• vom 13.07.2017, 16:23 Uhr

Bücher aktuell

Update: 13.07.2017, 17:10 Uhr

Sachbuch

Kreiskys Zeit im Bild




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Paul Vécsei

  • Ein Fotoband setzt alte Geschichte(n) in neues Licht.

Er ist 1990 verstorben. Doch 27 Jahre nach Bruno Kreiskys Tod füllt das Interesse am einstigen "Sonnenkönig" noch immer ganze Säle. Die Fotografin Margret Wenzel-Jelinek und ihr Autoren-Team luden vor kurzem zur Präsentation des jüngsten Kreisky-Buches in den Presseclub Concordia. Der war bis zum letzten Platz gefüllt und das versammelte Auditorium lauschte 90 Minuten lang in ungebrochener Spannung den dargebotenen Geschichten .

Politische Gegenspieler wie Josef Taus, Norbert Steger, Heinrich Neisser und Franz Fischler liefern in diesem Band ebenso ihre Beiträge, wie die früheren Mitarbeiter Margit Schmidt und Wolfgang Petritsch. Die Historiker Maria Steiner und Oliver Rathkolb, die Publizisten Anneliese Rohrer und Gerhard Langthaler, wie auch derLiterat Peter Turrini und der als "Kronprinz" gescheiterte Hannes Androsch zollen im reich illustrierten Band dem großen Staatsmann Bruno Kreisky ihren Tribut.

Information

Sachbuch
Kreisky und kein Nachfolger
Margret Wenzel-Jelinek
Ueberreuter
288 Seiten, Euro 34,90

Lebendig wird dabei dessen Bild in der Zeit durch die Foto-Künstlerin Wenzel-Jelinek. Sie hat den "Sonnenkönig" einen Teil seines politischen Lebens fotografisch begleitet. Pressesprecher, Sekretariate und Kollegen konnte sie mit ihrem Arbeitsstil richtig nerven. Denn, was sie sich beim "ins Bild setzen" in den Kopf setzte wurde letztlich auch forsch umgesetzt. Bis letztlich alles nach ihrem Willen "saß". Der Erfolg gab der Qualitäts-Fanatikerin aber immer recht. Einfühlsame und unbestechliche Fotodokumente sind das Ergebnis. Sie füllen 34 Jahre nach Kreiskys Abtreten einen beeindruckenden Bildband.





Schlagwörter

Sachbuch, Bruno Kreisky, Bildband

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-07-13 16:27:09
Letzte nderung am 2017-07-13 17:10:01



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein scheußlicher Export
  2. Ein Schreckgespenst namens Kommunismus
  3. "Rambo, kumm her do!"
Meistkommentiert
  1. Ein Schreckgespenst namens Kommunismus
  2. Teils Theologie, teils Marxismus
  3. Dichterräusche

Werbung




Werbung