• vom 23.09.2016, 09:35 Uhr

Autoren

Update: 23.09.2016, 10:01 Uhr

satzerln
(für alle - auch für hofrat schneitter)




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (31)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Stephan Eibel

aufs pflasterl
ein busserl
und ins gsichterl
ein satzerl:

bis zum heiraten
wirds wieder guat

Information

Das Gedicht entstammt dem Lyrikband "unter einem himmel" (Limbus Verlag 2016)

und heut
jahrzehnte später am sofa
gibt´s wehwehs und es zwickt
auch wenn im fernsehen der
wiener sportclub kickt

da sag ich leis
ein satzerl:
wennst tot bist
tuat nix weh




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-09-23 09:36:29
Letzte nderung am 2016-09-23 10:01:05



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Die Orgie wird kalt!"
  2. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  3. Weltreise in der Badewanne
Meistkommentiert
  1. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  2. Die Stadt der Bücherleser
  3. zeichen?

Werbung





Werbung


Werbung