• vom 07.07.2017, 16:00 Uhr

Autoren


Literatur

Am Wendepunkt




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Jeannette Villachica




    Der deutsche Jurist und Schrifsteller Georg M. Oswald (Jahrgang 1963) wirft die Leser seines neuen Romans "Alle, die du liebst" unvermittelt ins Geschehen: Der Anwalt Hartmut Wilke und seine zwanzig Jahre jüngere Freundin Ines landen in Mombasa und steigen dort "in eine kleine Turbomaschine russischen Typs, die uns nach Malindi flog".

    Nach einem Scheidungskrieg und dem Verlust des Rückhalts seiner Kinder will Wilke sich mit seinem ältesten Sohn Erik aussöhnen, der auf Kiani Island im Indischen Ozean eine Strandbar betreibt. Verunsichert, weil nichts mehr so glatt läuft wie früher, lässt Wilke sein Leben Revue passieren. Doch er ahnt nicht, dass er hier durch Erik in eine ungeheuerliche Geschichte gezogen werden sollte, die ihn zunächst alles Verbliebene kosten und ihm schließlich einen Neuanfang bescheren wird.

    Information

    Georg M. Oswald
    Alle, die du liebst
    Roman. Piper Verlag, München 2017, 208 Seiten, 18,50 Euro.

    Das Porträt eines Mannes an einem Wendepunkt und eine rasante Familiengeschichte - inklusive Geiselnahme und Exotik-Flair.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-07-07 14:39:06
    Letzte ─nderung am 2017-07-07 14:54:58



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. vergleiche
    2. Mängelwesen oder jugendliche Alte
    3. Wiederentdecktes Wunderkind
    Meistkommentiert
    1. Ein Amerikaner besucht Wien
    2. Die Stadt der Worte
    3. Seiten für die Ewigkeit

    Werbung





    Werbung


    Werbung