Auf der Südhalbkugel sei der Ballon bei Sonnenaufgang und -untergang mancherorts möglicherweise zu sehen, etwa in Argentinien oder Südafrika. - © Foto: NASA

Erdumrundung

Nasa schickte Riesen-Ballon auf Rekordfahrt

  • Ganzes Fußballstadion würde in kürbisförmiger Hülle Platz finden.

Wellington. Die US-Weltraumbehörde Nasa hat in Neuseeland einen riesigen Forschungsballon in die Atmosphäre steigen lassen. In einer Höhe von rund 33 Kilometern soll das mit Helium gefüllte Fluggerät die Erde umrunden, wie die Nasa am Freitag mitteilte. Ziel ist es, die bisherige Rekord-Flugdauer von 54 Tagen für einen solchen Ballon zu übertreffen... weiter




"Das Stachelschwein ist ein hervorragender Archäologe, ein unerreichbar guter Ausgräber", erklärte Ira Horowitz. - © APAweb/REUTERS, Ronen Zvulun

Stachelschweine

Stacheliger "Archäologe" förderte in Israel uralte Öllampe zutage1

  • Stachelschweine in Grabungsstätten sind Hilfe und Problem.

Jerusalem. Ein Stachelschwein hat in Israel eine uralte Öllampe zutage gefördert. Wie die Antiquitäten-Behörde IAA am Mittwoch mitteilte, stießen Mitarbeiter in der vergangenen Woche in der Grabungsstätte Horbat Siv auf die gut erhaltene Keramiklampe. Sie lag am Rand einer tiefen Erdhöhle, die ein Stachelschwein gegraben hatte... weiter




Forschungsförderung

"Armutszeugnis" für die Wiege der Innovation

  • Welche Forschung wird in Österreich gefördert? Nebenkosten-Senkung für Forschungsprojekte zeigt: Die Grundlagenwissenschaft kommt zu kurz.

Wien. Der Wissenschaftsfonds FWF, Österreichs größte Agentur zur Förderung der Grundlagenforschung, kann heuer weniger Nebenkosten (Overheads) für Forschungsprojekte auszahlen als geplant. In einer Aussendung begründet er dies damit, dass er den diesbezüglichen Finanzbedarf für 2014/15 zu konservativ, also zu niedrig, angesetzt habe... weiter




"Philae war im November nach zehnjähriger Reise wohlbehalten auf "Tschuri" gelandet, aber anders als geplant im Schatten. - © APAweb/EPA, Frank Rumpenhorst

Abwarten

Kein Lebenszeichen von "Philae"2

  • Nach gut einer Woche ist die Kommunikationseinheit der Raumsonde "Rosetta" vorerst wieder abgeschaltet worden.

Köln. Der Landeroboter "Philae" hat vom fernen Kometen "Tschuri" noch kein Lebenszeichen geschickt. Nach gut einer Woche sei die Kommunikationseinheit der Raumsonde "Rosetta" vorerst wieder abgeschaltet worden, hieß es beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Es sei wohl noch zu früh gewesen... weiter




Öffnung der Forschung soll die Relevanz erhöhen. - © apa/Fohringer

Open Innovation

"Kreativküchen" könnten die Innovationskraft erhöhen

  • Open Innovation: 78 Prozent der Bevölkerung wünschen sich, dass Wissenschafter ihre Anregungen aufgreifen.

Wien. Sie zählen Sterne am Nachthimmel, Vögel in Städten und Zebras in Afrika. Aus Satellitendaten fertigen sie Landnutzungskarten, und in ihren Blumenbeeten suchen sie nach Fadenwürmern. Bürger, die ehrenamtlich an wissenschaftlichen Projekten mitwirken, betreiben "Citizen Science". Für diese Tätigkeit greift der Begriff "Bürgerbeteiligung" jedoch... weiter




Der Schöpfer des "Don Quijote" wurde laut historischen Dokumenten am 23.April 1616 in der Kirche des Klosters der Trinitarierinnen im "Literatenviertel" der spanischen Hauptstadt beigesetzt. - © APAweb/AP, Daniel Ochoa de Olza

Knochenfund

Cervantes-Überreste gefunden

  • Forscher sind sich fast sicher, auch wenn mangels lebender Nachkommen kein genetischer Nachweis möglich ist.

Madrid. Das Rätsel um die letzte Ruhestätte von Miguel de Cervantes ist nach Überzeugung von Forschern so gut wie gelöst. Nach einjähriger Suche in einer Madrider Kirche sind sie sich sicher, dort Knochenteile des vor fast 400 Jahren verstorbenen Dichters gefunden zu haben. "Wir sind überzeugt, dass sich unter den Fragmenten auch einige von... weiter




Nachforschungen

Rätselraten um Feuerkugel am Himmel

  • Meteor oder Weltraumschrott?. Aus Sicht der ESA eher Asteroid oder Meteoroid

Heidelberg/Darmstadt.  Bei einer am Sonntag am Nachthimmel entdeckten Feuerkugel hat es sich nach Einschätzung der Europäischen Weltraumagentur ESA um einen kleinen Asteroiden oder Meteoroiden gehandelt, der über der Schweiz explodierte. "Dort ist ein Knall wahrgenommen worden", sagte am Montag Gerhard Drolshagen... weiter




Engl: "Freier Uni-Zugang muss finanzierbar sein." - © apa/Neubauer

650 Jahre Universität Wien

"Uni lässt sich nicht in einer Zahl abbilden"4

  • 650 Jahre Universität Wien: Wissenschaftsminister Mitterlehner stören "irritierende Rankings" nicht.

Wien. (est) Mit Talar und Barett sowie ihren Amtsketten begingen die anwesenden Rektoren etlicher Universitäten am Donnerstag mit einem feierlichen Festakt den 650. Jahrestag der Gründung der Universität Wien durch Rudolf den Stifter. Farbtragende Studenten posierten in der Aula, die IG LektorInnen und WissensarbeiterInnen protestierte gegen... weiter




zurück zu Wissen