Sachbuch

Die Schimären des Glücks

  • Der Psychoanalytiker Carlo Strenger über das "Abenteuer Freiheit".

Die Freiheit der liberalen Gesellschaft gerät, wenn wir nicht aufpassen, unweigerlich unter die Räder. Wir können uns gegenseitig versichern, wie hart erkämpft unsere individuelle Freiheit als Grundrecht, auch als Religionsfreiheit, ist - islamistische Fundamentalisten sehen darin eine Schwäche des Westens... weiter




Roman

Gott sei Dank nur Fiktion

  • Andreas Pittler: "Die Spur der Ikonen" - was wäre, wenn die Wiener Mauer gebaut worden wäre?

Angenommen, die Streiks im Osten Österreichs im Herbst 1950 hätten zu einem erfolgreichen kommunistischen Putsch geführt. Angenommen, es wäre in der Folge auch zu einer Teilung Österreichs in einen sowjetisch beeinflussten Osten und einen westlich orientierten Westen des Landes gekommen. Angenommen, man hätte auch in Wien nach Berliner Vorbild eine... weiter





Kolumbien

"Wir laufen nicht mehr auf die Hölle zu"7

  • Héctor Abad gilt als Kolumbiens neuer Literaturstar. Ein Treffen mit dem Autor in Medellín.

Medellín. Héctor Abad sitzt im Glashaus. Die Bibliothek der kolumbianischen Privatuniversität Eafit, die er leitet, wurde mit großzügigen Räumen, weiten Flächen und Glasfassaden errichtet. Abad hat von seinem Büro im Erdgeschoß einen unverstellten Blick auf den Campus; und die Studenten haben freie Sicht auf ihren berühmten Bibliothekschef... weiter




Der weltweitgrößte Vermögensverwalter Blackrock. - © Reuters

Sachbuch

Hinter den Kulissen der Weltfinanz8

  • Das Sachbuch "Wem gehört die Welt?" gibt dem anonymen Kapital ein Gesicht.

Es ist eine Art Kartografie des globalen Finanzwesens, das der renommierte Wirtschaftsjournalist Hans-Jürgen Jakobs zusammen mit seinem Team aus rund 50 Kollegen der deutschen Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" hier in seinem hochinteressanten Buch vorlegt. Es werden in dem Band 200 der international einflussreichsten Kapitaleigner und Macher des... weiter




Die Opfer des Pogroms durften nicht begraben werden. - © Avant Verlag

Comic

Tanz am Abgrund der Gewalt8

  • Mit "Tollhaus Kischinew" beendet der Zeichner Joann Sfar die Serie "Klezmer" über seine russisch-jüdischen Wurzeln.

In einem seiner Reiseberichte aus dem Band "Zwanzig Lewa oder tot" (2017), in dem Karl-Markus Gauß über die "Helden und Gespenster" von Chisinau (Republik Moldau) schreibt, drückt der Autor seine "Verstörung" darüber aus, dass so wenige der Chisinauer "etwas von den Juden wussten, die in ihrer Stadt vor hundert Jahren doch fast die Hälfte der... weiter




Literatur

Späte Freundschaft

  • Lesegenuss: "Die Frau nebenan" von Yewande Omotoso.

Yewande Omotoso wurde in Barbados geboren, wuchs in Nigeria auf und lebt heute in Johannesburg, wo sie als Designerin und Architektin arbeitet. Die Pro-tagonistinnen ihres Romans "Die Frau nebenan" sind die schwarze Designerin Hortensia und die weiße Architektin Marion, beide Damen im Ruhestand, über 80 Jahre alt und verfeindete Nachbarinnen in... weiter




Literatur

Kein Weg führt aus dem Dorf heraus1

  • In "Out Demons Out" will Walter Kohl dem englischen Musiker Edgar Broughton ein Denkmal errichten und bleibt dabei Gefangener seiner eigenen provinziellen Geschichte.

Am Anfang steht eine bier- und rührselige Szene: In einem Partyzelt in Oberösterreich sitzen Charly und sein Bruder zusammen und reden nach Jahren der Entfremdung wieder miteinander. Reden um ihr Leben , wie es an dieser Stelle heißt. Der Anlass, der sie zusammengeführt hat, ist ein Privatkonzert des britischen Sängers... weiter




Literatur

Der existenzielle Schock2

  • Claude Simons beeindruckende Kriegserzählung "Das Pferd".

Als Claude Simon 1985 den Nobelpreis für Literatur erhielt, war sein französisches Vaterland geradezu beleidigt. Kein Mensch hatte seine Bücher gelesen. Dass er zur Moderichtung der 60er Jahre gezählt wurde, dem Nouveau Roman, half da auch nicht richtig weiter. Unter uns Fans grassierte die Befürchtung... weiter




Leonid Ossipowitsch Pasternak: Illustration (1899) zu Tolstois Roman "Auferstehung". - © Ullsteinbild

Literatur

Büßer im Hochzeitsstaat1

  • Sozialkritik und Moralpredigt: Lew Tolstoi erzählt im Roman "Auferstehung" das Los einer geschwängerten Verlassenen, um dem Verführer radikale Reue und Askese aufzuerlegen.

Reue ist ein starkes Motiv in der Literatur. Noch stärker verlockt die vorangegangene Sünde zur Darstellung. In Tolstois Spätwerk, dem Roman "Auferstehung", ist es umgekehrt. Da sitzt einer, der als junger Herr einst eine Dienstmagd verführt hat, nach Jahren mit einem Mal als Geschworener über sie vor Gericht... weiter




Literatur

Plädoyer für ein anderes Priestertum1

  • Wolfgang Bergmanns reformtheologischer Roman "Geheim geweiht".

In der Tschechoslowakei wurde die römisch-katholische Kirche zur Zeit des Kommunismus brutal unterdrückt und entwickelte im Untergrund ein starkes Eigenleben. Schon kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, im Jahr 1991, wurde dies in einem Buch mit dem vielsagenden Titel "Jeder war ein Papst" dargestellt... weiter




Malt den Geist der Lutherzeit in grell bunten, zuweilen etwas dick aufgetragenen Farben: Feridun Zaimoglu. - © List/Wikimedia

Literatur

Teufelsangst und Sprachgewalt1

  • Feridun Zaimoglu hat einen Luther-Roman geschrieben, der sich dem Reformator auf originellem Wege nähert.

Historische Romane ähneln ein wenig dem "Stoßmich-Ziehdich" aus dem Kinderbuch-Klassiker "Dr. Dolittle und seine Tiere". Wie dieses sympathische Fabelwesen verfügen nämlich auch die Nachdichtungen der Historie über zwei Köpfe, die in entgegengesetzte Richtungen blicken. Der eine Kopf schaut in die Gegenwart, der andere in die Vergangenheit... weiter




Papstwahl

Hinter den Kulissen des Vatikan

  • Robert Harris: "Konklave" - ein spannender, aber leicht zu lesender Roman mit Detailtreue.

Eine nasskalte Herbstnacht in nicht allzu ferner Zukunft, zwei Uhr morgens: Kardinal Lomeli, Dekan des Heiligen Kollegiums, eilt, telefonisch alarmiert, zur päpstlichen Wohnung, um dort zu erfahren: Der Papst ist tot. Nach und nach treffen die wahlberechtigten Kardinäle aus aller Welt im Vatikan ein... weiter




#erzschlag

schatzi16

luki luki spuki spuki mimi mimi kimi kimi rucki rucki zucki zucki ohohoho ohohoho mach kane tanz mach ka theater ---------------------------------- Info: (Das Gedicht entstand nach einem Gespräch mit krok & petschinka über den Zustand der Österreichischen Literatur zwischen 1945 und jetzt.) weiter




Charles Foster schlüpfte in die Rolle von Fuchs, Rothirsch u.a. Tieren. - © Fotalia (l., re.), Verlag Malik (Mitte)

Interview

"Es gab ekstatische Momente"

  • Der britische Tierarzt und Jurist Charles Foster über sein radikales Experiment, als Wildtier zu leben, über unsere sinnferne Kultur - und die Sehnsucht nach unseren Ursprüngen.

"Wiener Zeitung": Herr Foster, wie kamen Sie auf die Idee, in die Rolle von Wildtieren zu schlüpfen? Charles Foster: Als Kind gab es eine Amsel in unserem Vorort-Garten in Yorkshire. Sie sah mich an - und ich sah sie an, und ich hatte das Gefühl, sie wüsste etwas über den Garten, das ich nicht wusste... weiter




Literatur

Weltbetrachtungen1

  • Helwig Brunners anspruchsvolles "Journal der Bilder und Einbildungen".

Es sind nicht die geringsten Namen, die der Grazer Helwig Brunner bemüht und aufruft. In seinem jüngsten, handtellergroßen Bändchen tauchen Nietzsche, Schopenhauer und Hebbel auf, Immanuel Kant und Elias Canetti, der Schweizer Paul Nizon und George Orwell, die rumäniendeutsche Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und der hierzulande unbekannte... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. obilossn net vergessen
  2. Vom Wunsch, Winnetou zu sein
  3. Die Ursünde der EU
Meistkommentiert
  1. Plädoyer für ein anderes Priestertum
  2. Der existenzielle Schock
  3. Vom Wunsch, Winnetou zu sein

Werbung



Comics

Die "Saudi Girls Revolution" bringt Könige ins Schwitzen

Der progressive Comic "Saudi Girls Revolution" aus Saudi Arabien.  - © Saudi Girls Revolution Riad. Die Frauen in Saudi-Arabien begehren auf und erheben sich gegen Unterdrückung des Regimes. So steht es in einem Comic... weiter




Comic

"Der Rest der Welt dreht sich weiter"

Ein Teil der Recherchereise führte in den Irak. - © Reprodukt Es war ein anderes Syrien, in das Sarah Glidden vor sieben Jahren gereist ist. In der Comic-Reportage "Im Schatten des Krieges" (Reprodukt) begleitet... weiter





Kinderbuch

Nur nicht beißen lassen

Keine Angst, es geht gut aus, und am Ende haben sich (fast) alle lieb (und überdies gibt es einen Cliffhanger, der einen nächsten Band verspricht)... weiter




Kinderbuch

Ein (B)engel auf Erden

Luzifer ist ein Satansbraten - und zwar in jeder Hinsicht. Schließlich ist er der Sohn des Teufels. Nur leider ist er ein unwürdiger Nachfolger... weiter




Kinderbuch

Es ist gut, dass du so bist, wie du bist

Heinz Janisch kennt man bisher vor allem als Sprecher im ORF-Radio (unter anderem aus dem Ö1-"Radiokolleg"). Was wohl die wenigsten wissen: Er... weiter