• vom 07.09.2014, 11:00 Uhr

CDs


Music

Dust Covered Carpet: Pale Noise




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Rauschal




    In seiner Diplomarbeit beschäftigte sich Bandvorstand Volker Buchgraber zuletzt mit dem Rauschen als Sound und dessen Einflüssen auf das Wohlbefinden; auf dem bereits vierten Album von Dust Covered Carpet wird die wissenschaftliche Vorstudie nun in die Praxis überführt. Es braust, tost und weht durch die Songs, mit denen das Wiener Quartett ganz bei sich ankommt. Nach den enigmatischen A-cappella-Gesängen des Intros verströmt gleich "Linnahall" ein Mehr an Düsterharmonik, das die aus einem zurückgenommenen Brodeln erwachsende, von endzeitlichen Trommelschlägen begleitete Kontemplation "Held In Distant Hands" ebenso charakterisiert wie den getragenen Zwölf-Minüter "Polar Romantic".

    Songs wie "Meteor" und "Antenatal" sind Dramolette mit dem Laut-und-luise-Gebot eines reinigenden Ausbruchs, "All Of You" ist eigentümlicher Soul, und mit "Grey Formations" demonstriert die Band, dass sie auch hymnischen Indie-Pop vom Zuschnitt etwa der Wild Beasts beherrscht.


    Wir hören ein konsequentes Bad im Weltschmerz, das zur rechten Zeit kommt. Draußen liegt schon wieder der Herbst in der Luft.

    Dust Covered Carpet: Pale Noise. (Siluh/Hoanzl)




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2014-09-04 19:08:08
    Letzte ─nderung am 2014-09-05 13:58:12



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ein Stone swingt
    2. Die First Lady des Jazz
    3. Schubert, verziert
    4. Russland nimmt nicht an Song Contest teil
    5. Rache der Musikanten
    Meistkommentiert
    1. Russland nimmt nicht an Song Contest teil

    Werbung



    Klassik-CD

    CD

    Franz Schmidt: Zweite Symphonie. Sony, 1 CD, ca. 17 Euro. (eb) Dass auf dem Cover eine Detailaufnahme des Blätterbaldachins der Wiener Secession zu sehen ist, passt. Man hätte auch Klimts "Kuss" nehmen können... weiter




    Klassik-CD

    Muzio Clementi entdecken

    Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro. (os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs... weiter





    Pop-CDs

    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z



    Werbung