• vom 03.05.2012, 06:30 Uhr

Musik

Update: 03.05.2012, 09:11 Uhr

Programmpunkte

Smetana, Bedrich: Tajemstvi




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Geheimnisvoll schön

Bedrich SmetanaTajemství/Das Geheimnis Supraphon, 2 CDs, ab 13 Euro

Bedrich Smetana

Tajemství/Das Geheimnis Supraphon, 2 CDs, ab 13 Euro
Bedrich Smetana

Tajemství/Das Geheimnis Supraphon, 2 CDs, ab 13 Euro

(dawa) Ein gemeinsames Verständnis von Kreativität ließ aus der Zusammenarbeit von Bedrich Smetana und Librettistin Elika Krásnohorská etwas Besonderes werden. Kaum hatte die tschechische Nationaldichterin den Komponisten zu einer weiteren Kooperation ermuntert, schufen die beiden von 1876 bis 1878 wieder eine "typisch tschechische" Oper.

Werbung

Ausgehend vom positiv interpretierten Romeo-und-Julia-Stoff entstand "Tajemství", zu Deutsch "Das Geheimnis". Ein kleines, nordböhmisches Städtchen Ende des 18. Jahrhunderts: Die Bauernfamilien Malina und Kalina sind schon lange Zeit verfeindet. Wie so oft kennt die Liebe beim Nachwuchs keinen Dünkel. Kalina begibt sich auf Schatzsuche und wird so in Malinas Haus geführt. Man erkennt die Verbindung und schließt Frieden. Das gelüftete Geheimnis führt zur Liebesheirat. Smetanas Partitur überzeugt durch gewohnt slawische Bodenständigkeit und brillant gewählte Motivik. Die Massenszenen gelangen hier beeindruckend. Die historische Aufnahme von 1953 atmet die von Staatskünstlern geprägte Nachkriegsstimmung im Prager Nationaltheater unter Chefdirigent Jaroslav Krombholc.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-05-02 13:59:01
Letzte Änderung am 2012-05-03 09:11:58


Klassik-CDs

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zuckerschock für Souvlakiland
  2. Ein Ahnherr des Krautrock
  3. Mit halbem Puls
  4. Usher bringt Afropop in die Wiener Stadthalle
  5. "Der Künstler ist eine Milchkuh"
Meistkommentiert
  1. "Vergessen Sie die Oper"
  2. Schelmenstück mit Strizzis
  3. Clash von E und U
  4. "Der Künstler ist eine Milchkuh"
  5. Mit halbem Puls


25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung