• vom 06.06.2015, 13:30 Uhr

CDs

Update: 09.07.2015, 14:01 Uhr

Pop-CD

Opez: Dead Dance




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Walker

  • Italo-Western



Als Ergänzung zu OZmotic noch einmal Italien, diesmal in der Tradition des entsprechenden Western. Man spürt förmlich, wie in der heißen Wüstensonne der Schweiß von der Stirn tropft. Mit einer müden Handbewegung werden lästige Fliegen verscheucht. Die Zeit steht still. In der Ferne reitet der (Anti-)Held einsam dem Horizont entgegen - vielleicht lässt er ein gebrochenes Herz zurück. Es sind solche klischeehaften Bilder, die Massi Amadori (Gitarre, Percussion, Ukulele und Akkordeon) und Francesco Tappi (Kontrabass, Streich- und Blasinstrumente) als Opez hervorrufen.

Auch wenn bei "Dead Dance" die melancholische Stimmung überwiegt, auf eine schalkhafte Weise, die ans Kabarett erinnert. Opez beerben mit einem Augenzwinkern die frühen Friends Of Dean Martinez - nur wirkt bei Amadori und Tappi alles viel leichter, fast heiter. Selten hat man den Tod so entspannt tanzen hören. Gegen Ende überraschen Opez sogar noch mit dem Song "Corolla", der auch Elvis Presleys "Südsee-Paradies" hätte bereichern können. Eine durch und durch gelungene Funeral Party!

Information

Opez
Dead Dance
(Agogo Records/Indigo)





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-06-03 16:56:07
Letzte ─nderung am 2015-07-09 14:01:09



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kokette Bescheidenheit aus Venezuela
  2. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  3. Thelonious Monks gefährliche Liebschaften
  4. Roboten und Disco-Tanzen
  5. Der neue Augustin
Meistkommentiert
  1. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  2. Der neue Augustin
  3. Mit Monteverdi in den Mainstream
  4. Berührungsneugier
  5. Ein Wienerlied auf die Politik

Werbung



Klassik-CD

Mannheimer Schätze

Stamitz u. a.: Andreas Mannheim mit seiner Hofkapelle war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das musikalische Zentrum Mitteleuropas... weiter




Klassik-CD

Vom Belcanto zum Verismo

R. Chailly: Overtures, Preludes, Intermezzi Decca, 1 CD, ca. 20 Euro. Was auf den ersten Blick fantasielos erscheint, erweist sich als Versprechen für eine fruchtbare Zukunft. Riccardo Chailly... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z



Werbung