- © apa/dpa/Peter Kneffel

Breitbandausbau

Wenig Bedarf an leeren Rohren1

  • Die erste Phase der Breitbandförderung war mit der Unterstützung für Unternehmen ein Erfolg. Die Nachfrage der Gemeinden nach der Leerrohrförderung ist aber überschaubar.

Wien. Wird über die Zukunft des Landes gesprochen, darf ein Thema nicht fehlen: die Digitalisierung im Allgemeinen und schnelle Datenübermittlung im Speziellen. Es wird aber nicht nur über Internetversorgung mit Breitband gesprochen, inzwischen wird auch etwas dafür getan... weiter




sozialer Wohnbau

Experiment mit Erneuerungspotenzial15

  • Die EU-Städteagenda bringt Europas Städte an den Verhandlungstisch, um die städtischen Herausforderungen zu meistern.

Vor einem Jahr, genau am 24. Juni 2016, hat sich die Europäische Union zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine "Städtische Agenda" gegeben, um ihre Politikentwicklung besser an die Lebensrealitäten vor Ort anzupassen. Dass es so weit gekommen ist, hat - wie in der Präambel zum "Pakt von Amsterdam"... weiter




- © apa/Herbert Pfarrhofer

Einkaufszentren

Der Höhepunkt war schon5

  • Laut Standortberater Regiodata ist der Zenit bei Einkaufszentren erreicht. Die Umsätze stagnieren, der Leerstand steigt. Es braucht neue Strategien für Händler und Shopping-Mall-Betreiber - und zwar, bevor die EZB die Zinsen wieder anhebt.

Wien. Was tun, wenn im Einzelhandel die Umsatzrendite zunehmend kleiner wird? Größer werden! Also mehr Fläche, mehr Geschäfte. Das war, sehr kurz gefasst, die Entwicklung im Handel in den vergangenen Jahren. Im ganzen Land wucherten die Shopping Malls und Fachmarktzentren... weiter




Bodenversiegelung

Österreich ist Europameister beim Bodenverbrauch5

  • In den vergangenen zehn Jahren wurde jeden Tag eine Fläche in der Größe von 30 Fußballfeldern pro Tag verbaut.

Wien. Ein Fußballfeld ist circa 105 Meter lang und 65 Meter breit. In Österreich wurde in den vergangenen zehn Jahren jeden Tag eine Fläche von durchschnittlich 30 Fußballfeldern versiegelt, was einer Fläche von 20 Hektar entspricht. Damit sei Österreich Europameister -allerdings im negativen Sinn... weiter




Stadtplanung

Was sind Grünflächen in Siedlungsgebieten wert?3

  • Das städtische Grün erfüllt viele Aufgaben: Es schafft Erholung, eine bessere Luftqualität und kühlt in den Sommermonaten.

Es ist schon einige Jahre her, da führte ein Bekannter von mir seinen deutschen Geschäftskollegen durch Wien. Beim Anblick des Heldenplatzes war dieser ganz begeistert, jedoch nicht wegen der historischen Gebäude. Er zeigte vielmehr auf die großen Rasenflächen und meinte... weiter




Verdichteter Flachbau

Unserer Zeit voraus13

  • Vor 50 Jahren bezogen die ersten Bewohner die Gartenstadt Puchenau. Seither wüssten wir, dass ein zufriedenes Leben auch abseits des freistehenden Einfamilienhauses möglich ist.

Österreich ist Spitze! Bezüglich Wohnfläche, Bodenverbrauch, Pkw-Bestand oder auch Straßenkilometer pro Kopf lässt die Alpenrepublik die meisten anderen Staaten klar hinter sich. Maßgebliche Triebfeder unserer alles andere als nachhaltigen Siedlungsentwicklung ist die Fixierung der Bürger... weiter




Im Stockschloss werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Das Projekt in Trofaiach könnte Vorbild auch für andere Gemeinden sein. - © Arlene Joobes

Flüchtlinge

Wie man integrieren soll34

  • Ein Projekt in Trofaiach schickt sich an, den gordischen Knoten der Integration zu lösen. Und könnte zur Modellregion für ganz Österreich werden.

Als Trofaiach, Hafning und Gai 2012 zu Trofaiach verschmelzten, sprach man in der Steiermark von einer Modellregion. Es war die erste Gemeindefusion, die als erfolgreicher Testlauf zu einer der wenigen grundlegenden Reformen einer rot-schwarzen Koalition in Österreich der vergangenen Jahre führte... weiter




Viele Gemeinden locken junge Paare mit billigem Bauland. Mit einer neuen Raumordnung will Salzburg der Zersiedelung Herr werden. - © dpa/lsw/Patrick Seeger

Raumordnung

Salzburger Wagnis1

  • Das neue Salzburger Raumordnungsgesetz ist beschlussfertig. Ob es Einsprüchen standhält, vermag nicht einmal die verantwortliche Landesrätin Astrid Rössler zu prognostizieren.

Salzburg. Es war gleichermaßen ein Prestige- wie ein Mammutprojekt. Schon beim Amtsantritt der Salzburger Dreier-Koalition im Sommer 2013 war ein neues Raumordnungsgesetz eines der wichtigsten Projekte. Nun, vier Jahre später, kommt es am Mittwoch mit einem guten Jahr Verspätung in den Landtag... weiter




Wohnkosten

Mieten ziehen kräftig an

  • Die Wohnungskosten sind seit 2012 um bis zu 16 Prozent gestiegen. Preise auf Gemeindeebene höchst unterschiedlich.

Wien. Die Mieten in Österreich steigen kräftig an. Das geht aus aktuellen Zahlen der Statistik Austria hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Seit 2012 sind die Kosten für Hauptmietwohnungen (inklusive Betriebskosten) pro Quadratmeter durchschnittlich um 14,3 Prozent gestiegen... weiter




Ausschreibung

Städte wollen selbst Verkehrsanbieter wählen1

  • Städtebund warnt vor Ausschreibungen im Nahverkehr.

Wien. Der Städtebund warnte am Dienstag eindringlich davor, Personenverkehrsdienstleistungen künftig verpflichtend auszuschreiben, wie dies von einzelne ÖVP-Ministern gefordert wurde. "Damit wird direkt in die Autonomie der Städte eingegriffen, denn nicht nur die ÖBB wären von der verpflichtenden... weiter




Innsbruck

Grüne Vizebürgermeisterin abgewählt

  • Georg Willi wird für die Ökopartei bei der Gemeinderatswahl in Innsbruck antreten.

Innsbruck. Der Spitzen- und Bürgermeisterkandidat der Innsbrucker Grünen bei der Gemeinderatswahl im Frühjahr 2018 heißt Georg Willi. Der Nationalratsabgeordnete setzte sich Montagabend in einer Kampfabstimmung bei der Bezirksversammlung der Stadtpartei in der Villa Blanka mit 74 Prozent von 171... weiter




Digitalwirtschaft

Österreichs digitales Problem5

  • Die Politik hat nach Jahren des Unterschätzens die Digitalwirtschaft entdeckt. Das Land hat noch viel Aufholbedarf, allerdings sind die Voraussetzungen hierzulande schwierig. Und das gilt besonders für Regionen abseits der Städte.

Die Parteien haben die Startup-Szene entdeckt. Als das Unternehmen Runtastic vor drei Wochen in Pasching bei Linz sein Büro einweihte, waren sowohl Bundeskanzler Christian Kern als auch Außenminister und (damals noch nicht ÖVP-Chef) Sebastian Kurz zugegen... weiter




- © Ingo Bartussek/Fotolia

Ölheizungen

Hitzige Konfliktfelder3

  • Niederösterreich hat den Einbau von Ölheizungen in Neubauten verboten. Dies soll die CO2-Emissionen reduzieren. Die Mineralölindustrie hält von diesem Vorstoß wenig, um die Frage der Heizsysteme ist längst ein heißer Kampf entbrannt.

St. Pölten. Vor einer Woche hat der niederösterreichische Landtag ein Verbot von Ölheizungen bei Neubauten beschlossen. Der Beschluss stellt in der Europäischen Union ein Unikum dar, allerdings überlegen weitere Bundesländer, dem Beispiel Niederösterreichs zu folgen... weiter




- © Simon Rosner

Landwirtschaft

Wieder Ärger auf der Alm1

  • Bei den Förderungen für Almflächen gibt es neuerlich Probleme. Diesmal handelt es sich zwar um Einzelfälle, die strukturellen Schwächen des Systems sind aber immer noch nicht behoben.

Salzburg. Der Fall ist nur an der Oberfläche abgeschlossen: Vor vier Jahren sorgte Chaos bei der Vermessung von Almflächen für große Aufregung bei Bauern und Politik. Die Europäische Union forderte von Österreich Millionen Euro an Förderung zurück. Viele Bauern fühlten sich aufgrund des Vorwurfs... weiter




- © Simon Rosner

Bodenverbrauch

Supermarkt statt grüne Wiese1

  • Der Ausbau der Infrastruktur ist wichtig, aber er darf nicht zur Betonflut führen.

Nirgends sonst in Europa schreitet die Betonierung ursprünglicher Naturflächen so rasant voran wie hier in Österreich. Betonwalzen und Bauinvestoren drängen auf die Wiesen und Felder. Kein anderes Land in der Europäischen Union verbraucht etwa so viel seiner Fläche für Supermärkte wie wir in... weiter




zurück zu Themen Channel


Ortsnamen

Es geht nur um Häuser. . .

- © Gemeinde Sexling Man wird es sich denken können: Der Name des kleinen 200-Einwohner-Dorfes in der Gemeinde Rohrbach-Berg im Oberen Mühlviertel hat mit dem Sexuellen... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Einst der Poldi, nun der Witz

- © Gemeinde Engerwitzdorf Bereits die Neandertaler wussten um die Vorzüge von Engerwitzdorf nebst Gallneukirchen Bescheid. Sie ließen sich in der Umgebung nieder... weiter





Werbung




Werbung