• vom 08.05.2016, 08:00 Uhr

CDs

Update: 09.05.2016, 16:26 Uhr

Pop-CD

Spiritualität und Agitation




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Heimo Mürzl

  • Das britische Duo Luh und ihr bemerkenswert vielschichtiges Debütalbum.

Musikalische Nuggets, die das große Glück verheißen, sind heute kaum noch zu finden. Wu Lyf (World Unite! Lucifer Youth Foundation), ein Quartett aus Manchester, zählte nicht nur aufgrund des Bandnamens zu den großen Hoffnungsträgern des britischen Indierock. Ihr Mix aus Rotzigkeit und Pathos und die Präsenz des Sängers Ellery Roberts sorgten für große Begeisterung bei Kritik und Hörern.

Nur ein Jahr nach ihrem Debüt "Go Tell Fire To The Mountain" (2011) war der Hype aber schon wieder beendet und die Band gab ihre Auflösung bekannt. Ellery Roberts hat mittlerweile zusammen mit seiner Freundin, der Multimediakünstlerin Ebony Hoorn, das Duo Luh gegründet - der Bandname steht für Lost Under Heaven. Der nun vorliegende Erstling hat einen beliebigen Titel - "Spiritual Songs For Lovers To Sing" - und einige grandiose Songs. Luh wissen instinktiv, dass es in der Kunst immer auch um Exklusivität und Dringlichkeit geht, und so schrauben sie mit Verve und Esprit an der Soundformel, die ordentliche musikalische Breitseiten mit sanften Preziosen zu verknüpfen versteht.


Ihre ungebrochene Faszination für das Changieren zwischen Licht und Schatten, Spiritualität und Agitation, Flüstern und Schreien eint die beiden, die mit ihrem ambitionierten und nie vorhersehbaren Popentwurf gleichzeitig zu den merkwürdigsten und bemerkenswertesten Debütanten des bisherigen Popmusikjahres zählen.

Auf den zwölf Songs beackern Luh das weite Themenfeld aus Liebe, Sehnsucht, Hoffnung, Trauer und Schmerz mit großer Hingabe und mehr als einem Hauch Exzentrik. Bobby Krlic alias The Haxan Cloak hat das Album produziert und bietet alles auf, um das unterschiedliche Songmaterial zu einem stringenten Album zusammenzufassen.

Auf Moll gestimmte Streicherklänge stehen neben auftrumpfenden Bläsersätzen, Industrial-Beats neben akustischen Gitarren und Dark-Wave-Sounds treffen auf opulente Stadionrockklänge - den größten Trumpf stellen aber die unverwechselbar markanten, jederzeit miteinander harmonierenden Stimmen von Roberts und Hoorn dar.

Am 28. Mai live beim Seewie-

senfest in Kleinreifling.

Luh

Spiritual Songs For Lovers
To Sing

(Mute/GoodToGo)




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-05-06 12:11:03
Letzte nderung am 2016-05-09 16:26:06



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kokette Bescheidenheit aus Venezuela
  2. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  3. Thelonious Monks gefährliche Liebschaften
  4. Roboten und Disco-Tanzen
  5. Der neue Augustin
Meistkommentiert
  1. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  2. Der neue Augustin
  3. Mit Monteverdi in den Mainstream
  4. Berührungsneugier
  5. Ein Wienerlied auf die Politik

Werbung



Klassik-CD

Mannheimer Schätze

Stamitz u. a.: Andreas Mannheim mit seiner Hofkapelle war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das musikalische Zentrum Mitteleuropas... weiter




Klassik-CD

Vom Belcanto zum Verismo

R. Chailly: Overtures, Preludes, Intermezzi Decca, 1 CD, ca. 20 Euro. Was auf den ersten Blick fantasielos erscheint, erweist sich als Versprechen für eine fruchtbare Zukunft. Riccardo Chailly... weiter





Pop-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z



Werbung