Der Cuncaicha-Felsüberhang ist von Zeichnungen und Rußspuren geprägt. - © Sciencemag/Kurt Rademaker

Ausgrabung

Hoch hinaus

  • Forscher fanden in den Anden die älteste menschliche Siedlung in hoher Lage.

Calgary/Wien. Die Lebensbedingungen für den Menschen sind ausgesprochen rau in den peruanischen Anden auf 4500 Meter Seehöhe. Der geringere Sauerstoffanteil erfordert eine höhere Kalorienaufnahme und auch die extreme Kälte, die höhere Sonneneinstrahlung und die karge Landschaft machen das Überleben zu einer Herausforderung... weiter




Was, wenn Nikolai Ges Bild darstellen würde, wie Pilatus Jesus den Freispruch mitteilt? - © wikipedia

Geschichte

Gegen alle Fakten1

  • Kontrafaktische Geschichte befasst sich mit Annahmen - und wird mitunter für Geschichte gehalten.

Geschichte, davon sind nahezu alle seriösen Historiker überzeugt, lässt sich nur aus gebührendem zeitlichen Abstand objektiv schreiben. Selbst das gelingt nicht immer. Mitunter aber wird Geschichte völlig bewusst gegen die Fakten erzählt. Kontrafaktische Geschichte kann im besten Fall ein spannendes Gedankenexperiment sein, sie kann aber... weiter




Urgeschichte

Wanderfreudige Vorfahren

  • Ältestes Erbgut des modernen Menschen entschlüsselt.

Leipzig. (est) Ein Forscherteam aus Leipzig hat erstmals das Erbgut eines Mannes entziffert, der vor rund 45.000 Jahren durch Westsibirien streifte. Außer einigen Funden aus Afrika und dem Nahen Osten sind kaum ältere Überreste des modernen Menschen bekannt. Die Forscher um Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in... weiter




Die digitalen Medien aus der jüngeren Vergangenheit stehen laut Nowotny durch den technischen Fortschritt oder andere äußere Einwirkungen wie Schädlingsbefall "unter Bedrohung". - © APAweb, Barbara Gindl

Archivierung

"Memory of Austria": Heimische UNESCO-Liste für Dokumentenerbe

  • "Es ist leichter, eine Urkunde aus dem 13. Jahrhundert zu erhalten als die digitalen Medien aus jüngster Zeit."

Wien. "Es ist leichter, eine Urkunde aus dem 13. Jahrhundert zu erhalten als die digitalen Medien aus jüngster Zeit." Mit dieser Aussage machte Eva Nowotny, Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission anlässlich der Vorstellung des "Österreichischen Memory of the World"-Registers auf den "größten Gefahrenpunkt" in der Archivierung von... weiter




Speiseplan der Gladiatoren: Getreide und Bohnen. - © Corbis/H. Vladev

Gladiatoren

Aschetrunk als Iso-Drink2

  • Ungewöhnliche Ernährungsgewohnheiten römischer Gladiatoren.

Wien/Bern. Denkt man an Filme wie "Ben Hur", könnte man annehmen, dass Gladiatoren besonders viel Fleisch gegessen haben, um ihren Körper für die Kämpfe zu stählen. Immerhin ist - vor allem tierisches - Eiweiß ein besonders wichtiger Bestandteil zum Aufbau von Muskelmasse. Doch das Gegenteil scheint der Fall gewesen zu sein... weiter




Indonesien

Höhlenmalereien in Asien mindestens so alt wie in Europa

Paris. Europa ist nicht die alleinige Wiege der Höhlenmalerei: Auch in Indonesien malten schon vor rund 40.000 Jahren Menschen an Höhlenwände. Auf dieses Alter datierten Wissenschafter eine auf der indonesischen Insel Sulawesi auf eine Felswand gemalte Hand, berichtet eine gerade im Fachmagazin "Nature" publizierte Studie... weiter




Johanna Kandl vor ihrem Kunstwerk "Nah am Text". - © bbb

Dommuseum

Abendland und Morgenland im Angesicht des Todes

  • In seiner Umbauphase weisen Diskurse am Durchgang Wollzeile/Stephansplatz auf die Neupositionierung des Wiener Dommuseums hin.

Wien. Für Direktorin Johanna Schwanberg ist es ein Wunschprojekt: Malerei und Text Johanna Kandls am Bauzaun im Zwettlerhof und auf einer Lünette am Durchgang vom Stephansplatz zur Wollzeile. Denn diese Interventionen verweisen auf die Eckdaten ihrer Neupositionierung des Dommuseums nach dem Umbau 2015... weiter




Begegnung von Ost und West im Wiener Zwettlerhof. - © Richard Ferkl/Dommuseum Wien

Grabtuch

Stoff zum Nachdenken7

  • Herzog Rudolf IV. der Stifter und sein Grabtuch geben der Forschung spannende Rätsel auf.

Wien. Am Donnerstag erfolgt um 18 Uhr im Schatten des Stephansdomes eine spannende Präsentation: große arabische Schriftzüge im Zentrum des katholischen Wien. In Zeiten eines militanten Islamismus mag Johanna Kandls neues Kunstwerk irritieren. Doch die Schriftzeichen stammen vom Grabtuch von Herzog Rudolf IV... weiter




Uniformen der Bosniaken zwischen 1915 und 1918 wurden in der Ausstellung "Die Bosniaken kommen" bei einer Ausstellung der Dolomitenfreunde in Kötschach-Mauthen/Kärnten gezeigt. - © Foto: Dolomitenfreunde

Erster Weltkrieg

Bewacht von Bosniaken6

  • Die multikonfessionellen Regimenter aus Bosnien-Herzegowina gehören zu den spannendsten Kapiteln der k.u.k. Militärgeschichte. Die Bosniaken, wie sie damals genannt wurden, waren ab 1891 auch in Wien stationiert.

Wien. "Soeben wurden in der Thaliastraße vier Leute arretiert. Voran ging ein Bosniak mit gefälltem Bajonett, hinter ihm ein Offizier, dann zwei Reihen Bosniaken, dann die Arretierten, jeder von zwei Wachleuten flankiert, zum Schluss zwei Reihen Berittene." So berichtet die "Arbeiter-Zeitung" aus Wien am 18... weiter




20141006ghet

Zeitgeschichte

Online-Projekt dokumentiert "Ghettospuren" in Theresienstadt

  • Wandmalereien, Inschriften und etwa Verbotstafeln des KZ im heutigen Terezin fotografisch festgehalten.

Wien. Zwei Händchen haltende Marienkäfer, auf Augenhöhe eines Kindes an die Wand gemalt; die Unterschrift B. Nettl in eine Mauer geritzt oder Matratzen als provisorische Zwischenwände an den Dachstuhl genagelt: Das Konzentrationslager Theresienstadt findet sich noch heute an vielen Stellen der tschechischen Stadt Terezin... weiter




zurück zu Wissen


24. Oktober 1814
24. Oktober 1814

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Erfindungen, die die Welt verändern
  2. Hoch hinaus
  3. "Kant wäre heute chancenlos"
  4. Zwitschernde Gewinner und Verlierer
  5. Forscher lösten Rätsel um Dinosaurier mit schrecklichen Pranken
Meistkommentiert
  1. Komplementär gegen Krebs
  2. "Religion ist im Zurückkommen"
  3. Im Labor für verzauberte Objekte
  4. Reparatur 400 Kilometer über der Erde
  5. Was du heute kannst besorgen ...

Nordpolexpedition

Eine Hölle, in der das Eis regiert

Triumph und Tragik prägten die k.u.k. Arktisfahrt 1872ff. Links ob.: Die Erschöpften halten durch! Darunter: Das Schiff im Eis. Ganz unten: Franz-Joseph-Land. Eingeschnittene Porträts (v. ob.): Weyprecht, Payer, Graf Wilczek. Bild r.: Begräbnis des Maschinisten Krisch. - © Bilder: F. Zöhrer, F. Huschak, Österreichisches Seebuch, Wien u. Teschen o. J. (= ca. 1910)/F. Hellwald, Im ewigen Eis, Stuttg. 1881/Ill. Wr. Extrablatt, Jg. 1874/Archiv Alt-Österreich war nach 1848 Großmacht in der Wissenschaft wie in der Forschung - in diversen Disziplinen. Eine Sparte, die Erkundung der Arktis... weiter




Fundstück

Das letzte Hemd der Maßschneider

 - © Faksimile: Iris Friedenberger "Größte Auswahl und billigste Preise" lautete der Lockruf einesGeschäftes in der Wiener Mariahilfer Straße anno 1861 und mit diesem Versprechen werben... weiter




"Internet" des 19. Jahrhunderts

Ein Kabel fesselt die ganze Welt

Der Schreibtelegraph lieferte den Redaktionen internationale Nachrichten in hohem Tempo. - © Bettmann/Corbis Das Jahr 1837 sollte in die Geschichtsbücher eingehen als das Jahr, in dem sich die Welt radikal veränderte - so Stefan Zweig in seinen 1927... weiter




Depeschen

Wenn alle Zahnräder stillstehen . . .

Talfahrt der Wiener Kahlenbergbahn, die ebenfalls im Zahnradbetrieb geführt wurde. Anders als die Schneebergbahn wurde sie eingestellt (nach 1918). - © Bild aus Plakat, 1899. Repro: Iris Friedenberger Nicht nur DI Ewald Pangratz, Wien 13, "zuckte . . . zusammen", als er den Artikel zur Schneebergbahn in Nro. 339 las... weiter







Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant.

24.10.2014 - BesucherInnen sitzen im Inneren der Skulptur "We're Frying Out Here" von Künstler Andrew Hankin beim "Sculpture By The Sea"-Festival in Sydney, Australien. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung