Fracht für den Raumtransporter "Georges Lemaître" im Bremer Unternehmen Astrium. - © dpa/Wagner

ESA

Lemaîtres letzter Flug

  • Zum letzten Mal soll ein europäischer Raumtransporter zur Internationalen Raumstation ISS starten.

Kourou/Wien. Auch die europäische Raumfahrtbehörde ESA setzt finanzielle Prioritäten und stoppt ihr Raumtransporter-Programm früher als geplant. Der fünfte ATV-Frachter "Georges Lemaître", benannt nach dem Begründer der Urknall-Theorie, ist der letzte europäische Raumtransporter, der zur Internationalen Raumstation ISS startet... weiter




Denkvermögen

Frauen ziehen Profit aus höherem Lebensstandard

Laxenburg. Frauen erbringen oft bessere Leistungen, wenn es um die Lösung sprachlicher Aufgaben oder um das Erinnern geht. Männer tun sich hingegen mit der Raumvorstellung und bei Rechenaufgaben leichter. Diese unterschiedlichen Stärken, die in der Intelligenzforschung immer wieder Bestätigung finden, bleiben auch bestehen... weiter




Für seine Entdecker im 17. Jahrhundert muss der 420 Lichtjahre entfernte Rote Riese Mira wie ein Wunder gewirkt haben, verändert er doch seine Helligkeit im Laufe eines Jahres um das 10.000-fache. Sein Begleiter im Orbit, Mira B, ist ein kleiner Weißer Zwerg (im Bild blau). - © Nasa/X-ray Image/M. Karovska

Rote Riesensterne

Freundliche Rote Riesen

  • Die Sonne wird sich zum Roten Riesenstern aufblähen. In dieser wichtigen Phase erzeugt
  • ein Stern feste Teilchen, ohne die keine Planeten wie die Erde entstehen könnten.

Wien. Sie erzeugen das Rohmaterial für erdähnliche Planeten und sind die Zukunft unserer Sonne: Pulsierende Rote Riesensterne sind Thema der bis Freitag in Wien laufenden Tagung, "Why Galaxies Care About AGB Stars", bei der Experten Licht auf eine kurze, aber entscheidende Phase der Sternentwicklung werfen... weiter




An Bord des ATV-Frachters "Georges Lemaitre" sind Experimentiermaterial,aber auch Nahrungsmittel und Kleidung für die ISS-Besatzung. - © APAweb/EPA/ASTRIUM, Ingo Wagner

Raumfahrt

Letzter europäischer Raumtransporter startet zur ISS

  • Zum wissenschaftlichen Teil der Ladung gehört der experimentelle Laserinfrarotbildsensor "Liris".

Kourou. Zum letzten Mal soll in der Nacht auf Mittwoch ein europäischer Raumtransporter zur Internationalen Raumstation ISS starten. An Bord des ATV-Frachters "Georges Lemaitre" sind Experimentiermaterial, aber auch Nahrungsmittel und Kleidung für die ISS-Besatzung. Das Team auf dem Außenposten der Menschheit kann sich unter anderem auf Käsespätzle... weiter




Blick auf Potosi. - © Wikicommons/ Gerd Breitenbach

Bolivien

Massengrab in den Anden entdeckt5

  • Vermutlich Überreste von Zwangsarbeitern aus spanischer Kolonialzeit.

La Paz. Bei Bauarbeiten in den bolivanischen Anden ist ein Massengrab entdeckt worden. Es wird vermutet, dass es sich bei den sterblichen Überresten um hunderte Indigenas. Sie mussten wahrscheinlich während der spanischen Kolonialzeit als Sklaven und Knechte im Bergbau arbeiten. Sie seien in einem knapp zwei Meter tiefen Erdloch verscharrt worden... weiter




Jean Jaurès und die französische Seele kämpfen für die Abrüstung. ("Le Petit Journal", 1903). - © Abb.: Thomas Höfler/Interfoto/picturedesk.com

Extra

"Die Krisis des Krieges"

  • Am 31. Juli 1914 wurde der französische Politiker Jean Jaurès ermordet. Das politische Erbe dieses Sozialisten und Pazifisten blieb umstritten, wie die Geschichte der Namensgebung der Wiener Jaurèsgasse beweist.

Ein Wiener Stadtspaziergang durch den Botanischen Garten ins Botschafterviertel führt zu den weithin sichtbaren goldenen Türmen der Russisch Orthodoxen Kirche - und der Straße folgend zur Britischen Botschaft. Das Straßenschild dort: "Jean Jaurès-Gasse" mit der Ergänzungstafel: Ermordet am 31. 08. 1914... weiter




Astronomie

"Rosetta" vor der Ankunft beim "Enten-Kometen"1

Köln. Aktuelle Bilder der europäischen Raumsonde "Rosetta" zeigen kurz vor ihrer Ankunft beim Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko am 6. August einen Himmelskörper, der ganz anders aussieht als von den Astronomen erwartet. Die aktuellen Aufnahmen zeigen, dass der Tschuri genannte Komet aus zwei verschieden großen... weiter




Österreichische Soldaten mit Haubitze in Palästina. - © Postkarte eines unbekannten Fotografen/Wikimedia Commons

Extra

Kanonen unter Palmen11

  • Der Nahe Osten war im Ersten Weltkrieg eine heftig umkämpfte Region. In Palästina kamen ab 1915 auch österreichisch-ungarische Soldaten zum Einsatz.

"Na, ich glaub’ doch, die sehen wir nimmer." Mit diesen Worten soll Kaiser Franz Joseph den Befehl unterzeichnet haben, durch den im Jahr 1915 Soldaten der k.u.k. Armee nach Palästina abkommandiert wurden. Doch diese resignative Aussage des Kaisers sollte sich nicht bewahrheiten, die österreichisch-ungarischen Truppen sollten im Nahen Osten eine... weiter




Gefiedert und geschuppt: Federartige Strukturen in Fossilien von Kulindadromeus zabaikalicus: rechter Vorderlaufknochen (A), Ausschnitt (B) und interpretative Grafik (C); Schuppen- und Federstruktur auf dem Vorderlauf (D und E) mit Grafik (F) von (E). - © Royal Belgian Institute of Natural Sciences

Dinosaurier

Hatten alle Saurier Federn?2

  • Nicht nur die direkten Vorfahren der Vögel, sondern auch völlig andere Saurierarten waren gefiedert.

Brüssel/Wien.(est) Neu gefundene Fossilien legen nahe, dass mehr Dinosaurier-Arten Federn hatten als angenommen. Ein internationales Wissenschafterteam beschreibt die Federstrukturen einer Saurierart, die vor rund 160 Millionen Jahren in Sibirien lebte und nur entfernt mit den Vorfahren der Vögel verwandt war... weiter




Chemieverseucht: "An apple a day keeps the doctor away." - Ob das englische Sprichwort heute eine gute Empfehlung ist? - © corbis/Duncan Smith

Lebensmittel

Russisches Roulette mit der Gesundheit15

  • Mit Chemikalien verunreinigte Lebensmittel gefährden das menschliche Wohl.

Im Frühling Spinat und Spargel, im Sommer Erdbeeren und Äpfel. Im Herbst Kürbisse und Karotten, im Winter nichts. So sah der Erntekalender zu Großmutters Zeiten aus. Heute lässt sich Obst und Gemüse praktisch zu jeder Jahreszeit genießen. Lebensmittel aller Art werden aus der ganzen Welt über Häfen und Flughäfen wie Rotterdam... weiter




20140724pinocchio - © Wikicommons, sailko

Lügen kann auch nützlich sein

Warum der Mensch gerne schwindelt4

Wien. (est) Lügen schädigen die Gemeinschaft, den inneren Frieden und das Lebensglück. Dennoch schwindeln die meisten Menschen täglich. Sie erzählen dem Partner, dass er gut aussehe, obwohl dessen Haar verlegt ist, nicken scheinbar zustimmend, wenn der Kollege sich wieder einmal über die Zustände aufregt, oder verzichten darauf... weiter




Bibel mit Granatsplitter aus dem Ersten Weltkrieg: "Antikriegsmahnmal" der Familie Geiler. - © Cornelius Geiler

Europeana

Puzzlesteine des Weltkriegs1

  • Aktionstag für das internationale Projekt "Europeana 1914-1918" am 1. August in Wien.

Wien. Der deutsche Infanterist Kurt Geiler verdankte sein Leben seiner in Leder gebundenen Bibel. 1917 zerstörte eine Granate seinen Unterstand in Nordostfrankreich, tötete viele seiner Kameraden, doch er kam unverletzt davon. In der Bibel, die er beim Schlafen immer unter seinem Kopf hatte, fand sich ein vier Zentimeter langer Granatsplitter... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Massengrab in den Anden entdeckt
  2. Frauen ziehen Profit aus höherem Lebensstandard
  3. Freundliche Rote Riesen
  4. Lemaîtres letzter Flug
  5. Kanonen unter Palmen
Meistkommentiert
  1. Mond als Übungsfeld für Mars
  2. Unbequemer Mahner
  3. Kanonen unter Palmen


Quiz



1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen. 29.072014: Der Kanadier Scott Morgan liegt gut in der Luft bei den Commonwealth Games im schottischen Glasgow.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern.

Werbung