• vom 28.08.2017, 14:27 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 28.08.2017, 16:03 Uhr

Pop-Musik

MTV Awards 2017


Der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar wurde sechsfach ausgezeichnet. Der wichtigste Preis: Sein Hit  "Humble" wurde zum Video des Jahres gewählt. - © APAweb / Chris Pizzello/Invision/AP  Katy Perry führte als Moderatorin durch den Abend.  - © APAweb / Reuters, Danny Moloshok  Sie moderierte nicht nur, sondern legte auch einen bemerkenswerten Auftritt hin. - © APAweb / Reuters, Mario Anzuoni  Pink erhielt den "Michael Jackson Video Vanguard Award", den Ehrenpreis der MTV Awards. Bei ihrem Auftritt trugen die Background-Tänzer ihre bekanntesten Outfits.  - © APAweb / Reuters, Danny Moloshok  Ed Sheeran wurde als Künstler des Jahres ausgezeichnet. Die Freude ist ihm sichtlich ins Gesicht geschrieben. - © APAweb / Jordan Strauss/Invision/AP  Popstar Kesha kam nicht nur in einem auffälligen Plüsch-Kleid, sondern auch mit einer wichtigen Botschaft: Sie sprach sehr offen über Selbstmord und Hilfe für Suizid-Gefährdete. - © APAweb / AFP, Jean-Baptise LACROIX  Selbstmord war ein großes Thema bei den diesjährigen Awards. Alle Menschen in weißen T-Shirts wollten nicht mehr leben. Nun standen sie auf der Bühne, um Suizid-Gefährdeten zu zeigen, dass es Hoffnung gibt. - © APAweb / Chris Pizzello/Invision/AP  Auch Susan Bro und Robert Wright vermittelten eine wichtige Botschaft: Liebe und friedliches Miteinander müssen gegenüber Hass und Rassismus immer siegen. - © APAweb / Reuters, Danny Moloshok 



  • Sehenswert (0)




Von Katharina Hackl

  • Am Sonntag den 27. August fanden in Los Angeles die MTV Video Music Awards statt. Seit 1984 werden die Preise jährlich verliehen.





Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-08-28 14:41:02
Letzte Änderung am 2017-08-28 16:03:04



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. ÖVP/FPÖ sorgen für Zweidrittelmehrheit im ORF
  2. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  3. Preisträger von 2013 verarmt verstorben
  4. "Es wird nie mehr wie es war"
  5. Spiel dich – verkühl dich nicht!
Meistkommentiert
  1. Armin Wolf klagt FPÖ wegen Facebook-Posting
  2. ÖVP/FPÖ sorgen für Zweidrittelmehrheit im ORF
  3. Die Drohkulissen
  4. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  5. "Frauen verstehe ich besser als Männer"


Quiz


Am Donnerstag, 15. Februar 2018, ging die Eröffnung der 68. Berlinale über den roten Teppich. Zahlreiche Stars aus nah und fern waren mit dabei.

Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer.

Die 75. Golden Globes wurden zur Bühne der Frauen mit einer Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligungn. "Ich möchte, dass heute alle Mädchen wissen, dass ein neues Zeitalter am Horizont anbricht", sagte die US-Entertainerin Oprah Winfrey in ihrer Dankesrede nach Empfang des Ehrenpreises für ihr Lebenswerk - und rührte viele im Saal zu Tränen. "Zu lang wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, gegen die Macht von Männern aufzubegehren." Deren Tage seien nun gezählt. Jetzt müssten alle dafür kämpfen, dass es in Zukunft niemanden mehr gibt, der als Opfer "Me too" sagen muss, mahnte Winfrey. Zur ganzen Rede Ein Gruppenfoto der PreisträgerInnen.


Werbung


Werbung