Ortheil... weiter





Bibel

Heilige Schrift

Die Bibel einmal ein bisschen anders

  • Texter Philippe Lechermeier und Illustratorin Rébecca Dautremer haben einen neuen Zugang zum Buch der Bücher gefunden.

Ein Drama, ein Dialog, ein Theaterstück, eine lyrische Abhandlung - verschiedenste Formen der Erzählweise hat der französische Autor Philippe Lechermeier für seine Neufassung der Bibel angewandt. zumindest im Alten Testament. Denn, so erklärt er selbst, mit dieser Vielfalt der Erzähltechniken, die für ihn auch die Vielfalt der tradierten... weiter




Otto A. Böhmer. - © privat

Literatur

Variation der Vogelpredigt1

  • Späte romantische Sternstunde: Der deutsche Schriftsteller Otto A. Böhmer wandelt auf Hesses Spuren und legt eine wunderliche Novelle vor.

Wenn es gut laufen würde, das war sein Plan, dann "hätte er, in überschaubarer Zeit, einen ganzen Gedichtband zusammenbekommen, für den er schon einen schönen Titel hatte: Calwer Frühling". Aber es läuft nicht gut. Der Bildschirm bleibt wochenlang weiß. Und es steht auch sonst nicht gut um den 66. Hermann-Hesse-Stipendiaten, Dr... weiter




Die Wiener Dichterin Friederike Mayröcker lebt "in Bildern". - © Foto: APA/Herbert Neubauer

Literatur

Die Zauberin der Worte5

  • Die österreichische Dichterin Friederike Mayröcker zeigt den Wahnwitz der Sprache und reißt alle Grenzen ein - in ihren Gedichten wie in ihrer lyrischen Prosa. Am 20. Dezember feiert die Autorin ihren 90. Geburtstag.

Vielleicht hat es, es müsste so in der Zeit nach Goethes Tod gewesen sein, in der deutschsprachigen Literatur einen großen Sündenfall gegeben - so groß, dass der Walter des Literarischen zur Strafe beschloss, dass nie wieder ein deutschsprachiger Autor gleichermaßen als Lyriker wie als Erzähler bedeutend sein kann... weiter




#erzschlag

HANNAHS ZIMMER34

wo jede tür geburtstag hat und jedes ding einen namen die katze mehr als unsterblich ist und jedes stofftier viele wünsche selbst wenn das nachtlicht abgedreht wird gibt es so unendlich viel zukunft weiter




Hörbuch

Wenn der gestiefelte Kater die Pumpgun durchlädt

  • Für "Teddys Märchenstunde" malträtiert Youtube-Star Tedros Teclebrhan 15 tradierte Geschichten.

Dass Youtube durchaus auch seine guten Seiten haben kann, zeigt sich zwischen all den Dingen, die man dort noch nie sehen wollte, hin und wieder doch. Zum Beispiel kann ein Flüchtling aus Afrika in Deutschland mithilfe des Online-Videoportals ganz groß rauskommen. So geschehen bei Tedros Teclebrhan alias Teddy... weiter




Schriftstellerin Friederike Mayröcker zum 90. Geburtstag im Literaturhaus in Wien. - © Foto: apa/Herbert Neubauer

Radio Ö1

Ein Tag für Friederike Mayröcker

  • Die Doyenne der österreichischen Literatur wird am 20. Dezember 90 Jahre alt. Ö1 gratuliert der Autorin von der Morgensendung bis in die tiefe Nacht.

Ihre schwarz verhüllte Gestalt, ihre zettelübersäte Wiener Wohnung und ihre manische Arbeitsweise haben Friederike Mayröcker zu einer Art Legende gemacht. Als "bekannt, aber nicht gekannt" bezeichnete ein Literaturwissenschafter einmal die Dichterin, die höchstes Ansehen in der Fachwelt genießt, mit ihrem Werk aber einen eher kleinen Leserkreis... weiter




riley

Roman

Eine kleine Familiengeschichte in ganz großen Worten

  • Lucinda Riley entführt in "Der Engelsbaum" ins England und Wales der Fünfziger, Sechziger und Achtziger Jahre.

Greta Simpson hat durch einen Unfall ihr Gedächtnis verloren. Als sie nun, Jahrzehnte später, zu Weihnachten 1985 wieder auf den Landsitz ihrer Familie kommt, tauchen durch ein Schockereignis nach und nach die Erinnerungen wieder auf. Und die führen in Rückblenden zurück in die Gesellschaft der Nachkriegszeit und in die britische und amerikanische... weiter




Hubert Winkels (links) übernimmt den Vorsitz der Bachmann-Jury. - © APAweb, Gert Eggenberger

Bachmannpreis-Jury

Neue Gesichter und ein neuer Chef

  • Hubert Winkels übernimmt nach Burkhard Spinnens Abschied den Vorsitz.
  • Stefan Gmünder und Klaus Kastberger sowie Sandra Kegel erstmals dabei.

Klagenfurt/Wien. Die 39. Tage der deutschsprachigen Literatur von 1. bis 5. Juli 2015 in Klagenfurt stehen im Zeichen der Veränderung. Gleich drei Juroren haben sich verabschiedet und mussten ersetzt werden, auch brauchte es nach dem Abschied von Burkhard Spinnen einen neuen Vorsitzenden. Dieser ist der Klagenfurt-erprobte Hubert Winkels... weiter




Die frühere EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und US-Außenminister John Kerry - das Buch "Wir sind die Guten" wirft dem Westen vor, dass dieser eine offensive Machtpolitik betreibt. - © apa/epa/O. Hoslet

Kalter Krieg

Die Gesetze des Dschungels5

  • Mathias Bröckers und Paul Schreyer über Wladimir Putin und die geopolitischen Strategien der USA.

"Die Herausforderung für die postmoderne Welt besteht darin, sich an doppelte Standards zu gewöhnen. Solange wir unter uns sind, arbeiten wir auf Grundlage von Gesetzen und offener, kooperativer Sicherheit. Aber wenn wir es mit eher altmodischen Staaten außerhalb des postmodernen Kontinents Europas zu tun haben... weiter




Russland

Das Wendejahr 1989 aus der Kreml-Perspektive1

(leg) Am Ende des Kalten Krieges stand ein Händedruck. Auf einem Kriegsschiff in Malta saßen sich am 3. Dezember 1989 der sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow und US-Präsident George Bush gegenüber. Gorbatschow rief die USA zur Kooperation auf. Man solle im anderen nicht mehr den Feind sehen. "Da stand Bush auf und reichte Gorbatschow die... weiter




Ukraine

Facettenreiches Bild1

  • Christian Wehrschütz erhellt den Ukraine-Konflikt.

(leg) Christian Wehrschütz wollte ein Buch über die Ukraine schreiben - und darin die aktuellen politischen Ereignisse ebenso analysieren wie historische Themen. Ein solches Buch hätte der vielbeschäftigte ORF-Korrespondent jedoch erst im Herbst 2015 veröffentlichen können. Das jetzt erschienene Buch... weiter




Die Galionsfigur, "Statue einer schimmernden Göttin", wird erst im Untergang des Schiffes bemerkt: In leuchtender Sprache inszeniert Hans Henny Jahnn eine dunkle Geschichte. - © Phil Schermeister/Corbis

Hans Henny Jahnn

Mensch der Maßlosigkeiten2

  • Zu Hans Henny Jahnns 120. Geburtstag erscheinen Briefe und eine Neuausgabe seines Hauptwerks "Fluß ohne Ufer".

"Sie fühlten , trotz der Trennungen und sonderbaren Prüfungen, die Harmonie des Einigseins. Den herben Zauber einer Erlösung, verwilderte unermeßliche Hoffnungen. Zugleich das taube Bild des Todes. Unbarmherziger Schlag der Wellen. Die Hand des Mörders. Die Angst. Das Mißtrauen gegen die Vorsehung. Die ohnmächtige und zerknirschte Kreatur... weiter




Roman

Gruber, Sabine M.: Chorprobe3

  • Die österreichische Schriftstellerin Sabine M. Gruber arrangiert ein exquisites Wiener Vokalensemble als Mikrokosmos der Misstöne und Illusionen - und als emanzipatorische Bewährungsprobe.

Hallo Lisa, hier ist Gabi, hast du fünf Minuten Zeit, ich muss dir was Komisches erzählen. Also pass auf, ich hab ein Buch gelesen. Titel: Chorprobe. Von einer Frau Gruber. Sabine M. In unserem Alter. Fünfzig plus. Aus Linz. Hat in Wien literarisches Übersetzen und Cembalo studiert. Und schreibt jetzt Romane. Also Chorprobe... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. HANNAHS ZIMMER
  2. Die Zauberin der Worte
  3. Die Bibel einmal ein bisschen anders
Meistkommentiert
  1. Das Wendejahr 1989 aus der Kreml-Perspektive

Werbung



Asterix

"Die spinnen, die Römer!"

20141102asterix - © dpa/Rolf Vennenbernd Hildesheim. Der Gallier "Grautvornix" oder der Römer "Nixalsverdrus" haben eines gemeinsam: Beide Namen sind Schöpfungen der Übersetzerin Gudrun... weiter




Amazing Spider-Man

Für ein paar Dollar mehr

20141101amazing - © Heritage Auctions, Marvel Dallas. Die Titelgrafik eines "Amazing Spider-Man"-Comics könnte auf einer Auktion in den USA mehr als eine Viertelmillion Dollar bringen... weiter





Literatur

Hellwache Oden auf den Alltag

2014sirenenpop - © C.H. Beck Es gibt diese Sätze, die bleiben, auch wenn man bei näherer Betrachtung mitunter ins Grübeln kommt, ob ihr Gehalt nicht doch ein wenig skurril anmutet... weiter




Sprachsalz

Nach-Hall

20140914hall - © Gerald Schmickl Es gehört zur Tradition von "Sprachsalz", dass am letzten Tag stets ein Überraschungsgast liest. Nicht immer gelingt die Überraschung... weiter




Sprachsalz

Mit dem Wahrnehmungs-Staubsauger

20140913hall - © Gerald Schmickl Was für ein erster Satz! "Eigentlich bin ich Gott. Dazu später mehr." Es sind dann insgesamt 525 Seiten, in denen man "mehr" über diese Anmutung... weiter





Buchtipp

Autismus - eine andere Art der Intelligenz

20140331cover - © Screenshot Basic Books "Was wir sichtbar machen sollen ist nicht Finsternis, sondern Licht". Lehrer, Ärzte, Eltern verwenden zu viel Zeit auf das... weiter




Rezension

Freihandel in Theorie und Praxis

Ungebremster Warenaustausch ist eines der Ziele des TTIP. - © cirquedesprit - Fotolia.com Kaum etwas eignet sich so gut für Horrormeldungen wie das Essen: Im Zusammenhang mit der Debatte um das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen... weiter





Rezension „Die Lebenden und die Toten” von Nele Neuhaus


Bei „Die Lebenden und die Toten” handelt es sich bereits um den 7. Fall der Kriminalkommissarin, man muss jedoch keinen vorhergehenden Roman kennen, um problemlos in die Geschichte einsteigen zu können. Ich habe vor diesem Buch den Roman „Schneewittchen muss sterben” von Nele Neuhaus gelesen und muss leider sagen, dass meine Vorfreude auf den neuerschienenen Titel diesmal leider nicht erfüllt wurde.




Rezension „Halb drei bei den Elefanten” von Kyra Groh


Da die Hauptfiguren doch sehr jung sind und mit Problemen zu kämpfen haben, über die die meisten „erwachsenen” Leser vermutlich schon lange drüber hinweg sind und nur mehr kopfschüttelnd schmunzeln können, sind für mich die pubertär und kindisch angehauchten Kapitel eher Jugendliteratur als Erwachsenenunterhaltung.




Rezension „Die Therapie” von Sebastian Fitzek


In rasantem Tempo wird man immer tiefer in die Vergangenheit und Gegenwart der Figuren geführt und wird mit perfekt und treffsicher platzierten Cliffhangern ständig zum Weiterlesen animiert. Man kann das Buch einfach nicht am Ende eines Kapitels weglegen - man will endlich die Wahrheit um das Verschwinden der kleinen Josy wissen.




Rezension „In Zeiten von Liebe und Lüge” von Hélène Grémillon


Eine gut lesbare Beziehungslektüre mit Tiefgang. Wer allerdings Nervenkitzel und spannende Aufklärungsarbeit in einem Mordfall sucht, wird für Heikes Empfinden eher enttäuscht.






Werbung