Artensterben

Tödliche Gefahr für Salamander

  • Aus Asien eingeschleppter Pilz rafft Salamander und Molche in Europa dahin.

Gent. Eine Pilzerkrankung bedroht die Bestände europäischer Salamander und Molche. Der Hautpilz wurde vermutlich mit dem Tierhandel aus Asien eingeschleppt, wie ein internationales Forscherteam im Fachmagazin "Science" berichtet. In den Niederlanden und in Belgien kam es mehrfach zu Ausbrüchen der Pilzerkrankungen... weiter




Wer überlebt das Ebola-Virus? - © epa/Tom Robinson

Ebola

Erbgut schützt vor Ebola1

  • Wer überlebt die Krankheit? Die Fähigkeit dazu wurzelt in den Genen, zeigten Forscher an Mäusen.

Wien. Ebola verläuft zumeist tödlich. Höchstens die Hälfte der derzeit in Afrika infizierten Menschen könnte mit dem Leben davonkommen, wahrscheinlich weniger. Der britische Krankenpfleger William Pooley schüttelte die Erkrankung innerhalb von zehn Tagen ab und ist nun, wie alle Überlebenden, gegen das Virus immun... weiter




MRSA oder "Methillicin resistenter Staphylococcus aureus" sind gegen Antibiotika der Betalaktam-Gruppe resistent. Das Bakterium kann eitrige Infektionskrankheiten hervorrufen. - © Corbis/S. Kaulitzki

Infektionskrankheiten

Neues Breitband-Antibiotikum gesucht1

  • Harvard-Chemiker Daniel Kahne über Antibiotikaresistenzen und wirtschaftliche Interessen der Pharmaindustrie.

"Wiener Zeitung": Ihr Labor verfolgt einen interdisziplinären Ansatz. Zellbiologen, Molekularbiologen und Biochemiker schaffen Grundlagen für neue Medikamente. Woran arbeiten Sie als Chemiker? Daniel Kahne: Ich wende mich der Biologie zu. Alle Probleme, die wir bearbeiten, sind Probleme der Biologie - also der Chemie in den Zellen... weiter




Sternenhimmel

Die Novembertage bringen wieder das Siebengestirn

Sonnenchronik: Die Lichten Tage verkürzen sich weiter: vom 1. mit 9 Stunden 57 auf 8 Stunden 41 Minuten am 30. Dagegen steigen die Dämmerungsdauern leicht. Vom Sonnenuntergang an dauert die bürgerliche Dämmerung bis zum Erscheinen der ersten Sterne bei Sonnentiefe 6 Graden am 1. insgesamt 33 Minuten und am 30. schon 36 Minuten... weiter




"Österreichs Gewissen": Erika Weinzierl im Mai 2009. - © apa/R. Jäger

Erika Weinzierl

Trauer um "Mutter Courage"

  • Zahllose Reaktionen auf den Tod der renommierten Zeithistorikerin Erika Weinzierl.

Wien. (ski) Nicht nur die Fachwelt, in hohem Maß auch das politische Österreich trauert um die Historikerin Erika Weinzierl. Dem ersten Nachruf ihres Kollegen Oliver Rathkolb (die "Wiener Zeitung" berichtete) folgten viele weitere Stellungnahmen zum Tod der weit über Österreich hinaus renommierten "Mutter Courage der Zeitgeschichte"... weiter




Milch schmeckt gut, hat aber laut einer schwedischen Studie nicht immer gesundheitliche Vorzüge. - © APAweb / dpa, Bernd Schölzchen

Gesundheit

Vor Milch wird gewarnt8

  • Schwedische Untersuchung bringt überraschendes Ergebnis: mehr Knochenbrüche, höhere Todesrate.

Paris. Milchtrinken ist gesund: Diese weitverbreitete Ansicht wird in einer neuen Studie in Zweifel gezogen. Schwedische Wissenschafter wollen herausgefunden haben, dass Menschen früher sterben, die sehr viel Kuhmilch trinken. Außerdem würden Frauen häufiger Knochenbrüche erleiden, heißt es in der am Mittwoch im medizinischen Fachmagazin "The BMJ"... weiter




Die Historikerin Erika Weinzierl ist 89-jährig in Wien gestorben. - © APAweb / Robert Jäger

Nachruf

Doyenne der Zeitgeschichte gestorben3

  • Erika Weinzierl hat Jahrzehnte der Aufarbeitung der NS-Zeit gewidmet.

Wien. Erika Weinzierl, die Doyenne der österreichischen Zeitgeschichte, ist tot. Die angesehene Historikerin starb am Dienstag in der Früh 89-jährig in Wien, teilte das Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien mit. Weinzierl widmete über Jahrzehnte ihrer wissenschaftliche Arbeit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Weinzierl, am 6... weiter




Bei Untersuchungen der Gletschermumie fanden Forscher viele interessante Mikroben. - © Südtiroler Archäologiemuseum/Eurac/Samadelli/Staschitz

Gletschermumie

Ötzis Mitbewohner2

  • Am Körper der berühmten Gletschermumie fahnden Wissenschafter nach dem Erbgut von Bakterien.

Berlin. Er sieht Karteien mit den Profilen von Verdächtigen durch und vergleicht deren Eigenheiten mit den am Tatort gefundenen Indizien. Thomas Ratteis Arbeit erinnert ein bisschen an die eines Kriminalisten. Die Kandidaten in seiner Datenbank sind allerdings mikroskopisch klein. Und nach ihren Spuren sucht der Bioinformatiker von der Universität... weiter




Gehirnaktivität bei Sprechen und Hören. - © bis

Gehirn

Genauer Blick auf Sprachzentren2

  • Wichtiger Schutz vor Gehirnoperationen - Untersuchung an der MedUni Wien.

Wien. Eine neue Untersuchung an der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien könnte für künftige Gehirnoperationen enorm wichtig sein. Erstmals zeigten Forscher, dass die für Sprachverständnis wichtigen Hirnareale mit Ultrahochfeld-MR (7 Tesla) besser diagnostiziert werden können als mit üblichen klinischen MR-Geräten... weiter




Seit Jahren schrumpft das Korallenriff in Folge des Klimawandels sowie von Wasserverschmutzung, der Hafenwirtschaft und der Fischerei. - © Great_Barrier_Reef_Marine_Park_A/DB

Naturschutz

Wissenschafter kritisierten Plan zum Schutz des Great Barrier Reef

  • Maßnahmen für Rettung des Naturwunders als ungeeignet angesehen.

Sydney. Die von der australischen Regierung angekündigten Maßnahmen zum Schutz des vor der Ostküste gelegenen Great Barrier Reef sind nach Einschätzung führender Wissenschafter ungenügend und werden den Niedergang des Naturwunders langfristig nicht aufhalten. Das Korallenriff ist Heimat vieler seltener Tier-und Pflanzenarten; und es ist auch... weiter




Fehlverhalten

Bestraft wird lieber indirekt3

  • Bei öffentlichen Missetaten werden Frauen öfter zurechtgewiesen als Männer.

Innsbruck/Wien. Menschen rächen Missetaten fremder Artgenossen bevorzugt auf Umwegen und nicht, indem sie direkt einschreiten, stellte der Innsbrucker Ökonom Loukas Balafoutas mit internationalen Kollegen fest. Dabei kommen Frauen öfter in den "Genuss" einer direkten Zurechtweisung als Männer, berichten die Forscher im Fachmagazin "Pnas"... weiter




Verhaltensforschung

Schimpansen planen ihre Frühstückszeit

Abidjan/Leipzig. Wenn es ums Fressen geht, werden Schimpansen zu Frühaufstehern. Vorsorglich bauen sie zudem ihre Schlafnester direkt entlang der Strecke zum nächsten Frühstücksbaum. Das fand ein internationales Forscherteam um Karline Janmaat vom Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie heraus... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


1. November 1814
1. November 1814

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Erbgut schützt vor Ebola
  2. Vor Milch wird gewarnt
  3. Tödliche Gefahr für Salamander
  4. Neues Breitband-Antibiotikum gesucht
  5. Die Novembertage bringen wieder das Siebengestirn
Meistkommentiert
  1. Vor Milch wird gewarnt
  2. Komplementär gegen Krebs
  3. Erfindungen, die die Welt verändern
  4. Die Wahrheit ist vorläufig
  5. Doyenne der Zeitgeschichte gestorben


Quiz



Im Josephinum zu bewundern: Die grau-braunen Windungen eines Darms quellen aus einem Frauenleib hervor, bereit für die wissbegierigen Blicke ganzer Heerscharen von Studenten.

Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen. Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

31.10.2014: Fast ein Jahr nach dem verheerenden Taifun Haiyan auf den Philippinen gedenken Angehörige und Überlebende den 8.000 Opfern. Die Regierung hat ein Milliardenprogramm für den Wiederaufbau genehmigt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Werbung