Stadt & Land

Frühe Selektion fördert Bildungsarmut1

  • Die regionale Verteilung von frühen Bildungsabbrechern unter Jugendlichen offenbart bemerkenswerte Unterschiede.

Der Begriff Bildungsarmut drückt nicht nur ein geringes Qualifikationsniveau aus, sondern er steht zugleich für viele Ausgrenzungseffekte, die damit verbunden sind. So ist Bildungsarmut in unserer postindustriellen Wissensgesellschaft mit erheblichen Nachteilen für jene verbunden, die davon betroffen sind... weiter




Vor genau 700 Jahren wurde Ybbs an der Donau das Stadtrecht verliehen. - © CC/Veleius

Gemeinden

Die Verfassung kennt keine Stadt5

  • Ybbs an der Donau hat das Stadtrecht seit 700 Jahren, Gerasdorf bei Wien erst seit 19 Jahren. Aber was bringt es überhaupt?

Ybbs/Gerasdorf bei Wien. Alois Schroll ist im Feiermodus. Für den Bürgermeister von Ybbs an der Donau steht das Jahr 2017 ganz im Zeichen eines runden Jubiläums: Denn vor genau 700 Jahren wurde Ybbs vom Habsburger Friedrich dem Schönen neben einer Reihe von bereits bestätigten Rechten auch das... weiter




Städtepartnerschaften

Polygame Städte5

  • Fast jede österreichische Gemeinde hat eine Beziehung ins Ausland. Ähnlich wie in zwischenmenschlichen Partnerschaften ist der Beziehungsalltag oft bereichernd - sofern man Acht gibt, sich nicht auseinanderzuleben.

Graz. Eigentlich hatte Freiherr Damian von Schütz-Holzhausen alles für die große Reise vorbereitet. Das Schiff wartete darauf, in See zu stechen, Mitte des 19. Jahrhunderts sollte es von Europa nach Südamerika segeln, um deutschen Auswanderern eine neue Heimat zu bieten... weiter




Wie ein Gewerbegebiet in der Raumordnung beurteilt wird, ist Abwägungssache. - © Simon Rosner

Kommunal

Welchen Interessen dient die Raumordnung?17

  • Die Trennung zwischen privaten und öffentlichen Interessen ist in der Praxis häufig schwierig.

Wenn Bauprojekte Schlagzeilen machen, stecken meistens erhebliche Probleme dahinter. Oft ist dann zu lesen: Das Projekt wäre baureif, es fehle nur noch die Umwidmung im Flächenwidmungsplan beziehungsweise dem Bebauungsplan. Das Bauprojekt am Heumarkt in Wien ist nur eines von zahlreichen Beispielen... weiter




Der Ex-Bürgermeister von Fohnsdorf, Johann Straner (SPÖ), ist am Mittwoch im Landesgericht Leoben wegen Amtsmissbrauchs und Untreue zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. - © APAweb, Erwin Scheriau

Fohnsdorf

Ex-Bürgermeister Straner verurteilt: zwei Jahre und zehn Monate Haft2

  • Fußfessel erst später möglich, aber Urteil nicht rechtskräftig.

Leoben. Der Ex-Bürgermeister von Fohnsdorf, Johann Straner (SPÖ), ist am Mittwoch im Landesgericht Leoben wegen Amtsmissbrauchs und Untreue zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Es ging unter anderem um nicht vom Gemeinderat bewilligte Kredite für eine Therme und um... weiter




Sonja Ottenbacher ist seit 12 Jahren Stuhlfeldens Bürgermeisterin. - © Arne Müseler

Bürgermeisterinnen

Bei den Bezwingerinnen des Patriarchats52

  • 157 Bürgermeisterinnen stehen Österreichs Gemeinden vor - 7,5 Prozent. Sonja Ottenbacher ist eine von ihnen.

Stuhlfelden. Männer sind sensibel. Das lernt man schnell, wenn man mit den Bewohnerinnen von Stuhlfelden spricht. Hier im Oberpinzgau, im Salzburger Land, unmittelbar vor der Tiroler Grenze, haben die Frauen gelernt, sachte mit dem anderen Geschlecht umzugehen... weiter




Ländlicher Raum

Ein Plan für die Landjugend3

  • Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter will Abwanderung und Überalterung im ländlichen Raum zu stoppen.

Wien. Nun wird es doch noch was. Der "Masterplan ländlicher Raum", der sich im überarbeiteten Regierungsprogramm vom Jänner befindet, hat eine lange Geschichte hinter sich, bevor es nun an die Ausarbeitung geht. Bis zum Herbst soll er laut dem Regierungspapier ausgearbeitet sein und im Oktober dem... weiter




Fehlt es an Personal? An Sanktionsmaßnahmen? Oder doch an einer Art Leitbild für den Strafvollzug? - © apa/Helmut Fohringer

Strafvollzug

Die Schwierigkeit, etwas dazuzulernen22

  • Dem Strafvollzug fehlt kein härteres Regime, sondern vielmehr eine klar definierte Hauptaufgabe.

Erst kürzlich erlangte der Strafvollzug wieder einmal größere mediale Präsenz. Eigentlich war es ein Freudentag für die Justizwache, denn das Justizministerium war der Forderung nach besserer Bewaffnung und Ausrüstung nachgekommen. In einer Pressekonferenz wurde der Test von Teleskopschlagstöcken... weiter




Integration

Integrationsjahr: Lasset uns reden!

  • Was berücksichtigt werden sollte, um eine gut gemeinte Maßnahme der Bundesregierung auch wirklich auf den Boden bringen zu können.

Integration ist ein großes Wort, das viele rasch in den Mund nehmen. Die zu uns Geflüchteten müssten mehr dazu beitragen, sagen die einen. Es liege an den Österreicherinnen und Österreichern selbst, sich richtig um sie zu kümmern, damit alle profitieren, sagen die anderen... weiter




Banken

Subventionierte Bankomaten

  • Österreichs Gemeinden zahlen mittlerweile dafür, dass ihre Bewohner zu Bargeld kommen - der Gemeindebund sieht dies nicht ein.

Wien. (sir) Für Bankkunden, und vor allem solche, die gerne und häufig auch in Banken hineingehen, um dort ihre Geschäfte mit dem Bankberater ihres Vertrauens besprechen, sieht die Zukunft nicht gerade rosig aus. Die Zahl der Bankfilialen wird in den kommenden Jahren sukzessive reduziert werden... weiter




Auf dem Marktplatz von Kommunalnet können Gemeinden alles anbieten, was sie nicht mehr brauchen. - © fotolia/Luftbildfotograf

Marktplatz

Flohmarkt für Gemeinden

  • Wenn Gemeinden altes Eigentum verkaufen wollen, ist Einfallsreichtum gefragt. Auch teils kuriose Angebote findet man auf Onlinebörsen, anderes wird versteigert oder auch über die Landesgrenzen hinaus verkauft.

Es ist eine blank geputzte Glashaube mit Scharnieren an der Oberseite, eingelassen in einen oben offenen Holzkasten. An der Vorderseite hängt ein bescheidenes Holzkreuz und am Sockel ist ein kleiner, roter Kippschalter befestigt: Auf den ersten Blick hat die Vitrine nichts Besonderes an sich... weiter




Den Wiener Flughafen benutzten im Vorjahr 23,4 Millionen Passagiere, eine neue Rekordzahl. Österreichs zweitgrößter Flughafen Salzburg (Bild) kam 2016 auf 1,7 Millionen Passagiere. - © APAweb / Gindl Barbara

Regionalflughäfen

Fünf Kleine neben dem Großen10

  • In Schwechat sorgt das Verbot der dritten Piste für Aufregung. Auch die fünf kleinen Flughäfen kämpfen mit Problemen.

Wien. Das Bundesverwaltungsgericht sorgte vergangene Woche mit seiner Ablehnung einer dritten Piste am Flughafen Wien-Schwechat aus Umweltschutzgründen für eine Überraschung. Österreichs größter Flughafen will gegen den Bescheid vorgehen und sieht eine Belastung für den Wirtschafts- und... weiter




Reparaturstück für Spechtloch - © Güven Purtul/Visum/picturedesk.com

Nachhaltiges Bauen

Schlicht und einfach Physik36

  • Klimaschutz, nachhaltiges Bauen und die dazu verbreiteten Mythen.
  • Eine Antwort auf den Gastkommentar von Klaus-Jürgen Bauer.

Vor ein paar Wochen war es Klaus-Jürgen Bauer, Autor der Streitschrift "Entdämmt Euch!", der an dieser Stelle über Energieeffizienz und das Dämmen von "massebasierten Altbeständen" schrieb. Er wälzte Gedanken zur angeblichen Vorschriftenflut der Europäischen Union (von der Dämmindustrie angetrieben)... weiter




20170702EInfamilienhaus - © APAweb/dpa/Carsten Rehder

Wohnen

Das Einfamilienhaus - ein Traum oder ein Albtraum?16

  • Privater Freiraum gegen enormen Flächenbedarf: Die Raumplaner stehen großen Herausforderungen gegenüber.

Träumen Sie auch von einem eigenen Haus, das inmitten eines schönen großen Gartens steht? Sie sind nicht der Einzige. Rund zwei Drittel der Österreicher würden gerne so wohnen. Der Prozentsatz der Fans dieser Wohnform ist seit Jahrzehnten gleich, auch wenn die meisten von ihnen sich diesen Traum an... weiter




Landesrechnungshof

Oberösterreich durchleuchtet Gemeindeaufsicht

  • Landesregierung beschloss Auftrag für den Landesrechnungshof - Bauskandal von St. Wolfgang und Causa Freistadt werden weiter durchleuchtet.

Linz. Die oberösterreichische Landesregierung hat am Montag einstimmig die Ausweitung der Sonderprüfung der Gemeindeaufsicht durch den Landesrechnungshof (LRH) beschlossen. Nicht nur in Folge des Bauskandals von St. Wolfgang soll das Aufsichtsorgan des Landes durchleuchtet werden... weiter




zurück zu Themen Channel


Woher kommt der Ortsname

Ein festes Haus

- © Gemeinde Haus Im Westen der Steiermark versteckt sich eine besondere Gemeinde, die ihren Ortsnamen recht bodenständig gewählt hat... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Wo die Armen früher Fleisch essen konnten

Der niederösterreichische Ort Fleischessen in der Gemeinde Kilb in Niederösterreich ist eine beschauliche, mehrere hundert Jahre alte Siedlung... weiter





Werbung