• vom 19.10.2014, 13:00 Uhr

CDs

Update: 25.11.2014, 09:45 Uhr

Pop-CD

Great Pagans: Cupid In Error




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Heimo Mürzl




    Das Debütalbum der 2012 in Brighton gegründeten Great Pagans entpuppt sich als kleines musikalisches Freudenfeuer. Der bunte Mix aus bewährten Indie-Sounds, Gitarrenrock, Brit-Pop und einem dezenten Touch Psychedelic zeitigt eine über die ganze Spieldauer euphorisierende Wirkung.

    Jeder der Songs auf "Cupid In Error" funkelt in einem anderen Farbton, jeder wartet mit einer zauberhaften Hookline auf und jeder zweite mit einem Refrain, der sich in den Gehörgängen festhakt. Frontman und Mastermind Alex Painter besitzt das nicht hoch genug einzuschätzende Talent, sich aus allen relevanten Pop-Nischen das für seinen Entwurf passende Material anzueignen und mit viel Emphase und ein wenig Alchemie wunderbare Musik daraus zu generieren.


    Dabei verbindet er unterkühlte Sexyness mit ungestümer Dringlichkeit und ein wenig Soulfulness mit hymnischen Melodien, um den Hörer so mit Songs zwischen Übermut, Melancholie und Herzerweiterung in die Knie zu zwingen. Ein Debütalbum wie aus dem Indiepop-Lehrbuch.

    Great Pagans: Cupid In Error (Anti-Ghost Moon Ray)




    Schlagwörter

    Pop-CD, Extra, Musikkritik, Rezension

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2014-10-17 13:29:05
    Letzte ─nderung am 2014-11-25 09:45:15



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ein Stone swingt
    2. Die First Lady des Jazz
    3. Schubert, verziert
    4. Russland nimmt nicht an Song Contest teil
    5. Rache der Musikanten
    Meistkommentiert
    1. Russland nimmt nicht an Song Contest teil

    Werbung



    Klassik-CD

    CD

    Franz Schmidt: Zweite Symphonie. Sony, 1 CD, ca. 17 Euro. (eb) Dass auf dem Cover eine Detailaufnahme des Blätterbaldachins der Wiener Secession zu sehen ist, passt. Man hätte auch Klimts "Kuss" nehmen können... weiter




    Klassik-CD

    Muzio Clementi entdecken

    Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro. (os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs... weiter





    Pop-CDs

    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z



    Werbung