• vom 13.12.2016, 16:20 Uhr

Bücher aktuell

Update: 22.12.2016, 15:50 Uhr

Sachbuch

Kein Lehrbuch, aber lehrreich




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Bruno Jaschke

  • Der Journalist und Autor Reinhard Engel erklärt, wie Wirtschaft funktioniert.

Viele Menschen tun sich schwer damit, Wirtschaft zu verstehen. Jugendliche besonders. Die Lehrpläne sind kaum angetan, dem Defizit abzuhelfen. Hier springt Reinhard Engel mit einem "Sachbuch für Jugendliche" in die Bresche. Flott, jedoch bar jeder bemühten Jugendlichkeit geschrieben, ist es auch für Erwachsene gut lesbar und enthüllt einige Facetten, die Wirtschafts-Laien bislang nicht bekannt waren: Etwa, dass in Österreich (Leicht-)Flugzeuge hergestellt werden. Oder dass ein heimischer Unternehmer den angeschlagenen Kamerahersteller Leica rettete.

Das Buch ist kein Lehrbuch, sondern eher Insider-Report. Engel, Wirtschaftsjournalist und Autor, besucht Betriebe, porträtiert Unternehmer und analysiert wirtschaftliche Themenbereiche wie Globalisierung, Cyberkriminalität, Arbeitslosigkeit oder Sharing Economy. In Israel erlebt er die hochkomplexe Arbeit eines Cyber-Security-Unternehmens, am Flughafen Wien verfolgt er die Arbeit einer AUA-Pilotin, von Sacher-Direktor Rainer Heilmann lässt er sich die Führung eines Luxushotels erklären.


Auch "gratis" kostet etwas
Er schildert die Entstehung eines Medikaments, erklärt den Aufstieg von Unternehmen wie Zara oder Nike zu Weltkonzernen, geht den Ursprüngen des Geldes nach und macht klar, dass "gratis" doch etwas kostet - und seien es im Falle von Zeitungen ideelle Werte wie Qualität, Unabhängigkeit und Kritikfähigkeit.

Indem er Wirtschaft von der Dominanz der Zahlen befreit, macht Engel sie lebendig und anschaulich. Gleich das erste Kapitel, das auf eine bemerkenswert unsentimentale Weise zwei Kinder in den Mittelpunkt stellt, die auf einem Bergbauernhof aufwachsen, belegt sein Geschick, die Alltäglichkeit von Wirtschaft zu veranschaulichen. Aber auch Extreme kommen in dem Buch nicht zu kurz: Etwa der Hochofen der Voest mit 110 Metern Höhe und einem Bauch von 12 Metern Durchmesser, in dessen Inneren Tonnen an Schwermetall schmoren. Eine besondere Stärke Engels liegt im Analysieren und Erklären von Phänomenen wie der Konzentration auf dem österreichischen Lebensmittelmarkt oder dem schwierigen Bedingungsgefüge, in dem Banken seit der Wirtschaftskrise agieren. Nützlicherweise fügt der Autor Kästen an, in denen Sachverhalte ergänzt und Fachbegriffe erklärt werden. Ein Buch, das Wirtschaft über die Menschen erklärt, die Wirtschaft (aus)machen.

Sachbuch

So funktioniert Wirtschaft.

Ein Sachbuch für Jugendliche. Reinhard Engel

Leykam, 176 Seiten, 24,50 Euro




Schlagwörter

Sachbuch, Reinhard Engel

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-12-13 16:24:03
Letzte nderung am 2016-12-22 15:50:04



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vom Wunsch, Winnetou zu sein
  2. Lorbeeren für Karl Ove Knausgard
  3. "Ich bin meine eigene Fiktion"
Meistkommentiert
  1. Plädoyer für ein anderes Priestertum
  2. Hinter den Kulissen des Vatikan
  3. Vom Wunsch, Winnetou zu sein

Werbung




Werbung