Literatur

Vermittler zwischen den Kulturen

  • Mathias Énards neu-orientalistischer Roman "Kompass".

Der Musikwissenschafter Franz Ritter erhält eine ärztliche Diagnose, die ihm den Schlaf raubt. So liegt er die Nacht wach, zermürbt, und findet keine Ruhe. Was ihm bleibt, ist seine Erinnerung. Sie ist in Mathias Énards Roman "Kompass" (frz. "Boussole") das, was das Erzählen in "1001 Nacht" darstellt: ein Ankämpfen gegen den Tod... weiter





Margaret Rutherford in ihrer Paraderolle als Miss Marple (1964). Agatha Christies Amateurdetektivin hat eine Reihe von "goldenen Altersregeln" formuliert . . . - © Michael Ochs Archives/Getty Image

Literatur

Altern mit Miss Marple5

  • Der deutsche Autor Gregor Eisenhauer nimmt literarische Figuren ins Kreuzverhör, um ihnen Geheimnisse gegen die "Verholzung des Denkens" zu entlocken.

Was zählt am Ende des Lebens? "Nicht Geld, Karriere oder Ruhm, sondern die Freundschaft zu anderen Menschen - und zu sich selbst." Vor zwei Jahren hat Gregor Eisenhauer über diese Erkenntnis ein außergewöhnlich gutes Buch geschrieben, dessen Titel irreführend war: "Die 10 wichtigsten Fragen unseres Lebens"... weiter




Stößt in der Fremde immer auch auf sich selbst: Karl-Markus Gauß. - © Kurt Kaindl/Paul Zsolnay Verlag

Literatur

Elastische Weltwahrnehmung3

  • Der österreichische Schriftsteller Karl-Markus Gauß bereiste erneut jene Teile Europas, von denen man im Westen lange nichts wissen wollte: den Osten und den Balkan.

Hristo Botev ist in Bulgarien ein Nationalheld. Mit 206 Getreuen bestieg er am 28. Mai 1876 auf rumänischem Gebiet den Donau-Raddampfer Radetzky, wo sie an Bord die mitgebrachten Uniformen anlegten und die Gewehre aus den Koffern holten. Im Städtchen Kosloduj, im Nordwesten Bulgariens, zwangen sie den Kapitän zum Anlegen... weiter




Fantasy-Roman

Blutige Intrige

  • Christopher Husberg: "Frostflamme" - Fantasy mit ganz viel Action.

Ein Assassine mit Gedächtnisschwund; eine Elfin mit magischen Kräften, die eine Droge freisetzt; eine Priesterin und ihre ketzerische Schwester; eine Vampirin; eine Horde mysteriöser Mönche, die sie alle jagen; und eine blutige Spur, die dabei gezogen wird. Das sind die Zutaten von Christopher Husbergs neuem potenziellen Bestseller "Frostflamme"... weiter




Literatur

Tragische Bezirke des Daseins

  • Annett Krendlesbergers einprägsamer Erzählband "Doch".

Lesen soll Vergnügen bereiten, doch zeitweise betritt der Lesende zwangsläufig auch die tragischeren Bezirke des Daseins, erfährt Details über das Verletzt-Werden einer jungen Frau, über das eintönige Leben nach einer erbbedingt freiwilligen Kündigung oder das Sterben naher Angehöriger.Man müsste aus Stein verfasst sein... weiter




Literatur

Die Kunst als Triebfeder1

  • Felix Kuchers kluger und spannender Roman "Malcontenta".

Drei Männer, drei Geschichten, drei Jahrhunderte. Bertie, Said und Battista. Männer, wie sie auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten - und die doch etwas Essenzielles verbindet: der Sinn für das Schöne im Leben, die Kunst.Battista, der Künstler aus dem 16. Jahrhundert, sichert sich mit Kupferstichen das Überleben... weiter




Literatur

Bordell-Literatur7

Der Rätseltitel "Der heilige Skarabäus" und die kitschig misslungene Cover-Grafik der Neuausgabe erinnern an Esoterisches. Aber der Schein trügt. Der Roman, den die Wiener Autorin Else Jerusalem 1909 im S. Fischer Verlag erscheinen ließ, handelt von der Prostitution. Hauptschauplatz ist das (fiktive) Wiener Bordell Rothaus... weiter




Clemens Berger wurde 1979 in Güssing geboren. - © Andreas Duscha

Literatur

Entlarvte Gesellschaft1

  • Der österreichische Schriftsteller Clemens Berger schildert in seinem großformatigen Roman "Im Jahr des Panda" Menschen in Grenzsituationen.

Drei Erzählstränge um vier Progatonisten - oder fünf, je nachdem, wie man ein Alter Ego interpretieren will - treibt dieser quantitativ wie substanziell großformatige Roman um. Da sind zum einen die impulsive Pia und der sportliche Julian, ein junges Paar, das sich bei der Arbeit kennen und lieben gelernt hat: Sie befüllen Bankomaten mit frischen... weiter




Beschert uns diesmal ein Erzählmonstrum: Paul Auster. - © Anatomica Press/Action press/picturedesk.com

Literatur

Ambitioniertes Verwirrspiel

  • Der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster spielt im voluminösen Roman "4321" vier biografische Varianten in Form einer bilanzierenden Selbstbefragung durch.

"Schreiben ist für mich kein Akt des freien Willens, es ist eine Frage des Überlebens", hat Paul Auster kürzlich in einem Interview bekannt. Dementsprechend liest sich auch sein gigantischer Roman "4321". Es ist ein opulentes biografisches Verwirrspiel, ein höchst ambitioniertes literarisches Rätsel... weiter




Literatur

Aberwitzige Expeditionen

  • Fritz Weilandts Satirenband "Schwarz surren Kastagnetten".

Der erfolglose Maler Willfonseder jobbt als Aufseher in einer Tiefgarage. Irgendwann stellt ein Mann, der sich als Kakus - Sohn des Vulkan - ausgibt, sein Pferd in eine Parklücke und verschwindet wieder. Als dann ein Achtzylinder einfährt, schlägt das Pferd - funkenreich - zum Wagen hin aus. Der Tank explodiert... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Altern mit Miss Marple
  2. Sturm und Stürmchen
  3. Tragödie im Paradies
Meistkommentiert
  1. Übertreibung und bittere Wahrheit
  2. für vati
  3. Ratlos gegenüber Islamismus

Werbung