Kurzgeschichten

26 Kleinode über das kleine Glück im Alltag

  • Thomas Stipsits: "Das Glück hat einen Vogel"

Jetzt hat also auch Thomas Stipsits sein erstes Buch geschrieben. Und der gefeierte Kabarettist (unter anderem Österreichischer Kabsrettpreis für "Triest" mit Manuel Rubey) hat dabei lange mit sich gerungen, bis er sich zutraute, seine Gedanken nicht nur zu Papier zu bringen, um sie Livepublikum vorzutragen... weiter




George Saunders hat für sein Buch "Lincoln in the Bardo" den Man-Booker-Literaturpreis erhalten. - © APAweb/ Reuters, Mary Turner

Auszeichnung

Man-Booker-Literaturpreis geht an US-Autor George Saunders

  • Wurde für seinen Roman "Lincoln In The Bardo" ausgezeichnet.

London. Der britische Man-Booker-Literaturpreis 2017 geht an den US-Amerikaner George Saunders. Er wurde für seinen Roman "Lincoln In The Bardo" ausgezeichnet, in dem es um die Nacht geht, in der US-Präsident Abraham Lincoln im Jahr 1862 seinen elfjährigen Sohn zu Grabe trug. Die Jury beschrieb den Roman als "geistreiche... weiter





Roman

Ein Asyl-Appell

  • Jaromir Konecny: "Die unglaublichen Abenteuer des Migranten Nemec" oder Der brave Soldat Schwejk als Flüchtlingshelfer im Asylwerberheim.

Die Assoziation mit dem braven Soldaten Schwejk ist nicht allzu weit hergeholt: Jaromir Konecny zitiert ihn sogar in seinem Roman "Die unglaublichen Abenteuer des Migranten Nemec", und zwar nicht nur indirekt durch die bauernschlaue Lebensklugheit seines Protagonisten, sondern auch direkt als Buchtitel... weiter




- © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen

Kinderbuch

Ein Roboter-Märchen

  • Peter Brown: "Das Wunder der wilden Insel" - eine Geschichte über künstliche Intelligenz und den Umgang mit der Natur.

Die Zielgruppe von Peter Browns erstem Kinderroman war zum Teil noch gar nicht geboren, als der bisher auf Bilderbücher fokussierte, mehrfach preisgekrönte US-Bestsellerautor die ersten Zeilen dazu niedergeschrieben hat. Denn bis zur Erscheinung von "Das Wunder der wilden Insel" hat es insgesamt mehr als acht Jahre gedauert... weiter




Eine Figur, so stark, dass man Angst hat: Fast hätten sich die Zeichner nicht zugetraut, Anne Frank gerecht zu werden. - © S. Fischer Verlag

Graphic Novel

Anne Frank und die Generation iPhone

  • Herausforderung und Zukunftsmodell: "Das Tagebuch der Anne Frank" als Graphic Novel.

"Natürlich nicht!" David Polonskys Ablehnung war deutlich und instinktiv, als Ari Folman ihm vor vier Jahren von der Anfrage des Anne-Frank-Fonds aus Basel erzählte. Der hatte ihm vorgeschlagen, ob er und Polonsky, sein kongenialer Illustrator ("Waltz with Bashir"), für eine Graphic Novel zu haben seien, die auf Anne Franks Tagebuch basiere... weiter




Der indische Schriftsteller Pankaj Mishra. - © apa/Gindl

Buchkritik

Auf allen vieren gehen?

  • Der indische Brite Pankaj Mishra über die Kluft zwischen der Moderne und den ausgeschlossenen Massen.

Alternativlos ist ein Unwort unserer Zeit. Es ist vom Westen diktiert, über die Köpfe der Menschen in Ost und West hinweg. In beiden "Lagern" hat sich die Zerrissenheit der Menschen zwischen ihren althergebrachten Lebensformen und der Forderung nach permanentem Umbau ihres individuellen Lebens breitgemacht... weiter




Der 88-jährige Aktivist und Philosoph Noam Chomsky. - © afp

Buchkritik

Abgesang an das US-Mantra16

  • Der US-Intellektuelle Noam Chomsky rechnet mit dem Amerikanischen Traum ab.

(dpa) Vom Tellerwäscher zum Millionär - "from rags to riches" - so lautet das Mantra des Amerikanischen Traums. Er umfasst vor allem die Vorstellung, dass es jeder zu etwas bringen kann, wenn er nur hart genug dafür arbeitet. Genau diese Idee beerdigt der Star-Intellektuelle Noam Chomsky in seinem kürzlich auf Deutsch erschienenen Buch "Requiem für... weiter




Buchkritik

Marxistische Ideengeschichte in Licht und Schatten

Die Auseinandersetzung mit den Ideen von Karl Marx und Friedrich Engels hält bis heute in der globalisierten Welt an. Die deutsche Historikerin Christina Morina rekonstruiert in ihrem tiefgehenden Buch aus einer Perspektive, die Erfahrungs- und Ideengeschichte zusammenführt, das politische Leben der ersten Generation marxistischer Intellektueller... weiter




Roman

Einsam in Afrika

  • Claire Hajaj: "Der Wasserdieb" - Entwicklungshilfe, Korruption, Liebe und Betrug auf dem Schwarzen Kontinent

In gewisser Weise ist es eine Flucht vor dem eigenen Leben, die den mitteljungen, verlobten englischen Ingenieur Nick als Entwicklungshelfer nach Afrika treibt, in irgendein Land zu irgendeiner Zeit in der jüngeren Vergangenheit (mutmaßlich während Margaret Thatchers Regierungszeit). So genau legt sich die Autorin Claire Hajaj nicht fest... weiter




Sachbuch

Gestrandet

  • Abrechnung mit einer verfehlten Flüchtlingspolitik.

Wir haben zu wenig Willkommenskultur, sagen die einen. Wir müssen die Grenzen dichtmachen, sagen die anderen. Die Flüchtlingspolitik der letzten Jahre war im Widerstreit zwischen empathischer Humanität und kühler Vernunft entweder von einem "kopflosen Herz" oder einem "herzlosen Kopf" geprägt. Die Bilanz dieser Politik kann sich nicht sehen lassen... weiter




Historiker Heinrich August Winkler vor dem Deutschen Bundestag. - © afp/Odd Andersen

Sachbuch

Zerbricht der Westen?10

  • Heinrich August Winkler, der wohl renommierteste deutsche Historiker, scheitert am Versuch, eine durchaus berechtigte Grundsatzfrage zu beantworten.

Was bisher geschah, in kurzen Auszügen: In den USA wird Donald Trump zum Präsidenten gewählt, die Briten treten aus der Union aus, in ganz Europa erstarken rechtspopulistische Bewegungen, in Deutschland wird gar die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag, eine Völkerwanderung und ihre Folgen spaltet den Kontinent... weiter




Höckes Anhänger skandierten "Jeder hasst die Antifa". Die Polizei mussteschlichtend eingreifen. Der Auftritt rechtsgerichteter Verlage hat bereits vor der weltweiten Bücherschau für heftige Debatten gesorgt. - © APAweb/AP, Frank Rumpenhorst

Frankfurter Buchmesse

Tumulte bei Höcke-Auftritt5

  • Demonstranten protestierten mit Transparenten und Rufen wie "Nazis raus" gegen den AfD-Politiker.

Frankfurt am Main. Auf der Frankfurter Buchmesse hat am späten Samstagnachmittag ein Auftritt von AfD-Rechtsaußen Björn Höcke zu tumultartigen Szenen geführt. Höcke war bei der Präsentation des Buches "Mit Linken leben" des rechtsgerichteten Antaios Verlags dabei. Demonstranten protestierten mit Transparenten und Rufen wie "Nazis raus" gegen die... weiter




Die zierliche Atwood, die schon als Teenager unbedingt Schriftstellerin werden wollten, sprüht trotz ihres Alters von nunmehr 77 Jahren immer noch vor Energie und Tatkraft. - © APAweb/AP, Arne Dedert

Buchpreis

Friedenspreisträgerin Atwood: Autorin von sprühender Energie1

  • Kanadische Schriftstellerin entwickelt in ihren Büchern ein Sensorium für unheilvolle Tendenzen in liberal verfassten Gesellschaften.

Frankfurt am Main. Von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten haben - unfreiwillig - einige Schriftsteller profitiert. Dazu gehört die diesjährige Friedenspreisträgerin Margaret Atwood, die ähnlich wie George Orwell in ihren Büchern ein Sensorium für unheilvolle Tendenzen in liberal verfassten Gesellschaften entwickelt hat... weiter




Literatur

Silvester auf Selbsterfahrungstrip

  • Philosophisch, poetisch und unterhaltsam: Marion Poschmanns Roman "Die Kieferninseln".

Der Name ist geschaffen für einen Neuanfang: Gilbert Silvester verlässt eines Tages ohne Erklärung seine Wohnung und seine Frau Mathilda. Er hat geträumt, sie würde ihn betrügen, und dieser Traum legt sich so schwer auf sein Herz, dass er ihren entgegnenden Beteuerungen keinen Glauben schenken kann. So weiß er sich nicht anders zu helfen... weiter




Literatur

Berlin-Feeling

  • Ulrich Woelks Roman "Nacht ohne Engel".

Vincent ist studierter Taxifahrer in Berlin. Eine zufällige Begegnung mit Jule, mit der er vor vielen Jahren eine intensive Nacht verbracht hatte, fördert Erinnerungen an seine Jugend in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren zutage. Damals studierte er eine Reihe von Fächern, die ihn interessierten, wollte Schriftsteller werden und hatte... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. steiermark
  2. "Minenfelder ohne Landkarte"
  3. Philosophisches Lehrgespräch
Meistkommentiert
  1. zeichen?
  2. Tumulte bei Höcke-Auftritt
  3. Ein Asyl-Appell

Werbung



Graphic Novel

Anne Frank und die Generation iPhone

Eine Figur, so stark, dass man Angst hat: Fast hätten sich die Zeichner nicht zugetraut, Anne Frank gerecht zu werden. - © S. Fischer Verlag "Natürlich nicht!" David Polonskys Ablehnung war deutlich und instinktiv, als Ari Folman ihm vor vier Jahren von der Anfrage des Anne-Frank-Fonds aus... weiter




Comic

Anne Frank mit Sprechblasen

20171016Peham - © privat "Wiener Zeitung": "Das Tagebuch der Anne Frank" erscheint am 5. Oktober in deutscher Ausgabe als Comic/Graphic Novel. Wie stehen Sie dazu... weiter





Kinderbuch

Ein Roboter-Märchen

- © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen Die Zielgruppe von Peter Browns erstem Kinderroman war zum Teil noch gar nicht geboren, als der bisher auf Bilderbücher fokussierte... weiter




Kinderbuch

Wozu in der Ferne schweifen?

Die Maus und der Maulwurf sind zufrieden. Aber irgendetwas fehlt ihnen: Glück. Sie haben nämlich davon gehört, dass alle anderen es finden wollen... weiter




Kinderbuch

Ein Dino ist nicht gern allein

Der kleine DInosaurier Pernix hat als Einziger aus seinem Gelege überlebt. Jetzt streift er durch die Urzeit und sucht Futter... weiter







Werbung