• vom 02.11.2012, 14:41 Uhr

Bücher-Verzeichnis

Update: 02.11.2012, 14:46 Uhr
  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Leserbrief

Rezension

Arnold, Heinz-Ludwig: Gespräche mit Autoren


Von Uwe Schütte

Der Göttinger Literaturwissenschafter Heinz-Ludwig Arnold (1940-2011) war der große Vermittler deutscher Literatur. Bereits als Student gründete er die Zeitschrift "Text & Kritik", die bis heute zusammen mit dem ebenfalls von ihm herausgegebenen "Kritischen Lexikon der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur" (KLG) die wichtigste Quelle zur verlässlichen wie allgemeinverständlichen Information über Autoren und ihre Werke ist.


© Cartoon: Pokornig © Cartoon: Pokornig

Ein anderes Feld auf dem Arnold Pionierarbeit geleistet hat, war das ausführliche Interview mit Schriftstellern. Von 1970 bis kurz vor seinem Tod hat er lange Konversationen mit den bedeutendsten Autoren des deutschen Sprachraums geführt. In den stundenlangen Werkstattgesprächen über grundlegende biografische und poetologische Fragen kam freilich auch immer viel von den Eigenarten und Eitelkeiten der Befragten ans Licht. Ende 2011 hat der Eckermann der Gegenwartsliteraten, knapp vor seinem Tod, noch 65 Stunden Interview-O-Ton auf drei MP3-CDs veröffentlicht.

Nun sind 14 Interviews, viele davon bisher ungedruckt, auch in Buchform erschienen. Neben üblichen Verdächtigen wie Böll, Grass, Walser, Handke oder Frisch sind auch weniger bekannte, dafür aber umso interessantere Schriftsteller wie Helmut Heißenbüttel, Jurek Becker oder Wolfgang Hildesheimer dabei. Dadurch ergibt sich ein ausgezeichneter Querschnitt wie ein hervorragender Überblick über die deutschsprachige Literatur bei gleichzeitigem Tiefgang anhand exemplarischer Vertreter. Was will man als Literaturinteressierter mehr?

Heinz-Ludwig Arnold: Gespräche mit Autoren. S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 2012, 728 Seiten, 25,70 Euro.




Schlagwörter

Rezension, Literatur, Extra

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)





Autoren

 A B C D E F G H I J K L M N Ö 
 P R S T U V W Y Z

  Abdel-Samad, Hamed
  Abermann, Stefan
  Abraham, Jean-Pierre
  Abrahams, Peter
  Abramsky, Sasha
  Achleitner, Friedrich
  Acklin, Jürg
  Ackroyd, Peter
  Adair, Gilbert
  Adam, Konrad
  Adam, Olivier
  Adams, Christian
  Adiga, Aravind
  Adorján, Johanna
  Adrowitzer, Roland
  Agualusa, José Eduardo
  Ahmad, Jamil
  Ahonen, Janne / Holopainen, Pekka
  Aichner, Bernhard
  Akerlof, George A. / Shiller, Robert J.
  Akgün, Lale
  Aktion 21 (Hrsg.)
  Alarcón, Daniel
  Albom, Mitch
  Albright, Madeleine
  Aliyev, Rakhat
  Altmann, Andreas
  Altmann, Franz Friedrich
  Altmann, Peter Simon
  Altwegg, Jürg / de Weck, Roger (Hrsg.)
  Aly, Götz
  Am besten
  Amanshauser, Gerhard
  Amanshauser, Martin
  Amar-Dahl, Tamar
  Ambros, Peter
  Amirpur, Katajun
  Amis, Martin
  Ammerer, Heinrich
  Amon, Michael
  Ampuero, Roberto
  Anderl, Gabriele
  Andersen, Hans Christian / Stuhrmann, Jochen
  Anderson, Lena
  Andrew, Christopher
  Androsch, Hannes (Hg.)
  Angelow, Jürgen
  Anger-Schmidt / Habringer / Heilmayr (Hrsg.)
  Ankowitsch, Christian / Stelzig, Manfred
  Antweiler, Christoph
  Appelfeld, Aharon
  ARGE MITeinanderREDEN
  Arjouni, Jakob
  Armin, Hans H. von
  Arnim-Ellissen, Hubert
  Arnold, H. L. / Korte, H. (Hrsg.)
  Arnold, Heinz-Ludwig
  Aschenwald, Barbara
  Ash / Nieß / Pils (Hrsg)
  Asserate, Asfa-Wossen
  Atkinson, Kate
  Aubry, Gwenaëlle
  Augias, Corrado
  Augstein, Jakob
  Augustin, Ernst
  Aumaier, Reinhold
  Auslander, Shalom
  Aust, Stefan
  Auster, Paul
  Autengruber, Peter
  Awadalla, El
  Azzeddine, Saphia

Werbung




Werbung