Astronomie

Die Milchstraße flimmert in klarer, dunkler Nacht

Sonnenchronik: Die Dauer der Lichten Tage verkürzt sich vom 1. mit 15 Stunden bis 31. auf 13 Stunden 26 Minuten. Die Sonne erreicht am 22. um 18.38 Uhr MESZ den Anfang des Zeichens Jungfrau. Im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg zieht dann die helle Mitte des von der Schattenscheibe am Nordpfeiler auf den Nordweg geworfenen Schattens... weiter




"Solar Impulse 2" ist das erste Flugzeug, das ohne einen Tropfen Kerosin um die Welt flog. - © afp/Piccard

Solar Impulse 2

Flugpioniere am Ziel3

  • Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt beendet.

Wien. (apa/est) Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt nach mehr als einem Jahr beendet. Lautlos landete er am Dienstag um 2.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit in Abu Dhabi. "Solar Impulse 2" ist das erste Flugzeug, das ohne einen Tropfen Kerosin um die Welt geflogen ist. "Wir hatten versprochen, dass wir zurückkommen würden"... weiter




Zika-Virus

Forscher befürchten fast 100 Millionen Zika-Infizierte

Rio de Janeiro/Paris. 93,4 Millionen Menschen könnten sich bis zum Ende des aktuellen Ausbruchs mit dem Zika-Virus infizieren. Darunter wären auch bis zu 1,65 Millionen schwangere Frauen. Diese äußerst beunruhigenden Zahlen haben Forscher im Fachjournal "Nature Microbiology" auf der Basis von Berechnungen veröffentlicht... weiter




"Solar Impulse 2" landete in der Nacht in Abu Dhabi. - © APAweb, Reuters, StringerVideo

Solar Impulse 2

Sonnenflieger glückt Weltumrundung6

  • In knapp 510 Gesamtflugstunden mehr als 40.000 Kilometer zurückgelegt.

Abu Dhabi. Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt nach über einem Jahr in Abu Dhabi beendet. Der Flieger landete am Dienstagmorgen, nachdem der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard vor zwei Tagen in Kairo zur letzten der insgesamt 17 Etappen aufgebrochen war."Wir hatten versprochen, dass wir zurückkommen würden"... weiter




Empathie benötigt auch einen klaren Verstand . - © fotolia/Thomas Reimer

Psychologie

Trügerisches Bauchgefühl7

  • Mitgefühl beruht weniger auf Intuition als auf klarem, analytischen Denken.

Wien. Wenn zwei Menschen zutiefst spüren, was der jeweils andere fühlt, kann das an einer innigen Verbindung zwischen den beiden liegen: Dann macht ihr Mitgefühl aus geteiltem Leid halbes Leid und aus geteilter Freude doppelte Freude. Diese besondere Fähigkeit beruht allerdings nicht einzig und allein auf Liebe, Nähe, einem feinen Gespür... weiter




Wärme wird zur Gefahr, wenn menschengemachte Treibhausgase ihre Wirkung entfalten. - © fotolia/Fälchle

Klimawandel

2016 könnte das heißeste Jahr werden10

  • Die CO2-Emissionen haben einen neuen Höchststand erreicht und lassen die globalen Temperaturen ansteigen.

Genf/Wien. Der hierzulande mäßig warme, nasse Sommer lässt es zwar nicht vermuten. Doch das Jahr 2016 könnte als wärmstes in die Geschichte der Messungen eingehen. Das berichtete die World Meteorological Organization (WMO) am Donnerstag. Schuld seien Hitzerekorde in anderen Teilen der Welt und die Auswirkungen des Klimawandels... weiter




Die Wissenschaft sucht nach neuen Angriffsmöglichkeiten gegen Krebs. Fotolia/crevis

Medizin

Salmonellen greifen Krebszellen an5

  • Im Kampf gegen Tumore schicken US-Forscher Bakterien ins Rennen.

San Diego/Cambridge. US-Forscher rücken Tumoren mit speziell programmierten Bakterien zu Leibe: Genetisch veränderte Salmonellen produzieren einen Anti-Krebs-Wirkstoff, lösen sich dann selbst auf und setzen das Gift im Tumor frei, skizziert das Wissenschafterteam um Jeff Hasty von der University of California in San Diego im Fachmagazin "Nature"... weiter




Es ist ziemlich klar, dass Sauerstoffmangel eine entscheidende Rolle an dem Massensterben hat, das die Wende von der Erdzeit Perm zur Trias und zugleich vom Erdmittelalter zur Erdneuzeit markiert, erklärte Sylvain Richoz vom Institut für Erdwissenschaften der Universität Graz. - © Foto: APA

Paläontologie

Schwefel unschuldig am größtem Artensterben der Erdgeschichte5

  • Sauerstoffmangel machte Lebewesen immer wieder zu schaffen.

Wien/Graz. Bis jetzt war Schwefel der Hauptverdächtige für das größte Massenaussterben der Erdgeschichte vor 252 Millionen Jahren. Damals verschwanden neun von zehn Arten und die Lebewelt konnte sich nur sehr langsam erholen. Österreichische Forscher fanden nun mit Kollegen reiche Eisenvorkommen aus dieser Zeit, die Schwefel massiv entlasten... weiter




Medizin

Blockierte Pilzabwehr5

  • Wiener Forscher beschreiten einen neuen Weg, um Candida-Infektionen bekämpfen zu können.

Wiener Forscher beschreiten einen neuen Weg, um Candida-Infektionen bekämpfen zu können. weiter




David mit dem besiegten Goliath, wie Caravaggio sich die Szene vorstellte. Sollte doch mehr dahinter stecken als nur eine gut erfundene Geschichte zur Glaubensstärkung? - © wikimedia

Archäologie

Groß war nur Goliath10

  • Der Fund eines Philisterfriedhofs nährt die Hoffnung, mehr über die Seevölker der Bronzezeit zu erfahren.

Es war, mit ein paar Lautverschiebungen, versteht sich, der erste Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern. Was geschah, ist aktenkundig: Die Palästinenser schickten einen Provokateur vor, der sein freches Geschäft so lange verrichtete, bis ihn ein zufällig vorbeikommender Jude mithilfe überlegener Technik erledigte... weiter




Das Przewalski-Pferd ist das einzige Wildpferd, das bis heute in seiner ursprünglichen Form überlebt hat. - © APAweb/dpa, Nestor Bachmann

Auswilderung

Seltene Przewalski-Pferde in Mongolei ausgewildert5

  • Prager Zoo hat bereits 23 Pferde nach Zentralasien gebracht.

Prag. In der mongolischen Steppe sind vier seltene Przewalski-Pferde in die Freiheit entlassen worden. Die Stuten Reweta, Heia, Heilige und Nara hätten den Transport gut überstanden, teilte der Zoo in Prag am Montag mit. Ein Armeeflieger hatte die Wildpferde in klimatisierten Boxen aus Tschechien in die Mongolei gebracht... weiter




Oft stellt man sich Elektronen im Atom vor wie kleine Kügelchen, die denAtomkern umkreisen wie Miniaturplaneten eine Sonne - doch dieses Bild hat mit der Wirklichkeit meist nichts zu tun. - © Foto: TU Wien

Elektronenmikroskop

Der Blick ins Atom

  • Rechenmodell der TU Wien erklärt, wie man sogar ins Atom hineinsehen und einzelne Elektronen-Orbitale abbilden könnte.

Wien. Mit Elektronenmikroskopen kann man einzelne Atome abbilden - ein Rechenmodell der TU Wien erklärt, wie man sogar ins Atom hineinsehen und einzelne Elektronen-Orbitale abbilden könnte. Mit einem Elektronenmikroskop kann man nicht eben mal schnell ein Foto machen, wie mit der Handykamera. Ob und wie gut sich eine Struktur... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sonnenflieger glückt Weltumrundung
  2. Trügerisches Bauchgefühl
  3. Groß war nur Goliath
  4. 2016 könnte das heißeste Jahr werden
  5. "Muss Sieg von Lissa werden"
Meistkommentiert
  1. "Muss Sieg von Lissa werden"
  2. Groß war nur Goliath
  3. 2016 könnte das heißeste Jahr werden
  4. Trügerisches Bauchgefühl
  5. Sonnenflieger glückt Weltumrundung

Quiz