Literarisches Buch

Jirgl, Reinhard: Nichts von euch auf Erden

Als Reinhard Jirgl 2010 den Georg-Büchner-Preis erhielt, lobte die Jury seinen "avantgardistischen Schreibgestus" und sein Laudator, der Literaturkritiker Helmut Böttiger, bezeichnete ihn süffisant als "das, wovor uns die Germanistikprofessoren immer gewarnt haben"...weiter




 

Literarisches Buch

Johnson, Uwe: Jahrestage

Ein literarischer Triumph - das ist Uwe Johnsons "Jahrestage". Nicht nur wegen der Qualität dieses knapp 2000 Seiten umfassenden Romans "in vier Lieferungen", sondern auch in biografischer Hinsicht: Nachdem die ersten drei Bände von 1970 bis 1973 erschienen waren dauerte es zehn qualvolle Jahre...weiter




Für Tony Judt war Wien eine wichtige Wirkungsstätte. - © epa/Lerena

20. Jahrhundert

Judt, Tony / Snyder, Timothy: Nachdenken über das 20. Jahrhundert

  • Tony Judts nachgelassene Ideengeschichte und Erinnerungen.

Für Tony Judt war Wien eine wichtige Wirkungsstätte. © epa/Lerena Für Tony Judt war Wien eine wichtige Wirkungsstätte. © epa/Lerena Ein letztes Mal noch Tony Judt, wie er dachte und wachte: Bevor der englisch-amerikanische Historiker, der zuletzt in New York das Erich-Maria-Remarque-Institut für Europäische Studien geleitet...weiter




 

Literatur

Jordahl, Anneli: Ein Sommer in Augustenbad

Andreas Öman wurde von seiner wohlhabenden Frau nach Augustenbad geschickt, um vom Alkohol loszukommen. Es ist ein Sommer in den 1890er Jahren in Schweden. Anfangs fühlt sich der selbst ernannte Poet hier fehl am Platz, dann entdeckt er den Mi-krokosmos für sich...weiter




15. Mai 1955: "Österreich ist frei", tönt es vom Belvedere. - © apa/Lessing

Zeitgeschichte

Jelinek, Gerhard / Mosser-Schuöcker, Birgit: Generation Österreich

  • Österreichs Weg zur selbstbewussten Nation - von 37 Zeitzeugen erzählt.

15. Mai 1955: "Österreich ist frei", tönt es vom Belvedere. © apa/Lessing 15. Mai 1955: "Österreich ist frei", tönt es vom Belvedere. © apa/Lessing Gibt es eine Kollektivschuld und eine Kollektivverantwortung? Ich wage, diese Frage in ernsthafter historischer Unbekümmertheit zu verneinen und führe als meinen Kronzeugen den...weiter




Rezensionen

Jürgs, Michael: Codename Hélène

(hb) Die deutsche Besatzungsmacht in Frankreich hatte einen hohen Preis auf den Kopf der mit dem Fallschirm abgesprungenen britischen Agentin Nancy Wake ausgesetzt. Ihr Mann wurde von den Nazis ermordet, sie aber lebte noch lang als lebende Legende, hochdekoriert und meist in der Bar des Stafford’s Hotels anzutreffen...weiter




 

Rezensionen

Jirgl, Reinhard: Mutter Vater Roman

Ein mächtiges Debüt, eigensinnig einer widerborstigen Umwelt abgerungen, mit dem ein bereits ganz ausgebildetes Talent nach Jahren des Wartens die literarische Bühne betrat: Das war 1990, inmitten der Wirren der deutschen Wiedervereinigung. Das in der DDR erschienene Buch ging sang- und klanglos unter...weiter




Zwangsehe

James, Sabatina: Nur die Wahrheit macht frei

(pb) Die junge Pakistanin Sabatina James schildert in ihrem Buch nicht nur die erschütternde Situation der Frauen in Pakistan, wo heute noch viele Mädchen zwangsverheiratet werden. Sie berichtet auch von der von ihr gegründeten Hilfsorganisation, die trotz ständiger Bedrohungen muslimischen Frauen...weiter




Geisteskühner Zeitgenosse: Tony Judt (1948-2010). - © Foto: apa/H. K. Techt

Rezension

Judt, Tony: Das Chalet der Erinnerungen

  • Obwohl bereits schwerkrank und bewegungsunfähig, rang sich Tony Judt noch persönliche Erinnerungen ab, die nun als Buch vorliegen - und die besondere...

Geisteskühner Zeitgenosse: Tony Judt (1948-2010). © Foto: apa/H. K. Techt Geisteskühner Zeitgenosse: Tony Judt (1948-2010). © Foto: apa/H. K. Techt Dieses Buch ist außergewöhnlich, seine Hinterlassenschaft einmalig: Der an einer unheilbaren Nervenkrankheit leidende Tony Judt trotzte, bereits am ganzen Körper gelähmt...weiter




 

Schlingensief

Janke / Kovacs: Der Gesamtkünstler Christoph Schlingensief

Das Schaffen von Christoph Schlingensief (1960-2010) war Spaß und Revolte, Absicht und Chaos, Trash und Crash, langweilig war es nie. Die Frage, ob das denn noch Kunst sei, begleitete die Arbeit des früh verstorbenen Künstlers seit je. Information Pia Janke, Teresa Kovacs: Der Gesamtkünstler Christoph Schlingensief...weiter







Werbung




Werbung