• vom 03.11.2016, 11:16 Uhr

Bücher aktuell


Krimi

Verschwunden




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Roman Klementovic: "Immerstill" - ein Anti-Heimatroman.



Auf den Tag genau drei Jahre nach dem spurlosen Verschwinden zweier Jugendlicher auf dem Weg zu einem Faschingsfest in einem kleinen Dorf, wo jeder jeden kennt, werden erneut zwei ihrer Klassenkollegen entführt. Die Schwester einer Verschwundenen reist extra aus Wien in ihr Heimatkaff an und stößt bei der Suche auf verschlossene Mienen und Widerstände seitens der im Ort Verbliebenen. Und als dann tatsächlich eine Leiche auftaucht, droht die Stimmung endgültig zu kippen. Roman Klementovic hat hier einen echten Anti-Heimatroman (mit einer kreativen Auflösung) geschrieben, in dem das Landleben nicht wirklich gut wegkommt.

Roman Klementovic: Immerstill
Gmeiner; 309 Seiten; 13,40 Euro





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-11-01 11:17:31
Letzte nderung am 2016-11-01 11:19:44



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kein "Irrer mit der Bombe"
  2. Von unten sieht alles anders aus
  3. Das ultimative Adventbuch
Meistkommentiert
  1. "Ohne Polen kollabiert London"
  2. Tango Noir: Tanz der dunklen Mächte
  3. am grabstein

Werbung




Werbung


Werbung