Roman

Raus aus dem Schneckenhaus

  • Wolfgang Hermann: "Herr Faustini bleibt zu Hause" - Vorarlberg im Winter und eine Entdeckungsreise ins Leben.

Eigentlich stimmt der Titel nicht: Denn Herr Faustini bleibt in Wolfgang Hermanns neuem literarischen Kleinod über einen introvertierten Vorarlberger eben nicht zu Hause, wie der Titel besagt, sondern er streckt vorsichtig seine Fühler aus und kommt aus seinem Schneckenhaus heraus. Und zwar mitten im bitterkalter Bregenzer Dezember... weiter





In typischer Pose: Peter Falk als Columbo. - © dpa/B2432 goldschmidt Universal

Literatur

Stets unterwürfig und zerstreut5

  • 35 Jahre lang hat Peter Falk den TV-Inspektor Columbo dargestellt.Nun hat ein deutscher Journalist dem amerikanischen Schauspieler eine Biographie gewidmet.

"Nur eine Frage noch." Als Inspektor Columbo mit diesen Worten 1968 den Fernsehkosmos betrat, hatte noch kein Mensch seinen Fuß auf den Mond gesetzt, und niemand hätte einem TV-Polizisten, der ohne Waffe ermittelt, ein langes Leben prophezeit. Aber bereits wenige Jahre später, während der Watergate-Affäre, war Columbo so populär... weiter




Literatur

Dialog zweier Weltreligionen

  • Ein Imam und ein Rabbiner reisen gemeinsam nach Jerusalem.

Zwei Kleriker, zwei Vertreter von Minderheitenreligionen in Österreich, zwei (aus Deutschland) Zugewanderte: Ramazan Demir und Schlomo Hofmeister, den Imam und den Rabbiner, verbindet einiges, vor allem eine lange Freundschaft. Das merkt man sofort, wenn man ihr gemeinsames Buch "Reise nach Jerusalem" aufschlägt... weiter




Literarischer Prophet einer düsteren Zukunft: Boualem Sansal. - © apa/afp/Joel Saget

Literatur

1984 reloaded

  • Der algerische Autor Boualem Sansal entwirft in "2084" die düstere Vision einer Glaubensdiktatur.

Das namensgebende Jahr 2084 liegt längst in dunkler Vergangenheit. Abi, allmächtiger, nie gesehener Herrscher, Prophet Yölahs, des Allmächtigen, und seine "Gerechte Bruderschaft" herrschen über Abistan, ein düsteres Reich, befreit von Schönheit, Liebe, Träumen. Allgegenwärtig ist nur Big- aye, "Big Eye", Pendant von George Orwells "Großem Bruder"... weiter




Literatur

Die Rätsel der Ankunft3

  • Senthuran Varatharajahs Romandebüt "Vor der Zunahme der Zeichen".

Von den Rätseln der Ankunft ist in der deutschsprachigen Literatur vermehrt die Rede. Einwanderer erzählen von den Zumutungen der Heimat und der Fremde, etwa Abbas Khider in "Ohrfeige" oder Shida Bazyar in "Nachts ist es leise in Teheran". Der 1984 in Jaffna geborene Senthuran Varatharajah kam als Kind mit seinen Eltern aus Sri Lanka nach... weiter




Wortgewaltig: Reinhard Jirgl. - © Roman Grösser/dpa/picturedesk.com

Literatur

Der schreibende Steinmetz

  • Reinhard Jirgl fordert mit seinem dystopischen, von radikalen Sprachexperimenten geprägten Erzählbrocken den Normal-Leser heraus.

Reinhard Jirgl, Georg-Büchner-Preisträger des Jahres 2010 und damals wegen seines avantgardistischen Schreibgestus’ gerühmt, hat einen gewaltigen Erzählbrocken vorgelegt. Ein Buch, das nicht gelesen, sondern dechiffriert werden muss. Wie schon in den Vorgängerwerken - "Die atlantische Mauer" (2000), "Die Unvollendeten" (2003)... weiter




Bettine und Achim von Arnim als Bronzeskulptur auf dem Berliner Arnimplatz. - © dpa/M. Krause

Literatur

Unbefangene Zumutungen1

  • Hildegard Baumgart zeigt in ihrem Buch über das Romantiker-Ehepaar Bettine und Achim von Arnim das Allgemeinmenschliche von Lebens- und Liebesbemühungen.

"Romantik", heißt es eher unromantisch im Sachwörterbuch zur deutschen Literatur, ist "im Rahmen der deutschen Literaturgeschichte" ein "Epochenbegriff für den Zeitraum von etwa 1795 bis 1830/40". Ein vergleichsweise kleiner Zeitraum mit großer Wirkung, wie wir heute wissen, da uns das Romantische zusehends abhanden kommt und umso verführerischer... weiter




Literatur

Zeitlose Lektionen2

  • Jörg Mauthes "Wien für Anfänger" aus dem Jahr 1959 wurde neu aufgelegt.

"Als Kind einer alten, vielgeprüften Stadt ist der Wiener zutiefst misstrauisch - Seine Gefühlsskala ist beschränkt: wenn er glücklich sein könnte, ist er gut aufgelegt, und wenn er unglücklich sein sollte, ist er verdrossen (. . .) Seines vielberufenen Charmes bedient sich der Wiener als einer Waffe im Daseinskampf - Aber Wien ist eine schöne... weiter




Sachbuch

Gegen die Bequemlichkeit2

  • "Die Harmoniefalle": Louis Schützenhöfers Plädoyer für die Dissonanz.

Schneller, als das Bewusstsein funktioniert, stülpen wir der Welt eine Schablone über, nach der wir kategorisieren und klassifizieren und somit vorgefertigte Meinungen immer wieder untermauern. Unterstützt wird der Mensch dabei durch seine ökonomische Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, ohne dabei immer alle Aspekte aller Ereignisse des ganzen... weiter




Papst-Krimi

Pater Brown am Mittelmeer1

  • Johanna Alba & Jan Chorin: "O Sole Mio!" - Papst Petrus II. ermittelt diesmal außerhalb Roms.

Eigentlich wollte sich Papst Petrus II. eine kurze Auszeit gönnen und inkognito bei Capri als Dorfpfarrer untertauchen. Doch kaum hat sich der Pontifex aus dem Vatikan abgesetzt, stolpert er schon wieder über eine Leiche. Und so muss/darf Petrus II., ein würdiger Erbe des legendären Pater Brown, erneut ermitteln... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. In guter Gesellschaft
  2. 1984 reloaded
  3. Stets unterwürfig und zerstreut
Meistkommentiert
  1. Der schreibende Steinmetz

Werbung



Bücher

A B C D E F G H I K L M O R S T U V W Z