CD

Betörend schöner Lärm

  • Die Krupps veröffentlichen ihr "Stahlwerkrequiem".

Es ist es fast Etikettenschwindel, diese tolle Platte unter dem Bandnamen Die Krupps zu veröffentlichen. Eigentlich müsste man von "Jürgen Engler und (Krautrock-) Freunde" sprechen, doch egal. Es ist eine bunte Truppe, die hier neben Krupps-Urgestein Engler samt Bandkollegen Ralf Dörper mittut: Mani Neumeier (Guru Guru)... weiter




Konzertankündigung

Altes Leiberl, neue Kollegen

  • Jazz-Star Pat Metheny kommt ins Wiener Konzerthaus.

(irr) Seinem Aussehen bleibt der Mann mit dem Ruderleiberl und der obligaten Wuschelfrisur zwar treu. Die Musik von Pat Metheny, 1954 im US-Bundesstaat Missouri geboren und bereits mit 18 Universitätsdozent für Gitarre, hat sich über die Jahre aber immer wieder geändert. War die Pat Metheny Group einst für einen zeittypischen Jazzrock gut... weiter





Musikalischer Gipfelstürmer: DJ Shadow legt sein erstes Album seit fünf Jahren vor. - © Derick Daily

Pop

Der Berg ruft

  • Zwanzig Jahre nach seinem bahnbrechenden Erstling "Endtroducing....." veröffentlicht Joshua Paul Davis alias DJ Shadow sein neues Album.

Es war 1996, da revolutionierte ein Werk auf dem legendären britischen Label Mo’ Wax die Geschichte der elektronischen Musik: "Endtroducing..." von DJ Shadow. Es hat, da es formal Ähnlichkeiten mit Hip-Hop aufwies, aber bis auf wenige Ausnahmen auf Vocals verzichtete, als "Instrumental Hip-Hop" ein eigenes Sub-Genre definiert... weiter




Konzertkritik

Mozart, wie komprimiert

  • Furios: das Kammerorchester Basel mit Trevor Pinnock.

(irr) Das Wissen um eine "historisch informierte Aufführungspraxis" ist längst keiner Gralsgesellschaft mehr vorbehalten: In den Klassik-Mainstream eingesickert, trägt es dort beseelende Früchte. Wie beim Kammerorchester Basel, das sich für Alte wie Neue Musik gleichermaßen zuständig fühlt. Im Konzerthaus ließ es am Donnerstag ein paar... weiter




Einsamkeit und Brüche mit dem Schalk im Nacken: Chris Isaak wird 60. Dreimal hoch! - © Foto: Andrew MacPherson

Chris Isaak

Herzbruch am Highway2

  • Am Sonntag feiert der US-Sänger, -Songwriter und -Entertainer Chris Isaak seinen 60. Geburtstag.

Dieser Karriereweg war keine Selbstverständlichkeit. Immerhin waren, als er 1985 mit dem Album "Silvertone" begann, die Bezugsgrößen und ewigen alten Helden Chris Isaaks schon wieder Geschichte. Elvis, von dem der 1956 in Kalifornien geborene baldige Sänger, Songwriter und Entertainer neben der musikalischen Vorlage auch den Herrenausstatter und... weiter




Konzertkritik

Kaufmann-Solo für Gustav Mahlers "Lied von der Erde"21

Gustav Mahlers "Lied von der Erde", dieses unglaublich einfühlsame Meisterwerk auf chinesische Poesie, ist schon für zwei Sänger eine Herausforderung. Für sein aktuelles Gastspiel bei den Wiener Philharmonikern übernahm Jonas Kaufmann die Parts von Tenor und Alt (bzw. Bariton) zugleich. Herausforderung für den Solisten? Und wie... weiter




Konzertkritik

Spannungsvolle Weihe

  • Symphoniker und Alice Sara Ott unter Roberto Trevino.

Dass Robert Trevino am Dirigentenpult für den ursprünglich vorgesehenen Pablo Heras-Casado eingesprungen ist, erweist sich als wahrer Glücksfall. Der US-Amerikaner wählt die Tempi so, dass die Intensität der Werke ideal ausgeschöpft wird. Den Tönen wird Raum gegeben. Tschaikowskis symphonische Fantasie "Der Sturm" gelingt als überragendes... weiter




Konzertkritik

Klassische Hitparade mit Unterhaltungseffekt7

Und wieder ging eine feine Saison beim populär gehaltenen Zyklus großer Stimmen "Great Voices" in der Lothringerstraße zu Ende. Piotr Beczala und sein gewohnt souveräner, strahlender Tenor mit dem gewissen Quantum Stärke in den Höhen stand diesmal im Mittelpunkt. Ihm zur Seite gesellte sich quasi spontan eine liebgewonnene Staatsopern-Stimme: Sonya... weiter




Konzertkritik

Instinkt und Präzision1

  • Die Wiener Philharmoniker unter Andrés Orozco-Estrada.

Als Einspringer hatte er bereits zweimal für Furore gesorgt, nun dirigierte Andrés Orozco-Estrada sein erstes reguläres Konzert mit den Wiener Philharmonikern im Rahmen ihrer Abonnementkonzerte. Das Programm war wie maßgeschneidert für den quirligen Kolumbianer: Zwei symphonische Tanz-Sammlungen umrahmten das Vierte Violinkonzert von Henri... weiter




You can’t take him down: Michael Kiwanuka ist mit Danger Mouse als Produzenten ein gewinnendes neues Album gelungen. - © Universal Music

neues Album

Im großen Kino spielt es "Lexit"1

  • Auf die Talentprobe folgt der Paukenschlag: Im Juli erscheint das zweite Album von Michael Kiwanuka.

Eigentlich hätte der junge Mann am vergangenen Samstag eine der Hauptattraktionen des Jazz Fest Wiesen sein sollen. Dass die Veranstaltung ausgerechnet zum 40. Jubiläum seiner Austragungsstätte aber wegen zu schlechter Kartenverkäufe abgesagt wurde, lag bestimmt nicht an ihm. International gilt Michael Kiwanuka spätestens seit seinem 2012... weiter




Jazz-CD

Härte mit Hirn

  • Das neue Album der Bassistin Gina Schwarz.

( Schade eigentlich, dass Gina Schwarz heuer nicht beim Jazzfestival Saalfelden auftritt. Das neue Album der heimischen Bassistin würde sich gut in den Reigen (halb-)freier Improvisationen und schrägen Jazzrocks fügen. Außerdem: Es ist bei diesem Projekt ein Saalfeldener Dauergast zugange. US-Drummer Jim Black treibt mit seinem Spiel der trockenen... weiter




Jazz-CD

Swingende Exotik

  • Mainstream-Jazz von Omer Avital.

Der Vater ein Marokkaner, die Mutter aus dem Jemen, der Sohn ist in Israel groß geworden. Wie klingt die Musik eines solchen Mannes? Seltsam, aber: stark nach Mainstream-Jazz. Omer Avital, 45-jähriger Kontrabassist, hat ein Faible für den "klassischen" Swing-Sound, das beweist schon die Auftaktnummer... weiter




Pop-CD

Kirchen, Kneipen, Clubs

  • Ein Album der kühnen Kontraste: "Eyeland" von The Low Anthem.

Fast ein Jahrzehnt lang stand die US-Band The Low Anthem für Indiefolk-Hymnen von sakraler Erhabenheit und ergreifender Schönheit. Besonders anmutig gerieten sie, weil sie zwei- oder mehrstimmig angelegt waren und die andächtigen Minidramen so besonders atmosphärisch zur Geltung kamen. Beim Hören der Songs von The Low Anthem fühlte man sich nicht... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mozart, wie komprimiert
  2. Kaufmann-Solo für Gustav Mahlers "Lied von der Erde"
  3. Der Berg ruft
  4. Herzbruch am Highway
  5. Altes Leiberl, neue Kollegen
Meistkommentiert
  1. Musik mit Tiergeräuschen
  2. Groß, größer, Grafenegg



"Die Marx Brothers im Theater" (Love Happy), 1948: In einer Nebenrolle macht Marilyn Monroe als verführerische Kundin dem Detektiv Groucho Marx schöne Augen. David Miller führte Regie. (http://www.youtube.com/watch?v=P7eUJZlYXh8 )

"Europa arbeitet in Deutschland" 

Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.   Robert de Niro machte dem Filmfestival Cannes am Montag seine Aufwartung, als sein neuer Film, das Boxerdrama "Hands of Stone", präsentiert wurde.

Die re:publica öffnet zum zehnten Mal ihre Pforten in Berlin. Vor dem Apollo Theater in Harlem, New York legen Fans des US-Sängers Prince Blumen und Erinnerungsstücke nieder.

Quiz



Werbung