In Indien wehren und organisieren sich nun auch die Frauen vermehrt, wieetwa hier in einem Selbstverteidigungskurs in Neu Delhi, um gegen Übergriffe besser gewappnet zu sein.Apa/epa/Rajat Gupta

Indien

Holzpflüge und High Tech

  • Indien, ein Land gewaltiger Widersprüche: Einerseits glänzt es mit beeindruckenden wirtschaftlichen Wachstumsraten...

Lange vor dem Internetzeitalter haben sich Bilder auf unsere Netzhaut gebrannt: von mageren Kühen und Menschen, von Fahrradrikschas und rauschebärtigen Fakiren. Dazu noch Goas Strände und psychedelische Aussichten auf ein irdisches Nirwana für Aussteiger...weiter




Der armenische Heilige Gregor von Narek. - © Joachim Schäfer: Ökumenisches Heiligenlexikon.

Armenischer Genozid 1915

Das Risiko des Vertrauens

  • Religion und Kirchenarchitektur sind für das armenische Selbstverständnis von zentraler Bedeutung.

Der armenische Heilige Gregor von Narek.© Joachim Schäfer: Ökumenisches Heiligenlexikon. Der armenische Heilige Gregor von Narek.© Joachim Schäfer: Ökumenisches Heiligenlexikon. Armenien ist das erste christliche Land der Welt. Ist das wichtig? Was spürt man heute davon...weiter




Pater Tiran Petrosyan: "Ohne Erinnerung gibt es keine Gegenwart". - © Petrosyan

Religion

Die Kirche als Dolmetscher

  • Ein Gespräch mit Pater Tiran Petrosyan, dem Vertreter der armenisch-apostolischen Kirche in Europa, über die Vergangenheit und Zukunft von Kirche und...

Pater Tiran Petrosyan: "Ohne Erinnerung gibt es keine Gegenwart".© Petrosyan Pater Tiran Petrosyan: "Ohne Erinnerung gibt es keine Gegenwart".© Petrosyan "Wiener Zeitung": Die armenische Kirche ist eine der ältesten altorientalischen Kirchen und zugleich die erste offizielle Nationalkirche...weiter




Das Mahnmal für die Opfer des Genozids auf der Schwalbenfestung in Armeniens Hauptstadt Jerewan. - © CTHOE/ Wikimedia Commons

Genozid

Das Trauma der Vergangenheit

  • In den Jahren 1915 und 1916 wurden die Armenier systematisch verfolgt und ermordet. Die Erinnerung an den Genozid prägt auch 100 Jahre danach...

Das Mahnmal für die Opfer des Genozids auf der Schwalbenfestung in Armeniens Hauptstadt Jerewan.© CTHOE/ Wikimedia Commons Das Mahnmal für die Opfer des Genozids auf der Schwalbenfestung in Armeniens Hauptstadt Jerewan.© CTHOE/ Wikimedia Commons Im Jahr 1921 ging ein junger Orientreisender aus Amerika in Venedig an Bord eines...weiter




 - © Cirenaica Moreira: Abajo estoy despierta (2003-2006)

Fotografie

Körper statt Kommunismus

  • Von der Propaganda zur eigenständigen Kunstform: Die österreichische Kulturwissenschafterin Ingrid Fankhauser präsentiert in einem Studienband die...

© Cirenaica Moreira: Abajo estoy despierta (2003-2006) © Cirenaica Moreira: Abajo estoy despierta (2003-2006) Im Dezember 2013 war der amerikanische Präsident Barack Obama zur Trauerfeierlichkeit Nelson Mandelas nach Südafrika gereist. Am 10. Dezember dieses Jahres entstand eine denkwürdige Aufnahme...weiter




Blick vom Dach des "Silk Road Hotels" auf die Moschee von Yazd. - © Widder

Iranische Stadtkultur

Wüstensand und Lehmgebäude

  • Die beiden alten Städte Naein und Yazd im Zentrum des Iran geben einen guten Eindruck von traditionellen iranischen Bau-, Wohn- und Lebensformen...

Das Bauwerk liegt unterirdisch, ähnlich einer europäischen Krypta. Ich steige tief hinunter, die Gewölberäume sind dunkel, Licht dringt durch Platten aus Alabaster am Boden des Hofs. Die Freitags-Moschee (Masjed-e Jame) in der Kleinstadt Naein ist die zweitälteste Moschee im Iran...weiter




Antonio Gramsci (1891-1937) - hier zu sehen auf dem Plakat einer sardischen Theatergruppe, die 2014 ein Stück über Gramscis Kindheit aufführte. - © Teatro Massimo Cagliari

Philosophie

Gegen die Gleichgültigkeit

  • Der italienische Kommunist Antonio Gramsci war den politischen Doktrinen seiner Zeit so weit voraus, dass sein theoretisches Werk noch heute...

"Die Straßen sind verschneit und die Landschaft besteht nur aus weißen Hügeln... Wien ist viel trostloser und deprimierender als Moskau. Hier sieht man keine Schlitten, die fröhlich klingelnd durch die weißen Straßen fahren, nur die Straßenbahn rasselt vorbei. Das Leben geht seinen tristen und monotonen Gang...weiter




Wer jenseits aller heutzutage endemischen Ängste - vorm Dickwerden, vor Zusatzstoffen, vor generell ungesundem Essen . . . - herzhaft genießen kann, hat mehr vom Leben. - © apa/dpa/Christoph Schmidt

Essen

Frei von Gewissensbissen

  • Auch unser Essverhalten wird krisenanfällig, weil Gesundheitsaspekte zu sehr in den Vordergrund rücken und gleichzeitig der Vergnügungsfaktor...

Wer jenseits aller heutzutage endemischen Ängste - vorm Dickwerden, vor Zusatzstoffen, vor generell ungesundem Essen . . . - herzhaft genießen kann, hat mehr vom Leben.© apa/dpa/Christoph Schmidt Wer jenseits aller heutzutage endemischen Ängste - vorm Dickwerden, vor Zusatzstoffen, vor generell ungesundem Essen . . ...weiter







Werbung




Werbung