• vom 08.09.2017, 20:31 Uhr

Autoren


Bad Ischl

Sommerfrische im Herbst mit alter und neuer Lyrik




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • "Silbertanz": Bad Ischl bekommt ein neues Lyrikfestival.

Bad Ischl. Neben viel besprochenen Roman-Bestsellern und aufsehenerregenden Theateraufführungen fristet die Lyrik oft ein Schattendasein unter den Text-Gattungen. Das soll sich (wieder) ändern, geht es nach den Gründen eines neuen Lyrikfestivals in der kaiserlichen Sommerresidenz Bad Ischl. "Silbentanz" heißt das neue Festival, die Liste der Mitwirkenden bei der ersten Ausgabe von 26. bis 29. Oktober ist jedenfalls prominent, thematisch spannt sich der Bogen von der Antike bis zur Gegenwart. Im Lehartheater wird mit erotischen Liebesgedichten aus dem "Hohelied des Salomo" begonnen - vorgetragen von Adele Neuhauser und Oliver Karbus, begleitet von Musik des Komponisten Peter Wesenauer.

Der zweite Tag des Festivals widmet sich Künstlern aus dem Salzkammergut: Das Repertoire reicht von "Video-Poetry" bis hin zu einer österreichischen Interpretation des Werkes von Literaturnobelpreisträger Bob Dylan. Am dritten Tag von "Silbentanz" wird Autor Michael Köhlmeier über das "Balladenjahr" 1797 sprechen: Er will ein Bild der Zusammenarbeit zwischen Schiller und Goethe zeichnen, aus der zahlreiche Balladen hervorgingen. Zu den bekanntesten Werken aus diesem Jahr zählen Goethes "Zauberlehrling" und Schillers "Der Ring des Polykrates". Köhlmeier wird selbst eine Auswahl davon vortragen und erläutern.


Abgeschlossen wir das literarische Fest rund um die kurze Form humoristisch mit einem Streifzug durch die Texte von Erich Kästner, Mascha Maleko, Ernst Jandl und H.C. Artmann. Vortragen werden Michou Friesz, Susanne Michel, Irmgard Sohm, Katharina Stemberger und Gudrun Tielsch.




Schlagwörter

Bad Ischl, Lyrik

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-09-08 16:54:09



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. kurz gesagt: so gehts
  2. Familienepos als Weltgeschichte
  3. Totenstille in ländlicher Idylle
Meistkommentiert
  1. kurz gesagt: so gehts
  2. Fatale Realitätsverweigerung
  3. Vom Saulus zum Paulus

Werbung





Werbung


Werbung