• vom 04.07.2014, 12:21 Uhr

CDs

Update: 07.07.2014, 16:06 Uhr

Pop-CD

Reitzell, Brian: Auto Music




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Rauschal




    Seine Karriere bestreitet Brian Reitzell mit Soundtrackbeiträgen sowie als "Music Supervisor" für Sofia Coppola bevorzugt im Hintergrund. Zusätzlich zu erwähnen sind ein Engagement als Gast-Schlagzeuger von Air oder eigene Arbeiten über Langspielzeit, etwa mit der gespensternden Musik zu David Slades Film "30 Days Of Night" (2007). Mit "Auto Music" vertont Reitzell nun Autofahrten durch Los Angeles mit einer grundsätzlichen Hommage an Musik, die man "on the road" hören könnte. Wobei die Ergebnisse mit teils kontemplativer Wirkung überraschen. Hören wir das Album also besser als Co-Piloten mit Kopfhörer, während sich der Fahrer mit AC/DC wach hält!

    Herbstlich gestimmtes Beserlschlagzeug trifft auf zarte Klavierakkorde und Fender Rhodes ("Gaudi"). Synthetische Klangtupfer laden zum Meditieren ("Beehive"). Sakrale Hall-Chöre schweben im Raum ("Ozu Choral"). Mit "Ozu" steht dann aber Shoegazing nach My Bloody Valentine auf dem Programm, deren Mastermind Kevin Shields bei "Last Summer" in die Tasten greift. Tatsächlich gut zur Autobahn passt übrigens "Auto Music 1", Reitzells Annäherung an den repetitiven Krautrock von Neu!


    Brian Reitzell: Auto Music. (Smalltown Supersound/Rough Trade)




    Schlagwörter

    Pop-CD, Extra, Rezension, Musikkritik

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2014-07-04 12:26:05
    Letzte ńnderung am 2014-07-07 16:06:26



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Der amerikanische Traum lebt heute viel mehr in Europa"
    2. Ansteckende Nacktheit
    3. Quicklebendiges Quartett
    4. "Das war pure Magie"
    5. Ein Stone swingt

    Werbung



    Klassik-CD

    CD

    Franz Schmidt: Zweite Symphonie. Sony, 1 CD, ca. 17 Euro. (eb) Dass auf dem Cover eine Detailaufnahme des Blätterbaldachins der Wiener Secession zu sehen ist, passt. Man hätte auch Klimts "Kuss" nehmen können... weiter




    Klassik-CD

    Muzio Clementi entdecken

    Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro. (os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs... weiter





    Pop-CDs

    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z



    Werbung