Pop-CD

Unbändige Energie ohne Altersmilde8

  • Bob Moulds neues Meisterwerk "Patch The Sky".

Den Weltruhm hat er sich mit der Band Hüsker Dü erspielt. Zusammen mit Grant Hart und Greg Norton sorgte Bob Mould als Gitarrist und Sänger des Trios aus Minnesota für ein paar der einflussreichsten Hardcore-Alben der Musikgeschichte, die heute als Wegbereiter für Genres wie Grunge und Alternative Rock gelten... weiter




Pop-CD

Veredelungsmaschine10

  • Das sechste superbe Studioalbum von Pete Yorn

Als "the most underrated songwriter in music today" hat ihn ein US-Musikmagazin kürzlich bezeichnet - und mit dieser Einschätzung absolut Recht. Pete Yorn, der (1974) in New Jersey geborene, heute in L.A. lebende Sänger und Gitarrist, vereint und verdichtet in seinem mehr als 15 Jahre währenden Solo-Schaffen nahezu alle Ingredienzien großer und... weiter





Pop-Musik

Hifi-Irrsinn3

(irr)Eine weibliche Kunstfigur, eigens erfunden für ein Konzeptalbum: Das klingt nach Tori Amos, stammt im gegebenen Fall aber von Esperanza Spalding. Die Lust der 31-Jährigen aus Portland, Oregon, an einem Spiel mit Rollen und Grenzen ist verständlich: Die Möglichkeitsfülle dieser Sängerin, Songschreiberin und (Jazz-)Bassvirtuosin schreit geradezu... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Pop als Kunstwerk
  2. Die Einzelwertungen des Jahres 2017
  3. Moonwalk in die Ewigkeit
  4. Der Nächste, bitte
  5. Marienvesper im Strahlenkranz
Meistkommentiert
  1. Johnny Hallyday tot
  2. Kleine Stimme, große Kunst
  3. Bruckner als Kraftwalze



CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey,

Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte. Ein riesiges Medieninteresse begleitete den kurzen Auftritt des österreichischen Hollywood-Exports Christoph Waltz bei seinem Besuch der Viennale.

Viennale-Interimschef Franz Schwartz (links) mit dem Stargast der Eröffnung: Schauspieler John Carroll Lynch zeigte sein Regiedebüt "Lucky" als Eröffnungsfilm der Viennale. Durch den Abend begleitete der Moderator Stephen Colbert. "Was auch immer Sie für den Präsidenten empfinden, Sie können nicht leugnen, dass jede Sendung auf eine Weise von Donald Trump beeinflusst wurde", sagte er zur Eröffnung der Emmy-Verleihung und machte damit deutlich, dass der Rest des Abends ziemlich politisch zugehen werde. "Warum habt ihr Trump keinen Emmy gegeben?", fragte er das Publikum. "Wenn er einen gewonnen hätte, wäre er vielleicht nie in das Rennen um die Präsidentschaft gegangen." Trump war in der Vergangenheit mehrfach für seine TV-Show "Celebrity Apprentice" nominiert worden, hatte aber nie gewonnen und sich darüber häufig öffentlich beschwert.

Quiz



Werbung