• vom 15.11.2015, 08:00 Uhr

CDs


Pop-CD

Verspielt-düster




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Wirthensohn

  • Mörderballaden von Stephanie Nilles.



Das altehrwürdige Genre der Mörderballade erfreut sich nach wie vor einiger Beliebtheit - nicht nur bei Bänkelsängern. Nick Cave hat ein ganzes Album veröffentlicht, Neil Young mit Crazy Horse eine wunderbare Ewigkeitsversion von "Tom Dooley" eingespielt, und dass nicht nur Traditionals von Mord und Totschlag handeln, sondern auch Klassiker des Pop, beweisen so gegensätzliche Songs wie "Hey Joe" und "Moonlight Shadow" (genau, von Mike Oldfield). Die junge amerikanische Songwriterin Stephanie Nilles, deren Americana-Liedgut eine breite Palette von Klassik über Jazz bis Blues und Folk umfasst, führt nun in zwölf überwiegend selbst verfassten Songs auf verspielt-düstere Weise Tradition und Gegenwart zusammen. Ihr Album klingt nach New-Orleans-Jazz und kargem Südstaatenblues genauso wie nach weiblich jaulendem Tom Waits, und wer den 13 irrlichternden Minuten des titelgebenden Songs "The Murder Ballad" gelauscht hat, der weiß, dass dieses Genre wahrlich unsterblich ist.

Information

Stephanie Nilles
Murder Ballads
(Tradition & Moderne/Indigo)

Live am 16.11. im Wiener Radiokulturhaus.



Video auf YouTube





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-11-12 17:59:07
Letzte nderung am 2015-11-13 16:10:13



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kokette Bescheidenheit aus Venezuela
  2. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  3. Thelonious Monks gefährliche Liebschaften
  4. Roboten und Disco-Tanzen
  5. Der neue Augustin
Meistkommentiert
  1. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  2. Der neue Augustin
  3. Mit Monteverdi in den Mainstream
  4. Berührungsneugier
  5. Ein Wienerlied auf die Politik

Werbung



Klassik-CD

Mannheimer Schätze

Stamitz u. a.: Andreas Mannheim mit seiner Hofkapelle war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das musikalische Zentrum Mitteleuropas... weiter




Klassik-CD

Vom Belcanto zum Verismo

R. Chailly: Overtures, Preludes, Intermezzi Decca, 1 CD, ca. 20 Euro. Was auf den ersten Blick fantasielos erscheint, erweist sich als Versprechen für eine fruchtbare Zukunft. Riccardo Chailly... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z



Werbung