CDs

CD

Betörend schöner Lärm

  • Die Krupps veröffentlichen ihr "Stahlwerkrequiem".

Es ist es fast Etikettenschwindel, diese tolle Platte unter dem Bandnamen Die Krupps zu veröffentlichen. Eigentlich müsste man von "Jürgen Engler und (Krautrock-) Freunde" sprechen, doch egal. Es ist eine bunte Truppe, die hier neben Krupps-Urgestein Engler samt Bandkollegen Ralf Dörper mittut: Mani Neumeier (Guru Guru)... weiter




Jazz-CD

Härte mit Hirn

  • Das neue Album der Bassistin Gina Schwarz.

( Schade eigentlich, dass Gina Schwarz heuer nicht beim Jazzfestival Saalfelden auftritt. Das neue Album der heimischen Bassistin würde sich gut in den Reigen (halb-)freier Improvisationen und schrägen Jazzrocks fügen. Außerdem: Es ist bei diesem Projekt ein Saalfeldener Dauergast zugange. US-Drummer Jim Black treibt mit seinem Spiel der trockenen... weiter




Jazz-CD

Swingende Exotik

  • Mainstream-Jazz von Omer Avital.

Der Vater ein Marokkaner, die Mutter aus dem Jemen, der Sohn ist in Israel groß geworden. Wie klingt die Musik eines solchen Mannes? Seltsam, aber: stark nach Mainstream-Jazz. Omer Avital, 45-jähriger Kontrabassist, hat ein Faible für den "klassischen" Swing-Sound, das beweist schon die Auftaktnummer... weiter




Pop-CD

Kirchen, Kneipen, Clubs

  • Ein Album der kühnen Kontraste: "Eyeland" von The Low Anthem.

Fast ein Jahrzehnt lang stand die US-Band The Low Anthem für Indiefolk-Hymnen von sakraler Erhabenheit und ergreifender Schönheit. Besonders anmutig gerieten sie, weil sie zwei- oder mehrstimmig angelegt waren und die andächtigen Minidramen so besonders atmosphärisch zur Geltung kamen. Beim Hören der Songs von The Low Anthem fühlte man sich nicht... weiter




Pop-CD

Im Schwebezustand1

  • Das neue Album des US-Sängers und Gitarristen Steve Gunn.

Der nimmermüde Geschichtenerzähler und Ausnahmegitarrist Steve Gunn gibt mit "Eyes On The Lines" sein Debüt bei Matador Records. Das Album "Way Out Weather" hatte ihm 2014 zu einem nicht mehr erwarteten Popularitätsschub verholfen, der wohl auch mit Auftritten als Support der Kollegen von The War On Drugs zu tun hatte... weiter




Pop-CD

Auferstehung der Totgeglaubten

  • Ein Projekt über die Wiener Neustädter Post-Punk-Szene der frühen 80er Jahre.

"Vor mehr als drei Jahren sind zwei junge Filmemacher an uns herangetreten, um einen Doku-Film über die Wiener Neustädter Musikszene der 80er Jahre zu machen. Wir haben uns gefragt, inwieweit das überhaupt von Interesse sein könnte", erinnert sich Hannes Eder. Er war bis vor kurzem Österreich-Chef des Platten-Konzerns Universal Music... weiter




Pop-CD

Mit Fragezeichen

  • Das dritte Album der Hamburger Band Die Heiterkeit.

Der dritte Streich der 2010 gegründeten und mittlerweile zum Quartett umbesetzten Hamburger Band Die Heiterkeit ist keine leichte Kost. Schon der Titel des zwanzig Songs umfassenden Doppelalbums - "Pop & Tod I+II" - deutet an, dass es hier weniger um die im deutschsprachigen Pop derzeit so beliebte "Gute Laune um jeden Preis"-Attitüde geht... weiter




Music

Rabauken

(h. m.) Das Londoner Trio Yak wurde mit großen Vorschusslorbeeren bedacht - und erhielt für seine exzellenten, hochenergetischen Konzerte viel Aufmerksamkeit. Nicht zu Unrecht, wie nun das Debütalbum "Alas Salvation" beweist. Allein die Tatsache, dass es der Band gelingt, den unterschiedlichsten Spielarten alternativer Rockmusik wieder Relevanz zu... weiter




Music

Noch einmal mit Gefühl2

  • Pop zwischen Anmut und Schwelgerei: "Light Upon The Lake" von Whitney.

Whitney, das sind Max Kakacek (früher bei Smith Westerns) und Julien Ehrlich (vormals bei Unknown Mortal Orchestra) sowie vier musikalische Mitstreiter an Gitarre, Bass, Keyboard und Trompete. Ihr Debütalbum "Light Upon The Lake" ist nicht nur eine musikalische Zeitreise in die 1970er Jahre, sondern zugleich der Beweis... weiter




Songwriting mit Versatzstücken von popfremden Rhythmen: Paul Simons Album "Stranger To Stranger". - © Universal Music/Myrna Suarez

Music

Musikalische Entdeckungsreise1

  • Im Alter von 74 Jahren legt Paul Simon sein 13. Studioalbum vor. Als in Würde gealterter Pensionist singt er darauf mit unverändert jugendlicher Stimme.

Dass eine Haudegen-Truppe wie die Rolling Stones ewig weitermachen und wohl noch aus dem Grab heraus Platten auf den Markt werfen wird, versteht sich eigentlich von selbst. Dass jedoch ein Künstler wie Paul Simon mit seinen immerhin 74 Jahren nun sein 13. Soloalbum vorlegt, ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit... weiter




Music

"Supergroup"3

(wirth) Finden sich ein paar Musiker zusammen, denen gerade langweilig ist, die das ewige Touren satt haben oder die einfach nur mal etwas Neues ausprobieren wollen, dann nennt man das gerne - und zunehmend inflationär - eine Supergroup. Wobei man im Falle von Minor Victories noch nicht einmal von einer richtigen "Group" sprechen kann... weiter




Music

Noch einmal mit Gefühl

  • Pop zwischen Anmut und Schwelgerei: "Light Upon The Lake" von Whitney.

Whitney, das sind Max Kakacek (früher bei Smith Westerns) und Julien Ehrlich (vormals bei Unknown Mortal Orchestra) sowie vier musikalische Mitstreiter an Gitarre, Bass, Keyboard und Trompete. Ihr Debütalbum "Light Upon The Lake" ist nicht nur eine musikalische Zeitreise in die 1970er Jahre, sondern zugleich der Beweis... weiter




Pop-CD

Alle Farben der Dunkelheit4

  • Marissa Nadlers neues Album, "Strangers", erweitert ihren Songwriter-Folk.

Sieben Alben in zwölf Jahren sind wahrlich ein Zeichen großer Produktivität, wecken aber natürlich auch den Verdacht, da werde reichlich wahllos Songmaterial unters Volk gebracht. Marissa Nadler, die in Boston lebende Mittdreißigerin, gilt seit ihrem Debüt "Ballads Of Living And Dying" (2004) als eine der wichtigsten Vertreterinnen dessen... weiter




zurück zu Musik


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mozart, wie komprimiert
  2. Kaufmann-Solo für Gustav Mahlers "Lied von der Erde"
  3. Der Berg ruft
  4. Herzbruch am Highway
  5. Altes Leiberl, neue Kollegen
Meistkommentiert
  1. Musik mit Tiergeräuschen
  2. Groß, größer, Grafenegg

Werbung



Klassik-CD

Musikwitz vom Feinsten

A. Tharaud u. a.: The sound of Erik Satie. Erato, 3 CDs, ca. 13 Euro (dawa) Eine Hommage an den ersten Modernisten, der Generationen von nicht allein französischen Landsleuten prägte: Für seine "Gymnopédies"... weiter




Klassik-CD

Meisterstück mit Heimatliebe

Anton Dvorak: Symphonien. Euroarts/Unitel, 5 DVDs, ca. 46 Euro. (dawa) Alle Neune auf 5 DVDs: Tschechischer geht’s gar nicht. Jirí Belohlávek präsentiert mit seinen Tschechischen Philharmonikern den... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Werbung