Ausschreibung

Städte wollen selbst Verkehrsanbieter wählen1

  • Städtebund warnt vor Ausschreibungen im Nahverkehr.

Wien. Der Städtebund warnte am Dienstag eindringlich davor, Personenverkehrsdienstleistungen künftig verpflichtend auszuschreiben, wie dies von einzelne ÖVP-Ministern gefordert wurde. "Damit wird direkt in die Autonomie der Städte eingegriffen, denn nicht nur die ÖBB wären von der verpflichtenden... weiter




Innsbruck

Grüne Vizebürgermeisterin abgewählt

  • Georg Willi wird für die Ökopartei bei der Gemeinderatswahl in Innsbruck antreten.

Innsbruck. Der Spitzen- und Bürgermeisterkandidat der Innsbrucker Grünen bei der Gemeinderatswahl im Frühjahr 2018 heißt Georg Willi. Der Nationalratsabgeordnete setzte sich Montagabend in einer Kampfabstimmung bei der Bezirksversammlung der Stadtpartei in der Villa Blanka mit 74 Prozent von 171... weiter




Digitalwirtschaft

Österreichs digitales Problem5

  • Die Politik hat nach Jahren des Unterschätzens die Digitalwirtschaft entdeckt. Das Land hat noch viel Aufholbedarf, allerdings sind die Voraussetzungen hierzulande schwierig. Und das gilt besonders für Regionen abseits der Städte.

Die Parteien haben die Startup-Szene entdeckt. Als das Unternehmen Runtastic vor drei Wochen in Pasching bei Linz sein Büro einweihte, waren sowohl Bundeskanzler Christian Kern als auch Außenminister und (damals noch nicht ÖVP-Chef) Sebastian Kurz zugegen... weiter




- © Ingo Bartussek/Fotolia

Ölheizungen

Hitzige Konfliktfelder3

  • Niederösterreich hat den Einbau von Ölheizungen in Neubauten verboten. Dies soll die CO2-Emissionen reduzieren. Die Mineralölindustrie hält von diesem Vorstoß wenig, um die Frage der Heizsysteme ist längst ein heißer Kampf entbrannt.

St. Pölten. Vor einer Woche hat der niederösterreichische Landtag ein Verbot von Ölheizungen bei Neubauten beschlossen. Der Beschluss stellt in der Europäischen Union ein Unikum dar, allerdings überlegen weitere Bundesländer, dem Beispiel Niederösterreichs zu folgen... weiter




- © Simon Rosner

Landwirtschaft

Wieder Ärger auf der Alm1

  • Bei den Förderungen für Almflächen gibt es neuerlich Probleme. Diesmal handelt es sich zwar um Einzelfälle, die strukturellen Schwächen des Systems sind aber immer noch nicht behoben.

Salzburg. Der Fall ist nur an der Oberfläche abgeschlossen: Vor vier Jahren sorgte Chaos bei der Vermessung von Almflächen für große Aufregung bei Bauern und Politik. Die Europäische Union forderte von Österreich Millionen Euro an Förderung zurück. Viele Bauern fühlten sich aufgrund des Vorwurfs... weiter




- © Simon Rosner

Bodenverbrauch

Supermarkt statt grüne Wiese1

  • Der Ausbau der Infrastruktur ist wichtig, aber er darf nicht zur Betonflut führen.

Nirgends sonst in Europa schreitet die Betonierung ursprünglicher Naturflächen so rasant voran wie hier in Österreich. Betonwalzen und Bauinvestoren drängen auf die Wiesen und Felder. Kein anderes Land in der Europäischen Union verbraucht etwa so viel seiner Fläche für Supermärkte wie wir in... weiter




Städtebarometer

Städtetag im Zeichen der Digitalisierung

Wien. (sir) Selig sind die Österreicher, wenn sie jammern können. So sagt man zumindest. Wenn man freilich nachfragt, sieht die Angelegenheit schon etwas anders aus. Im alle zwei Jahre erhobenen Städtebarometer des Sora-Instituts im Auftrag des Städtebunds geben 88 Prozent der Befragten an... weiter




Österreich ist aufgrund seiner geografischen Lage und Topografie von der Klimaerwärmung besonders betroffen. Hier im Bild: Ein Mann im überfluteten Gatineau, Quebec, Kanada. - © APAweb/AP, Justin Tang

Klimawandel

Österreich trifft die Erwärmung stark3

  • Wenn Gemeinden Strategien erarbeiten, bekommen sie eine Förderung.

Wien. (sir) Im Vorjahr haben eine einzige Frostnacht sowie Schneefall Ende April in einigen Regionen des Landes so gut wie die gesamte Ernte vernichtet. Und auch heuer hat Spätfrost den Obst- und Weinbauern im Osten Österreichs zugesetzt. So gravierende Schäden wie 2016 dürften diesmal aber... weiter




Landwirtschaft

Auf direkter Schiene2

  • Der Wunsch nach regionalen Frische-Produkten steigt, doch abseits der großen Städte ist es gar nicht so einfach, dass Nachfrage und Angebot zueinander finden. Ein paar junge Oberösterreicher wollen das ändern.

Wien. Es ist einerseits logisch, anderseits aber doch kurios. In Wien, Graz oder Linz, also den urbanen Zentren des Landes, ist es in der Regel sehr einfach, regionale Lebensmittel direkt von Bauern zu beziehen. In der Hauptstadt gibt es nach wie vor rund ein Dutzend Wochenmärkte... weiter




Pflege

Gepflegt wird landesweit unterschiedlich

  • Bericht der Volksanwaltschaft offenbarte schwere Missstände und die höchst unterschiedlichen Strategien der Länder.

Wien. (sir) Mit Ende 2015 gab es laut Sozialministerium insgesamt mehr als 80.000 Pflegeplätze, fast 66.000 davon in stationärer Betreuung. Gegenüber 2011 ist diese Zahl um etwa zehn Prozent gestiegen, wobei Kärnten, die Steiermark und Vorarlberg am meisten aufgestockt haben... weiter




Umwelt

Naturschutz-Preis für Gemeinden

  • Rewe stiftet 100.000 Euro für "Die Brennnessel".

Wien. Österreich erhält einen neuen Naturschutzpreis, er richtet sich an die heimischen Gemeinden und ihre lokalen Initiativen für Natur- und Biodiversitätsschutz. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert, die von der Rewe-Privatstiftung gesponsert werden... weiter




Gemeindezusammenlegung

Tirol will Fusionen von Gemeinden fördern

  • Für neu entstehende Kommunen sollen bis zu 2,5 Millionen Euro fließen.

Innsbruck. Die Tiroler Landesregierung hat am Dienstag Maßnahmen und Förderungen beschlossen, um einerseits Abwanderung in Gemeinden entgegenzusteuern, anderseits aber auch, um Zusammenlegungen von Kommunen zu fördern. Hintergrund des Beschlusses ist eine nicht nur in Tirol manifeste Entwicklung... weiter




Big Data

Uns stehen die Daten bis zum Hals17

  • Big Data bietet Chancen für Städte, ist aber zugleich auch Herausforderung. Warum es sich lohnt, diese anzunehmen.

Daten sind in aller Munde. Als Rohstoff des 21. Jahrhunderts gefeiert wie Öl oder Gold, mit dem unschätzbaren Mehrwert, dass sie nicht verbraucht werden können, sondern sich beliebig teilen und weiterverbreiten lassen. Doch angesichts der unvorstellbaren Datenflut, die sich über uns ergießt... weiter




- © Simon Rosner

Verkehr

Von Irrungen um Querungen1

  • In Österreich kommt es nach wie vor fast jede Woche zu einem Unfall auf einem Eisenbahnübergang. In der Schweiz wurden längst alle Kreuzungen technisch gesichert, in Österreich ist man davon weit entfernt. Warum eigentlich?

St. Pölten. Rein statistisch passiert jede Woche, in manchen Jahren sogar zweimal pro Woche, ein Unfall auf einer Eisenbahnkreuzung. Im Jahr 2015 wurden dabei 22 Personen getötet, mehr als die Hälfte davon allein in Niederösterreich. Wenn es zu Unfällen zwischen Autos und Zügen kommt... weiter




Arbeitsmarktpolitik

Kommunale Helferlein1

  • Auf der Zielgerade wird der Streit um die Beschäftigungsinitiative der Regierung kurios - Einigung ist vorerst verschoben.

Wien. Ein paar Stunden hat es am Montag nach einer Einigung gerochen, doch in den Abendstunden ist dieser Geruch wieder verflogen. Das Beschäftigungsprogramm für ältere Langzeitarbeitslose ist entgegen den Ankündigungen noch nicht beschlussreif. Dabei hätte laut Zeitplan noch im April eine... weiter




zurück zu Themen Channel


Ortsnamen

Es geht nur um Häuser. . .

- © Gemeinde Sexling Man wird es sich denken können: Der Name des kleinen 200-Einwohner-Dorfes in der Gemeinde Rohrbach-Berg im Oberen Mühlviertel hat mit dem Sexuellen... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Einst der Poldi, nun der Witz

- © Gemeinde Engerwitzdorf Bereits die Neandertaler wussten um die Vorzüge von Engerwitzdorf nebst Gallneukirchen Bescheid. Sie ließen sich in der Umgebung nieder... weiter





Werbung




Werbung