Neben seiner langjährigen Band, zu der u.a. seine Kinder Charles Berry Jr. (Gitarre) und Ingrid Berry (Harmonika und Stimme) gehören, wurde Berry bei den Aufnahmen auch von namhaften Gästen unterstützt. - © APAweb/AFP, Michael B. Thomas/Getty Images

Chuck

Finales Album von Chuck Berry erscheint am 16. Juni

  • Mit "Big Boys" gibt es einen ersten Höreindruck.

Wien. "Chuck", das finale Album der kürzlich verstorbenen Rock'n'Roll-Ikone Chuck Berry, erscheint am 16. Juni. Insgesamt wird die Platte zehn neue Aufnahmen beinhalten, teilte die Plattenfirma Decca Records am Mittwoch mit. Acht davon stammen aus der Feder von Berry selbst, der das Album noch im Vorjahr anlässlich seines 90... weiter




Liederzyklus mit Rezeptionsglocke: Chilly Gonzales an den Tasten und Jarvis Cocker. - © Alexandre Isard

Pop

Zimmer-Blues mit Happy Ending2

  • Chilly Gonzales und Jarvis Cocker blicken mit dem Album "Room 29" ins Chateau Marmont Hotel.

"Room service oder Masturbation? Nichts eröffnet Perspektiven." Ja, der Hotel-Blues hat schon so manchen erwischt. Im Fall dieses Zitats Blixa Bargeld, der die Welt mit seinen Einstürzenden Neubauten, solo oder mit dem italienischen Filmkomponisten Teho Teardo bereist. Überhaupt ergibt sich gerade für Kulturschaffende dieser seltsame Zwiespalt... weiter




Mit dem Duckwalk zu den Sternen: Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren verstorben.
- © Reuters, Santiago Ferrero

Nachruf

Der Kapitän tritt ab7

  • Er galt als einer der Mitbegründer des Rock ’n’ Roll. Zum Tod des US-Gitarristen und Songwriters Chuck Berry.

Der größte Hit von Chuck Berry - so hat es Keith Richards einmal im Spaß erzählt, und man muss den "Hit" hier wortwörtlich als "Schlag" aus dem Englischen übersetzen - sei jener gewesen, den er dem Rolling Stone verpasst hatte, als dieser sich unbeobachtet genug wähnte, um verbotenerweise auf der Gitarre des Altmeisters zu spielen... weiter




Spoon

Kontrollierte Ekstase1

  • Die US-Band Spoon erlebt einen neuen Kreativitätsschub.

Spätestens seit ihrem Meisterwerk "They Want My Soul" von 2014 sollte sich eine Diskussion über die grundsätzlichen Qualitäten von Spoon erübrigt haben. Die Band aus Austin, Texas formierte sich 1993 und bewegt sich seither überaus geschickt im Graubereich von Mainstream und Independent Music. Jedes ihrer Alben gleicht einem ebenso beherzten wie... weiter




Gegen die Bedeutungslosigkeit: Parkwächter Harlekin legt ein intensives Album vor. - © David Visnjic

Music

Von Hut bis Schuh7

  • Auf seinem dritten Album ,"Zum Fleiss", glänzt Benjamin Lenes alias Parkwächter Harlekin mit eigenwilligen Reimen zu elektronischem Backing - und mit einem Statement des Trotzes.

"Ich bin auf der Hut bevor ich den Hut zieh, aber Hut ab / das hat von Hut bis Schuh Hand und Schuh / denn wir machen Nägel mit Hüten / und bewahren einen kühlen Hut / Nur nicht den Boden unter den Schuhen verlieren / und für ein Leben auf großem Schuh Hut und Kragen riskieren / Seit sie uns zu Schuhen liegen ist es uns zu Hut gestiegen / Und es... weiter




Music

Irritierend gut1

 Vom heimischen Label Col legno weiß man vor allem: Die Firma verdient Respekt. Immerhin bringt sie regelmäßig die Musik zeitgenössischer Komponisten heraus und produziert damit, von einer kommerziellen Warte betrachtet, Profit-Verhütungsmittel in Serie.Angesichts dieses Kurses wundert es nicht, wenn einen auf "iris electrum" gleich zu Beginn... weiter




Unbehagen und Urteilsverkündung: Depeche Mode verzichten diesmal auf die Absolution. - © Anton Corbijn

CD-Besprechung

Buße tun? Abzug drücken!2

  • Depeche Mode veröffentlichen mit ihrem neuen Album "Spirit" einen späten Klassiker.

Nicht nur mit Nummer vier auf der Tracklist hätte man eigentlich nicht mehr gerechnet. "Scum" ist nichts weniger als der aggressivste Song von Depeche Mode seit rund zwanzig Jahren - und in seiner verqueren Erscheinung zwischen heftigen Distortion-Sounds und schön-schaurigen Synthesizern, die an die Scores von Horrormeister John Carpenter erinnern... weiter




Music

Frühling? Pah!2

Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder. Auch durch den Anfang dieses Albums weht seine milde Brise. Es brummelt der Kontrabass, es zwitschert die Jazz-Gitarre, und die Frau mit der hellsanften Stimme besingt all die Menschen mit den "Herzchen in den Augen". Doch dann fährt sie dem Lenz mit dem Allerwertesten ins Gesicht: "Ich scheiß da... weiter




(Inwendige) Apokalypsen: Anohni hadert mit den Verhältnissen. - © Alice Omalley

Anohni

Trügerische Text-Ton-Scheren2

  • Die New Yorker Transgender-Tragödin Anohni sorgt sich auf ihrer "Paradise"-EP wieder um Mutter Erde.

Grundsätzlich scheint derzeit Einigkeit darüber zu herrschen, dass es um den Heimatplaneten bereits einmal besser stand. Für diese Einschätzung braucht man nicht im Lavanttal zum Stammtisch, in Ankara zum Männertee oder in Texas dorthin gehen, wo die Republikaner nach einer Schießübung gemeinsam die Flinten putzen... weiter




Haben den Remix zur Kunstform erhoben: Peter Kruder und Richard Dorfmeister (r.). - © Kruder & Dorfmeister

Porträt

Jäger des unbekannten Sounds9

  • Kruder & Dorfmeister werden offiziell geehrt und bis in den Morgen gefeiert. Warum eigentlich noch einmal?

Waren die wichtig und warum? Einen Professor für elektronische Musik oder eine Direktorin des Museums für Clubkultur gibt es nicht, die man anrufen und sie nach dem Urteil der Fachwelt zu Kruder & Dorfmeister befragen könnte. Relevanz ist in der Geschichte von Pop immer noch recht subjektiv. Bei der Stadt Wien ist man sich allerdings sicher... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Gefühl wie Mohr im Hemd
  2. "Eigentlich kannst du nur versagen!"
  3. Berührungsneugier
  4. Lustwandeln unter Heroen und Göttern
  5. Totgesagte leben länger
Meistkommentiert
  1. Die paradoxe Herrschaft
  2. Ästhetik in der Todeszone
  3. Der Welt holdester Wahn
  4. in der straßenbahn
  5. Gefühlte Lebensfreude aus der Kraftkammer


Quiz


Mary Wollstonecraft (1759 - 1797) gilt als die erste Feministin Englands. Das bekannteste Werk der Schriftstellerin, Übersetzerin und Philosophin, "A vindication of the rights of woman" ("Verteidigung der Rechte der Frau") tritt für eine Gleichberechtigung von Mann und Frau ein.

Barry Jenkins Film "Moonlight" gewann den Oscar für den besten Film. Zuvor wurde irrtümlich "La La Land" gekürt. Hugh Jackman winkt am Roten Teppich.

Jean-Honoré Fragonard, Das Mädchen mit dem Murmeltier, 1780er Jahre. Ein Ausnahmeprojekt mit Ausnahmeproblemen: Die Elbphilharmonie, eine "gläserne Welle", die auf drei Seiten von Wasser umgeben ist.