Der Kaiser betet am Sarg seines Sohnes Rudolf, der sich 1889 das Leben genommen hat. - © Sammlung Rauch/Interfoto/picturedesk.com

Kaiserliche Familie

Familiäre Opposition

  • Kaiser Franz Joseph wurde von seiner Frau, Kaiserin Elisabeth, in seiner Ungarnpolitik maßgeblich beeinflusst, während er den reformerischen Ansätzen seines Sohnes Rudolf Widerstand entgegensetzte.

Am 8. Juni 1867 wurden Kaiser Franz Joseph und seine Gattin in der Matthiaskirche von Buda mit fast mittelalterlichem Pomp zum König und zur Königin von Ungarn gekrönt. Die Zeremonie bildete den Abschluss und die Besiegelung des zuvor zwischen dem Kaiserreich Österreich und dem ungarischen Kronland vereinbarten "Österreichisch-Ungarischen... weiter




Eine heutige Innovation: Die Kaiserbüste aus dem 3D-Drucker. - © Franz Zauner

Österreichische Geschichte

Verweigerte Modernität5

  • Kaiser Franz Joseph I., der vor 100 Jahren gestorben ist, regierte in einer Zeit gewaltiger ökonomisch-technischer Erneuerungen. Er selbst scheint davon aber nicht allzu viel gehalten zu haben.

Als der 18-jährige Kaiser Franz Joseph im vollen Bewusstsein des Gottesgnadentums seiner Herrschaft am 2. Dezember 1848 den Thron bestieg, ereignete sich nichts Geringeres als die Verwandlung der Welt im 19. Jahrhundert: Im selben Jahr veröffentlichte Karl Marx unter dem Eindruck der rasanten Industrialisierung auf dem Rücken der ausgebeuteten... weiter




Alptraum-Bakterien: Gegen multiresistente Keime gibt es im Medizinschrank nichts. - © dpa/Daniel Karmann

Antibiotikaresistenzen

Keime, die nicht umzubringen sind2

  • Erster "Super-Erreger" beim Menschen, gegen den selbst das wirksamste Antibiotikum nicht hilft.

Bethesda/Wien. "When the drugs don’t work" titelte der britische "Economist" vorige Woche zu den grimmigen Perspektiven in einer Welt, in der Antibiotika wirkungslos sind. Dramatisch ist nicht nur der Bericht, sondern auch sein Timing: In den USA wurde nun nämlich ein Keim entdeckt, der selbst gegen sonst hocheffektive Behandlungsmethoden... weiter




Supererreger wie das E-Coli-Bakterium sind lebensgefährlich, aber nicht immer tödlich. - © APAweb / AP, Janice Carr

Medizin

Multiresistenter Keim in den USA nachgewiesen12

  • Das Bakterium, das gegen alle Antibiotika resistent ist, nährt die Sorge vor einer "post-antibiotischen" Ära.

Miami. In den USA ist erstmals ein sogenannter Super-Erreger entdeckt worden, der gegen alle bekannten Behandlungsmethoden immun ist. Bei einer 49-jährigen Frau aus dem Bundesstaat Pennsylvania sei bei einem Harnwegsinfekt ein E-Coli-Bakterium festgestellt worden, gegen das kein Antibiotikum geholfen habe... weiter




Frühgeschichte

Die Baumeister der Neandertaler3

  • Frühmenschen fertigten Strukturen aus Tropfstein.

Bordeaux/Wien. (knau) Schon die Vorfahren des modernen Menschen erbauten komplexe Strukturen. Französische Wissenschafter haben 400 Tropfsteine entdeckt, deren Formen von Menschenhand geschaffen worden sein musste, berichten sie im Fachjournal "Nature". Die Objekte der Untersuchungen stehen in der Bruniquel-Höhle im Südwesten Frankreichs... weiter




 Delfine sind in allen Meeren verbreitet. - © APAweb/AFP, HECTOR GUERRERO

Ozeanforschung

Das Klicken der Delfine4

  • Wie die Meeressäuger ihre Sonarlaute erzeugen.

San Diego/Wien. (gral) Ein jagender Delfin produziert einen Strom an Klicklauten, die ihm helfen, die Geschwindigkeit, Richtung und Entfernung seiner Beute zu bestimmen. Forscher haben nun herausgefunden, wie die charismatischen, marinen Säugetiere diese Sonarlaute von sich geben. Dazu entwickelten sie ein Modell... weiter




Astronomie

Drei Planeten und acht Edelsteine2

Sonnenchronik: Die Lichten Tage erreichen im Juni ihre größte Dauer. Vom 1. mit 15 Stunden 49 bis zum 21. wächst sie auf 16 Stunden 5 Minuten. Dann haben wir Sommersonnenwende um 0.34 Uhr MESZ mit längstem Lichten Tag und Sommeranfang. Die Sonne hat den Anfang des Zeichens Krebs erreicht. Im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg zieht die... weiter




Libelle Umma Gumma - anmutig und anrüchig. - © Jens Kipping

Tiere

Top Ten der Neuentdeckten2

  • Novitäten in der Wissenschaft: Frühmensch Homo naledi, Paddington-Käfer und hässlichster Anglerfisch.

New York/Wien. (gral) Sowohl der Tag der gefährdeten Arten als auch der Tag der Artenvielfalt haben vergangene Woche das Aussterben und das Schutzbedürfnis von Lebewesen in den Fokus gerückt. Die seit 2008 jährlich veröffentlichte Liste der Top Ten aus insgesamt 18.000 neuen Spezies verschafft der Warnung vor der drohenden Ausrottung vieler Arten... weiter




CSH-Direktor Stefan Thurner beschäftigt sich mit Modellen komplexer Systeme. - © CSH

Komplexitätsforschung

Wenn der Zufall ausgeschaltet wird7

  • Komplexitätsforscher verleihen Big Data Sinn. Sie können damit nahezu alle Konsequenzen jeder Handlung berechnen.
  • In Wien eröffnet mit dem Complexity Science Hub Vienna eine neue Forschungseinheit.

Wien. Aufenthaltsort, Wege, Gesundheitszustand, Arztbesuch, Benzinverbrauch, Börsenkurse oder die Lufttemperatur: Menschen, Dinge und sogar Naturereignisse hinterlassen Abermilliarden von Daten auf Festplatten und Servern. Wie man aus Big Data Sinnhaftigkeit gewinnen kann, ist der Arbeitsgegenstand eines neuen Forschungszentrums in Österreich... weiter




Grundlagenforschung

"Forschung soll keine Quoten haben"4

  • Klement Tockner, neuer Chef des Wissenschaftsfonds, fordert von der Politik ein klares Bekenntnis zur Grundlagenforschung.

"Wiener Zeitung": Sie haben das Leibnitz Institut für Gewässerökologie in Berlin zur Spitzeneinrichtung gemacht. Was hat Sie dazu motiviert, Ihre wissenschaftliche Karriere aufzugeben, um als Präsident des Wissenschaftsfonds FWF eine wissenschaftspolitische Position anzutreten? Klement Tockner: Es ist eine neue Herausforderung... weiter




- © Science Magazine

Technik

Roboter-Biene und Weinbau-Drohne3

  • Mit unterschiedlichsten Eigenschaften finden sich neue Einsatzgebiete für Flugobjekte.

Cambridge/Wien. (gral) Tiere wie Fledermäuse, Vögel oder Schmetterlinge legen auf ihren Flügen eine Rast ein, um Energie zu sparen. Sie heften sich an Blätter oder krallen sich in Äste und an Gemäuer. US-Forschern ist es gelungen, Mini-Drohnen die Möglichkeit für eine Pause zwischendurch zu verschaffen... weiter




Jane Goodall hat entdeckt, dass Schimpansen Gefühle und Persönlichkeiten haben. - © Bernhard Eder

Jane Goodall in Wien

"Ein materialistischer Alptraum"38

  • "Wir befinden uns inmitten des sechsten großen Massensterbens", warnt Jane Goodall, Pionierin der Verhaltensforschung.

Wien. "Mit Jane Goodall zusammen zu sein ist wie mit Mahatma Ghandi spazieren zu gehen", schrieb einmal der "Boston Globe". Die wunderschöne Metapher der US-Tageszeitung kommt nicht von ungefähr. Dame Jane Goodall vermittelt ernsthafte Zugehörigkeit zu ihrem Anliegen, bei herzlichem Humor, Demut, Bescheidenheit... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vergessene Opfer
  2. Verweigerte Modernität
  3. Familiäre Opposition
  4. Multiresistenter Keim in den USA nachgewiesen
  5. Keime, die nicht umzubringen sind
Meistkommentiert
  1. "Ein materialistischer Alptraum"
  2. Vergessene Opfer
  3. Glyphosat stellt kein Krebsrisiko dar
  4. Multiresistenter Keim in den USA nachgewiesen
  5. Keime, die nicht umzubringen sind

Quiz



Werbung