• vom 17.12.2016, 08:29 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 17.12.2016, 18:02 Uhr

Die Platten des Jahres

Die Einzelwertungen




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Die besten Platten des Jahres 2016: Die Wertungen der "extra"-Mitarbeiter im Detail.

Bruno Jaschke

International

Brian Eno: The Ship

Brian Eno: The Ship Brian Eno: The Ship

1. Brian Eno: The Ship (GB)
2. The Avalanches: Wildflower (AUS)
3. Lambchop: Flotus (US)
4. Family 5: Was zählt (D)
5. James Blake: The Colour In Anything (GB)
6 The Divine Comedy: Foreverland (IR)
7. DJ Shadow: The Mountain Will Fall (US)
8. Cass McCombs: Mangy Love (US)
9. Yeasayer: Amen & Goodbye (US)
10. David Bowie: Blackstar (GB/US)

Österreich

1. Fuzzman: Fuzzman feat. The Singin’ Rebels
2. A Life A Song A Cigarette: All That Glitters Is Not Gold
3. Natalie Ofenböck & Der Nino aus Wien: Das grüne Album

Heimo Mürzl

International

PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project

PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project

1. PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project (GB)
2. Kate Tempest: Let Them Eat Chaos (GB)
3. Anohni: Hopelessness (GB)
4. Bob Mould: Patch The Sky (US)
5. Jim James: Eternally Even (US)
6. Yak: Alas Salvation (GB)
7. United Sounds Of Joy: United Sounds Of Joy (GB)
8. Xixa: Bloodline (US)
9. Marissa Nadler: Strangers (US)
10. Cass McCombs: Mangy Love (US)

Österreich

1. Vague: In The Meantime
2. Robert Rotifer: Not Your Door
3. Polkov: Closer

Andreas Rauschal

International

David Bowie: Blackstar

David Bowie: Blackstar David Bowie: Blackstar

1. David Bowie: Blackstar (GB/US)
2. Solange: A Seat At The Table (US)
3. PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project (GB)
4. Junior Boys: Big Black Coat (CAN)
5. Iggy Pop: Post Pop Depression (US)
6. Anohni: Hopelessness (GB/US)
7. Michael Kiwanuka: Love & Hate (GB)
8. Leonard Cohen: You Want It Darker (CAN)
9. Angel Olsen: My Woman (US)
10. Teho Teardo & Blixa Bargeld: Nerissimo (IT/D)

Österreich

1. Maja Osojnik: Let Them Grow
2. Bruch: The Lottery
3. Radian: On Dark Silent Off

Gerald Schmickl

International

Frank Ocean: Blond

Frank Ocean: Blond Frank Ocean: Blond

1. Frank Ocean: Blond (US)
2. James Blake: The Colour In Anything (GB)
3. Bon Iver: 22, A Million (US)
4. PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project (GB)
5. David Bowie: Blackstar (GB/US)
6. Juníus Meyvant: Floating Harmonies (ISL)
7. The 1975: I like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It (GB)
8. The Jayhawks: Paging Mr. Proust (US)
9. Pete Yorn: Arranging Time (US)
10. Michael Kiwanuka: Love & Hate (GB)
Cass McCombs: Mangy Love (US)

Österreich

1. Polkov: Closer
2. Granada: Granada
3. Vague: In The Meantime
Neuschnee: Schneckenkönig

Uwe Schütte

International

1. Brian Eno: The Ship (GB)
2. Suuns: Hold/Still (CAN)
3. Radiohead: A Moon Shaped Pool (GB)
4. Die Krupps: Stahlwerkrequiem (D)
5. Doctorella: Ich will alles von dir wissen (D)
6. Wilco: Schmilco (US)
7. PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project (GB)
8. Wrangler: White Glue (GB)
9. Camera: Phantom Of Liberty (D)
10. United Sounds Of Joy: United Sounds Of Joy (GB)

Österreich

1. Worried Man & Worried Boy: Ruhig bleiben
2. Granada: Granada
3. The Crispies: Death Row Kids

Andreas Walker

International

Leonard Cohen: You Want It Darker

Leonard Cohen: You Want It Darker Leonard Cohen: You Want It Darker

1. Leonard Cohen: You Want It Darker (CAN)
2. Kevin Morby: Singing Saw (US)
3. Radian: On Dark Silent Off (A)
4. Worldʼs End Girlfriend: Last Waltz (J)
5. Mono: Requiem For Hell (J)
6. Swans: The Glowing Man (US)
7. Fire!: She Sleeps, She Sleeps (SWE)
8. Laura Gibson: Empire Builder (US)
9. Xiu Xiu: Plays The Music Of Twin Peaks (US)
10. PJ Harvey: The Hope Six Demolition Project (GB)

Österreich

1. Radian: On Dark Silent Off
2. Hella Comet: Locust Valley
3. The Crispies: Death Row Kids

Andreas Wirthensohn

International

King Creosote: Astronaut Meets Appleman

King Creosote: Astronaut Meets Appleman King Creosote: Astronaut Meets Appleman

1. King Creosote: Astronaut Meets Appleman (GB)
2. Black Mountain: IV (CAN)
3. Moddi: Unsongs (NOR)
4. Imarhan: Imarhan (ALG)
5. Marissa Nadler: Strangers (US)
6. Pete Yorn: Arranging Time (US)
7. Warpaint: Heads Up (US)
8. Françoiz Breut: Zoo (F)
9. Bob Mould: Patch The Sky (US)
10. Shearwater: Jet Plane And Oxbow (US)

Österreich

1. Vague: In The Meantime
2. Natalie Ofenböck/Der Nino aus Wien: Das grüne Album
3. Voodoo Jürgens: Ansa Woar





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-12-16 15:36:20
Letzte Änderung am 2016-12-17 18:02:23




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kurz besucht Berlin - "taz" kommentiert mit Biss
  2. panik
  3. "Ein Produkt muss süchtig machen"
  4. Der niederländische Provokateur
  5. Neue Wege auf dunklen Straßen
Meistkommentiert
  1. Kurz besucht Berlin - "taz" kommentiert mit Biss
  2. "Wir sind ein dummes, gewalttätiges Land"
  3. Das Mittelmaß des Wahnsinns
  4. Kunst- und Kulturverbände präsentieren Forderungen an die Regierung
  5. "Trocknen Sie die homogenen Sümpfe aus"


Quiz


Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer.

Die 75. Golden Globes wurden zur Bühne der Frauen mit einer Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligungn. "Ich möchte, dass heute alle Mädchen wissen, dass ein neues Zeitalter am Horizont anbricht", sagte die US-Entertainerin Oprah Winfrey in ihrer Dankesrede nach Empfang des Ehrenpreises für ihr Lebenswerk - und rührte viele im Saal zu Tränen. "Zu lang wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, gegen die Macht von Männern aufzubegehren." Deren Tage seien nun gezählt. Jetzt müssten alle dafür kämpfen, dass es in Zukunft niemanden mehr gibt, der als Opfer "Me too" sagen muss, mahnte Winfrey. Zur ganzen Rede Ein Gruppenfoto der PreisträgerInnen.

CHAMPIGNON, 1850, Sepia, Kohle, Fettstift, Gouache auf Papier, 47,4 x 60,8 cm, Maisons de Victor Hugo, Paris/Guernesey, Edvard Munch beschäftigte sich in zahlreichen Werken mit dem Thema Melancholie, die er bevorzugt als einsame Person am Strand darstellte.


Werbung


Werbung