• vom 20.01.2015, 13:26 Uhr

Literatur

Update: 20.01.2015, 13:44 Uhr

Kinderbuch

Von einem, der auszog - und Freunde fand








Von Mathias Ziegler

  • Iris Wewer: "Egon Schwein ist ganz allein" - ein Kinderbuch über Freundschaft und Aufgeschlossenheit.

Egon Schwein

Egon Schwein

Egon Schwein ist traurig. Denn sein bester Freund spielt nicht mit ihm am Strand, sondern mit anderen. Und was macht der kleine Egon? Er suhlt sich kurz in Selbstmitleid und macht sich dann davon - anstatt, dass er mit seinem Freund und dessen Freund mitzuspielen versucht.

Warum Iris Wewer ihre kleine, bunt illustrierte Geschichte an dieser Stelle so weiterdreht und das Schwein nicht das Naheliegende tun lässt, liegt wohl nicht an einem zweifelhaften pädagogischen Zugang, sondern daran, dass sonst die übrige Handlung nicht funktionieren würde. Denn das kleine Schwein treibt ganz allein in einem Boot hinaus ins Meer. Wo es aber nicht lange allein bleibt, denn schon bald tauchen ein kraulender Löwe, ein Bär in einem U-Boot, ein Pinguin, eine Giraffe und noch etliche andere Tiere auf, die zu Egon ins Boot klettern. Somit ist das kleine Schwein nicht mehr allein. Und gemeinsam retten sie sogar ein Küken vor einem wilden Haifisch.


Insofern war es dann doch ganz gut, dass Egon zuerst geschmollt hat, denn sonst hätte er all seine neuen Freunde nie kennengelernt. Trotzdem empfiehlt sich vielleicht eine kurze gemeinsame Analyse der Handlung gemeinsam mit dem Kind bezüglich der Frage, ob man einfach so weglaufen soll, wenn man sich unverstanden fühlt.

Iris Wewer: Egon Schwein spielt ganz allein
Verlag Ars Edition; 32 Seiten; 13,40 Euro




Free books provided by Bookboon.com




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Nächste, bitte
  2. Die Arktis, ein offener Kühlschrank
  3. Mensch verändert die Evolution von Braunbären massiv
  4. Forderungen nach Abschiebestopp für Afghanen
  5. Mäuse passen ihre Stimmen dem Gegenüber an
Meistkommentiert
  1. SPD beißt mit Wunsch nach Familiennachzug auf Granit
  2. Massereiches Frühchen im All
  3. "Die Linke sollte das Moralisieren lassen"
  4. Wer will denn schon früh sterben?
  5. "Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren"

Werbung




Werbung


Werbung