Ausgezeichnet

Technikerin Seyringer erhält Vorarlberger Wissenschaftspreis 2016

  • Würdigungspreis geht an Religionspädagogin Helga Kohler-Spiegel und Bildungsforscherin Gabriele Böheim-Galehr.

Bregenz. Die an der FH Vorarlberg lehrende Technikerin Dana Seyringer erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Vorarlberger Wissenschaftspreis. Der Würdigungspreis, der geteilt wird, geht an die Religionspädagogin Helga Kohler-Spiegel und die Bildungsforscherin Gabriele Böheim-Galehr. Je einen Spezialpreis erhalten der Techniker Mathias... weiter




"Offenbar sind die akustischen Unterschiede zwischen dem Miauen von weniger und stark erregten Jungtieren für die Männchen entweder nicht wahrnehmbar oder nicht von Bedeutung", sagte die Biologin Wiebke Konerding - © APAweb, dpa

Biologie

Katzen reagieren sensibler als Kater auf Schreie der Jungtiere

  • Männchen hören Jungtieren nicht genau zu oder messen ihren Lauten keine Bedeutung bei.

Hannover. Katzen können, im Gegensatz zum Kater, den Erregungsgrad von Katzenbabys am Miauen der Kleinen erkennen. Sie reagieren um zehn Prozent schneller auf Laute von Kätzchen, die sich in großer Not wähnen, wie Wissenschafter von der Tierärztlichen Hochschule und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) herausgefunden haben... weiter




Der Grönlandhai kann mehrere tausend Meter tief tauchen. - © Science/Julius Nielsen

Meeresbiologie

Grönlandhai - ein Methusalem im Eismeer10

  • Die langlebigsten Wirbeltiere bekommen erst mit 150 Jahren Nachwuchs.

Die langlebigsten Wirbeltiere bekommen erst mit 150 Jahren Nachwuchs. weiter




Physik

Nach dem Proton auch das Deuteron kleiner als gedacht4

Villigen. Eigentlich ist es ein sehr gewöhnliches Teilchen, das in jedem Atomkern in und um uns herum vorkommt. Und doch gibt das Proton Physikern seit Jahren Rätsel auf - genauer der Protonradius. 2010 berichtete ein internationales Forscherteam, dass eine neue Vermessung des Protons per Laserspektroskopie am Schweizer Paul Scherrer Institut (PSI)... weiter




Die bisher genaueste Landkarte des Gehirns wollen US-Forscher erstellt haben. - © Nature/Glasser/Van Essen

Hinrforschung

Das komplexeste System der Welt4

  • Kaum eine Woche vergeht ohne neue Erkenntnisse über das menschliche Denkorgan. Doch wie weit ist die Hirnforschung wirklich?

Die Liste der Fortschritte hat etwas von einer ewig grünen Wiese, auf der bunte Superlative wachsen: "Detaillierteste Landkarte der Gehirn-Funktionen erstellt". "Eine Milliarde Euro für den Nachbau unseres Denkorgans". "Künstliche Nervenzellen werden den echten immer ähnlicher". "Sprachzentrum gefunden"... weiter




In den kommenden Nächten lohnt es sich, länger wach zu bleiben. Jedes Jahr, wenn die Erde die Staubspur des Kometen Swift-Tuttle kreuzt, sieht man auf der Erde zahlreiche Sternschnuppen. - © APAweb, afp, dpa, Oliver Berg

Perseiden

Ab heute Nacht regnet es Sternschnuppen6

  • Wolken dürften die Sicht auf den Sternschnuppenstrom nur vereinzelt trüben. Höhepunkt ist in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Wien/Österreich. Vor allem in der Nacht auf Freitag (12. August) stehen die Chancen sehr gut, dass Interessenten einen Blick auf den alljährlichen Sternschnuppenstrom der Perseiden erhaschen können. Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien ist zwar vereinzelt mit Wolkenfeldern zu rechnen... weiter




Das Braunkehlchen ist laut Experten nur mit raschen Hilfsprogrammen zu retten. - © fotolia/mirkograul

Artenschutz

"Alte Feinde" bedrohen Arten3

  • Viel mehr als der Klimawandel bedroht die Ausbeutung der Ressourcen die weltweite Vielfalt.

Viel mehr als der Klimawandel bedroht die Ausbeutung der Ressourcen die weltweite Vielfalt. weiter




Die Bewegungsfreude eines Hundes lässt keine Rückschlüsse auf die Beweglichkeit seiner Spermien zu. - © Fotolia/Photo-SD

Gesundheit

Auf den Hund gekommen1

  • Rüden und Männer sind nicht ganz unähnlich: Bei beiden nimmt die Fruchtbarkeit stetig ab.

Nottingham/Wien. Der beste Freund des Menschen büßt immer mehr an Fruchtbarkeit ein. Umwelteinflüsse sollen dafür verantwortlich sein, dass das Sperma von Rüden in seiner Beweglichkeit und Zielstrebigkeit gestört ist, berichten britische Forscher im Fachblatt "Scientific Reports". Diese Entwicklung scheint aber nicht nur auf den Hund konzentriert... weiter




Laut Berechnungen von Astrophysikern muss die Supernova damals ungefähr 100 Lichtjahre entfernt stattgefunden haben. - © APAweb / Nasa / Zuma

Astronomie

Spuren von Supernova gefunden5

  • Explosion vor 2,8 Mio. Jahren könnte Klimaveränderung angestoßen haben.

Wien. Neue Spuren einer Sternenexplosion vor ungefähr 2,8 Millionen Jahren hat ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung mit aufwendiger Technik in Ablagerungen aus dem Pazifik nachweisen können, berichten sie im Fachblatt "PNAS". Die verschwindend geringen Konzentrationen eines Eisen-Isotops, das auf der Erde nicht vorkommt... weiter




Die Umstellung auf gesunde Ernährung könnte Typ-2-Diabetes vermeiden helfen. - © fotolia/freshidea

Gesundheit

Neue Wege bei Diabetes4

  • Wird ein bestimmtes Protein gehemmt, kann Typ-2-Diabetes gestoppt werden.

Wird ein bestimmtes Protein gehemmt, kann Typ-2-Diabetes gestoppt werden. weiter




Geschichtsdarsteller in Carnuntum: Jeder entwickelt jene Gestalt, die sich für ihn richtig anfühlt, so lange, bis er sich mit ihr identifiziert. - © Edwin Baumgartner

Geschichtsdarstellung

Wunder der Verwandlungen4

  • Carnuntum feierte ein Fest der Spätantike - ein viertägiges Reenactment mit Darstellern aus ganz Europa.

Die Morgenluft umwickelt einen wie ein feuchter Lappen. Sie sagt die Schwüle des Tages voraus. Ruhig atmet die Colonia Septima Aurelia Antoniniana Carnuntum. Ein Storch zieht zwei Kreise, dann fliegt er weiter zum Schloss Petronell. Dort lässt er sich auf einem Schornstein nieder. Mit seinem Klappern zerreißt er die Stille... weiter




Abholzung von Regenwald in der Amazonasregion in Brasilien. - © APAweb, EFE, Marcelo Sayao

Welterschöpfungstag

Natürliche Reserven für 2016 sind verbraucht7

  • Ab Montag macht die Menschheit Öko-Schulden. Der ökologische Fußabdruck wird immer größer.

Wien. Am Montag hat die Menschheit die ihr für dieses Jahr zur Verfügung stehenden natürlichen Reserven der Erde verbraucht. Der sogenannte Welterschöpfungstag fällt heuer bereits auf den 8. August, im vergangenen Jahr war es noch der 13. August. Die Berechnungen werden jährlich vom Global Footprint Network durchgeführt... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


25. August 1816
25. August 1816

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Erster Quantenkommunikationssatellit erfolgreich gestartet
  2. Erster "Quanten-Satellit" im All
  3. Planetenjäger
  4. Soziales Leben als organischer Prozess
  5. Wesen aus Mensch und Tier
Meistkommentiert
  1. Am Rande des Dritten Weltkriegs
  2. Zika-Forschung mit Präzision
  3. Erster "Quanten-Satellit" im All
  4. Wesen aus Mensch und Tier
  5. Soziales Leben als organischer Prozess

Quiz