• vom 12.10.2014, 14:00 Uhr

CDs

Update: 25.11.2014, 09:40 Uhr

Pop-CD

Peaking Lights: Cosmic Logic




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Bruno Jaschke




    Einen beträchtlichen Schritt weiter gekommen ist dieses Duo aus Kalifornien, das zugleich ein Ehepaar ist, auf seinem neuen Album: Zum einen scheinen Peaking Lights die Reize einer professionellen Produktion entdeckt zu haben, wobei der Sound ordentlich aufgefettet wurde. Drum Machine und Synthies legen ordentliche Texturen mit kräftigen Beats und vielfältig in Szene gesetzten melodischen Leit- und Begleitmotiven aus, die bisweilen an Matt Johnsons frühe The The erinnern.

    Vor allem aber hat sich der stilistische Rahmen erheblich erweitert: Der Opener "Infinite Trips" etwa fährt mit offenkundig echten Drums und einer Gitarre auf, für die sich The Cure oder selbst Sonic Youth nicht genieren müssten; der letzte und schönste Track des Albums, "Tell Me Your Song", hat einiges von der Grandezza, die Stephin Merritt gerne in Seitenprojekte neben den Magnetic Fields einbringt. Ein kleines Problem sind allenfalls die Texte: Ein "telephone call from space calling on the human race" zeugt ebenso wenig von lyrischer Berufung wie das Namedropping in der Riot-Grrrls-Hommage "New Grrrls".


    Peaking Lights: Cosmic Logic (Domino)


    Video auf YouTube





    Schlagwörter

    Pop-CD, Musikkritik, Rezension, Extra

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2014-10-10 13:08:08
    Letzte ─nderung am 2014-11-25 09:40:47



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Das war pure Magie"
    2. Ein Stone swingt
    3. Ansteckende Nacktheit
    4. Russland nimmt nicht an Song Contest teil
    5. Wiederholt wuchtig
    Meistkommentiert
    1. Russland nimmt nicht an Song Contest teil

    Werbung



    Klassik-CD

    CD

    Franz Schmidt: Zweite Symphonie. Sony, 1 CD, ca. 17 Euro. (eb) Dass auf dem Cover eine Detailaufnahme des Blätterbaldachins der Wiener Secession zu sehen ist, passt. Man hätte auch Klimts "Kuss" nehmen können... weiter




    Klassik-CD

    Muzio Clementi entdecken

    Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro. (os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs... weiter





    Pop-CDs

    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z



    Werbung