• vom 14.05.2017, 14:00 Uhr

Bücher aktuell


Literatur

Sommergefühle




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Jeannette Villachica

  • Vincent Almendros flirrend leichter und kurzer Roman über zwei Paare.



Zwei Brüder aus Paris machen mit ihren Freundinnen Sommerurlaub: Pierre und Lone besuchen Jean und Jeanne auf deren Segelboot in der glühenden Hitze Italiens. Sie sind jung, und vor der traumhaften Küste Neapels ist das Leben leicht. Doch stellt sich heraus, dass Pierre und Jeanne mehr verbindet als Freundschaft. Vor vielen Jahren hatte sie ihn verlassen und war dann als Freundin seines Bruders wieder in sein Leben getreten. Jetzt steht sie zwischen Pierre und seiner neuen, norwegischen Freundin Lone, die sich ohnehin aufgrund ihrer lückenhaften Französischkenntnisse als Außenseiterin fühlt.

"Ein Sommer" ist der sehr kurze, zweite Roman des Franzosen Vincent Almendros. 2015 wurde er mit dem Prix Françoise Sagan als "schönster Roman des Frühlings" ausgezeichnet. In der Tat besticht er durch das Sommergefühl, das sich sofort vermittelt. Auch wenn es für die vier nicht so harmonisch bleibt, wie erhofft, und auch wenn sie stillschweigend gravierende Kompromisse eingehen - das Leben geht weiter. Ein Buch für den Strand oder einen Segeltrip, aber lieber ohne Partner.

Information

Vincent Almendros

Ein Sommer

Roman. Aus dem Französischen von Till Bardoux. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2017, 86 Seiten, 15,- Euro.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-05-11 18:18:10
Letzte nderung am 2017-05-11 18:40:34



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Aus der Feder des "Rehsodomiten": Bambi wird 75
  2. Der Schrecken vom Fließband
  3. "Unvorstellbar, dass man sich widersetzt"
Meistkommentiert
  1. Aus der Feder des "Rehsodomiten": Bambi wird 75
  2. Der erfüllte Augenblick
  3. "Unvorstellbar, dass man sich widersetzt"

Werbung




Werbung