Krimi

In der Fremde

  • Antonio Manzini: "Der Gefrierpunkt des Blutes" - ein Winterkrimi zum Abkühlen.

Ein Kontrastprogramm für heiße Sommertage: Mitten im norditalienischen Winter muss der aus Rom in die Berge strafversetzte  Vicequestore Rocco Schiavone sich mit einem Mordopfer herumschlagen, das zusätzlich noch von einer Pistenraupe zerfetzt wurde. Und als ginge ihm das allein nicht schon genug auf den Sack... weiter





Roman

Verlorene Tochter

  • Jane Shemilt: "Am Anfang war die Schuld" - ist die Tochter tot oder ausgerissen?

Die Malcolms sind eine glückliche Familie, auch wenn Vater und Mutter als Ärzte oft und viel arbeiten. Oder trügt der Schein? Als die Teenager-Tochter Naomi  plötzlich spurlos verschwindet, bricht nicht nur für die Eltern eine Welt zusammen, sondern auch die Familie auseinander. Denn nach und nach kommen alte Vorwürfe ans Tageslicht... weiter




Jugendroman

Zeitreisenmord

  • Eoin Colfer: "WARP".

Es ist ein alter Menschheitstraum: Reisen durch die Zeit, am besten in die Vergangenheit, um die Gegenwart ein Stück besser zu machen. Eoin Coifer beleuchtet in seiner turbulenten Serie "WARP" die Schattenseiten, inklusive beeinträchtigter Gegenwart nach rüden Eingriffen in die Vergangenheit. Konkret reist zunächst eine FBI-Agentin versehentlich... weiter




Jugendthriller

Zeig keine Angst!

Es ist ein Ferienspiel für Highschool-Absolventen, allerdings ein gefährliches bis tödliches. Doch weil im Jackpot 67.000 Dollar liegen und die meisten Beteiligten nur eines wollen (nämlich möglichst schnell aus dem elenden Heimatkaff wegkommen), nehmen sie die Gefahren in Kauf – und auch das Risiko... weiter




Regiestuhl aus Ernst Jandls Arbeitszimmer.Foto: Öst. Nationalbibliothek/Literaturarchiv

Literatur

Notizblatt und Wanderstab

  • Ein Bild- und Textband zum neuen österreichischen Literaturmuseum.

Wien, Johannesgasse 6: Hier lag in alten Zeiten die k.k. Hofkammer, die für die Verwaltung der Finanzakten zuständig war. Aber heuer wurde in diesem biedermeierlichen Zweckbau das neue österreichische Literaturmuseum eröffnet. Die Brücke zwischen bürokratischer und literarischer Nutzung des Hauses schlägt der Dichter Franz Grillparzer... weiter




Sachbuch

Diplomatische Diskretion

  • Ein Studienband über Österreichs Außenpolitik seit 1945.

Konzise Überblicke zur österreichischen Politik und Zeitgeschichte werden nur mehr selten geschrieben: Es gibt zu viele Themen - und sie wechseln zu schnell. Dies gilt auch für die österreichische Außenpolitik, die den Eindruck erweckt, dass sie nach den Höhepunkten des Staatsvertrages, der Streitbeilegung um Südtirol und dem EU Beitritt... weiter




Roman

Mord und Ästhetik1

  • "Der Fall Bramard" von Davide Longo

Mit "Der aufrechte Mann" hat der italienische Schriftsteller Davide Longo vor einigen Jahren einen beeindruckend dichten Roman über eine (post-)katastrophische Zeit und eine devastierte Landschaft vorgelegt, die einem beklemmend vor Augen führte, wie rasch eine Zivilisation aus den Fugen geraten kann... weiter




Literatur

Auslotung des Flüchtigen

  • "Sonnenflecken, Schattenflecken" von Philippe Jacottet.

Viele Autoren waren es nicht, denen die Ehre zuteil wurde, ihr Schaffen noch zu Lebzeiten in einer "Pléiade"-Werkausgabe des Pariser Verlags Gallimard versammelt zu sehen. André Gide, Julien Gracq oder Eugène Ionesco wären da zu erwähnen, Nathalie Sarraute, Marguerite Yourcenar oder Milan Kundera. Und seit 2014 auch Philippe Jacottet... weiter




Literatur

Unsägliche Lebenstraurigkeit1

  • Der deutsche Schriftsteller Ralf Rothmann erzählt vom großen Schweigen zwangsrekrutierter Mitglieder der Waffen-SS.

Was war das für ein Aufschrei damals, als der jüngst verstorbene Literaturnobelpreisträger Günter Grass 2006 bekannte, er habe mit 17 Jahren der Waffen-SS angehört und in den letzten Kriegsmonaten in einem Panzer-Regiment als Ladeschütze gedient. Warum, so fragte man sich, hatte ausgerechnet er, der sich stets so kritisch mit der deutschen... weiter




Sachbuch

Der brutale "Bauernjörg" der Reformationszeit

(pb) Peter Blickle, emeritierter Berner Professor für Neuere Geschichte, räumt gründlich und nüchtern mit der "seit 500 Jahren geläufigen Meistererzählung" auf, die Fürsten und der Adel seien in den Bauernkriegen von 1525 gegen brandschatzende und mordende Bauern eingeschritten. Die über die Jahrhunderte tradierte Bezeichnung "Bauernjörg" für Georg... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ton hat sich extrem verschärft"
  2. Nora Gomringer gewinnt den Bachmann-Preis
  3. luxusgedicht nummer 7
Meistkommentiert
  1. Die Dämonisierung Israels
  2. "Ton hat sich extrem verschärft"

Werbung



Bücher

1 / A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W

14

Comic

Comix, Sex und Blues

In "Mister Nostalgia" verneigt sich der sonst so respektlose Zeichner Crumb vor dem kulturellen Erbe des Blues. Abb.: Reprodukt San Francisco, Ecke Haight Street/Ashbury Street, Frühjahr 1968: Ein junger Mann mit Hippiebrille bietet seine Babys aus einem Kinderwagen feil: "ZAP... weiter




Comic

Politik ist Wahnsinn

Die Kanzlerin will einen Kanal zum Meer: Leopold Maurers Parabel über Politik, Alltag und Wahnsinn. - © Leopold Maurer "Die Wahlen stehen vor der Tür und die Umfragewerte sind im Keller." "Lenken Sie die Bevölkerung ab. Ablenkung hilft immer... weiter





Werbung