Pink Floyd waren typische Vertreter des Progrock. - © afp

Buch

Sinfonien des Fortschritts5

  • Ein neues Buch setzt einer vergessenen Popmusikrichtung ein Denkmal: Progressive Rock.

Los Angeles/Washington D.C. Klingt komisch, ist aber so: Nimmt man von Ende der Sechziger bis Mitte der Siebzigerjahre die angelsächsischen Hitparaden als Maßstab für die weltweite Popularität eines musikalischen Genres her, fällt das Urteil aus heutiger Sicht so überraschend wie unzweideutig aus. Damals prägte eine ganze Generation von Bands einen... weiter




Konzertkritik

Spielfreude bei einem energischen Europa-Konzert1

Mit einem nicht nur sprichwörtlichen Paukenschlag begannen die Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta ihr Konzert am Samstagnachmittag im Musikverein. Obgleich Mehtas Interpretation von Brahms‘ "Tragischer Ouvertüre" dynamisch und artikulatorisch recht gleichförmig geriet, glänzte das Orchester mit kraftvollem Klang und hörbarer Spielfreude... weiter





Landidylle mit Zupfballade: Früher war Miley Cyrus peinlich, heute ist sie in erster Linie fad. - © Sony Music

Popkritik

Zurück zum Ursprung? Ja, "natürlich"!4

  • Miley Cyrus setzt mit ihrem neuen Album auf Country-Anklänge. Papa Billy Ray Cyrus dürfte stolz sein.

Über das Verhältnis junger, dem Aufbruch und der Abnabelung verschriebener Menschen zur Gartenidylle am Land wurde im Jahr 1980 nicht nur für die Verhältnisse der Punkgeneration bereits von der deutschen Band S.Y.P.H. mit ihrem Klassiker "Zurück zum Beton" eigentlich alles gesagt: "Ekel, Ekel, Natur, Natur. Ich will Beton pur... weiter




Pop-CD

Feierliche Kehle3

  • Die Coronas und ihr verlässlicher irischer Indie-Pop machen Station in Wien.

In Irland sind sie weltberühmt, anderswo konnten die von der grünen Insel stammenden Coronas diesen globalen Erfolgsstatus noch nicht ganz in diesem Ausmaß erreichen, sind aber nach zehnjähriger Karriere und bisherigen vier Alben eine solide Größe in der zweiten interantionalen Indie-Liga.. Die nunmehrige fünfte Platte, "Trust The Wire"... weiter




Schmerzensfrau, Tierflüsterin und US-Kritikerin: Tori Amos schilt auf ihrem neuen Album Donald Trump - und beehrt am 1. Oktober das Wiener Konzerthaus. - © Paulina Otylie Surys

neues Album

Auch die Rentiere hassen Trump4

  • Tori Amos serviert auf ihrem neuen Album verrätselte US-Kritik - und große Kunst.

Es ist nicht lange her, da sorgten im Internet "Mash-ups" für Heiterkeit: Mischungen aus zwei verschiedenen Wesen, am liebsten aus der Popkultur. Man fand im Web dann etwa ein Cartoon-Bild, das "Star Wars" fröhlich mit "Frozen" verquirlte ("Do you want to build a death star?"). Im Buchhandel wiederum lockte eine Schwarte namens "Stolz und Vorurteil... weiter




Vom Gestern ins Heute: Nach der Introspektion werfen Ibeyi auch einen Blick auf unsere Welt. - © Mahoney

Ibeyi

Weiblichkeit und Widerstand5

  • Das französisch-kubanische Zwillingsduo Ibeyi veröffentlicht sein zweites Album "Ash".

Sollte man gerade auf der Suche nach eventuell doch vorhandenen positiven Aspekten der Globalisierung sein, könnte sich der Erfolg in Form eines Zwischenstopps bei Ibeyi einstellen. Die Zwillingstöchter der venezolanischen Sängerin Maya Dagnino und des auch als Mitglied der afro-kubanischen Jazzband Irakere oder des Buena Vista Social Club bekannt... weiter




Einige der vielen Künstlerinnen und Künstler beim Festival. - © https://unsafeandsounds.com/artists/

Pop-Festival

Entdeckungstour und Spielwiese des Underground2

Wien. Die 2013 eingeläutete große Anbindung an den Osten ist trotz des beibehaltenen Mottos "East Meets West" ebenso Geschichte wie das "Waves Bratislava" nach einem finanziellen Debakel im Vorjahr. Darüber hört man vonseiten des Veranstaltungsmutterschiffs "Waves Vienna" zwar nichts. Immerhin aber demonstriert das Club- und Showcase-Festival in... weiter




Konzertkritik

Beschwingtheit, die Unruhe erzeugt3

  • Die Wiener Symphoniker unter Tomáš Netopil.

Am Wochenende wurde die Tür des Konzerthauses für Tomáš Netopil geöffnet, der hier sein Debüt als Dirigent geben durfte. Gleich zweimal dirigierte er dasselbe Programm, bestehend aus Dvořáks "Te Deum" sowie dessen Sechster. Erweitert wurde es am Sonntagabend um Brahms’ "Tragische Ouverture"... weiter




CD

Sinatra-Patina1

  • Seth MacFarlane‘s "In Full Swing" ist eine Oldie-Mogelpackung.

Das wahre Alter dieses Albums errät man nicht gleich. Sowohl Cover als auch Klangbild weisen "Seth MacFarlane - In Full Swing" scheinbar als Zeitzeugen der 50er Jahre aus. Tatsächlich hat man es mit einer Oldie-Mogelpackung zu tun, und diese Neuerscheinung verblüfft nicht nur dadurch.Seth MacFarlane, als Moderator, Regisseur, Autor, Darsteller... weiter




Pop-CD

Alles außer gewöhnlich2

  • Majestätische Erhabenheit und gemessene Anmut von Cold Specks aus Toronto.

Ladan Hussein, besser bekannt als Cold Specks, in Toronto geborenes und aufgewachsenes Kind einer aus Somalia stammenden Familie, inszenierte zwei Alben lang ("I Predict A Graceful Expulsion", 2012, und "Neuroplasticity", 2014) eine außergewöhnliche Form von schattseitigem, düsterem und sehr eindringlichem Soul... weiter




"Sie haben die Videos und die Filme gesehen, sie wissen, wie wir aussahen und geklungen haben. Es wäre nichts Neues an einem Comeback - nur vier siebzigjährige Typen auf der Bühne, die etwas abzuliefern versuchen, das sie besser nicht täten", so Andersson. Im Bild: Bjorn Ulvaeus (R) und Benny Anderson. - © APAweb/AFP, Francois Gouliottt

Réunion

Benny Andersson: Comeback von Abba "besser nicht"

  • Andersson veröffentlicht am 29. September Soloalbum "Piano".

Frankfurt am Main. Über ein Comeback der legendären schwedischen Band Abba wird immer wieder spekuliert - doch nach Ansicht des einstigen Bandmitglieds Benny Andersson (70) hat das keinen Sinn. "Die Leute haben ein Bild von uns im Kopf", das sich so nicht bedienen lasse, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung"... weiter




"Wir machen die Welt wieder großartig", sagte Green Day-Sänger Billie Joe Armstrong in der Nacht auf Sonntag vor mehr als 50.000 Zuschauern. "Das hier ist keine politische Party, das hier ist ein Freudenfest." - © APAweb/REUTERS, Shannon Stapleton

Global Citizen Festival

"Wir machen die Welt wieder großartig"

  • Stevie Wonder und Green Day sangen in New York gegen Armut

New York. Musiker wie Stevie Wonder, Pharrell Williams und Green Day haben bei einem gemeinsamen Konzert im New Yorker Central Park für mehr Engagement im Kampf gegen Armut und Krankheiten geworben. "Wir machen die Welt wieder großartig", sagte Green Day-Sänger Billie Joe Armstrong in der Nacht auf Sonntag vor mehr als 50.000 Zuschauern... weiter




Jazz-CD

Im Hörlabyrinth1

  • Das Album von radio.string.quartet nimmt überraschende Wendungen.

Sollte es eine CD schaffen, den Betrachter erblinden zu lassen, dann wohl diese: Erst schockt eine knallrote Außenseite das Auge, dann gibt eine giftgrüne Innenseite dem Sehnerv den Rest. Überraschend dann allerdings: Das radio.string.quartet, bekannt für seine Freistilprojekte, stimmt auf dem Tonträger keine knalligen Noten an... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Schmeißen Sie die alten Klischees weg"
  2. Steirische Sturschädel unter der Discokugel
  3. Auffi, obi - und eini
  4. Heroischer Beethoven gleich viermal
  5. Je schwerer, desto leichter fällt es Barbara Hannigan
Meistkommentiert
  1. Ein Rabauke zeigt sich reuig
  2. Je schwerer, desto leichter fällt es Barbara Hannigan
  3. Interkontinental



Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny.

Matt Damon mit seiner Frau Luciana Barroso. "Downsizing", in dem Damon die Hauptrolle spielt, hat die 74. Festspiele von Venedig eröffnet. Der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar wurde sechsfach ausgezeichnet. Der wichtigste Preis: Sein Hit  "Humble" wurde zum Video des Jahres gewählt.

Quiz



Werbung