Bodenverbrauch

Wer nicht baut, muss zahlen

  • Nach jahrelangen Verhandlungen geht das neue Salzburger Raumordnungsgesetz in Begutachtung. Es enthält eine Infrastrukturabgabe.

Salzburg. (sir) In den 119 Salzburger Gemeinden liegen mehr als 900 Hektar Grund brach. Sie werden - aus unterschiedlichen Gründen - nicht bebaut, obwohl sie als Bauland gewidmet sind. Auf der anderen Seite haben die Salzburgerinnen und Salzburger seit Jahren damit zu kämpfen... weiter




zurück zu Themen Channel


Ortsnamen

Es geht nur um Häuser. . .

- © Gemeinde Sexling Man wird es sich denken können: Der Name des kleinen 200-Einwohner-Dorfes in der Gemeinde Rohrbach-Berg im Oberen Mühlviertel hat mit dem Sexuellen... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Einst der Poldi, nun der Witz

- © Gemeinde Engerwitzdorf Bereits die Neandertaler wussten um die Vorzüge von Engerwitzdorf nebst Gallneukirchen Bescheid. Sie ließen sich in der Umgebung nieder... weiter





Werbung




Werbung