"Österreichs Gewissen": Erika Weinzierl im Mai 2009. - © apa/R. Jäger

Erika Weinzierl

Trauer um "Mutter Courage"

  • Zahllose Reaktionen auf den Tod der renommierten Zeithistorikerin Erika Weinzierl.

Wien. (ski) Nicht nur die Fachwelt, in hohem Maß auch das politische Österreich trauert um die Historikerin Erika Weinzierl. Dem ersten Nachruf ihres Kollegen Oliver Rathkolb (die "Wiener Zeitung" berichtete) folgten viele weitere Stellungnahmen zum Tod der weit über Österreich hinaus renommierten "Mutter Courage der Zeitgeschichte"... weiter




Die Historikerin Erika Weinzierl ist 89-jährig in Wien gestorben. - © APAweb / Robert Jäger

Nachruf

Doyenne der Zeitgeschichte gestorben3

  • Erika Weinzierl hat Jahrzehnte der Aufarbeitung der NS-Zeit gewidmet.

Wien. Erika Weinzierl, die Doyenne der österreichischen Zeitgeschichte, ist tot. Die angesehene Historikerin starb am Dienstag in der Früh 89-jährig in Wien, teilte das Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien mit. Weinzierl widmete über Jahrzehnte ihrer wissenschaftliche Arbeit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Weinzierl, am 6... weiter




Bei Untersuchungen der Gletschermumie fanden Forscher viele interessante Mikroben. - © Südtiroler Archäologiemuseum/Eurac/Samadelli/Staschitz

Gletschermumie

Ötzis Mitbewohner2

  • Am Körper der berühmten Gletschermumie fahnden Wissenschafter nach dem Erbgut von Bakterien.

Berlin. Er sieht Karteien mit den Profilen von Verdächtigen durch und vergleicht deren Eigenheiten mit den am Tatort gefundenen Indizien. Thomas Ratteis Arbeit erinnert ein bisschen an die eines Kriminalisten. Die Kandidaten in seiner Datenbank sind allerdings mikroskopisch klein. Und nach ihren Spuren sucht der Bioinformatiker von der Universität... weiter




Der Cuncaicha-Felsüberhang ist von Zeichnungen und Rußspuren geprägt. - © Sciencemag/Kurt Rademaker

Ausgrabung

Hoch hinaus2

  • Forscher fanden in den Anden die älteste menschliche Siedlung in hoher Lage.

Calgary/Wien. Die Lebensbedingungen für den Menschen sind ausgesprochen rau in den peruanischen Anden auf 4500 Meter Seehöhe. Der geringere Sauerstoffanteil erfordert eine höhere Kalorienaufnahme und auch die extreme Kälte, die höhere Sonneneinstrahlung und die karge Landschaft machen das Überleben zu einer Herausforderung... weiter




Was, wenn Nikolai Ges Bild darstellen würde, wie Pilatus Jesus den Freispruch mitteilt? - © wikipedia

Geschichte

Gegen alle Fakten1

  • Kontrafaktische Geschichte befasst sich mit Annahmen - und wird mitunter für Geschichte gehalten.

Geschichte, davon sind nahezu alle seriösen Historiker überzeugt, lässt sich nur aus gebührendem zeitlichen Abstand objektiv schreiben. Selbst das gelingt nicht immer. Mitunter aber wird Geschichte völlig bewusst gegen die Fakten erzählt. Kontrafaktische Geschichte kann im besten Fall ein spannendes Gedankenexperiment sein, sie kann aber... weiter




Urgeschichte

Wanderfreudige Vorfahren

  • Ältestes Erbgut des modernen Menschen entschlüsselt.

Leipzig. (est) Ein Forscherteam aus Leipzig hat erstmals das Erbgut eines Mannes entziffert, der vor rund 45.000 Jahren durch Westsibirien streifte. Außer einigen Funden aus Afrika und dem Nahen Osten sind kaum ältere Überreste des modernen Menschen bekannt. Die Forscher um Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in... weiter




Die digitalen Medien aus der jüngeren Vergangenheit stehen laut Nowotny durch den technischen Fortschritt oder andere äußere Einwirkungen wie Schädlingsbefall "unter Bedrohung". - © APAweb, Barbara Gindl

Archivierung

"Memory of Austria": Heimische UNESCO-Liste für Dokumentenerbe

  • "Es ist leichter, eine Urkunde aus dem 13. Jahrhundert zu erhalten als die digitalen Medien aus jüngster Zeit."

Wien. "Es ist leichter, eine Urkunde aus dem 13. Jahrhundert zu erhalten als die digitalen Medien aus jüngster Zeit." Mit dieser Aussage machte Eva Nowotny, Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission anlässlich der Vorstellung des "Österreichischen Memory of the World"-Registers auf den "größten Gefahrenpunkt" in der Archivierung von... weiter




Speiseplan der Gladiatoren: Getreide und Bohnen. - © Corbis/H. Vladev

Gladiatoren

Aschetrunk als Iso-Drink2

  • Ungewöhnliche Ernährungsgewohnheiten römischer Gladiatoren.

Wien/Bern. Denkt man an Filme wie "Ben Hur", könnte man annehmen, dass Gladiatoren besonders viel Fleisch gegessen haben, um ihren Körper für die Kämpfe zu stählen. Immerhin ist - vor allem tierisches - Eiweiß ein besonders wichtiger Bestandteil zum Aufbau von Muskelmasse. Doch das Gegenteil scheint der Fall gewesen zu sein... weiter




Indonesien

Höhlenmalereien in Asien mindestens so alt wie in Europa

Paris. Europa ist nicht die alleinige Wiege der Höhlenmalerei: Auch in Indonesien malten schon vor rund 40.000 Jahren Menschen an Höhlenwände. Auf dieses Alter datierten Wissenschafter eine auf der indonesischen Insel Sulawesi auf eine Felswand gemalte Hand, berichtet eine gerade im Fachmagazin "Nature" publizierte Studie... weiter




Johanna Kandl vor ihrem Kunstwerk "Nah am Text". - © bbb

Dommuseum

Abendland und Morgenland im Angesicht des Todes1

  • In seiner Umbauphase weisen Diskurse am Durchgang Wollzeile/Stephansplatz auf die Neupositionierung des Wiener Dommuseums hin.

Wien. Für Direktorin Johanna Schwanberg ist es ein Wunschprojekt: Malerei und Text Johanna Kandls am Bauzaun im Zwettlerhof und auf einer Lünette am Durchgang vom Stephansplatz zur Wollzeile. Denn diese Interventionen verweisen auf die Eckdaten ihrer Neupositionierung des Dommuseums nach dem Umbau 2015... weiter




zurück zu Wissen


30. Oktober 1814
30. Oktober 1814

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vor Milch wird gewarnt
  2. Trauer um "Mutter Courage"
  3. Neues Breitband-Antibiotikum gesucht
  4. Die Novembertage bringen wieder das Siebengestirn
  5. Doyenne der Zeitgeschichte gestorben
Meistkommentiert
  1. Vor Milch wird gewarnt
  2. Komplementär gegen Krebs
  3. Doyenne der Zeitgeschichte gestorben
  4. Was du heute kannst besorgen ...
  5. Erfindungen, die die Welt verändern

Nordpolexpedition

Eine Hölle, in der das Eis regiert

Triumph und Tragik prägten die k.u.k. Arktisfahrt 1872ff. Links ob.: Die Erschöpften halten durch! Darunter: Das Schiff im Eis. Ganz unten: Franz-Joseph-Land. Eingeschnittene Porträts (v. ob.): Weyprecht, Payer, Graf Wilczek. Bild r.: Begräbnis des Maschinisten Krisch. - © Bilder: F. Zöhrer, F. Huschak, Österreichisches Seebuch, Wien u. Teschen o. J. (= ca. 1910)/F. Hellwald, Im ewigen Eis, Stuttg. 1881/Ill. Wr. Extrablatt, Jg. 1874/Archiv Alt-Österreich war nach 1848 Großmacht in der Wissenschaft wie in der Forschung - in diversen Disziplinen. Eine Sparte, die Erkundung der Arktis... weiter




Fundstück

Das letzte Hemd der Maßschneider

 - © Faksimile: Iris Friedenberger "Größte Auswahl und billigste Preise" lautete der Lockruf einesGeschäftes in der Wiener Mariahilfer Straße anno 1861 und mit diesem Versprechen werben... weiter




"Internet" des 19. Jahrhunderts

Ein Kabel fesselt die ganze Welt

Der Schreibtelegraph lieferte den Redaktionen internationale Nachrichten in hohem Tempo. - © Bettmann/Corbis Das Jahr 1837 sollte in die Geschichtsbücher eingehen als das Jahr, in dem sich die Welt radikal veränderte - so Stefan Zweig in seinen 1927... weiter




Depeschen

Wenn alle Zahnräder stillstehen . . .

Talfahrt der Wiener Kahlenbergbahn, die ebenfalls im Zahnradbetrieb geführt wurde. Anders als die Schneebergbahn wurde sie eingestellt (nach 1918). - © Bild aus Plakat, 1899. Repro: Iris Friedenberger Nicht nur DI Ewald Pangratz, Wien 13, "zuckte . . . zusammen", als er den Artikel zur Schneebergbahn in Nro. 339 las... weiter







Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

30.10.2014: Wissenschafter haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacan-Kultur entdeckt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main (Hessen) im Abendhimmel. Im Mozarthaus in der Domgasse 5 in der Wiener Innenstadt befindet sich die einzige bis heute erhaltene Wiener Wohnung Wolfgang Amadeus Mozarts, in der er von 1784 bis 1787 lebte. Hier komponierte er  auch auf seinem Clavichord, das dort erstmals seit dem 18. Jahrhundert für zwei Wochen wieder in Wien zu sehen sein ist.

Werbung