Wirtschaftsgeschichte

Der Erforscher des Welthandels1

  • Vor sechzig Jahren starb der österreichische Ökonom Josef Hellauer, dessen wissenschaftliche Arbeiten zu den Pionierleistungen der Betriebswirtschaftslehre gezählt werden.

Im November 1916 entstand in Berlin eine neue wirtschaftliche Ausbildungsschiene in Form von berufsbegleitenden Kursen, zu deren Eröffnung man den österreichischen Wirtschaftsexperten Josef Hellauer einlud. Der seit 1912 in Berlin tätige Ökonom hielt einen Vortrag zum Thema "Weltwirtschaftliche Forschung vom privatwirtschaftlichen Standpunkt"... weiter




Erstmals wurden bei der Bohrung Proben aus dem sogenannten "Peak Ring" eines Einschlagkraters entnommen. Dabei handelt es sich um spezielle Strukturen aus schroffen Bergen im Zentrum des Hauptkraters. - © Foto: APAweb/NHM

Dino-Killer-Meteorit versetzte beim Einschlag Berge13

Wien. Der Asteroid, der vor 66 Mio. Jahren zum Aussterben der Dinosaurier führte, hat beim Einschlag regelrecht Berge versetzt. In wenigen Minuten wurden riesige Gesteinsmassen insgesamt über 30 Kilometer weit bewegt, berichtet ein internationales Forscherteam mit österreichischer Beteiligung über Ergebnisse der ersten Bohrung im Chicxulub-Krater... weiter




Die Königsliste von Abydos (Ramses II.). Es handelt sich dabei um eine Auflistung von Pharaonen im Tempel von Ramses II. in Abydos. Die Liste befindet sich heute im Britischen Museum London. - © Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=714885

Archäologie

Antike Stadt in Ägypten entdeckt2

  • Grabungen legen Hütten, Keramik und Steininstrumente aus dem 6. Jahrtausend unserer Zeitrechnung frei.

Kairo. Archäologen haben in Oberägypten die Ruinen einer antiken Stadt mit einem Friedhof entdeckt. Wie der ägyptische Antikenminister Mahmud Afifi mitteilte, wurde die Stadt rund 400 Meter vom Tempel von Sethos I. in der antiken Stadt Abydos im Süden Ägyptens gefunden. Die Wissenschafter gingen davon aus, dass die Stadt... weiter




Der visionäre rumänische Politiker Aurel Popovici. - © gemeinfrei

Nationalitätenpolitik

Autonomie der Regionen16

  • Europa könnte von österreichischen Geschichtenerzählern lernen - unter anderem von Aurel Popovici, der 1906 die "Vereinigten Staaten von Groß-Österreich" konzipierte.

Der mittlerweile aufgegebene Widerstand der frankophilen Wallonen gegen das Handelsabkommen CETA hing wohl auch mit deren Unzufriedenheit mit der belgischen Regierung und der Europäischen Union zusammen. Er ist demnach Teil der zentrifugalen Tendenzen in Europa, die in der anfänglichen Ablehnung des Lissabon-Vertrages durch die Franzosen ihren... weiter




Der rote Kaiser: Diese Skultpur wirbt auf der Mariahilferstraße für die Ausstellung "Fest und Alltag" (bis 27. 11. im Hofmobiliendepot). - © Ingeborg Waldinger

Kaiser-Kritik

"Herr der Hyänen" und "alter Vampir"

  • Nach dem Zusammenbruch der Monarchie wurde der Kaiser - wie die gesamte Habsburg-Dynastie - zum Gegenstand zahlreicher scharfer Polemiken der Sozialdemokraten.

Nicht nur die "Kronenzeitung" sprach am Tag danach von "niederschmetterndem Schmerz" und "unsäglicher Trauer". Seitenlange Loblieder auf seine Herrschaft erschienen in den Zeitungen, Felix Salten griff in den journalistischen Schmalztopf. Was wurde da nicht alles abgerufen an höchsten Tugenden: Güte, Ritterlichkeit, hehre Weisheit... weiter




Eine für ein Familienmitglied verfertigte Zeichnung am Totenbett des Kaisers von Franz von Matsch, Skizze, Schönbrunn, 23. November 1916. - © Archiv Stadler

Kaiser Franz Joseph

Psychogramm einer Legende17

  • Vor 100 Jahren starb Kaiser Franz Joseph I. Ein Versuch, seine Persönlichkeit, sein Umfeld und seine Entscheidungen zu verstehen.

Im November 1916 herrschten überall drückende Sorgen: In der Neunten Isonzoschlacht 10000 k.u.k. Soldaten gefallen; Russlands Kampfkraft schien ungebrochen, nur am Nebenkriegsschauplatz im Südosten Erfolge; der dritte Kriegswinter brach an. Die Versorgung mit Kriegsmaterial und Lebensmitteln wurde immer schwerer. Die 5... weiter




In den Barberton-Bergen Südafrikas finden Forscher ältesten Spuren von Landleben. - © Sami Nabhan/Universität Jena

Geologie

Landleben der Urzeit2

  • Bald nach seiner Entstehung hat das Leben die Meere verlassen.

Berlin. Langgestreckte kahle Hügel mit ein paar Waldstreifen an den Flanken - aufregend sieht der Barberton Grünsteingürtel an der Grenze zwischen Südafrika und Swasiland nicht gerade aus. Und doch steht das gerade einmal 1800 Meter über den Meeresspiegel aufragende Bergland auf der Kandidaten-Liste zum Unesco-Welterbe der Menschheit... weiter




Blick auf das Gelände mit den antiken Überresten. - © APAweb/REUTERS, Rossi

Archäologie

Die Ruinen des Circus Maximus5

  • Nach langer Restaurierung kann man in Rom nun das ärchäologische Gelände besuchen.

Rom. Der Circus Maximus im Herzen Roms wird zum archäologischen Gelände. Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi hat nach sechsjährigen Restaurierungsarbeiten das Gelände mit Ausgrabungen eingeweiht, in denen die noch erhaltenen Überreste des größte Schauplatzes der römischen Wagenrennen und Gladiatorenkämpfe zu sehen sind... weiter




Anthropologie

Das Ablaufdatum der Neandertaler-Gene3

  • Die DNA des Urzeit-Menschen verabschiedet sich nach und nach.

Davis/Wien. Die Neandertaler verschwanden vor ungefähr 30.000 Jahren von der Bildfläche - aber nicht völlig. Denn winzige Bausteine der Spezies leben nämlich noch heute - mehr oder weniger - im Erbgut des modernen Menschen weiter. Doch auch diese Neandertaler-Gene dürften ein Ablaufdatum haben, wie nun Evolutionsbiologen der University of... weiter




Wer in der Wiener Innenstadt unterwegs ist, kann am Handy alle Informationen über ermordete Juden der Umgebung erhalten. - © DÖW

Novemberpogrome

Tausende Schicksale einer Stadt48

  • Ein neues Online-Tool macht die Entrechtung und Ermordung der Opfer des NS-Regimes virtuell erfahrbar.

Wien. Die Theorie dahinter ist, dass man mit Blick auf sein Smartphone durch die Straßen geht und überall dort, wo Opfer des NS-Regimes gewohnt haben, deren Namen und Schicksale auf dem Bildschirm aufscheinen. In der Praxis ist es so, dass die Entrechtung, Vertreibung und Ermordung der österreichischen Juden in ihrer ganzen Intensität sichtbar... weiter




zurück zu Wissen


5. Dezember 1816
5. Dezember 1816

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mars ja, Asteroidenabwehr nein
  2. Problem Lungenkarzinom wird unterschätzt
  3. Eine Handvoll Nüsse pro Tag gegen Herztod und Krebs
  4. Malaria-Wirkstoff gegen Diabetes
  5. "Neue Eiszeit werden wir nicht haben"
Meistkommentiert
  1. "Die Nationalstiftung ist mittellos"
  2. Problem Lungenkarzinom wird unterschätzt
  3. Um sich selbst kreisende Liebe
  4. Der richtige Patient im Visier
  5. "Neue Eiszeit werden wir nicht haben"