Derzeit öffne sich ein neues Fenster an Möglichkeiten, dem Problem in Zukunft Herr zu werden. - © APA/dpa/Felix Hšrhager

Welt-Lungenkrebs-Konferenz

Problem Lungenkarzinom wird unterschätzt6

  • Jährlich erkranken weltweit so viele Menschen einem Lungenkarzinom wie Wien Einwohner hat.

Wien. Das Problem Lungenkrebs wird weltweit nach wie vor unterschätzt. Einfache Schuldzuweisungen an betroffene Raucher führt zur Stigmatisierung der Patienten und verhindert eine adäquate Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung. Dies erklärten am Sonntag Experten zum Auftakt der Welt-Lungenkrebs-Konferenz (bis 7. Dezember) in Wien mit rund 6... weiter




Präzisionsmedizin soll zum Volltreffer werden. - © Fotolia/alphaspirit

Krebsmedizin

Krebstherapie à la Netflix & Co.

  • Die Zukunft gehört der Präzisionsmedizin - Datenbanken liefern "Produkt"-Empfehlungen auf Knopfdruck.

Wien. Dienste wie Netflix, Amazon, aber auch Facebook haben eines gemeinsam: Sie sitzen auf dem immensen Datenvolumen ihrer Nutzer. Dieses, gekoppelt mit den Geschmäckern und Gewohnheiten jedes Einzelnen, ermöglicht es ihnen, dem User individuelle Produktempfehlungen zu liefern nach dem Motto: Ihnen gefällt "Harry Potter" - dann könnte Sie auch... weiter




Gelten als "Riesinnen" im Kleinplanetenreich: Vesta (l.) und Ceres im gleichen Maßstab.

Astronomie

Pummelige Vesta, rätselhafte Ceres

  • Die Raumsonde "Dawn" hat zwei Kleinplaneten erforscht, die sich - in relativ geringer Distanz voneinander - verblüffend unterscheiden.

Ende des 18. Jahrhunderts kannte man sieben Planeten: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn und Uranus. Am 1. Jänner 1801 stieß der Astronom Giuseppe Piazzi in Palermo auf ein weiteres, praktisch nur im Teleskop sichtbares Wandelgestirn. Man taufte es schließlich "Ceres" - nach der altrömischen Göttin des Ackerbaus... weiter




Gesundheit

Zika kennt noch mehr Wege in Embryonen-Gehirne3

Wien.(est) Zika kennt offenbar mehr als nur einen Weg in die Gehirne von Embryonen im Mutterleib, berichten US-Forscher. Sie stellten fest, dass sich das Virus als weitaus komplexer entpuppt als angenommen. Seit dem Zika-Ausbruch in Südamerika vor rund einem Jahr haben sich hunderte Frauen während der Schwangerschaft mit dem durch Mücken... weiter




Wissenschafter siedeln Psilocybin zwischen den sogenannten weichen Drogen wie Cannabis-Produkten und hartem "Stoff" wie Heroin und Kokain an. - © APAweb/ AFP / picturedesk.com, Evert-Jan Daniels /

Medizin

Die zwei Gesichter der Magic Mushrooms9

  • Neuen Studien zufolge kann eine einzige Dosis des Wirkstoffs Psilocybin Depressionen und Angstzustände lindern.

In Mexiko setzen Priester seit Jahrtausenden "Magic Mushrooms" ein, bei religiösen Opferfeiern etwa versetzen die Geistlichen mit Hilfe dieser Pilze ganze Menschengruppen in Trance. Der Wirkstoffe Psilocybin zählt zu den ältesten Rauschmitteln, es handelt sich dabei um ein Halluzinogen, das Bewußtseinsveränderung... weiter




Quantenphysik

30.000 Menschen sollen Quantenspuk klären2

  • Beim "Big Bell Test" können Laien mitexperimentieren.

Wien. Laien haben heute, Mittwoch, die Möglichkeit, an einem weltweiten Quantenexperiment teilzunehmen. Beim "Big Bell Test" können sie helfen, das quantenphysikalische Phänomen der spukhaften Fernwirkung - der Verschränkung - zu überprüfen. Elf Institute rund um den Globus, darunter Quantenphysiker aus Wien, sind für das Experiment verantwortlich... weiter




Biomechanik

Das Gras wachsen hören

  • US-Forscher studierten das Wachstum der Maispflanze mit Mikrofonen.

Honolulu/Wien. (gral) Wer geheime Dinge ahnt oder Entwicklungen frühzeitig zu erkennen vermag, hört sprichwörtlich das Gras wachsen. Wissenschafter haben nun diese Redewendung aufgedeckt und tatsächlich das Wachsen von Maisstängeln hörbar gemacht. Mais zählt zu den Süßgräsern und nimmt unter den Nahrungsmitteln einen wichtigen Stellenwert ein... weiter




Technik

Flugzeuge können selbständig ausweichen

  • Autonom agierende Geräte sind auch in der Luft ein Ziel.

Wiener Neustadt. Nicht nur bei Autos im Straßenverkehr, auch im Flugverkehr weist vieles in Richtung autonom agierender Geräte. Anwendungen für die unbemannte Luftfahrt sind überall dort denkbar, wo Informationen aus der Vogelperspektive gesammelt werden sollen, also etwa im Katastrophenmanagement. Dabei gelte es aber noch eine ganze Reihe an... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tutorials für die weibliche Lust
  2. Holocaust-Überlebender Adolf Burger gestorben
  3. Laut Experten bereits Pandemie unter Wildvögeln
  4. Wir l(i)eben Autos
  5. Evolution erschwert Geburten
Meistkommentiert
  1. Tutorials für die weibliche Lust
  2. Problem Lungenkarzinom wird unterschätzt
  3. "Die Nationalstiftung ist mittellos"
  4. "Neue Eiszeit werden wir nicht haben"
  5. Pummelige Vesta, rätselhafte Ceres

Werbung