Trauma-Forschung

Vererbung von Traumata entschlüsselt

  • Über den gleichen Mechanismus könnten auch andere erworbene Eigenschaften vererbt werden, vermuten Forscher.

Zürich. Mäuse können durch Stress verursachte Verhaltensstörungen an ihre Nachkommen weitergeben, die diese Störungen dann auch aufweisen. Vermittelt wird dies über kleine Erbgut-Stücke namens Micro-RNA, die Erbgut in den Zellen regulieren, berichtet ein Forscherteam der ETH und der Universität Zürich... weiter




Bunte Pillen sind das Ergebnis von Forschung, die sich oft über Jahre hinzieht. - © dpa/M. Hiekel

Homöopathie

Der Werkzeugkasten der Pharmaindustrie

  • Vollautomatische "Kindermädchen" betreuen Zellkulturen rund um die Uhr. Jeder Wirkstoff wird einzeln getestet.

Wien. "Zweifel an der Wirksamkeit von Grippemedikamenten"; "Wirkstofftests unter fragwürdigen Bedingungen": Schlagzeilen über die Pharmabranche wecken oft negative Assoziationen oder beziehen sich darauf, dass einige Konzerne mit dem hohen Gut der Gesundheit viel Geld verdienen. Selten wird über die Forschung berichtet, die dahintersteht... weiter




Geschüttelt, nicht gerührt: Globuli stehen für Homöopathie. - © Alexandra Grass

Homöopathie

Von der Substanz zum Kugerl4

  • Die Produktion homöopathischer Arzneien unterliegt denselben gesetzlichen Regelungen wie jene der Schulmedizin.
  • Doch das Endprodukt ist umstritten.

Eisenstadt. Verreiben, Verschütteln, Potenzieren: Diese Begriffe sind vor allem aus der Homöopathie bekannt. Doch was passiert dabei eigentlich? Die "Wiener Zeitung" hat sich in einer Eisenstädter Produktion genauer erkundigt und sich abseits der Debatte um die Wirksamkeit der Homöopathie das Procedere von der Substanz zum Globulus angesehen... weiter




Bisherige wissenschaftliche Klimamodelle kennen laut Obersteiner "im Prinzip keine Bodenvariabilität. Da wird angenommen, dass jede Pflanze gleich wächst, wenn gewisse Temperaturen oder Niederschläge herrschen. - © APAweb/dpa, Patrick Pleul

Auf fruchtbaren Böden nehmen Pflanzen weit mehr Kohlenstoff auf

  • Heimische Forscher liefern erste umfangreiche Analyse zum Einfluss der Bodenbeschaffenheit auf Kohlenstoff-Aufnahmefähigkeit.

Laxenburg. Wachsen Wälder auf nährstoffreichen Böden, dann binden sie weit mehr Kohlenstoff als solche, die mit nährstoffarmer Erde auskommen müssen. Auf fruchtbaren Böden können Pflanzen etwa 30 Prozent des Kohlenstoffes, den sie zur Photosynthese aufwenden, auch aufnehmen. Diese Rate sinkt bei geringem Nährstoffangebot auf nur sechs Prozent ab... weiter




Nach Berichten südkoreanischer Medien gab es im Land bisher vier Tabakklagen von Lungenkrebspatienten und deren Familien, die aber erfolglos blieben. - © APAweb/dpa, Jens Kalaene

Lungenkrebs

Südkoreas Krankenversicherer klagte gegen Tabakhersteller

Seoul. Südkoreas staatliche Krankenversicherung hat drei große Zigarettenhersteller aus dem In- und Ausland auf fast 40 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Die lokalen Niederlassungen von Philip Morris und British American Tobacco sowie das führende einheimische Tabakunternehmen KT&G sollen für Behandlungskosten von Erkrankungen aufkommen... weiter




Der Versorgungsflug des "Dragon" hat sich aufgrund verschiedener Probleme bereits um rund einen Monat verzögert. - © Foto: NASA

Raumfrachter

Nasa will Raumfrachter "Dragon" trotz ISS-Computerpanne losschicken

  • Versorgungsflug wegen verschiedener Probleme bereits einen Monat verzögert.

Washington. Trotz einer Computerpanne auf der Internationalen Raumstation ISS will die US-Raumfahrtbehörde Nasa den privaten Raumfrachter "Dragon" am Montag wie geplant zu einem Versorgungsflug losschicken. Ein Team von Experten habe die Lage in den vergangenen Tagen detailliert geprüft und dann diese Entscheidung getroffen... weiter




Im dritten Teil des Weltklimaberichts sehen Wissenschafter noch eine Chance, gegen die Erderwärmung in den Griff zu bekommen. - © APAweb / Reuters, Steffi Loos

Weltklimabericht

Die Erderwärmung lässt sich noch aufhalten3

  • Rascher Umstieg auf erneurbare Energien.

Berlin. Trotz bedrohlich steigender Treibhausgas-Emissionen sieht der Weltklimarat (IPCC) noch immer eine Chance, die Erderwärmung in den Griff zu bekommen. In ihrem jüngsten Bericht, der am Sonntag in Berlin vorgestellt wurde, empfehlen Wissenschafter eine schnelle und deutliche Verschiebung von Investitionen: weg von Förderung und Verbrennung von... weiter




Im dritten Teil des Klimaberichts geht es um die Reduktion von Treibhausgasen. - © APAweb / AP, Martin Meissner

UN-Klimabericht

Einigung auf Kernpunkte von Teil drei des neuen Klimaberichts

  • Thema ist die Reduzierung des Treibhausgasausstoß'.

Berlin. Wissenschafter und Regierungsvertreter aus 195 Staaten haben sich nach tagelangen Verhandlungen in Berlin am Samstag auf die restlichen Kernpunkte des neuen Weltklimareports geeinigt. Der dritte und abschließende Teil beschreibt, wie sich der Treibhausgasausstoß weltweit vermindern lässt. Erstmals wurde nach Autorenangaben ein spezielles... weiter




Ein Kultoutift der 1950er Jahre: die elegante Damen-Strickjacke oder das Twinset. - © GraphicaArtis/Corbis

Kleidungsgeschichte

Suche nach der weißen Weste

  • Kleidungsstücke markieren soziale, kulturelle und weltanschauliche Unterschiede. Dass dabei ein und dasselbe Stück unterschiedlichste Funktionen übernehmen kann, zeigt das Beispiel der Strickjacke.

Die Strickjacke - wir kennen sie alle. Doch wissen wir auch, dass dieses ursächlich praktische Kleidungsstück aus dem ländlichen Raum einen Bedeutungswandel erfuhr, befördert durch den Heimatfilm? Und welche Gesinnung vor allem im Nachkriegsfilm durch dieses vordergründig zweckmäßige, jedoch ideologisch aufgeladene Objekt transportiert wird... weiter




Verena Winiwarter liefert in ihrem neuen Buch viele Beispiele falschen, aber auch geglückten Umganges mit der Umwelt. - © apa/Oczeret

Umweltgeschichte

Appell an unser Umweltbewusstsein6

  • Verena Winiwarter und Hans-Rudolf Bork analysieren ökologische Entwicklungen und deren Folgen bis heute - und morgen.

Wien. In dem neuen Buch "Geschichte unserer Umwelt" unternehmen zwei Experten, Verena Winiwarter, Österreichs Wissenschafterin des Jahres 2013, und ihr deutscher Kollege Hans-Rudolf Bork, "sechzig Reisen durch die Zeit". Für sie hat das Verhältnis von Mensch und Natur stets zwischen Anbetung und Ausbeutung geschwankt... weiter




Heißer Schaum als Schutzmechanismus gegen Bankomat-Diebe - inspiriert von der Natur. - © APAweb, Matthias Lauber

Schutzmechanismus

Bankomat-Diebe mit Heißschaum in die Flucht schlagen

  • ETH-Forscher entwickelten nach dem Vorbild des Bombardierkäfer eine Schutz-Folie für Bankomaten.

Zürich. Heißer Schaum könnte Kriminelle künftig in die Flucht schlagen, wenn sie einen Bankomat beschädigen. Forscher der ETH Zürich haben eine Folie entwickelt, die bei Zerstörung reagiert. Vorbild war ein Käfer, der Angreifer mit einer Gasexplosion vertreibt. Der Bombardierkäfer kommt in Mitteleuropa häufig vor und wirkt auf den ersten Blick... weiter




Biochemie

Wie Pflanzen sich dem Licht anpassen

  • Team mit Wiener Forschern entdeckte die Steuerungsfunktion von Chloroplasten.

Wien. Ein Signal aus jenen Pflanzen-Zellorganellen, die Licht in biochemische Energie umwandeln (Chloroplasten), steuert, welche Bausteine eines Gens im Zellkern nach dem Ablesen zusammengebaut werden. Das fand ein internationales Wissenschafterteam mit Wiener Forschern heraus. Damit können Pflanzen auf Änderungen in den Lichtverhältnissen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


17. April 1814
17. April 1814

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die religiöse Vielfalt der Erde
  2. Europas Heizung läuft seit 15 Millionen Jahren
  3. Neue Suchmaschine für historische Rasterfahndung
  4. Unter Glattrasierten ist der Bärtige König
  5. Die Bedeutung der kleinen Dinge in komplexen Systemen
Meistkommentiert
  1. Des Globulus schwierige Reise
  2. Die Erderwärmung lässt sich noch aufhalten
  3. Dunkles Land
  4. Zielsetzung, Zweck und Wirkung
  5. Gegen Gott und Teufel


Quiz



17.04.2014: Der heutige Donnerstag ist der größte Wahltag in der fünfwöchigen Indien-Wahl. Rund ein Viertel aller Wahlberechtigten sind am heutigen Donnerstag aufgerufen, wählen zu gehen. Insgesamt sind knapp 815 Millionen Inder wahlberechtigt, das sind mehr Wähler, als die gesamte EU, die USA und Russland zusammen an Wählern haben.<sup id="cite_ref-IEC_1-0" class="reference"><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Indien_2014#cite_note-IEC-1"></a></sup>

Eine Fähre mit 459 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich erneut zu. Hier eine Barrikade der pro-russische Seperatisten vor dem Parlament in Slovyansk.

Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE), der auch die SPÖ angehört, kürte ihren Spitzenkandidaten am 1. März in Rom:
<span style="font-weight: bold;">Martin Schulz</span>: Der 58-jährige Deutsche gilt als wortgewandt, streitlustig, ehrgeizig. 2004 übernahm der gelernte Buchhändler den Fraktionsvorsitz der Sozialisten, 2012 wurde er Präsident des Europaparlaments. Schulz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Migranten, die ihre Flucht aus Honduras mit dem Verlust von Extremitäten bezahlten. Den Zug, mit dem sie in die USA gelangen, bezeichnen sie als "La Bestia" (Die Bestie), da es hier oft zu bestialisichen Übergriffen an Einwanderern kommt.

Werbung