• vom 16.07.2017, 14:40 Uhr

Literatur


Kinderbuch

Jagd auf den Sprachdieb








Von Mathias Ziegler

  • Claude Theil & Thomas Lange: "Die Händlerin der Worte"



Der achtjährige Jonas und seine zehnjährige Schwester Leonie sidn auf dem Markt unterwegs, als sie plötzlich grob aus dem Weg geschubst werden. Und zwar von einem Dieb, der einer Händlerin Worte gestohlen hat - noch dazu die unentbehrlichsten Begriffe der Toleranz. Und weil Jonas und Leonie sich nach anfäglicher Skepsis mit der Händlerin der Worte befreunden, helfen sie ihr bei der Jagd nach dem Dieb.

Was folgt, ist ein Abenteuer im Reich der Sprache, das auf einem Theaterstück basiert (das auch in Österreich aufgeführt wird). Entstanden ist es aus einer Kooperation des deutschen Autors, Komponisten, Regisseurs und Produzenten Thomas Lange und des französischen Autors und Komponisten Claude Theil (der auch Vizebürgermeister der Stadt Lucé ist), die es sich offenbar zum Ziel gesetzt haben, ihren jungen Lesern dabei zu helfen, sich auch mit Worten vertraut zu machen, die ihnen noch nicht so geläufig sind (darunter auch mit jenen aus dem Bereich der Höflichkeit, aber das nur nebenbei). Illustriert hat das Buch Langes Landsfrau Sanna Wandtke, die dabei ganz behutsam mit dem Bleistift zu Werke gegangen ist, wie ihre Schwarz-Weiß-Schraffierungen zeigen.

Claude Theil & Thomas Lange: Die Händlerin der Worte
Ravensburger Verlag; 117 Seiten; ab 6 Jahren; 9,30 Euro

Werbung



Free books provided by Bookboon.com




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Klimawandel bringt Konflikte
  2. "Heimat ist ein gefährlicher Begriff"
  3. Zerbricht der Westen?
  4. Anne Frank und die Generation iPhone
  5. Auffi, obi - und eini
Meistkommentiert
  1. Menasse gewinnt den Deutschen Buchpreis
  2. Richtig ankommen
  3. Im Sand verlaufen
  4. Hungerstreik in Rom für neues Einbürgerungsgesetz
  5. "Postmoderne ist die zeitgemäße Aufklärung"

Werbung




Werbung


Werbung