• vom 04.10.2016, 14:37 Uhr

Autoren

Update: 04.10.2016, 14:52 Uhr

Christine Nöstlinger

"Iba de gaunz oamen Leit"




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Barbara Dürnberger

  • Sie zählt zu den bekanntesten Autorinnen des deutschsprachigen Raums. Am 13. Oktober feiert Christine Nöstlinger ihren 80. Geburtstag.

Schrieb über 150 Bücher: Schriftstellerin Christine Nöstlinger.

Schrieb über 150 Bücher: Schriftstellerin Christine Nöstlinger.© Foto: WZ/Robert Newald Schrieb über 150 Bücher: Schriftstellerin Christine Nöstlinger.© Foto: WZ/Robert Newald

Einem Fremden hätte sie ihr Manuskript nie gegeben. Zumindest behauptet Christine Nöstlinger das heute. Der erste Verleger war ein Bekannter. Dass sie überhaupt Schriftstellerin wurde, ist also dem Zufall zu verdanken.

Heute zählt Nöstlinger zu den bekanntesten und erfolgreichsten Autorinnen des deutschsprachigen Raumes. 1970 erschien das erste der mittlerweile mehr als hundert Kinder- und Jugendbücher, die die studierte Grafikerin stets mit einer sozialen und fast immer mit einer sozialkritischen Note versah. Unvergessen sind aber nicht nur ihre Kinder- und Jugendbücher, sondern auch die Trilogie "Iba de gaunz oamen Leit", die mittlerweile zu einem Klassiker der sozialkritischen Dialektdichtung geworden ist. In frei rhythmischen Versen erzählt sie darin von den unterschiedlichen Gesichtern der Armut, von Einsamkeit und Angst.

Zuletzt erlangte Nöstlinger auch im Kino Aufmerksamkeit. Die Wiener Regisseurin Mirjam Unger machte sich daran, den Stoff von Nöstlingers Werk "Maikäfer flieg" zu verfilmen, in welchem sie von ihrer Kindheit in Wien zu Zeiten des NS-Regimes erzählt. Durch die Augen eines neunjährigen Mädchens erlebt der Zuseher darin das Ende des Zweiten Weltkriegs.

Am 13. Oktober feiert Christine Nöstlinger ihren 80. Geburtstag. Der Radiosender Ö1 gratuliert mit einem umfassenden Schwerpunkt und zeigt in mehreren Sendungen die unterschiedlichen Facetten der Autorin. Dabei dürfen "Iba de gaunz oamen Leit" ("Hörspielgalerie", Sa., 14 Uhr) nicht fehlen - ebenso wie eine Lesung der Autorin ("Nachtbilder - Poesie und Musik", Sa., 22.05 Uhr). Am Sonntag ist Nöstlinger zu Gast bei Oliver Baier ("Café Sonntag", So., 9.05 Uhr), und am Montag folgt ein "Best of Christine Nöstlinger" in den "Radiogeschichten" (Mo., 11.40 Uhr). Ein Feature widmet sich sodann am späteren Abend dem Leben der Schriftstellerin und geht zurück an den Anfang und das allererste Buch der Autorin, in welchem sie über die Abenteuer der "feuerroten Friederike" erzählt ("Tonspuren", Mo., 21 Uhr), einem Mädchen, das aufgrund seiner roten Haare gehänselt wird.

Programmschwerpunkt zum 80. Geburtstag von Christine Nöstlinger.

Mehrteilige Sendereihe mit Hörspiel, Lesung, Feature und einem "Best of".

Von 8. bis 12. Oktober auf Radio Ö1





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-10-04 14:41:05
Letzte ─nderung am 2016-10-04 14:52:54



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Minenfelder ohne Landkarte"
  2. steiermark
  3. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
Meistkommentiert
  1. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  2. Tumulte bei Höcke-Auftritt
  3. Ein Asyl-Appell

Werbung





Werbung


Werbung