Franz Viehböck nach seiner Rückkehr zur Erde am Weltraumbahnhof Baikonur am 10. Oktober 1991 im Rahmen des 200 Millionen Schilling teuren Austromir-Projekts.

Österreichische Raumfahrt

Von Austromir zum Monddorf

  • Vor 25 Jahren startete der "Austronaut" Franz Viehböck ins All - heute setzt Österreich auf Raumfahrttechnologien und Analogforschung.

Wien. (est) "Sashiganije!" war das Kommando, mit dem am 2. Oktober 1991 um 6.59 Uhr mitteleuropäischer Zeit die Rakete Sojus-TM 13 mit dem Österreicher Franz Viehböck vom Boden abhob, also "Zünden!". Startpunkt war der russische Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan, Ziel die russische Raumstation Mir... weiter




Erklärung

EU einig über rasche Ratifizierung über Weltklimavertrag

  • Erklärung bei Umweltministerrat verabschiedet.

Brüssel. Die EU-Umweltminister haben sich darauf verständigt, dass die EU rasch den Weltklimavertrag ratifizieren wird. Eine entsprechende Erklärung sei am Freitag von den EU-Umweltministern angenommen worden, hieß es am Freitag in diplomatischen Kreisen in Brüssel. Damit ist der Weg frei, dass das Europäische Parlament nächste Woche seine... weiter




Am Ende bleiben süße Erinnerungen. - © APAweb/AFP, Daniel Roland

Raumfahrt

"Rosetta"-Mission zu Ende2

  • Sonde ist planmäßig auf Komet gestürzt.

Weltraum/Darmstadt/Paris. Aus, Ende und vorbei. Die Rosetta-Mission ist planmäßig - mit dem Sturz der Sonde auf den Kometen - zu Ende gegangen. Der Europäischen Raumfahrtagentur ESA ist das spektakuläre Finale ihrer Weltraum-Mission zur Erforschung eines Kometen geglückt. Nach zwölf Jahren im All setzte die Raumsonde "Rosetta" am Freitag auf dem... weiter




Die Wende kam laut Kamitsis mit japanischen Designern wie Yohji Yamamoto. Plötzlich hätten die Models ausdruckslos gewirkt. "In den vergangenen Jahren wurden Mannequins immer mehr zu Kleiderständern." - © APAweb/AP, Francois Mori

Mode

Warum Models immer seltener lächeln1

  • Modehistorikerin: Mannequins sind heutzutage Kleiderständer.

Paris. Lächeln auf dem Laufsteg ist heutzutage so gut wie ausgestorben - ernst, wenn nicht abweisend schauen die meisten Models. "Ich habe für unzählige Leute gearbeitet, noch nie hat mich jemand gebeten zu lächeln", bestätigte der 26-jährige Ty Ogunkoya am Rande der Fashion Week in Paris. "Ehrlich, es wäre komisch, wenn ich das täte"... weiter




Die Forschungsmission der Raumsonde Rosetta wird am Freitag zu Ende gehen. - © APAweb / AP, J. Huart

Kometenmission Rosetta

Endstation Kälte4

  • Rosetta war die erste Raumsonde, die einen Kometen begleitet hat und dort gelandet ist. Am Freitag geht die Mission zu Ende.

Graz/Wien. (est) "Ein bisschen traurig und wehmütig" ist Wolfgang Baumjohann über den letzten Tag der Kometensonde Rosetta. "Es endet etwas Schönes, jedoch ist es ein schönes Ende, weil die Mission erfolgreich war", sagt der Direktor des Grazer Instituts für Weltraumforschung (IWF), der am Freitag Experten aus ganz Österreich empfängt... weiter




Gesundheit

Präventiv gegen Herzerkrankungen

  • Zahl der Herztoten ist zurückgegangen, Experten warnen aber vor einem Wiederanstieg.

Wien. Die Zahl der auf Herz-Kreislauferkrankungen zurückführenden Todesfälle ist in den vergangenen Jahren in Österreich massiv zurückgegangen. Grund dafür sind vor allem Fortschritte in der Medizin, während es in der Prävention noch Defizite gebe, worauf Experten am Donnerstag anlässlich des Weltherztages aufmerksam machten... weiter




Das von Baumjohann geleitete Grazer IWF der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist an zahlreichen Experimenten bei internationalen Weltraum-Missionen beteiligt. - © APAweb, Erwin Scheriau

Hohe deutsche Auszeichnung für Weltraumforscher Baumjohann

  • Forscher ist in das Präsidium der Leopoldina gewählt worden.

Graz/Berlin. Wolfgang Baumjohann, Direktor des Grazer Instituts für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, ist in das Präsidium der Leopoldina gewählt worden. Die Wahl in die deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften gehört zu den höchsten Auszeichnungen der im Jahr 1652 gegründeten Akademie... weiter




Zwei Rote Flamingos in Herzform. - © APAweb/dpa, Matthias Balk

Weltherztag

Defizite bei der Prävention

  • Zahl der Todesfälle durch Herz-Kreislauferkrankungen zurückgegangen, Fachleute warnen vor Ansteigen.

Wien. Die Zahl der auf Herz-Kreislauferkrankungen zurückzuführenden Todesfälle ist in den vergangenen Jahren in Österreich massiv zurückgegangen. Grund dafür sind vor allem Fortschritte in der Medizin, während es in der Prävention noch Defizite gibt. Darauf machten Experten in Wien bei einer Pressekonferenz anlässlich des Weltherztags am heutigen... weiter




Der Altar wurde wahrscheinlich für Zeremonien im Wasser verwendet. - © APAweb/AFP, CULTURE MINISTRY

Peru

Inka-Altar aus Fluss aufgetaucht3

  • Das mächtige Steinobjekt ist viele Jahrhunderte alt.

Lima. Nicht schlecht gestaunt haben Arbeiter im Süden von Peru, als sie in einem Fluss auf einen verschollen geglaubten jahrhundertealten Inka-Altar stießen. Das mächtige Steinobjekt stammt vermutlich aus der Zeit zwischen 1200 und 1500 nach Christus. Das Teilstück des Altars kam bei Räum- und Reinigungsarbeiten im Vilcanota in der Region Cusco zum... weiter




Astronomie

Herbstvollmond - seine Ebenen, Bergländer und die Rückseite

Sonnenchronik: Die Dauer der Lichten Tage sinkt weiter, vom 1. mit 11 Stunden 39 bis 31. auf 9 Stunden 58 Minuten. Die Sonne erreicht in Widerspiegelung des Erdumlaufs im Tierkreis den Anfang des Zeichens Skorpion am 23. um 1.44 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit MESZ. Im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg zieht an diesem Tag die helle Mitte... weiter




Ein Kind kann laut Experten nur die Merkmale zweier Elternteile tragen. - © GettyImages/Kei Uesugi

Reproduktionsmedizin

Drei-Eltern-Baby - oder nicht?4

  • US-Forscher feiern Erfolg einer neuartigen Reproduktion, die Studie selbst ist noch unter Verschluss.

Wien. Für medialen Aufruhr sorgte am Mittwoch die Nachricht von der Existenz eines Drei-Eltern-Babys. Vor fünf Monaten war in Mexiko ein Bub zur Welt gekommen, der den beteiligten Forschern zufolge aus der Verschmelzung dreier Menschen entstanden ist. Die Reproduktionsmediziner um John Zhang vom New Hope Fertility Center in New York City hatten... weiter




"Kind dreier Eltern"

Experiment am lebenden Objekt1

Die Nachricht beflügelt die Fantasie: Ein Bub kommt zur Welt mit je 23 Chromosomen von Vater und Mutter, plus DNA-Anteilen einer Spenderin, die eine Erbkrankheit verhindern sollen. "Baby mit drei genetischen Eltern", berichteten die Medien am Mittwoch. Die Neuigkeit beruht vorerst nur auf der Kurzdarstellung einer Studie... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


30. September 1816
30. September 1816

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Endstation Kälte
  2. Warum Models immer seltener lächeln
  3. Inka-Altar aus Fluss aufgetaucht
  4. Drei-Eltern-Baby - oder nicht?
  5. Keine Fische auf Europa
Meistkommentiert
  1. Drei-Eltern-Baby - oder nicht?
  2. Inka-Altar aus Fluss aufgetaucht
  3. Endstation Kälte
  4. Einmal Mars und retour
  5. EU einig über rasche Ratifizierung über Weltklimavertrag

Quiz