• vom 20.06.2014, 07:54 Uhr

Forschung

Update: 20.06.2014, 12:19 Uhr

Europäische Südsternwarte

"Ein Teleskop für das 22. Jahrhundert"




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Beitrag Europas in der Astronomie: Weltgrößtes optisches Teleskop entsteht in der Atacama-Wüste in Chile.

Santiago de Chile. In der chilenischen Atacama-Wüste haben am Donnerstag die Bauarbeiten für das weltgrößte optische Teleskop begonnen. Das von der Europäischen Südsternwarte (ESO) geplante "European Extremely Large Telescope" (E-ELT) mit einem Spiegeldurchmesser von 39 Metern soll Astronomen neue Erkenntnisse über die Entstehung des Universums bringen. An dem Standort auf dem Armazones-Berg begannen Arbeiter am Donnerstag mit der Zerstörung von 5.000 Kubikmetern Felsen. Auf der planierten Fläche soll dann das Fundament des Teleskops entstehen.

Die auf 1,4 Milliarden Dollar geschätzten Bauarbeiten werden voraussichtlich zehn Jahre dauern. Zwei Jahre später soll das Teleskop in Betrieb genommen werden. "Mit E-ELT bauen wir ein Teleskop für das 22. Jahrhundert", sagte der ESO-Vertreter in Chile, der Astronom Fernando Comeron, der Nachrichtenagentur AFP. Das Hauptmerkmal des Teleskops sei, dass die Oberfläche, die das Licht auffängt, zehn bis 15 Mal größer sei als bei den bisher eingesetzten optischen Spitzenteleskopen.



"Wir haben keinen Beweis für die Existenz erdähnlicher Planeten in der gleichen Entfernung von der Sonne in unserer galaktischen Nachbarschaft", sagte Comeron. "Nicht, weil es sie nicht gibt, sondern weil wir nicht die Mittel haben, sie zu finden."

Die ESO, ein Zusammenschluss aus 15 überwiegend europäischen Staaten, betreibt mehrere hochwertige Teleskope in Chile, darunter das optische Teleskop Very Large Telescope (VLT) und das größte Radioteleskop der Welt, Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (Alma). Aufgrund der kühlen und trockenen Wetterbedingungen in Chile werden die meisten astronomischen Beobachtungen weltweit in dem südamerikanischen Land ausgeführt.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2014-06-20 07:58:39
Letzte nderung am 2014-06-20 12:19:16



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Pentagon forschte heimlich nach UFO's
  2. Zigarrenförmiger Komet aus anderem Sonnensystem
  3. Von der historischen Bibliothek zur Bibliothek der Zukunft
  4. Maschinen entdecken Planeten
  5. Die Arktis, ein offener Kühlschrank
Meistkommentiert
  1. Massereiches Frühchen im All
  2. Wer will denn schon früh sterben?
  3. "Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren"
  4. Ist da jemand?

Werbung





Werbung


Werbung