• vom 30.09.2016, 13:29 Uhr

Forschung

Update: 30.09.2016, 13:39 Uhr

Raumfahrt

"Rosetta"-Mission zu Ende




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Sonde ist planmäßig auf Komet gestürzt.

Weltraum/Darmstadt/Paris. Aus, Ende und vorbei. Die Rosetta-Mission ist planmäßig - mit dem Sturz der Sonde auf den Kometen - zu Ende gegangen.

Der Europäischen Raumfahrtagentur ESA ist das spektakuläre Finale ihrer Weltraum-Mission zur Erforschung eines Kometen geglückt. Nach zwölf Jahren im All setzte die Raumsonde "Rosetta" am Freitag auf dem Brocken "Tschuri" auf. Dies bestätige das ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt.

Österreichische Forschungsinstitute und Unternehmen waren an der langjährigen Mission beteiligt. Das Volumen betrug 49 Millionen Euro, wie das Infrastrukturministerium am Freitag mitteilte.





Schlagwörter

Raumfahrt, Rosetta

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-09-30 13:30:33
Letzte Änderung am 2016-09-30 13:39:41



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Klimawandel bedroht unser Kulturerbe
  2. Höchste Preise der Akademie
  3. Nano-Taktgeber
  4. Viele Therapien, wenige Ärzte
  5. LED-Licht zu hell für die Welt
Meistkommentiert
  1. Alles Bio
  2. Auskunftshotline Zelle
  3. Wiener Forscher stellen Immunserum gegen HIV her
  4. Die Wissenschaft soll die Stimme erheben
  5. Der berühmteste aller Tiroler

Werbung





Werbung


Werbung