• vom 19.02.2016, 17:21 Uhr

Autoren

Update: 19.02.2016, 17:29 Uhr

Nachruf

Sie störte die Nachtigall




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Autorin Harper Lee 89-jährig verstorben.

Pulitzer-Preisträgerin Harper Lee im Jahr 2007.

Pulitzer-Preisträgerin Harper Lee im Jahr 2007.© ap/Rob Carr Pulitzer-Preisträgerin Harper Lee im Jahr 2007.© ap/Rob Carr

Monroeville. Sie schrieb eines der beliebtesten Bücher der US-amerikanischen Literatur: Die Geschichte um den grassierenden Rassismus in den Südstaaten, getragen von den Figuren Scout und Atticus Finch, war Harper Lees Debüt - und zugleich ihr größter Erfolg. "Wer die Nachtigall stört" (Originaltitel: "To Kill a Mockingbird") erschien 1960 und brachte der Autorin im darauffolgenden Jahr den Pulitzer-Preis ein. Weltweit wurde das Buch mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Für seine Hauptrolle in der Film-Adaption (1962) wurde Gregory Peck als Hauptdarsteller mit einem Oscar bedacht. Nun starb die US-amerikanische Autorin im Alter von 89 Jahren in ihrer Heimatstadt Monroeville (Alabama).

Harper Lee wurde am 28. April 1926 als jüngstes von vier Kindern als Nelle Lee geboren. Bereits als Kind war sie dem Schreiben zugeneigt, ein Jus-Studium brach sie ab, bevor sie nach New York ging, um zu schreiben. Nach ihrem großen Wurf wurde es ruhiger um die zurückgezogen lebende Schriftstellerin. Mehr als 50 Jahre nach dem Erfolg von "Wer die Nachtigall stört" erschien im vergangenen Jahr Lees zweiter Roman "Go set a Watchman" ("Gehe hin, stelle einen Wächter"), der sich ebenfalls millionenfach verkaufte.





Schlagwörter

Nachruf, Todesfall, Harper Lee

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-02-19 17:26:06
Letzte nderung am 2016-02-19 17:29:04



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Die Orgie wird kalt!"
  2. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  3. Tumulte bei Höcke-Auftritt
Meistkommentiert
  1. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  2. Die Stadt der Bücherleser
  3. zeichen?

Werbung





Werbung


Werbung