Marmorstatuen von Venus und Mars in Rom. - © APAweb/APA, Maurizio Brambatti, EPA, picturedesk.com

Forschung

Was ist die normale Größe für einen Penis?1

  • Durchschnittlich 13,12 Zentimeter im erigierten Zustand.
  • Forscher: Mehrheit der Männer "normal".

Paris. Auf diese ewige Frage nach der Größe vom "besten Stück des Mannes" gibt es nun eine wissenschaftliche Antwort: 13,12 Zentimeter Länge im erigierten Zustand mit 11,66 Zentimeter Umfang, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie ergab. Im schlaffen Zustand liegt die durchschnittliche Länge demnach bei 9,16 Zentimeter, der Umfang bei 9... weiter




Erismann stammt aus der Schweiz und leitet seit 2010 an der Universität Lausanne eine Forschungsgruppe zur spätantiken und frühmittelalterlichenPhilosophie. - © Foto: Uni Wien

Christophe Erismann

Schweizer Philosoph bringt ERC-Grant an Uni Wien

  • Die Logik als Schwerpunkt seiner Forschung.

Wien. Der Schweizer Philosoph  erhält einen mit rund zwei Millionen Euro dotierten "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrats ERC und kommt damit an die Uni Wien. Der Spezialist für Philosophie-Geschichte des Frühmittelalters wird sich in dem geförderten Projekt mit der Rezeption der aristotelischen Logik im 9... weiter




Impfstoff

Studie empfiehlt Programm für Spitzenleistungen

Wien. Eine Initiative zur Förderung von Spitzenleistungen in Forschung und Lehre an Universitäten und eine substanzielle Steigerung des Budgets des Wissenschaftsfonds FWF empfiehlt eine vom Wissenschaftsministerium beauftragte Studie über "Stärkefelder im Innovationssystem". International anerkannte Spitzenunis seien nötig... weiter




Die genetische Ähnlichkeit zur russischen Bevölkerung ist größer als gedacht. - © Corbis/Dean Conger

Herkunft

Gemeinsamer Ursprung4

  • Zwei starke Einwanderungswellen aus Russland prägen Mitteleuropas Bevölkerung.

Plymouth/Jena. Die heutigen Mitteleuropäer stammen zu einem beträchtlichen Teil von Gruppen ab, die vor etwa 4500 Jahren aus dem Süden des heutigen Russlands eingewandert sind. Das schließt ein internationales Forscherteam aus Genanalysen von insgesamt 94 Menschen, die vor 3.000 bis 8.000 Jahren lebten... weiter




Zwei Astronauten sind am Sonntag zum dritten Außeneinsatz ins All ausgestiegen. - © Foto: NASA

Vorbereitungen

Astronauten bereiteten ISS für Anlegen neuer Raumschiffe vor

  • Dritter Außeneinsatz im All problemlos verlaufen.

Washington. Zwei Astronauten sind am Sonntag zum dritten Außeneinsatz ins All ausgestiegen, um die Internationale Raumstation (ISS) auf das künftige Andocken neuer Raumschiffe vorzubereiten. Die Arbeiten verliefen so glatt, dass der Außeneinsatz der US-Raumfahrtbehörde NASA zufolge schon nach 5 Stunden und 40 Minuten beendet war - eine gute Stunde... weiter




Eduard Johann Nikl im Jahr 1912. - © Foto: Familienarchiv Nikl-Hlavac

Musik

Alpenklänge in der Großstadt4

  • Vor 150 Jahren wurde der Zitherkomponist und -lehrer Eduard Johann Nikl geboren. Sein Instrument war einst ein wichtiger Bestandteil des Wiener Musiklebens.

Die Vorgängerin unserer heutigen Zither, die meist selbst gebaute "Kratzzither", hatte im bayrisch-österreichischen Alpenland ihre Heimat. In diesem Gebiet war sie seit Beginn des 18. Jahrhunderts ein Volks- und Hausinstrument. Sie diente fast ausschließlich der Begleitung des Volksliedes. In der Mitte des Jahrhunderts kam die noch heute... weiter




China hat den Schutz der Pandabären zu einem nationalen Anliegen erklärt. Seit den 70er-Jahren wurden Aufzuchtstationen eingerichtet. Mittlerweile leben mehr als 200 Tiere in den Zuchtstationen. - © APAweb/AP

China

Der Große Panda kehrt wieder1

  • Die Wiederkehr einer der am stärksten bedrohten Tierart der Welt ist ein Erfolg für Naturschutz.

Peking. Den vom Aussterben bedrohten Großen Pandas in China geht es besser. Die Population der in freier Wildbahn lebenden Tiere ist in den vergangenen rund zehn Jahren um 268 auf 1.864 Pandabären gestiegen, wie das chinesische Forstamt am Samstag in Peking mitteilte. Im Vergleich zur vorigen Zählung der Tiere bis Ende 2003 ist ihre Zahl damit um... weiter




Koran-Ausgaben werden immer wieder verteilt, doch das Buch ist schwer übersetzbar. - © mozi/Wiener Zeitung

Islam

Religion unter der Forscherlupe4

  • Symposion "Geisteswissenschaften und Offenbarung" und Projekt "Visions of Community" in Wien.

Wien. Am neuen Islamgesetz wird einiges kritisiert. So hält der Wiener Iranist Bert G. Fragner nichts davon, wenn eine von den islamischen Organisationen anerkannte Koranübersetzung gefordert wird, quasi "zu Informationszwecken einer kontrollsinnigen und auskunftssammelnden österreichischen Behörde, die in diesem Punkt ihre Metternich’sche... weiter




"Sternenhimmel"-Autor Hermann Mucke. - © kat1100/wikimedia

Astronomie

Wiener Astronom Hermann Mucke wird 80 Jahre alt

Wien. (ski) Allmonatlich erfreut er die astronomisch interessierte Leserschaft der "Wiener Zeitung" mit seinem "Sternenhimmel": Hermann Mucke. Am 1. März vollendet der gebürtige Wiener, der in Wien an der Universität Astronomie und an der Technischen Universität Physik studiert hat, das 80. Lebensjahr... weiter




Archäologie

Nicht angebaut, sondern importiert1

  • Weizen gelangte durch den Handel nach Großbritannien.

Coventry. Die Ureinwohner Großbritanniens haben Weizen über Handel erworben, lange bevor sie ihn selbst angebaut haben. Diese Folgerung zieht eine Forschergruppe um Robin Allaby von der University of Warwick in Coventry aus 8000 Jahre alten Siedlungsspuren. In einem Bodenabschnitt vor der Insel Isle of Wight an der englischen Südküste fanden die... weiter




In Schulen und am Arbeitsplatz sollte wesentlich häufiger gelüftet werden. - © Fotolia/Zlatan Durakovic

Raumluft

Reine Luft machen2

  • 90 Prozent seiner Zeit verbringt der Durchschnittsmensch in Gebäuden. Die Atemluft ist nicht so frisch, wie wir denken.

Wien. Der Durschnittsmensch verbringt 90 Prozent seiner Zeit innerhalb von Gebäuden - beim Schlafen, Arbeiten, Essen oder auch Entspannen. Und sogar der sportlichen Ertüchtigung gehen viele Menschen im Fitnesscenter, und damit indoor, nach. In den Genuss reichlich frischer Luft - wobei diese regional verschieden zwischen Waldfrische und... weiter




"Zur personalisierten Therapie chronischer Erkrankungen wie Krebs gehörtauch die zielgerichtete und auf den jeweiligen Kranken individuell abgestimmte Kommunikation" - © APAweb/dpa, Uwe Anspach

Krebstherapie

Software für bessere Kommunikation1

  • Instrument soll helfen, unterschiedliche Belastungen und Probleme von Krebspatienten zu erheben.

Innsbruck. Tiroler Forscher arbeiten an einer Software, die bei Krebstherapien die Kommunikation zwischen Arzt und Patient verbessern und so die Lebensqualität erhöhen soll. "Zur personalisierten Therapie chronischer Erkrankungen wie Krebs gehört auch die zielgerichtete und auf den jeweiligen Kranken individuell abgestimmte Kommunikation"... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren