Rom 1960: Johannes XXIII. segnet die Teilnehmer an den Olympischen Sommerspielen. - © wikimedia/National Archief

Johannes XXIII.

Der Lebensweg eines Heiligen

  • Hubert Gaisbauer stellt exzellent das reiche geistige Erbe des Papstes Johannes XXIII. dar.

"Papst kann jeder werden, der beste Beweis bin ich." So lautet einer der populärsten Aussprüche von Papst Johannes XXIII., der 1881 als Angelo Giuseppe Roncalli geboren wurde und von 1958 bis 1963 die römisch-katholische Kirche leitete. Für den Titel seines neuen Buches über diesen wahren Brückenbauer (Pontifex) zwischen den Menschen hat der... weiter





Literatur

de Waal, Elisabeth: Donnerstags bei Kanakis

Beklemmend ist die erste Szene des Romans. Professor Adler, einer von denen, die sich noch retten konnten, bevor das Morden begann, kehrt zu Anfang der 50er Jahre in seine Heimatstadt Wien zurück. Er bekommt an seinem medizinischen Institut die alte Stelle zurück, nicht die des Chefs, die ihm einst schon versprochen war... weiter




Literatur

Böldl, Klaus: Götter und Mythen des Nordens

Seien wir ehrlich: Von den Göttern der nordischen Mythologie wissen wir nur Diffuses. Dafür sind sie in der Populärkultur sehr präsent: Hollywood-Streifen wie der über den Göttersohn Thor, die vielen mythologischen Entlehnungen in "Herr der Ringe" oder Julian Copes "Hymn to Odin" in seinem neuen Album... weiter




Ludwig Laher. - © Marko Lipus

Literatur

Laher, Ludwig: Bitter3

  • Der österreichische Schriftsteller Ludwig Laher erzählt am Exempel eines hochrangigen NS-Funktionärs vom skrupellosen Dienst an der industriellen Vernichtungsmaschinerie des Dritten Reichs.

Nein, Fritz Bitter hat es nie gegeben. Er ist "das gewissenhaft zusammengetragene Produkt von Dokumenten und Selbstzeugnissen, von Erinnerungen der Lebenden und der Toten, vor allem der Toten, zu denen sich während des langsamen Entstehens dieses Buches noch weitere gesellen, denn aus dem Ärmel schütteln lässt sich bei solch einer Ausgangslage... weiter




Blickt auf die Natur: Hannes Vyoral

Lyrik

Vyoral, Hannes: leichter proviant2

Vor 75 Jahren war laut Brecht "ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen", heutzutage schrumpfen Viehbarone und Holzhändler den Regenwald, weshalb es bloß eines entsprechenden Verweises bedürfte, um Naturlyrik zu rechtfertigen. Doch darauf verzichtet Hannes Vyoral. Statt von Amazonien und Sumatra berichtet er von Wallern und Podersdorf: "die... weiter




Jugendroman

Torday, Piers: Die Große Wildnis

  • Dr. Dolittle in der Dystopie oder Als die Tiere fast ausstarben.

Der Engländer Piers Torday hat seinen ersten Jugendroman geschrieben - und nach 378 spannenden Seiten ist klar: Es werden noch weitere folgen, denn "Die Große Wildnis" ist erst der Auftakt. Inhaltlich bewegt er sich dabei in einer Welt, in der - grob formuliert - Dr. Dolittle auf das klassische Dystopie-Genre trifft: Der zwölfjährige Kester wird in... weiter




Bis ich bei dir bin von Emily Hainsworth

Jugendroman

Hainsworth, Emily: Bis ich bei dir bin

  • Stell dir vor, du triffst deine verstorbene Liebe in einer Parallelwelt . . .

Viv ist tot. Und Camden gibt sich die Schuld daran, weil er mit ihr im Auto gesessen ist. An der Highschool geht alles den Bach hinunter seit dem tödlichen Unfall vor zwei Monaten, Camden hat das Football-Team schon davor nach einer Verletzung verlassen und jetzt endgültig nur noch Mike als einzigen Freund, seine Eltern sind geschieden... weiter




Der Thronfolger, der 1914 getötet wurde. - © WZ/Erzh.Franz Ferd. Museum

Sarajevo

Frank Gerbert: Endstation Sarajevo1

  • Auf Franz Ferdinands Spuren: Erlebnisse auf einer teils beschwerlichen, aber höchst abwechslungsreichen Reise.

Der deutsche Journalist und Buchautor Frank Gerbert hatte die blendende Idee, tagegenau 99 Jahre nach Franz Ferdinand die Route zurückzulegen, auf der der österreichische Thronfolger am 22. Juni 1914 von seinem Schloss Chlumetz in Böhmen aus nach Sarajevo in den Tod fuhr. Mit modernen technischen Hilfsmitteln ausgerüstet und blendend mit dem... weiter




Erster Weltkrieg

Münkler, Herwig: Der Große Krieg1

  • Die Gefahr der Einkreisung.

Das anspruchsvolle Buch des deutschen Professors für Politikwissenschaftlers Herfried Münkler über den Ersten Weltkrieg macht derzeit auf dem Büchermarkt Furore. Das ist leicht erklärt. Es stellt vieles in den Schatten, was in allen möglichen Varianten bislang und auch heuer über dieses essenzielle Thema geschrieben, gesagt und gemutmaßt worden ist... weiter




Sarajevo

Sundhaussen, Holm: Von der Türkenburg zur Gedenkstadt

"Geschichte einer Stadt" hat der Verfasser sein Werk genannt. Daraus geworden ist eine Geschichte Bosniens - und seiner Nachbarn. Das muss man Holm Sundhaussen nachsehen, schließlich ist die Geschichte Sarajevos ohne Würdigung seines geografischen, kulturellen und politischen Kontextes nicht zu verstehen... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. gottes lebewesen
  2. für marlene (sechs monat)
  3. Der Lebensweg eines Heiligen
Meistkommentiert
  1. gottes lebewesen
  2. für marlene (sechs monat)
  3. Amoklauf in der Gummizelle

Werbung



Bücher

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z


Comic

Flüchtlinge im Plastikmeer

23.000 Menschen sind seit dem Jahr 2000 auf dem Weg nach Europa umgekommen oder verschwunden. Das ist vor kurzem durch das Projekt "The Migrants... weiter




Tim und Struppi

Kampf der Giganten

Nehmen wieder einen Anlauf: Hergés "Tim und Struppi". - © dpa Paris. Mit weltweit über 215 Millionen verkauften Alben ist "Tim und Struppi" von Hergé (Georges Prosper Remi) einer der erfolgreichsten Comics aller... weiter






Werbung