Barocke Fantasiefülle: Brad Mehldau. - © Michael Wilson

Konzertkritik

Im Dickicht der Poesie2

  • Jazz-Pianist Brad Mehldau deutet Johann Sebastian Bach aufregend neu.

Kaum ein Bereich klassischer Musik ist dem Jazz so zugänglich wie Barock. Jacques Loussier hat das ausgiebig bewiesen: Der französische Pianist war Johann Sebastian Bach ein behutsamer Brückenbauer. Tanzrhythmen verwandelte er in federnden Swing, Fugenkunst durchwirkte er mit ziselierter Improvisation... weiter




Das Ensemble Zefiro bläst bei der Jubiläums-Ausgabe der "Resonanzen" zur Jagd. - © Ensemble Zefiro

Resonanzen

Die Woche der Freaks

  • Das Alte-Musik-Festival "Resonanzen" feiert im Wiener Konzerthaus sein 25-Jahr-Jubiläum.

Wien. (eb) Alte Musik mit großem Anfangsbuchstaben bei "Alte": Das bedeutet nicht einfach die Aufführung von Werken der Gotik bis zur Mozart-Zeit, sondern es geht um das Wie der Aufführungsweise: um die Herstellung des möglichst originalen Klanges durch die Verwendung alter oder nachgebauter Instrumente... weiter





Musikverein

Leuchtturmmusik für den hohen Norden

  • Semyon Bychkov dirigierte die Wiener Philharmoniker.

Erstes philharmonisches Wochenende 2017 in Wien: Gemeinsam mit Gastdirigent Semyon Bychkov wurde es mit dem Programm zum Elbphilharmonie-Gastspiel spannend. Hier einerseits Brahms’ "Vier Ernste Gesänge" op. 121, die in einer profunden Orchestrierung des deutschen Gegenwartskomponisten Detlev Glanert ein gänzlich neues Klangerlebnis boten... weiter




Pop-CD

Mit (Spiel-)Witz

  • Verblüffend eingängig: das Debütminialbum der österreichischen Formation Tents.

Die österreichische Band Tents spielt auf ihrem bereits im November veröffentlichten Debüt-Minialbum "Under My Wings" auf ebenso charmante wie gewitzte Art mit den Ausdrucksmöglichkeiten von Pop- und Rockmusik. Die abwechslungsreichen Songs vermitteln Gefühl und Stimmung, ohne auf Kraft und Energie zu verzichten... weiter




Pop-CD

Mit Hall

  • Berliner Weltschmerz: "Desintegration" von Klez.e.

"Mauern", "November", "Schwarz", "Requiem": Bereits von den Songtiteln her ist zu sagen, dass in den 37 Spielminuten keine Euphorie aufkommen sollte. Und auch der Albumname selbst gibt die Stoßrichtung vor, die über eine Barriere im Kopf hin zur Spaltung der Gesellschaft führt, bevor alles mit dem großen schwarzen Vogel endet... weiter




Soul

Maximale Minidramen4

  • Sein Erfolg kam 40 Jahre nach dem Karrierestart. Nun gastiert Lee Fields wieder in Wien.

Gut die Hälfte der Songs im Repertoire des US-Soulsängers Lee Fields dürfte sich um die Sehnsucht drehen, endlich wieder nach Hause zu einer Frau namens Baby zu kommen: "I’m coming, baby. I’m coming . . . home!" Baby klingt nach einem Englein im Himmel und weckt uns täglich mit sanft wie der Morgentau ins Ohr gehauchtem Süßholzgeraspel... weiter




Sophia Brommer (Magda) erlebt den romantischen Teufel in der Seele. - © Werner Kmetitsch

Opernkritik

Glücklich ist, wer vergisst ...

  • Die Grazer Oper zeigt Rolando Villazóns Inszenierung von Giacomo Puccinis Oper "La Rondine".

Die Surrealisten geben sich ein Stelldichein in Rolando Villazóns Inszenierung von Puccinis rarer Oper "La Rondine", von der Deutschen Oper Berlin nun übernommen ins Grazer Opernhaus. Da gibt es etwa in einer entscheidenden Szene die Anspielung auf Man Rays bekannten Rückenakt: Die Dame hat die f-Löcher einer Violine auf die bloße Haut gemalt... weiter




"Ich glaube, dass viele Strukturen in unserer Gesellschaft von der Kunst herrühren" - Katie Stelmanis von Austra. - © Renata Raksha

Pop

Heraus aus der Komfortzone2

  • Die kanadische Musikerin Katie Stelmanis im "Wiener Zeitung"-Gespräch über "Future Politics", das neue Album ihrer Band Austra.

"Future Politics" ist ein in jeder Hinsicht kühner Titel für eine Pop-Platte. Zum einen klingt er regelrecht nach Science-Fiction, denn Politik und Zukunft werden von einer immer größeren Anzahl von Menschen in immer stärkerem Maße als sich ausschließendes Gegensatzpaar erlebt. Zum anderen hat einer weitverbreiteten Doktrin nach ein solcher Titel... weiter




Eine gewaltige Lichtinszenierung begleitete das Eröffnungskonzert in der Hamburger Elbphilharmonie. - © Ralph LarmannVideo

Elbphilharmonie

Dich, teure Halle, grüß’ ich endlich . . .

  • "Elphi" heißt der neue Hamburger Weltstar - Eröffnung der Elbphilharmonie mit großem Aufmarsch der Gäste.

Hamburg. Der Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Thomas Hengelbrock, hat es mit Richard Wagner. Für sein Konzert zur Eröffnung des spektakulärsten deutschen Kulturneubaus seit langem (und wohl auch für lange Zeit) hat er "Parsifal" bemüht: "Zum Raum wird hier die Zeit" steht oben drüber. Zu hören ist tatsächlich das "Parsifal"-Vorspiel... weiter




Vom Tod in die Schranken gewiesen: Matteo Loi als Kaiser, daneben Unnsteinn Árnason als schaufelnder Scherge. - © Herwig Prammer

Opernkritik

Ein Weltkrieg, auf Sand gebaut4

  • Viktor Ullmanns "Kaiser von Atlantis" in der Wiener Kammeroper.

Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner kommt um: Im "Kaiser von Atlantis", der Oper von Viktor Ullmann, ist dies der Fall. Der besagte Herrscher befielt den Krieg "aller gegen alle"; der Tod soll dabei als Bannerträger voranschreiten. Doch der Sensenmann lässt sich nicht vor den Kriegskarren spannen und verweigert den Dienst... weiter




Daniel Barenboim dirigierte und spielte Klavier - © ap/Michal Kamaryt

Konzertkritik

In Schönheit vergangen

  • Daniel Barenboim mit seiner Staatskapelle, Mozart und Bruckner im Musikverein.

Hört man Daniel Barenboim mit seiner Staatskapelle Berlin Mozarts "Krönungskonzert" musizieren, versteht man, warum der Pianist sich einst entschloss, auch als Dirigent tätig zu werden. Die schwarz-weiße Klaviatur scheint ihm zu klein geworden zu sein, um all seine musikalischen Vorstellungen zu verwirklichen... weiter




Die Band Interzone wird gemeinsam mit dem deutschen Saxofonisten Johannes Schleiermacher gastieren. - © Foto: Severin Koller

Jazzfestival Saalfelden

Jazzig-soulige Klänge in der Winteridylle

  • Von 20. bis 22. Jänner wird heuer wieder in Saalfelden und Leogang das "3 Tage Jazz"-Festival als Nebenschiene des Sommerevents fortgesetzt.

Fast 40 Jahre ist es her, als das heutige Jazzfestival Saalfelden unter dem Namen "3 Tage Jazz" 1978 seine Tore öffnete. Doch seit dem Jänner 2016 kann man den unkonventionellen Jazztönen auch im Winter lauschen und so präsentiert das Jazzfestival Saalfelden zum zweiten Mal unter seinem Gründungsnamen "3 Tage Jazz" in der kalten Jahreszeit... weiter




Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist.  - © dpa/Christian Charisius

Elbphilharmonie

Häuser für den Wohlklang1

Es war ein Pleiten-, Pech- und Pannenprojekt. Gravierende Bauverzögerungen, Sinndebatten und exorbitante Kostensteigerungen begleiteten das Bauvorhaben, aber davon wird in ein paar Jahren keine Rede mehr sein. Am 11. Jänner wird der unstrittig wichtigste Klassiktermin des Jahres 2017 begangen, wenn die Hamburger Elbphilharmonie endlich eingeweiht... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Leuchtturmmusik für den hohen Norden
  2. Im Dickicht der Poesie
  3. Die Woche der Freaks
  4. D wie Dame, "Die" und Diva
  5. Mit (Spiel-)Witz
Meistkommentiert
  1. D wie Dame, "Die" und Diva
  2. Dich, teure Halle, grüß’ ich endlich . . .



Billy Bob Thornton mit seinem Golden Globe für die Fernsehserie  "Goliath".

Dirigent Gustavo Dudamel und die Wiener Philharmoniker am Sonntag beim Neujahrskonzert 2017. Zu Gast bei der äthiopischen Nacht: Der Circus Debre Berhan aus Äthiopien.

Der kanadische Sänger Leonard Cohen posiert auf einer Schienenschwelle, aufgenommen am 25.04.1976 anlässlich eines Konzertes in Frankfurt am Main. Vanitas-Köpfe (Memento Mori), 1. Hälfte 17. Jahrhundert, Elfenbein, 
Kunsthistorisches Museum, Kunstkammer.

Quiz