CDs

CD-Kritik

Ariel Pink: Den Schalk im Nacken

  • Frecher Stilmix: Das erste Soloalbum von Ariel Marcus Rosenberg

Ariel Pink, 1978 in Los Angeles als Ariel Marcus Rosenberg geboren, erweist sich Zeit seines Popmusikerlebens als (selbst-)ironischer Indie-Exzentriker, dem gänzlich jene Ernsthaftigkeit fehlt, die den Spaß an den Hervorbringungen aktueller Popmusik oft verdirbt. Seine Konzerte gleichen mitunter denen eines schrillen Glam-Rockers... weiter




Jazz

free Tenors

(irr) Harry Sokal ist nicht nur jemand, der ein Saxofon ungestüm beatmen kann. Er hat auch ein feines Näschen für Talente. Heuer 60 geworden, schart der Wiener zwei jüngere Instrument-Kollegen um sich. Ein bisschen viel Gebläse? Mitunter schon. Weil der Tscheche Ondřej Štveráček und der Wiener Bernhard Wiesinger ihre Töne aber ebenso zum... weiter




Minimal Music

HI5

(irr) Auch E-Gitarren können Trauer tragen: Man weiß es spätestens, seit Bands wie Radiohead ihren Klangraum mit tristen Solo-Girlanden aushängen. Ähnliches tut nun auch die Tiroler Band HI5, aber nicht nur: In ihren Soundlandschaften fusionieren viele Einflüsse zur mitunter schillernden Aura. Die Rhythmen rattern auf der Schiene der Minimal Music... weiter




Jazz

Stefano Bollani

(irr) Auf den ersten Blick seltsam: Ausgerechnet der Jazz - laut Frank Zappa nicht tot, doch ein wenig übelriechend-bemächtigt sich nun der Musik des großen Rock-Exzentrikers. Auf den zweiten Blick aber auch wieder nicht: Immerhin hatte Zappa (1940-1993) unter seinen Musikangestellten auch einige Jazzvirtuosen, die seine Notenberge erstiegen... weiter




Pop-CD

Wyatt, Robert: Different Every Time2

  • Robert Wyatts musikalische Biographie als Doppelalbum.

Die wunderlichsten Gewächse stehen am Rande des bunten Gartens, der die Popmusik doch eigentlich ist. Auf Robert Wyatt jedenfalls trifft dies unzweifelhaft zu. Er ist quasi, um bei der Metaphorik zu bleiben, ein zwar krumm verwachsener, aber doch solider Baum, denn im Musikgeschäft ist er nun schon seit mehr als fünf Jahrzehnten verwurzelt... weiter




Als verbliebener Rest von Pink Floyd zur Archiv-Bastelei noch einmal im Studio: David Gilmour (links) und Nick Mason. - © Harry Borden

Pop-CD

Pink Floyd: The Endless River4

  • Das "neue", 15. Studioalbum von Pink Floyd verbindet in künstlerischer Hinsicht nur mehr wenig mit den historischen Verdiensten der Prog-Rock-Band.

Was für ein Wind vorweg! Umfassende Kampagnen im TV, auf Plakatwänden und in Form von Installationen sind, seit die Kunde von einem neuen Pink-Floyd-Album nicht ganz zufällig durchgesickert ist, der Veröffentlichung vorangegangen. So gewaltig die Ansprache der Öffentlichkeit mit PR- und Werbeaufwand... weiter




Pop-CD

Miraculous Mule: Blues Uzi3

Bescheidenheit trotz Größe ist eine der Qualitäten von Michael J. Sheehy. Nur als "Mini Album" firmiert die neue Platte "Blues Uzi", obgleich sie ganze acht Songs enthält. Und damit nur zwei weniger als das herausragende Meisterwerk "Deep Fried", das Sheehy mit Miraculous Mule erst im Herbst 2013 vorlegte... weiter




Pop-CD

Crowley, Adrian: Some Blue Morning2

Vor gut zehn Jahren hat US-Musiker Ryan Adams ("Love Is Hell") auf die Frage, wer für ihn der beste Songwriter sei, von dem man noch nie gehört habe, spontan einen Namen genannt: Adrian Crowley. Daran dürfte sich seither nichts geändert haben. Sechs Alben hat der aus Malta gebürtige Wahl-Ire, der heute in Dublin lebt... weiter




Pop-CD

Gunn, Steve: Way Out Weather1

  • Klassisches Songwriting: Steve Gunn aus New York.

Als verschrobener, aber stets virtuoser Singer-Songwriter hat sich Steve Gunn seit seinem Solo-Debüt im Jahr 2007 in Fachkreisen bereits einen Namen gemacht. Gemeinsame Projekte und Tourneen mit Kurt Vile und Adam Granduciel (The War Of Drugs) hinterließen nicht nur musikalische Spuren, sie ließen dann auch seine Fangemeinde anwachsen... weiter




Pop-CD

Mariachi El Bronx: III2

Ja, es gibt sie noch, die guten alten Hardcore-Punk-Bands. The Bronx aus Los Angeles gehören seit ihrem Debüt im Jahr 2003 zu dieser inzwischen etwas raren, vor allem in den USA beheimateten Spezies. Vier Alben haben sie vorgelegt, alle laut, aggressiv, aber durchaus melodisch, mit einer Mischung aus den Stooges und Black Flag... weiter




Sommer 1967: Der junge Bob Dylan bei der Arbeit an den legendären "Basement Tapes". - © Elliott Landy

Pop-CD

Dylan, Bob And The Band: The Basement Tapes Complete: The Bootleg Series Vol. 117

  • Die Apokryphen des Bob Dylan
  • Die "Basement Tapes" haben Musikgeschichte geschrieben – nun erscheinen die 1967 eingespielten Aufnahmen zum ersten Mal vollständig und offiziell.

Ein Stück Musikgeschichte erblickt endlich übervollständig in einer offiziellen Version das Licht der Welt. Die "Basement Tapes" sind die Apokryphen des Bob Dylan, häufig zitiert, in verschiedensten Versionen an die Öffentlichkeit gelangt und schlicht legendär. Im Jahr 2014 klingt dieser Kult ein wenig aberwitzig... weiter




Pop-CD

Weyes Blood: The Innocents3

Eine sogenannte "Rocksau" ist Natalie Mering alias Weyes Blood ganz sicher nicht. Zu schön, feierlich und ätherisch ist ihre Musik. Erstmals auf sich aufmerksam gemacht hat sie als Sängerin der Experimentalfolk-Band Jackie-O Motherfucker, und auch eine Zusammenarbeit mit Ariel Pink blieb in Fachkreisen nicht unbemerkt... weiter




Pathos-affine Inhalte in weitgehend unprätentiöser Umrahmung: Lucinda Williams bündelt nun zwanzig neue Songs zu einem Album. - © Michael Wilson

Album-Kritik

Williams, Lucinda: Down Where The Spirit Meets The Bone3

  • Lieder vom Leben - Die 61-jährige US-Songwriterin Lucinda Williams veröffentlicht ein neues Album.

Die Spielzeit beträgt eine Stunde und 43 Minuten. Das ist in Zeiten der verkürzten Aufmerksamkeitsspanne und darob auf leichte Konsumierbarkeit gestraffter Inhalte fast so lange, wie sich der Ironman für einen Fußmaroden anfühlen dürfte, den man mit einer Packung Valium gefüttert hat. Der in Sachen bodenständiges Songwriting zwischen... weiter

  • Update vor 13 Min.



zurück zu Musik


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Nur ein Zuschauer bei Dylan-Konzert
  2. Die sinnliche Dreckschleuder
  3. Schnell dran - mit Verspätung
  4. Ehrlicher Blick
  5. Ein Ochs rettet Alt-Wien
Meistkommentiert
  1. "Es gibt kein Zurück"
  2. Ein Ochs rettet Alt-Wien

Werbung



Klassik-CD

Künneke, Toch u.a.: Suites&Overtures for the Radio

Künneke, Toch u. a.: Suites&Overtures... jpc, 2 CDs ca. 25 Euro Unglaublich, wie innovativ die künstlerischen Ideen in der Zwischenkriegszeit waren! Eine davon war, im Radio nicht einfach vorliegende Stücke zu... weiter




Klassik-CD

DiDonato, Joyce: Stella di Napoli

Joyce DiDonato: Stella di Napoli Erato, 1 CD, ca. 21 Euro (dawa) Eine Menge Arien-Hits des Belcanto, aus Vincenzo Bellinis "Capuleti e i Montecchi" bis Gaetano Donizettis "Maria Stuarda"... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Werbung