• vom 03.07.2015, 15:00 Uhr

CDs

Update: 03.07.2015, 15:43 Uhr

Pop-CD

Kristy And The Kraks: Smile




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Rauschal




    Das nicht nur für sein Bekenntnis zum Überzeugungstätertum geschätzte Wiener Label Totally Wired Records wartet regelmäßig mit Acts auf, die ihrerseits gleichfalls Sturzbäche an Herzblut vergießen. Ana Threat und Kate Kristal alias Kristy And The Kraks sind mit ihrem Debütalbum "Smile" keine Ausnahme von dieser Regel. Immerhin fusioniert das Duo persönliche Vorlieben wie den weiblichen 60er-Jahre-Gesangspop der Shangri-Las einerseits und mit dunklen Ray-Ban-Brillen und Lederjacke aus der Garage scheppernden Do-it-yourself-Rock andererseits. Wir hören gerne auf Zucker gepolte Vokalharmonien, die es mit einer gegen den Strich gebürsteten Lo-Fi-Produktion zwischen glühenden Gitarrenmotiven, spröder Akkordarbeit und forschen Holterdiepolter-Drums aufnehmen müssen. Eine Prise Horror hat man sich von The Cramps, selig, ausgeborgt: Manchmal kommt ein Dämon vorbei und entführt dir die Freundin.

    Zu alledem gibt es eine Quentin-Tarantino-taugliche Coverversion des Surf-Instrumentals "Nautiloid Reef" und mit "Be Nice" einen hübschen L’Amour-Hatscher. Nach zehn Songs und 20 Spielminuten ist alles gesagt. "Tease me, tease me?" Jawoll!


    Kristy And The Kraks

    Smile

    (Totally Wired Records)




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2015-07-03 12:56:05
    Letzte ńnderung am 2015-07-03 15:43:48



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ansteckende Nacktheit
    2. "Das war pure Magie"
    3. Ein Stone swingt
    4. Wiederholt wuchtig
    5. Die Harmonie gefunden
    Meistkommentiert
    1. Russland nimmt nicht an Song Contest teil

    Werbung



    Klassik-CD

    CD

    Franz Schmidt: Zweite Symphonie. Sony, 1 CD, ca. 17 Euro. (eb) Dass auf dem Cover eine Detailaufnahme des Blätterbaldachins der Wiener Secession zu sehen ist, passt. Man hätte auch Klimts "Kuss" nehmen können... weiter




    Klassik-CD

    Muzio Clementi entdecken

    Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro. (os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs... weiter





    Pop-CDs

    A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z



    Werbung