• vom 20.01.2017, 07:00 Uhr

Recht


In Begutachtung

Gesetze aktuell




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Nach einigen Diskussionen über die Finanzierung hat die Koalition am Dienstag, 17. Jänner, im Ministerrat nun doch die Regierungsvorlage für ein 2. Erwachsenenschutzgesetz (2. ErwSchG) beschlossen. Damit sollen die Möglichkeiten der Selbstbestimmung von Menschen mit psychischen Krankheiten oder anderen Beeinträchtigungen ihrer Entscheidungsfähigkeit erweitert werden. Die Regierungsvorlage wird nun im Parlament verhandelt und zur Abstimmung gebracht.

    Werbung




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-01-19 13:44:03



    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Muss Vassilakou gehen?
    2. Politische Macht und demokratische Spielregeln
    3. Die Ära des geilen Mannes
    4. Schluss mit der Inszenierung
    Meistkommentiert
    1. Kern sieht keinen Konflikt mit Häupl
    2. Schluss mit der Inszenierung
    3. FPÖ will Innenministerium
    4. Wien macht 376 Millionen Euro neue Schulden


    Werbung


    Werbung