Forschungsförderung

"Armutszeugnis" für die Wiege der Innovation

  • Welche Forschung wird in Österreich gefördert? Nebenkosten-Senkung für Forschungsprojekte zeigt: Die Grundlagenwissenschaft kommt zu kurz.

Wien. Der Wissenschaftsfonds FWF, Österreichs größte Agentur zur Förderung der Grundlagenforschung, kann heuer weniger Nebenkosten (Overheads) für Forschungsprojekte auszahlen als geplant. In einer Aussendung begründet er dies damit, dass er den diesbezüglichen Finanzbedarf für 2014/15 zu konservativ, also zu niedrig, angesetzt habe... weiter




Im neuen Museum kann man Viktor Frankl sehr lebensnah begegnen. - © Viktor Frankl Zentrum Wien

Viktor Frankl Museum

Türen auf zu Viktor Frankl7

  • Der Begründer der Logotherapie bekommt ein Museum an seiner Wohnadresse in Wien.

Wien. Berggasse 19 mit dem Sigmund Freud Museum, Hernalser Hauptstraße 15 mit dem "Alfred Adler Center International" - das sind Adressen in Wien, an denen die Erinnerung an die Begründer der Ersten und Zweiten Wiener Schule der Tiefenpsychologie wach gehalten wird. Mit dem Begründer der Dritten Wiener Schule, Viktor Frankl... weiter




Das atlantische Förderband der warmen (rot) und kalten (blau) Wasserströme, das hauptsächlich vom Golfstrom angekurbelt wird. - © PIK/Stefan Rahmstorf

Klimawandel

Golfstrom wird schwächer8

  • Eine Abschwächung könnte Auswirkungen auf das Wetter in den USA und in Europa haben.

Potsdam. Der Golfstrom hat sich einer Studie zufolge im Laufe des 20. Jahrhunderts so stark verlangsamt wie anscheinend seit tausend Jahren nicht. Besonders in den vergangenen Jahrzehnten habe sich die warme Meeresströmung deutlich abgeschwächt, berichtet ein internationales Forscherteam um Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für... weiter




Continental-Vollgummireifen, Werbekarte, 1910 - © Sammlung Payer

Frühzeit des Automobils

Akustische Beruhigungen3

  • Schon in der Frühzeit der Automobilproduktion war die Lärmbelästigung ein Thema. Mit Elektrizität und Vollgummireifen versuchten die Konstrukteure, das Problem zu lösen.

"Haben die Techniker es zustandegebracht, so viel Lärm in der Welt zu machen, so müssen sie auch das Genie besitzen, ihn wieder zu bekämpfen", forderte ein in Wien lebender Zeitgenosse im November 1908. Lärm war zur Jahrhundertwende in der Stadt beinahe allgegenwärtig geworden, insbesondere auf der Straße begegnete man nie zuvor gehörten... weiter




Tierärzte setzen eine Sonde beim Pferd (aus dem historischen Archiv der Hochschule). - © Vetmeduni Vienna

Veterinärmedizinische Universität

Es begann mit "Pferde-Curen"3

  • Die Veterinärmedizinische Universität Wien, eine Gründung Maria Theresias, wird 250 Jahre alt.

Wien. Der Titel "Alma Mater Theresiana" ist der 1751 gegründeten Militärakademie in Wiener Neustadt vorbehalten. Doch die Veterinärmedizinische Universität (Vetmeduni) in Wien verdankt ihren Ursprung der gleichen Herrscherin - und ebenfalls einem martialischen Grund: der Behandlung von Militärpferden... weiter




"Philae war im November nach zehnjähriger Reise wohlbehalten auf "Tschuri" gelandet, aber anders als geplant im Schatten. - © APAweb/EPA, Frank Rumpenhorst

Abwarten

Kein Lebenszeichen von "Philae"2

  • Nach gut einer Woche ist die Kommunikationseinheit der Raumsonde "Rosetta" vorerst wieder abgeschaltet worden.

Köln. Der Landeroboter "Philae" hat vom fernen Kometen "Tschuri" noch kein Lebenszeichen geschickt. Nach gut einer Woche sei die Kommunikationseinheit der Raumsonde "Rosetta" vorerst wieder abgeschaltet worden, hieß es beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Es sei wohl noch zu früh gewesen... weiter




Die Fresken in der Villa zeigen Szenen aus der griechischen Mythologie. Experten sind der Ansicht, dass in den Bildern ein Einführungsritus in die Mysterien des Dionysos-Kultes dargestellt wird. - © APAweb/EPA, Cesare Abbate

Nach Restaurierung

Mysterienvilla in Pompeji wiedergeöffnet

Rom. Nach zweijähriger Restaurierungsarbeiten ist die sogenannten "Mysterienvilla" von Pompeji, ein antike Villenanlage nahe der archäologischen Ausgrabungsstätte bei Neapel, wieder geöffnet worden. Restauriert wurden unter anderem die Böden der Villa mit Darstellungen dionysischer Mysterien. "Heute ist ein wirklich ein wichtiger Tag für Pompeji... weiter




Adolf Julius Merkls Kopf ziert eine bescheidene Gedenktafel im Arkadenhof der Wiener Universität. - © Hermann Schlösser

Adolf Julius Merkl

Klarheit und Nüchternheit

  • Vor 125 Jahren, am 23. März 1890, wurde in Wien Adolf Julius Merkl geboren, der später zu einem der profiliertesten und einflussreichsten Juristen Österreichs werden sollte.

Adolf Julius Merkl war - neben Hans Kelsen, dessen rechtstheoretischen Ansatz er konsequent verfocht - die schillerndste Figur des Verfassungsrechts der Ersten Republik. Merkl gelangen eigenständige wissenschaftliche Erfolge, wie die Stufenbaulehre, mit der er die rechtspositivistische Theorie maßgeblich weiter entwickelte... weiter




Spendenaufruf in der Kathedrale in Leicester. - © APAweb/REUTERS, Darren Staples

England

Millionen für die letzte Ehre4

  • England zelebriert fünf Tage lang die zweite Bestattung von König Richard III.

Leicester. Die Ehre einer millionenschweren Beisetzung erfahren ein paar Knochen aus dem Mittelalter selten. Aber die Gebeine, die am Donnerstag, dem 26. März, im englischen Leicester bestattet werden, gehören immerhin zu König Richard III. Und dafür, dass der berüchtigte britische Monarch endgültig seine zweite letzte Ruhe findet... weiter




Die eingekapselten pankreatischen Zellen 29 Wochen nach der Transplantation (rot Insulin, grün Glucagon, blau Somatostatin). - © Tim Kieffer

Diabetes

Hoffnung für Diabetes-Patienten2

  • Versuche mit Stammzellen deuten darauf hin, dass Diabetes Typ 2 rückgängig gemacht werden kann.

Wien. Diabetes mellitus, im Volksmund Zuckerkrankheit genannt, ist zu einer Epidemie mit rasch wachsender Verbreitung geworden. Weltweit sind heute schon an die 400 Millionen Menschen davon betroffen, der Diabetes Atlas der Internationalen Diabetes Föderation (IDF) prognostiziert für 2035 fast 600 Millionen Diabetiker... weiter




Noch ein Schreckensszenario in dem McAfee-Bericht sind Herzschrittmacher, die tödliche Stromstöße abgeben können. - © APAweb/dpa, Marcel Mettelsiefen

CeBIT

Experten warnen vor Risiken vernetzter medizinischer Geräte4

  • "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"

London/Hannover. Vernetzte medizinische Geräte könnten in der Zukunft wegen nicht erkannter Schwachstellen als tödliche Waffen eingesetzt werden. Davor haben Experten der IT-Sicherheitsfirma McAfee gewarnt. "Wenn ein vernetztes Gerät in den menschlichen Körper implantiert wurde, sind die Konsequenzen eines Cyberangriffs besonders bedrohlich"... weiter




Bildmontage für den "Atlas von Arkadien": Wohnanlage in Leipzig, errichtet 1929/1930 von Hubert Ritter; Treffen des UN-Sicherheitsrats in New York, 2009. - © LeipzigInfo.de, 1930; Pete Souza, The Official White House

Ausstellung

Einblicke in den "Atlas von Arkadien"

  • Wissenschaftlich fundierte Ausstellung auf Walter Benjamins Spuren in der Wiener Akademie der bildenden Künste.

Wien. Links eine Fototapete mit Bildern von Mauern, auf dem Boden Fotos von Straßenszenen. So empfängt einen der erste Raum der Ausstellung "Atlas von Arkadien" in der Wiener Akademie der bildenden Künste. Die Schau setzt ein gleichnamiges, vom Wissenschaftsfonds FWF gefördertes Forschungsprojekt als Fragmente einer Sozialgeschichte in Bildern um -... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren