Stamitz u. a.: Andreas

Klassik-CD

Mannheimer Schätze

Mannheim mit seiner Hofkapelle war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts das musikalische Zentrum Mitteleuropas. Hier wurde auch die von Mozart geliebte Klarinette erstmals eingesetzt. Der (Berliner) Ottensamer-Spross Andreas widmet deshalb seine neue CD der Mannheimer Schule mit zwei Klarinettenkonzerten von Gründervater Johann Anton Stamitz... weiter





R. Chailly: Overtures, Preludes, Intermezzi Decca, 1 CD, ca. 20 Euro.

Klassik-CD

Vom Belcanto zum Verismo

Was auf den ersten Blick fantasielos erscheint, erweist sich als Versprechen für eine fruchtbare Zukunft. Riccardo Chailly, seit 2015 Musikdirektor der Mailänder Scala, will sich an seinem neuen Wirkungsort vor allem dem italienischen Repertoire widmen. Da ist es konsequent, nach Verdi-Ouvertüren 2013 einen breiteren Rundblick mit Ouvertüren... weiter




Sergei

Klassik-CD

Im Klaviertrio liegt eine ganze Welt

Seit Tschaikowskis Klaviertrio gilt dieser Werktypus als ähnlich weltenschöpferisch wie Symphonie und Streichquartett. Stargeiger Gidon Kremer agiert in seiner Aufnahme von Sergei Rachmaninovs "Trio élégiaque" dementsprechend – Giedre Dirvanauskaite (Cello) und Daniil Trifonov (Klavier) stimmen sich auf dieses Alles-sagen-Wollen ein... weiter




Robert

Klassik-CD

Schumann auf historisch korrekt

Der Originalklangfetischismus infiziert zunehmend die Musik der Romantik. Der hochbegabte Cellovirtuose Jan Vogler lässt sich darauf ein, und seine Interpretation von Schumanns Cellokonzert wäre fast aufregend, würde das Orchester nicht mit solch dünner Heiserkeit begleiten. Just so gelingt auch Schumanns zweite Symphonie unter Ivor Bolton... weiter




Karol

Klassik-CD

Das Streichquartett der Superlative1

Vom günstigen Preis nicht täuschen lassen: Es ist eine Spitzen-CD! Das Meccore-Streichquartett aus Polen spielt mit vollem Ton und einzigartiger Ausdruckswut – mitunter meint man, ein Streichorchester zu hören. Die Quartette von Karol Szymanowski an der Grenze von Nachromantik und Expressionismus muss man in dieser Interpretation gehört... weiter




Barbara

Klassik-CD

Verführerisch flötet der Barock

Allenfalls, um wenigstens irgendetwas zu bekritteln, mag man der Flötistin Barbara Kortmann vorwerfen, dass die CD keine Dramaturgie hat. Aber sonst... Es ist ein schieres Wunder, was die gebürtige Münchnerin aus den Werken von Vivaldi, Marais, Händel und Bach herausholt: Virtuos, erregend, wie Silberpfeile in flirrender Luft kommen ihre Triller... weiter




R. Schumann: Waldszenen u.a. Ars, 1 CD, ca. 20 Euro.

Klassik-CD

Psychogramme einer gequälten Seele

Robert Schumann ist immer riskant. Der junge deutsche Pianist Florian Glemser nützt die Kleinteiligkeit der Werke, nicht nur in der "Kreisleriana", für Psychogramme einer Seele beim Balanceakt zwischen Genie und Wahnsinn. Nuanciert der Anschlag, großartig die stillen Momente, in denen sich, vor allem in den "Waldszenen", die Poesie entfaltet... weiter




Gustav Mahler: 9. Symphonie. BR Klassik, 1 CD, ca. 20 Euro.

Klassik-CD

Einsichten in die Todesahnung

Das erste, was an Mariss Jansons Einspielung von Gustav Mahlers Neunter Symphonie auffällt, sind die Tempi: Nichts ist verschleppt, nichts zerfließt in Zeitlupe. Wie Jansons mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks die Bögen spannt, erreicht heute kaum ein anderer Dirigent. Ungeheuer intensiv gestaltet er Mahlers Auseinandersetzung mit... weiter




A. Burgess: Mr. W. S. u.a. Naxos, 1 CD, ca. 10 Euro.

Klassik-CD

Die Musik des "Clockwork Orange"-Autors

In den Romanen von Anthony Burgess spielt Musik eine bedeutende Rolle. Die Bücher lassen es vermuten: Burgess komponierte selbst. Naxos veröffentlicht seine Suite "Mr. W. S.", "Mr Burgess’s almanack" und "Marche pour une révolution 1789 – 1989". Die Musik ist teils neoromantisch, teils grotesk überdreht – und in diesen Momenten... weiter




Daniel Jones: Symphonien. Lyrita, 1 CD, ca. 17 Euro.

Klassik-CD

Der Komponist des Waliser Barden

Der Waliser Daniel Jones wurde dadurch bekannt, dass er im Auftrag des Dichters Dylan Thomas die Musik zu dessen Hörspiel "Under Milk Wood" komponierte. Jones entwickelte für seine Symphonik eine Art rhythmische Reihentechnik, die in den schnellen Sätzen zu energiegeladenen Akzentverlagerungen führt... weiter




Bernard van Dieren: Chinese Symphony. Lyrita, 1 CD, ca. 18 Euro.

Klassik-CD

Meisterwerke zu entdecken!

Das Wunderwerk eines fast unbekannten Komponisten: Die ",Chinese‘ Symphony" von Bernard van Dieren ist eine direkte Fortsetzung von Gustav Mahlers "Lied von der Erde" (die Texte stammen sogar aus derselben Sammlung Hans Bethges) - aber der niederländische Komponist hat auch Erfahrungen mit Schönbergs Atonalität gesammelt... weiter




zurück zu Themen Channel


Klassik-CDs

9 / A B C D E F G H J K L M N O P Q R S T V W Y Z


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Kind der Liebe
  2. Der neue Augustin
  3. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  4. Und alle (Kinder) singen mit!
  5. Kokette Bescheidenheit aus Venezuela
Meistkommentiert
  1. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  2. Der neue Augustin
  3. Mit Monteverdi in den Mainstream
  4. Berührungsneugier
  5. Ein Wienerlied auf die Politik