• vom 19.10.2016, 05:07 Uhr

Bücher aktuell


Sachbuch

Der Staat in der Pflicht




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    (wt) "Nehmt nicht dem Kaiser ab, was des Kaisers ist, sondern verpflichtet den Staat zu dem, was des Staates ist: der Schutz seiner Bürger", mahnt der deutsche Historiker Michael Wolffsohn in seinem Buch "Zivilcourage". Es ist eine Streitschrift, in der er gegen die derzeit gängigen gesellschaftlichen Umgangsformen in Europa hart ins Gericht geht. Angesichts brennender Asylantenheime hat vor allem die deutsche Politik ihre Bürger zur "Zivilcourage", zum "Aufstand der Anständigen" aufgerufen.

    Wenn der Staat das tut, dann wolle er sie zu moralisch überzeugendem Handeln verleiten. Doch das könne auch zum Bruch staatlicher Gesetzte führen. Der Staat gebe damit sein Gewaltmonopol preis, was absolut abzulehnen sei, so Wolffsohn. Weitergedacht, erlaube der Staat eine "Atomisierung der Gewalt", in der jeder gegen jeden kämpft. Zudem sei Zivilcourage (so gut sie gemeint ist) eine "Variante der Selbstjustiz". Diese könne zur Gewaltanwendung führen und dadurch jenes destruktive Potenzial entfesseln, das ungewollte Eigendynamiken entwickelt und Staat und Gesellschaft ins Chaos zu stürzen drohe - wenn nicht der Staat mit seinem Gewaltmonopol rechtzeitig und entschieden gegensteuert.

    Information

    Michael Wolffsohn: Zivilcourage
    dtv 2016, 96 Seiten, 8,20 Euro

    Um dieses Negativszenario nicht Wirklichkeit werden zu lassen, fordert Wolffsohn eine Haltungsänderung: "Zivilität" statt "Zivilcourage". Hinter Zivilität versteht er die Werte-Gemeinschaft aller Bürger - schichtenübergreifend und herkunftsübergreifend. Gerade in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche braucht es das "einende Band" der Zivilität, welches das Vertrauen der Bürger in das Gewaltmonopol ihres Staates fördert - und nicht aushöhlt. Ein Buch, das zum Nachdenken auffordert. Lesenswert.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2016-10-18 16:17:02
    Letzte nderung am 2016-10-19 00:10:03



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. frage
    2. in der straßenbahn
    3. Anwälte für Fauna und Flora
    Meistkommentiert
    1. in der straßenbahn
    2. Klimaveränderungen
    3. Odysseus und die Kredit-Sirenen

    Werbung




    Werbung