Suess wurde am 20. August 1831 als Sohn protestantischer Kaufleute in London geboren. Als er drei Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihm nach Prag. - © APAweb/OTS/NHM

Geologie

Vor 100 Jahren starb Geowissenschafter und Politiker Eduard Suess1

  • Er war am Bau der Wiener Hochquellwasserleitung ebenso maßgeblich beteiligt wie an der Großen Donauregulierung.

Wien. Der Wiener Erdwissenschafter Eduard Suess beschrieb den Boden Wiens, die Entstehung der Alpen und wie die Erde zu ihrem "Antlitz" kam. Er war am Bau der Wiener Hochquellwasserleitung ebenso maßgeblich beteiligt wie an der Großen Donauregulierung. Am 26. April jährt sich sein Todestag zum 100. Mal. Suess wurde am 20... weiter




Infektionen

Neues Mittel gegen Masern

  • Tablette könnte vor Erkrankung schützen und Ausbreitung stoppen.

Langen (USA). Neue Hoffnung im Kampf für die weltweite Ausrottung der Masern: Forscher haben ein neues Medikament entwickelt, das Infizierte vor einer Erkrankung schützen und die Ausbreitung des Virus verhindern könnte. Im Tierversuch habe sich gezeigt, dass der Wirkstoff die Vermehrung des Virus im Körper hemmt und die Tiere vor einem tödlichen... weiter




1800 Exoplaneten wurden bisher entdeckt. Die Frage ist, ob wir alleine im Universum sind. - © Universität Wien

Exoplaneten

Ein Planet so groß wie die Erde

  • "Kepler-186f" ist ein erdgroßer Planet in der bewohnbaren Zone seines Heimatsterns.
  • Selbst wenn es dort Leben gäbe, wäre es überraschend, wenn dessen Radiosignale die Erde erreichen würden.

San Francisco/Wien. Astronomen haben einen erdgroßen Planeten in der bewohnbaren Zone eines anderen Sterns entdeckt. Auf dieser fernen Welt könnte Wasser flüssig sein, berichtete das US-Forscherteam am Donnerstagabend im Fachjournal "Science". Flüssiges Wasser gilt als Voraussetzung für Leben, wie wir es kennen... weiter




Forschungsrat empfiehlt verstärkte Entsendung von Forschungs-Attaches

  • Österreichische Anstrengungen, sich im Forschungsbereic international zu vernetzen, sollten laut RFT besser koordiniert werden.

Wien. Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) empfiehlt Österreich, seine Aktivitäten zum Ausbau internationaler Verbindungen im Bereich Forschung, Technologie und Innovation (FTI) gezielter zu steuern. Dabei sollten strategisch definierte, sinnvolle geografische Schwerpunkte gesetzt werden und parallel dazu verstärkt FTI-Attaches in... weiter




Blick auf Reykjavik: Island ist ein kaltes Land, aber ohne Golfstrom wäre es noch viel kälter. - © APAweb / EPA, Mikko Phavaara

Golfstrom

Europas Heizung läuft seit 15 Millionen Jahren4

  • Österreichische Forscher rekonstruierten den Einfluss des Golfstroms auf die Pflanzenwelt.

Wien. Als sich Nord- und Südamerika vor Millionen Jahren trafen und damit den Weg für Meeresströmungen verschlossen, konnte im Atlantik der Golfstrom entstehen. Nicht nur heute, sondern schon vor 15 Millionen Jahren brachte er Wärme aus dem Süden bis nach Island und verlangsamte dort die Abkühlung, die damals weltweit im Gang war... weiter




Schimpansen

Schimpansen schlafen auf bequemstem Baum

  • Gehölz soll stabil sein und nicht zu viele Blätter tragen.

Bloomington. Auch Schimpansen haben gewisse Ansprüche an ihr Bett: Unter allen zur Verfügung stehenden Baumarten wählen sie jene mit dem stabilsten, festesten Holz für ihr typisches Schlafnest aus, berichten US-Biologen im Fachjournal "Plos one". Zudem suchen sie gezielt Bäume, mit deren Ästen sich besonders gut bequeme Nester anlegen lassen... weiter




Die St. Andrew’s Cathedral in Singapur, wo es die größte religiöse Diversität gibt. - © corbis/Robert Holmes

Weltreligionen

Die religiöse Vielfalt der Erde

  • Religionssoziologe Paul Zulehner: "Autoritarismus hebt die religionskämpferische Grundhaltung."

Wien. In Singapur gibt es auf dieser Erde die größte religiöse Vielfalt, im Vatikanstaat die geringste. Das zeigt der "Religious Diversity Index", den das amerikanische Pew Research Center kürzlich veröffentlicht hat. An der Studie war auch das Internationale Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien beteiligt... weiter




Geschichtsforschung

Neue Suchmaschine für historische Rasterfahndung

Wien. Im Rahmen eines Forschungsprojekts baut ein Wissenschafterteam mit österreichischer Beteiligung eine digitale Suchmaschine zu den Inhalten von altertumswissenschaftlichen Quellen auf. Im Mittelpunkt stehen dabei historische Orte, deren Entwicklung bis zum Jahr 1492 anhand der Daten einsehbar werden soll... weiter




Eine Impression von "Sentinel". - © Foto: ESA – P.Carril / RUAG Space

Raumfahrt

Die Bedeutung der kleinen Dinge in komplexen Systemen3

  • Heimische Unternehmen spielen eine wichtige Rolle in der internationalen Raumfahrt. Elementare Bauteile und wesentliche Testsysteme werden in Österreich entwickelt und halten Einzug in die internationalen Weltraummissionen.

Österreich und die unendlichen Weiten des Weltraums. Im ersten Moment schießt der Name Franz  Viehböck durch den Kopf. Er war der "Austronaut", der erste und bisher einzige Österreicher im Weltall. Für das sowjetisch-österreichische Weltraumprojekt Austromir 91 ausgewählt, startete Viehböck am 2... weiter




Die Studie aus "Biology Letters" zeigt nun erneut, dass es von Vorteil sein kann, mit seinem Aussehen aus der Reihe zu fallen. - © APAweb/REUTERS, Artur Bainozarov

Studie

Unter Glattrasierten ist der Bärtige König2

  • Frauen finden Männer mit Alleinstellungsmerkmal attraktiv

Paris. In einer Gruppe von glattrasierten Männern hat ein Bärtiger bei Frauen die besten Chancen - sein Alleinstellungsmerkmal macht ihn einer Studie zufolge besonders attraktiv. Umgekehrt finden Frauen in einer Gruppe von Bärtigen einen glattrasierten Mann besonders anziehend, wie es in einer am Mittwoch im britischen Fachmagazin "Biology Letters"... weiter




Die Studie habe auch gezeigt, dass die Mikroben ihre Stickstoffnutzungseffizienz aktiv regeln können. Ist in dem Nährboden viel Stickstoff im Vergleich zu Kohlenstoff, dann nehmen sie ihn wenigereffizient auf und geben mehr an die Umwelt ab als bei Stickstoffmangel. - © APAweb/dpa,Frank Rumpenhorst

Wiener Forscher messen erstmals, wie gut Mikroben Stickstoff nutzen2

  • "Stickstoffnutzungseffizienz" in Böden von sibirischen Wäldern bis Alpenwiesen ermittelt.

Wien. Mikroben zersetzen etwa tote Blätter, Äste und Waldmäuse, um deren Bestandteile für sich zu nutzen. Was sie davon nicht selbst brauchen, scheiden sie wieder aus - damit steht es anderen Lebewesen zur Verfügung. Wie effizient Mikroorganismen Stickstoff aufnehmen und wie viel sie wieder freisetzen, konnten Wiener Forscher nun erstmals messen... weiter




Medellín in Kolumbien wurde 2013 vom "Wall Street Journal" zur innovativsten Stadt der Welt gewählt. Mit einem klugen Mix aus staatlicher Lenkung und Investitionen in öffentliche Räume konnte die Stadt den prägenden Superlativ der Vergangenheit als gefährlichste Stadt der Welt abstreifen. - © apa/Eva Schwab

Soziale Innovation

Zielsetzung, Zweck und Wirkung16

  • Der Begriff der Innovation ist nach wie vor stark Ökonomie und Unternehmensführung zugeordnet. Soziale Innovation aber bezeichnet die Entstehung, Durchsetzung und Verbreitung neuer sozialer Handlungsweisen.

"Wiener Zeitung": "Einen Kaffee für mich und eine Sospeso": Diese Bestellung kann nun auch in einigen österreichischen Kaffeehäusern abgegeben werden. Bei der Aktion aus Neapel zahle ich einen Kaffee für mich und einen im Voraus für jemanden, der es sich nicht leisten kann. Die Idee ist, dass jeder seinen Platz im Kaffeehaus haben sollte... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


23. April 1814
23. April 1814

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Stammzellen aus den Hautzellen von Erwachsenen
  2. Fiasko für Perus Umweltpolitik
  3. Schicksale im globalen Massensterben
  4. Wendetag
  5. Vor 100 Jahren starb Geowissenschafter und Politiker Eduard Suess
Meistkommentiert
  1. Die Erderwärmung lässt sich noch aufhalten
  2. Gegen Gott und Teufel
  3. Zielsetzung, Zweck und Wirkung
  4. 3.300 Jahre alter Sarkophag in Israel gefunden
  5. Sehnsucht nach Unsterblichkeit


Quiz



Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ...

Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier. 22.04.2014: Chen Qingzu steht inmitten seiner 5.000 Büstenhalter, die er seit 20 Jahren sammelt. Der 56-jährige Chinese hat kein erotisches, sondern ein gesundheitliches Ziel: Er fordert mehr Bewusstsein für Brustkrebs.

Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter. Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen.

Werbung