Tzitzko, der Koch der jüdischen Gemeinde. - © Edward Serotta

Sarajewo

Botschaft der Humanität2

  • Ausstellung im Museum Arbeitswelt zeigt Alltagsszenen während der Belagerung Sarajewos - Mit Video.

Sagt ein Mann zu seiner Ehefrau: "Gott sei Dank bin ich Marxist, die Marx-Bücher brennen ewig." Kein Witz, sondern Realität. Denn als in den 1990ern Sarajewo durch bosnisch-serbische Truppen belagert wurde, fehlte es in der Stadt nicht nur an Lebensmitteln, Wasser, Medizin und Strom, sondern auch an Brennstoff... weiter




Das Attentat auf den Präsidenten während einer Theateraufführung. Abb.: Zeitgenössische Darstellung/Wikipedia

Abraham Lincoln

Ein Opfer des Hasses6

  • Vor 150 Jahren wurde Abraham Lincoln von einem politischen Fanatiker erschossen.

Als der Schauspieler John Wilkes Booth sich am 14. April 1865 dem US-Präsidenten Abraham Lincoln von hinten näherte und diesen in seiner Loge des Ford-Theaters von Washington meuchlings erschoss, tötete er eine politische Integrationsfigur. Ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben, starb tags darauf jener Präsident... weiter




Blick in den Krater des Tambora, der zuletzt 1967 wieder ausgebrochen ist. - © Nasa/wikimedia

Vulkanausbruch

Auftakt zum "Jahr ohne Sommer"1

  • Vor 200 Jahren veränderte der Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien die Welt.

Jakarta. (dpa) Es spukt auf Sumbawa, sagen die Einheimischen. Der Geist eines Königs treibe sein Unwesen auf der indonesischen Insel im Indischen Ozean. Er locke junge Leute in den Dschungel, die nie wieder das Tageslicht erblicken. Der König, heißt es, kann nicht ruhen, seit der gewaltige Ausbruch des Vulkans Tambora ihn und sein sagenhaftes Reich... weiter




Bernhard Grzimek gilt auch heute noch als einer der bekanntesten deutschen Tierfilmer. - © dpa

Zeitgeschichte

Neue Hinweise auf NSDAP-Mitgliedschaft von Tierfilmer Grzimek4

  • Laut Medienbericht gibt es auch Belege für seine Zugehörigkeit zur SA.

Berlin. Mehrere Dokumente belegen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung die Mitgliedschaft des früheren Tierfilmers Bernhard Grzimek in der NSDAP sowie der Nazi-Organisation SA. Das Blatt veröffentlichte einen Parteistatistischen Erhebungsbogen aus dem Jahr 1939, in dem die Parteimitgliedschaft Grzimeks bescheinigt wird... weiter




Deutsche beim NS-"Eintopfsonntag". - © Deutsches Bundesarchiv/Wikipedia

Ernährung

Magermilch und Ei-Ersatz6

  • In der NS-Zeit und vor allem während des Zweiten Weltkriegs wurden die Qualitätsstandards bei Lebensmitteln drastisch gesenkt, um den Schein der Autarkie aufrecht zu erhalten.

Durch Hunger und nicht auf dem Schlachtfeld hätte das Wilheminische Deutschland den Ersten Weltkrieg verloren - das war die Überzeugung von Hitler und Co., als sie 1933 die Macht ergriffen. Eine "Erzeugungsschlacht" sollte deshalb dem Nazi-Staat die als "Nahrungsfreiheit" propagierte Lebensmittel-Autarkie im herbeigewünschten nächsten... weiter




Bei den Schiffsattrappen im Burghof darf man sich kurz wie ein Wikinger fühlen. - © Martina Siebenhandl

Wikinger

Die wilden Horden aus dem Norden6

  • Die Ausstellung "Wikinger!" auf der Schallaburg bei Melk korrigiert so manches Unwissen und Halbwissen.

Schallaburg. Viele Fragen säumen den Weg in die Schallaburg, darunter: "Wer bin ich? Wer sind wir? Wer waren die Wikinger?" Die diesjährige Ausstellung im Renaissanceschloss bei Melk lässt von Anfang an erkennen: Hier sollen nicht alle Fragen beantwortet, sondern viele neue aufgeworfen werden - Fragen nach der eigenen Identität... weiter




Südstaatler als Piraten: Karikatur aus dem amerikanischen Sezessionskrieg . - © American Antiquarian Society

Piraten

Die Boten der Anarchie12

  • Von der Kolonialisierung bis zum Zeitalter des Internets: Der Pirat ist ein Symbol für - oft unbequeme - Veränderungen.

Captain Morgan gilt als Erfinder der Invalidenrente. Dem walisischen Freibeuter gab ein Kaperbrief der englischen Krone das Recht, ab 1665 spanische Schiffe in der Karibik auszurauben. Doch im Unterschied zu seinen Raubgenossen verprasste Morgan seine Beuteanteile nicht. Sondern er sparte, sodass er bald Raubzüge in Eigenregie durchführen konnte... weiter




Eine wenig bekannte Episode: In der Stadt Boryslaw wurde eine Zeit lang Erdöl gefördert, und Galizien wurde zum osteuropäischen Texas. - © Reinhold Völkel/Technisches Museum

Mythos Galizien

Galizische Eigenheiten4

  • Eine große Ausstellung im Wien Museum untersucht die Geschichte und Geschichtsmythologien des ehemals österreichischen "Königreichs Galizien und Lodomerien".

Professor Purchla erzählte unlängst in Wien, wenn er aus seinem Wohnort Krakau (polnisch Kraków) ostwärts reise - also etwa nach Lemberg (ukrainisch Lviv) -, dann verlasse er seine heimatliche Region nicht, obwohl er die EU-Außengrenze überquere. Fahre er hingegen nach Breslau (polnisch Wrocław)... weiter




In Hamburg steht das weltweit größte Denkmal für den "Eisernen Kanzler". - © Foto: Christoph Braun/Wikipedia

Otto von Bismarck

Der geistvolle Autokrat2

  • Vor 200 Jahren wurde Otto von Bismarck geboren, der als deutscher Reichskanzler die Politik des 19. Jahrhunderts maßgeblich geprägt hat.

Er war einer der bedeutendsten Staatsmänner in der europäischen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Dieses Urteil wird man heute aus der Distanz und dem Wissen der Zeit fällen können. Wiewohl historische Urteile keineswegs Allgemeingültigkeit für sich beanspruchen können und sollen. Ganz im Gegenteil. Sie hängen von allen möglichen Komponenten ab... weiter




Spiegelung der Menschenmenge in Schaufenster in Leicester . - © reuters

Richard III

Ein neues Grab für alte Gebeine

  • Die Überreste von König Richard III. von England wurden in Leicester feierlich bestattet.

Leicester. Sein erstes Begräbnis war eher ein Verscharren, sein zweites am Donnerstag verfolgten Zehntausende an Ort und Stelle und Unzählige via Medien. Die Überreste von König Richard III. von England, dem 1485 in der Schlacht von Bosworth getöteten letzten Herrscher aus dem Haus Plantagenet, ruhen nun in der Kathedrale von Leicester... weiter




zurück zu Wissen


21. April 1815
21. April 1815

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kuscheln mit Vorsicht
  2. Botschaft der Humanität
  3. Bulle Sudan ist der letzte seiner Art
  4. Depression aus der Sicht der Betroffenen
  5. Bluff-Medizin?
Meistkommentiert
  1. Bluff-Medizin?
  2. EU: Bienen sterben an Pestiziden
  3. Mehr Dürren und Überschwemmungen
  4. Falls der Komet kommt
  5. Warten auf die Erblindung

Altösterreichische Expeditionen

Wenn Pinguine am Nordpol grüßen

Einfallsreich blickte man einst auf Expeditionen: Arktisfahrer Payer traf Pinguine (Karikatur), Weltumsegler feierten im Orkan Kaisers Geburtstag (Gemälde). - © Quelle Bild l.: "Der Floh", 10. Februar 1895; r.: Hermine Proschko (Hrsg.), "Jugendheimat", Bd. 8 (Graz 1894) Habent sua fata libelli, heißt es in der Sprache der alten Römer. Aber nicht allein Bücher bzw. Büchlein haben ihre Schicksale... weiter




Fundstück

Der feuerfeste Mann

 - © Faksimile: Iris Friedenberger Er trank siedendes Öl , aß brennenden Speck und badete seine Füße inflüssigem Blei: Der "russische Feuerkönig" Paul Schwarzenberg war in den 1830ern... weiter




Depeschen

22. April: Ein Abend für Zeitreisende

Literat A. Bäuerle (1786- 1859). - © Archiv. Repro: Iris Friedenberger Liebe Gemeine! Das Team des Geschichtsfeuilletons wünscht frohe Ostern und dankt stellvertretend für alle Festtagsgrüße Tüftlerpaar Rath, Wien 7... weiter




Eine Leopoldstädter Kreuzung

Der Admiral im Verkehrsmeer

Begegnungszone Praterstern mit Tegetthoff-Säule um 1937 (l.), ganz links wohl das Busch-Kino im Gebäude des ehemaligen Panoramas; rechts: Plan aus 1909, in Blau die Straßenbahnlinien. - © Foto: Wiener Linien. Kartenausschnitt: Archiv. Repros: M. Ziegler Wo heute Tag und Nacht der Verkehr rauscht, hörte man einst wohl nur das Rauschen der Auwälder. Die Metamorphose der kaiserlichen Jagdgründe vor den... weiter






Werbung