• vom 31.07.2017, 15:23 Uhr

Stadt & Land

Update: 01.09.2017, 11:43 Uhr

Der Infrastruktur-Sicherheits-Check der Gemeinden ab 06.09.

Setzen Sie ein Zeichen für mehr Sicherheit




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





Gewissheit für Sie. Sicherheit für Ihre Gemeinde.
Sie haben Vertrauen in die Infrastruktur Ihrer Gemeinde? Aber können
Sie wirklich sicher sein? Wie verlässlich funktionieren die Abläufe in der
Grundversorgung, bei Gebäuden oder in der Verwaltung? Jetzt haben
Sie die Chance, sich Gewissheit zu verschaffen. Denn Wiener Zeitung und
TÜV AUSTRIA durchleuchten gemeinsam mit Ihnen die entscheidenden
Prozesse Ihrer kommunalen Infrastruktur.

Mit Sicherheit vertraulich.
Die Unterlagen werden vertraulich behandelt und ausschließlich zur
Bewertung im Rahmen des Wettbewerbs eingesetzt.

Eine Auszeichnung für Ihre Gemeinde.
Falls Ihre Gemeinde eine wahre Vorzeigegemeinde in Sachen Infrastruktur
ist, dann sollte sie auch die Anerkennung erhalten, die sie verdient. Denn
die Wiener Zeitung zeichnet gemeinsam mit dem TÜV AUSTRIA die
Teilnehmer mit der besten Performance im Rahmen einer feierlichen Gala
am 18. Jänner 2018 im Marmorsaal des Oberen Belvedere in Wien aus.

Starttermin 6. September 2017
Alle Informationen und Teilnahmebedingungen finden Sie ab 6. September auf dieser Seite!

Werbung


Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2017-07-31 15:29:09
Letzte nderung am 2017-09-01 11:43:42



Ortsnamen

Es geht nur um Häuser. . .

- © Gemeinde Sexling Man wird es sich denken können: Der Name des kleinen 200-Einwohner-Dorfes in der Gemeinde Rohrbach-Berg im Oberen Mühlviertel hat mit dem Sexuellen... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Einst der Poldi, nun der Witz

- © Gemeinde Engerwitzdorf Bereits die Neandertaler wussten um die Vorzüge von Engerwitzdorf nebst Gallneukirchen Bescheid. Sie ließen sich in der Umgebung nieder... weiter





Werbung




Werbung


Werbung