Vermessungen

Diethard Leopold, Pionier des Kyudo in Österreich, spannt seinen Bogen . . . - © Foto: Ernst Grabovszki

Bogenschießen

Nicht das Ziel ist das Ziel

  • Bogenschießen im japanischen Stil: Kyudo ist nicht nur Sport, sondern lehrt Ruhe und Aufmerksamkeit - und wird seit 25 Jahren auch in Österreich betrieben.

Die Abendsonne zeichnet durch das schmale Fenster eine Diagonale auf die dünnen Wände einer Halle aus Holz im 10. Wiener Gemeindebezirk. In der letzten Stunde sind ein paar Menschen gekommen, die einander freundlich begrüßen, danach aber kaum mehr miteinander sprechen. Sie verschwinden kurz hinter einer weißen Schiebewand und kommen... weiter




Die Psychologin Tatjana Michalak leitet die russischsprachige Telefonseelsorge. - © Foto: Mostegel

Telefonseelsorge

"Die Arbeit geht ans Herz"

  • In Berlin kümmert sich die Telefonseelsorge "Doweria" um die Sorgen, Leiden und Ängste russischsprachiger Menschen in Deutschland.

Die Anfänge waren bescheiden. Ein russischer Psychologiestudent in Berlin stellte seine Privatwohnung zur Verfügung: 40 Quadratmeter Fläche, darin ein Sessel, davor ein Schreibtisch und darauf das schwarze Telefon mit Schnur. So sah die russischsprachige Telefonseelsorge vor 15 Jahren aus. Heute: ein Stab von 88 Mitarbeitern im 24-Stunden-Dienst... weiter




Die gesamte überlieferte Geschichte der Menschheit - vom Altertum bis zum heutigen Tag - liest sich tatsächlich wie eine Kriegsgeschichte. - © Simon Plant/Corbis

Essay

Destruktive Potentiale5

  • Warum werden Menschen gewalttätig? Die Antwort auf diese Frage liegt in einem komplexen Wechselverhältnis aus biologischen Dispositionen und gesellschaftlich-ideologischen Faktoren.

Man schätzt, dass seit der Mitte des vierten vorchristlichen Jahrtausends etwa dreieinhalb Milliarden Menschen in Kriegen und kriegsbedingten Katastrophen (vor allem Hungersnöten und Epidemien) ums Leben gekommen sind. Diese Schätzung mag einige Ungenauigkeiten enthalten, lässt aber im Ganzen kaum Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit... weiter




Der Kopf des Adam ist ein wesentliches Leitmotiv in Hausners Werk. Hier zu sehen auf dem Bild "Adam ist das Maß" aus dem Jahr 1976. - © gfm/ apa/ Stefan Kalmar

Bildende Kunst

Malerei als innerer Monolog3

  • Vor 100 Jahren wurde der Maler Rudolf Hausner geboren. Seine introvertierten, technisch meisterhaften Bilder untersuchen die Stellung des Individuums in der modernen Welt.

Als Mitbegründer der "Wiener Schule des Phantastischen Realismus" gehört der Maler Rudolf Hausner zu den herausragenden österreichischen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Vor 100 Jahren, am 4. Dezember 1914, wurde der Künstler in Wien geboren, dessen Figur des "Adam", die er über Jahrzehnte immer wieder verbildlichte... weiter




Zeitgenossen

"Gaudís Wunsch war es, dass in jeder Ära ein neuer Architekt seine Kreativität in die Sagrada Família einfließen lassen soll." Jordi Faulí - © Foto: Silvia Cachafeiro

Interview

"Ich möchte Gaudís Werk vollenden"2

"Wiener Zeitung": Señor Faulí, wie haben Sie Ihren Weg zu Gaudí gefunden? Jordi Faulí: Im August 1990 lud mich der damalige Architektur-Direktor der Sagrada Família, Jordi Bonet, ein, beim Auswahlverfahren für einen Assistenzposten teilzunehmen. Dabei musste ich eine der vier Hauptsäulen des Tempels zeichnen... weiter




"Die Irritation, die mit dem Christusphänomen verbunden war, hat die Europäer 2000 Jahre Nachbearbeitung gekostet", sagt Peter Sloterdijk im Interview. - © Foto: Globart Academy

Interview

"Europa hat sich utopisch beruhigt"17

"Wiener Zeitung": Herr Sloterdijk, wenn man ihr neues Buch liest, "Die schrecklichen Kinder der Neuzeit", hat man das Gefühl, alle Ängste der Menschen sind berechtigt und wir stürzen uns wie Lemminge in ein zerfallendes Europa. Stimmt der Eindruck? Peter Sloterdijk: Wahrscheinlich ist das zu vereinfacht... weiter




Der Sammler und ein minimaler Bruchteil seines riesigen Besitzes. - © Lichterbeck

Porträt

Der Hüter der Klangkonserven3

  • Der Brasilianer Zero Freitas besitzt die wohl größte Schallplattensammlung der Welt: Fünf Millionen Vinyle.

Auf der Suche nach dem Grund für Zero Freitas’ Besessenheit gelangt man irgendwann zu seiner Mutter. Er war noch ein Junge und klebte Bonbonpapiere in ein Heft, fein säuberlich, glatt gestrichen, fast täglich kamen neue hinzu. Er mochte die bunten, knisternden Papiere, stolz zeigte er sie herum oder betrachtete sie lange... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich möchte Gaudís Werk vollenden"
  2. "Europa hat sich utopisch beruhigt"
  3. Nicht das Ziel ist das Ziel
  4. "Die Arbeit geht ans Herz"
  5. Zwischen Gnade und Schrecken
Meistkommentiert
  1. Der Hüter der Klangkonserven


Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung