• vom 23.05.2015, 18:30 Uhr

CDs

Update: 09.07.2015, 13:53 Uhr

Music

Django Django: Born Under Saturn




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Bruno Jaschke

  • Reizvolle Elektronik

(b. j.) Album Nummer zwei nach einem als "epochal" gefeierten Debüt ist immer eine schwierige Übung. Django Django, die mit ihrem selbstbetitelten Erstling aus dem Jahre 2012 einen Überraschungserfolg und eine Nominierung für den renommierten Mercury Prize eingefahren hatten, geht es da nicht anders. Das scheint sich übrigens auch in den Texten widerzuspiegeln, die oft über das Schultern-Müssen großer Lasten klagen. Und tatsächlich wirkt "Born Under Saturn", wie der Zweitling betitelt ist, aufs erste Anhören etwas enttäuschend: Von den schlanken, zügig nach vorne stampfenden Gitarren-getriebenen Grooves sind nur mehr schaumgebremste Rudimente übergeblieben. Stattdessen ist die Musik hörbar in die Breite gegangen. Und da allerdings gibt es dann viel zu entdecken: Breaks, die Raum für vielstimmige Vokalarrangements und durchaus nicht reizlose Elektronik-Spielereien eröffnen, und ein paar überraschende Kontrastprogramme wie beispielsweise in "Reflections" ein Clash zwischen einer herrlich altmodischen Klarinette und einem aufgeregten Synthesizer-Motiv. Einige Songs wie das vielschichtige "Shot Down" und "High Moon" glänzen wiederum in schönen neo-psychedelischen Farben.

Information

Django Django
Born Under Saturn
(Because/Warner)





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-05-22 14:35:06
Letzte ─nderung am 2015-07-09 13:53:15



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Tasten aus Ottakring sind verstummt
  2. Gefühlte Lebensfreude aus der Kraftkammer
  3. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  4. Geballter Glanz
  5. Kreativ innovativ
Meistkommentiert
  1. Gefühlte Lebensfreude aus der Kraftkammer
  2. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  3. Ein Wienerlied auf die Politik
  4. Die Mutterschaft - ein Tabu
  5. Mit Monteverdi in den Mainstream

Werbung



Klassik-CD

Mannheimer Schätze

Stamitz u. a.: Andreas Mannheim mit seiner Hofkapelle war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das musikalische Zentrum Mitteleuropas... weiter




Klassik-CD

Vom Belcanto zum Verismo

R. Chailly: Overtures, Preludes, Intermezzi Decca, 1 CD, ca. 20 Euro. Was auf den ersten Blick fantasielos erscheint, erweist sich als Versprechen für eine fruchtbare Zukunft. Riccardo Chailly... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z



Werbung