• vom 31.03.2017, 07:30 Uhr

Recht


Veranstaltung

Startschuss für Business Akademie




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Großes Interesse bei Veranstaltung der "Wiener Zeitung" zu neuem Vergaberecht.

Wien. Das neue Vergabegesetz harrt in den Startlöchern. Noch ist es in Begutachtung, klar ist aber, dass neue gesetzliche Rahmenbedingungen auf Auftraggeber und Auftragnehmer zukommen werden (siehe Artikel oben).

Die "Wiener Zeitung" und ihr Serviceportal Lieferanzeiger.at veranstalteten am Donnerstag erstmals die "Business Akademie" zum Bundesvergabegesetz. Schon der erste Workshop, dem weitere folgen werden, war mit rund 50 Teilnehmern voll, das Interesse (und wohl auch die Unsicherheit angesichts des neuen Gesetzes) sind groß. Im Rahmen der ersten "Business Akademie" stellten die Anwälte und Vergabeexperten Martina Harrer und Michael Breitenfeld die wichtigsten Neuerungen vor, Heimo Ellmer von Austrian Standards sprach über den "Qualitätswettbewerb" durch das neue Vergaberecht.


"Die Herausforderung der Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung und die damit verbundene Komplexität ist eines der zentralen Themen erfolgreicher Unternehmen. Die Business Akademie will Perspektiven und innovative Sichtweisen aufzeigen", sagt WZ-Akademie-Leiter Wolfgang Renner. Ein Handlungsfeld ist der Ausbau der bereits bestehenden Schulungen in der "Wiener Zeitung" sowie deren Transformation in die Wirtschaft.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-03-30 16:00:03



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kneissl will Außenministerin werden
  2. Die leichtere Übung zuerst
  3. Wiener Forscher stellen Immunserum gegen HIV her
  4. Der Kompromiss als Verrat
Meistkommentiert
  1. Massive Verschärfungen bei Asyl geplant
  2. Jamaika-Parteien vertagen Sondierungen
  3. EU-Staaten wollen soziales Zeichen setzen
  4. Siemens streicht 200 Jobs in Wien


Werbung


Werbung