Konzertkritik

Kühle Dramatik1

  • Liederabend von Anja Harteros im Konzerthaus.

Beginnen wir mit der zweiten Hälfte: Die Lieder von Alban Berg und Richard Strauss beinhalten ein enormes Gefühlspotenzial, vor allem in den durchdringenden und lauten Sphären. Sopranistin Anja Harteros liegt genau diese Art des emotionalen Drucks. Sie schraubt sich in dramatische Höhen und erreicht ihr Publikum vor allem auf dieser lautstarken... weiter




Philippe Jordan ließ Emotionen hochkochen. - © afp/Stéphane de Sakutin

Konzertkritik

Apotheose des Schönklangs8

  • Philippe Jordan dirigierte im Musikverein Ludwig van Beethovens Neunte Symphonie.

Ludwig van Beethovens Neunte Symphonie im Goldenen Musikvereinssaal - dem Ereignis entsprechend versammelten sich als Protagonisten auf der Bühne: Die Wiener Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Philippe Jordan wurden von den bestens vorbereiteten Damen und Herren des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (Leitung: Johannes Prinz)... weiter





Die Fleet Foxes präsentieren erstmals seit 2011 wieder neue Musik. Der pastorale Grundton ist erhalten geblieben. - © Shawn Brackbill

Popkritik

Meeresmetaphern mit Nymphen3

  • Die Fleet Foxes kehren nach sechsjähriger Funkstille mit dem neuen Album "Crack-Up" zurück.

Der neue Albumtitel ist beinahe nicht ganz so negativ wie der letzte. "Crack-Up", Zusammenbruch, folgt auf "Helplessness Blues" und geht einmal mehr auf eine Sinnkrise von Robin Pecknold zurück, die der Chefsongwriter der Fleet Foxes diesmal aber besser zu kanalisieren verstand. Blöd nur für Fans, dass seine Entscheidung... weiter




Konzertkritik

Sinnliches Spektakel2

  • Das Klangforum interpretierte Werke von Pierre Boulez.

Die Anfangsszene war ungeplant, doch passend: Das Klangforum Wien und sein Publikum mussten sich gedulden, bis das Kontaktproblem der MIDI-Flöte behoben und Flötistin Eva Furrer korrekt "verkabelt" war. Die kleine Verzögerung, mit der das letzte Konzert des Boulez-Schwerpunkts im Konzerthaus begann, wirkte wie eine Illustration des provokanten... weiter




Neuer Philharmoniker-Vorstand: Daniel Froschauer. - © Jun Keller

Wiener Philharmoniker

Froschauer neuer Vorstand der Philharmoniker10

Wien. Wechsel an der Spitze der Wiener Philharmoniker: Daniel Froschauer wird neuer Vorstand des Orchesters. Mit 1. September wird er Andreas Großbauer ablösen, der die Funktion dann drei Jahre ausgeübt haben wird. Neuer Geschäftsführer wird Michael Bladerer, beschlossen die Philharmoniker am Dienstag in ihrer heutigen Versammlung... weiter




Mit dunkler Sonnenbrille, Lederkluft und Halskrause erschien Yoshiki nun erstmals seit der OP vor der Presse in Tokio. - © APAweb/AFP, Toshifumi Kitamura

Ratschlag

Japanischer Star-Drummer Yoshiki rät vom Headbanging ab1

  • Schlagzeuger trat nach Notoperation mit Halskrause vor die Presse.

Tokio. Der Schlagzeuger der japanischen Heavy-Metal-Band X Japan ist für seinen Körpereinsatz bei Auftritten bekannt - nach einer Notoperation hat er aber eine Erkenntnis gewonnen: "Headbanging ist nicht gut", sagte Yoshiki am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Der 51-Jährige, der mit vollem Namen Yoshiki Hayashi heißt... weiter




Nach sieben Karriere-Jahrzehnten verabschiedet sich der im März verstorbene Chuck Berry mit einem letzten "Oh yeah!". - © Universal

CD-Kritik

Todesahnung und Herrenwitz5

  • Mit "Chuck" liegt nun ein letztes, posthumes Album von Chuck Berry vor. Es ist sein erstes seit 38 Jahren.

Song Nummer eins endet mit einem der überzeugendsten und überzeugtesten "Oh yeahs", die einem 90-Jährigen in der Rockgeschichte jemals über die Lippen gekommen sein dürften. Song Nummer zwei beginnt mit einem einst von ebendiesem miterfundenen und später auch in besten Surfrockfamilien vorkommenden Gitarrenintro... weiter




Immer noch neugierig: John Mayall. - © Forty Below Records

Jazz

"Der Blues ist ein Sog"3

  • John Mayall, britische Blues-Legende, über untreue Kollegen und die Kunst der Improvisation.

Die Leidenschaft, die ihn einst in England für den Blues aus dem Mississippi-Delta erfasste, brennt bis heute in ihm: John Mayall, der Vater des weißen Blues, dessen Mundharmonikas früher bevorzugt in einem umgearbeiteten Patronengürtel steckten, ist selbst mit 83 Jahren unermüdlich. "Ich habe nie kommerzielle Kompromisse gemacht"... weiter




Mariss Jansons begeisterte im Musikverein. - © apa/Neubauer

Musikkritik

So effektvoll wie elegant

  • Mariss Jansons dirigierte die Wiener Philharmoniker im Musikverein.

Antonín Dvořáks achte Symphonie (G-Dur) ist ein wahres Mosaik an Stimmungsbildern, die sich wie skizzenhaft aneinanderreihen. Zu Lebzeiten des Komponisten gingen die Meinungen über das Werk auseinander, teils wurde die Komposition wohlwollend aufgenommen, teils aber auch als "zu viel Fragmentarisches" beinhaltend abgelehnt... weiter




Konzertkritik

Makellose Schönheit11

  • Maurizio Pollini gastierte im Musikverein.

Ein Nocturne allein macht noch keinen Abend. Der Grundsatz sollte auch bei Maurizio Pollinis Musikvereins-Personale gelten. Auch wenn sie mit Chopins eröffnendem cis-Moll Nachtstück op. 27/1 bereits derart erhaben anhob, dass dem Wiener Publikum der Atem hörbar stockte. Was nachfolgte, sollte restlos überzeugen: Betört von der ewigen Melodie des... weiter




Pop-CD

Tolles Comeback2

  • Nach 21 Jahren veröffentlicht die britische Band Ride wieder ein Album.

Sie zählten zu den stilbildenden Wegbereitern des Shoegazing -Booms zu Beginn der 1990er Jahre. Jetzt veröffentlicht die britische Band Ride ihr erstes Album seit einundzwanzig Jahren. Mit "Weather Diaries" gelingt dem Quartett ein Comeback wie aus dem Bilderbuch. Der zwischen Dynamik und Verträumtheit oszillierende Gitarrensound ist ebenso... weiter




Paul McCartney wird am 18. Juni 75. Philip Norman hat ihn lebendig und ausgewogen porträtiert. - © Mary McCartney

Pop

Kein Mainstreampopper3

  • Zum 75. Geburtstag von Paul McCartney erscheint die deutsche Übersetzung einer Biografie von Philip Norman, die den Musiker auch abseits der Beatles beleuchtet.

Dem Popstar wurde anlässlich seines 50. Geburtstags ein ausnehmend guter Erhaltungszustand attestiert. "Sein Gesicht wirkte noch immer jungenhaft, sein Lächeln überschwänglich und schelmisch - dazu hob er stets beide Daumen -, seine braunen Augen strahlten die Lebensfreude eines jungen Hundes aus, seine Stimme die alte Leichtigkeit und Reinheit... weiter




Liebe, die vergeht. Liebe, die entsteht . . . - Fuzzman & The Singin’ Rebels zelebrieren hemmungslos Klischees, die sich selbst entlarven.Video

Pop

Tanzmusik auf Bestellung 4.02

  • Eine dringliche Empfehlung der Schlager-Rebellen Fuzzman & The Singin’ Rebels.

Früher, also in den 1960er und 1970er Jahren, gab es im Radio (damals ausschließlich ORF) die Sendung "Tanzmusik auf Bestellung". Was den ziemlich vielseitigen Musiker Herwig Zamernik (von der Kärntner Band Naked Lunch) bewog, 2014 als Fuzzman & The Singin’ Rebels ein "Schlageralbum" aufzunehmen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Apotheose des Schönklangs
  2. Die Konferenz der Vögel
  3. Kühle Dramatik
  4. Meeresmetaphern mit Nymphen
  5. Froschauer neuer Vorstand der Philharmoniker
Meistkommentiert
  1. Die Konferenz der Vögel



Am Montagabend feierte Michael Haneke mit "Happy End" zum siebenten Mal Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.

Monica Bellucci war die Gastgeberin beim Auftakt des Festivals: Eine ehrenvolle Rolle, bei der man durch den Gala-Abend führt. Entsprechend chiczeigte sich die inzwischen 52-Jährige. Fesselndes am letzten Wochenende in Krems: "Durational Rope" von Quarto brachten Seile unter anderem zum Tanzen.

Blixa Bargeld und eines seiner Instrumente. Regisseur Wolfgang Murnberger (l.) mit Josef Hader ("Wilde Maus") und Schauspieler-Kollegin Pia Hierzegger.

Quiz