Südstaatler als Piraten: Karikatur aus dem amerikanischen Sezessionskrieg . - © American Antiquarian Society

Piraten

Die Boten der Anarchie11

  • Von der Kolonialisierung bis zum Zeitalter des Internets: Der Pirat ist ein Symbol für - oft unbequeme - Veränderungen.

Captain Morgan gilt als Erfinder der Invalidenrente. Dem walisischen Freibeuter gab ein Kaperbrief der englischen Krone das Recht, ab 1665 spanische Schiffe in der Karibik auszurauben. Doch im Unterschied zu seinen Raubgenossen verprasste Morgan seine Beuteanteile nicht. Sondern er sparte, sodass er bald Raubzüge in Eigenregie durchführen konnte... weiter




Eine wenig bekannte Episode: In der Stadt Boryslaw wurde eine Zeit lang Erdöl gefördert, und Galizien wurde zum osteuropäischen Texas. - © Reinhold Völkel/Technisches Museum

Mythos Galizien

Galizische Eigenheiten4

  • Eine große Ausstellung im Wien Museum untersucht die Geschichte und Geschichtsmythologien des ehemals österreichischen "Königreichs Galizien und Lodomerien".

Professor Purchla erzählte unlängst in Wien, wenn er aus seinem Wohnort Krakau (polnisch Kraków) ostwärts reise - also etwa nach Lemberg (ukrainisch Lviv) -, dann verlasse er seine heimatliche Region nicht, obwohl er die EU-Außengrenze überquere. Fahre er hingegen nach Breslau (polnisch Wrocław)... weiter




In Hamburg steht das weltweit größte Denkmal für den "Eisernen Kanzler". - © Foto: Christoph Braun/Wikipedia

Otto von Bismarck

Der geistvolle Autokrat

  • Vor 200 Jahren wurde Otto von Bismarck geboren, der als deutscher Reichskanzler die Politik des 19. Jahrhunderts maßgeblich geprägt hat.

Er war einer der bedeutendsten Staatsmänner in der europäischen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Dieses Urteil wird man heute aus der Distanz und dem Wissen der Zeit fällen können. Wiewohl historische Urteile keineswegs Allgemeingültigkeit für sich beanspruchen können und sollen. Ganz im Gegenteil. Sie hängen von allen möglichen Komponenten ab... weiter




Spiegelung der Menschenmenge in Schaufenster in Leicester . - © reuters

Richard III

Ein neues Grab für alte Gebeine

  • Die Überreste von König Richard III. von England wurden in Leicester feierlich bestattet.

Leicester. Sein erstes Begräbnis war eher ein Verscharren, sein zweites am Donnerstag verfolgten Zehntausende an Ort und Stelle und Unzählige via Medien. Die Überreste von König Richard III. von England, dem 1485 in der Schlacht von Bosworth getöteten letzten Herrscher aus dem Haus Plantagenet, ruhen nun in der Kathedrale von Leicester... weiter




Tierärzte setzen eine Sonde beim Pferd (aus dem historischen Archiv der Hochschule). - © Vetmeduni Vienna

Veterinärmedizinische Universität

Es begann mit "Pferde-Curen"3

  • Die Veterinärmedizinische Universität Wien, eine Gründung Maria Theresias, wird 250 Jahre alt.

Wien. Der Titel "Alma Mater Theresiana" ist der 1751 gegründeten Militärakademie in Wiener Neustadt vorbehalten. Doch die Veterinärmedizinische Universität (Vetmeduni) in Wien verdankt ihren Ursprung der gleichen Herrscherin - und ebenfalls einem martialischen Grund: der Behandlung von Militärpferden... weiter




Die Fresken in der Villa zeigen Szenen aus der griechischen Mythologie. Experten sind der Ansicht, dass in den Bildern ein Einführungsritus in die Mysterien des Dionysos-Kultes dargestellt wird. - © APAweb/EPA, Cesare Abbate

Nach Restaurierung

Mysterienvilla in Pompeji wiedergeöffnet

Rom. Nach zweijähriger Restaurierungsarbeiten ist die sogenannten "Mysterienvilla" von Pompeji, ein antike Villenanlage nahe der archäologischen Ausgrabungsstätte bei Neapel, wieder geöffnet worden. Restauriert wurden unter anderem die Böden der Villa mit Darstellungen dionysischer Mysterien. "Heute ist ein wirklich ein wichtiger Tag für Pompeji... weiter




Adolf Julius Merkls Kopf ziert eine bescheidene Gedenktafel im Arkadenhof der Wiener Universität. - © Hermann Schlösser

Adolf Julius Merkl

Klarheit und Nüchternheit

  • Vor 125 Jahren, am 23. März 1890, wurde in Wien Adolf Julius Merkl geboren, der später zu einem der profiliertesten und einflussreichsten Juristen Österreichs werden sollte.

Adolf Julius Merkl war - neben Hans Kelsen, dessen rechtstheoretischen Ansatz er konsequent verfocht - die schillerndste Figur des Verfassungsrechts der Ersten Republik. Merkl gelangen eigenständige wissenschaftliche Erfolge, wie die Stufenbaulehre, mit der er die rechtspositivistische Theorie maßgeblich weiter entwickelte... weiter




Spendenaufruf in der Kathedrale in Leicester. - © APAweb/REUTERS, Darren Staples

England

Millionen für die letzte Ehre4

  • England zelebriert fünf Tage lang die zweite Bestattung von König Richard III.

Leicester. Die Ehre einer millionenschweren Beisetzung erfahren ein paar Knochen aus dem Mittelalter selten. Aber die Gebeine, die am Donnerstag, dem 26. März, im englischen Leicester bestattet werden, gehören immerhin zu König Richard III. Und dafür, dass der berüchtigte britische Monarch endgültig seine zweite letzte Ruhe findet... weiter




Archäologie

Forscher entdecken frühes Römerlager nahe Triest3

Triest. (dpa) Forscher haben Spuren des vermutlich ältesten bisher in Italien entdeckten Römerlagers nahe der italienischen Hafenstadt Triest entdeckt. Die Anlage sei im 2. Jahrhundert vor Christus errichtet worden, berichten sie in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS). Das stimme sowohl mit dem Alter archäologischer Funde in... weiter




"Der Wehrmann Wiens gemahne an die Zeit, da unerschöpflich wie des Krieges Leid, die Liebe war und die Barmherzigkeit": Dieser Spruch des nationalistischen Dichters (und Priesters) Ottokar Kernstock über dem hölzernen Ritter, in welchen die Wiener 1915 nach Entrichtung einer Spende Nägel einschlagen konnten, steht heute in einer Nische gegenüber vom Wiener Rathaus. - © Foto: Peter Jungwirth

Erster Weltkrieg

"Charity-Boom" in der Cottage4

  • Um die Not, die sich im zweiten Kriegsjahr 1915 allerorten zu zeigen begann, etwas zu lindern, wurden in Wien allerlei Opfermaßnahmen, Spendenaktionen und Wohltätigkeits-Veranstaltungen ersonnen.

Vor hundert Jahren ging der Erste Weltkrieg nach dem serbischen Desaster, dem Neutralitätsbruch in Belgien und dem Steckenbleiben der deutschen Truppen im Westen, den russischen Eroberungen und Bedrohungen in Galizien, sowie den ersten zaghaften Erfolgen der Mittelmächte im Osten in sein zweites Jahr... weiter




zurück zu Wissen


31. März 1815
31. März 1815

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zwei Raumfahrer beginnen Rekord-Mission auf der ISS
  2. Die Boten der Anarchie
  3. Die Sprache der Farben
  4. Galizische Eigenheiten
  5. Das Erbgut in der Petrischale
Meistkommentiert
  1. Die Boten der Anarchie
  2. Grenzen so weit wie möglich ausdehnen
  3. Das Gehirn verarbeitet neue Wörter zu Bildern
  4. Die Sprache der Farben
  5. Österreicher halten Burn-out nicht für "Modeerscheinung"

Mediengeschichte

Majestätsbeleidigung im "Diarium"

Wien im 18. Jh. - streng bewacht. In der Vorstadt patrouillierte der Nachtwächter, in der Stadt beäugte Wachpersonal den kleinsten Streit an einem Stand. - © Bilder aus: Hermann Oberhummer, Die Wiener Polizei, Band I, Wien 1938 (die teilwiedergegebenen kolorierten Stiche stammen von G. E. Opitz) Was bisher geschah: Ende 1721 verlor Verleger Johann Baptist Schönwetter das kaiserliche Privileg zur Herausgabe unseres Blattes... weiter




Fundstück

Der Vater des Bodybuilding

Wenn Eugen Sandow auf die Bühne trat, buchstäblich nur mit einem Feigenblatt aus Stoff bekleidet, staunten die Männer und die Frauen fielen... weiter




Kraut und Rüben

Das Märchen vom Prince d’Albanie

Können diese Augen lügen? Stefan Zannowich. - © Archiv. Repro: Iris Friedenberger Stefan Zannowich war ein Gauner, sicher. Aber ein sympathischer. Der "Held" der Februar-Zeitreisen ("Warum das Traumschiff kenterte") prellte das... weiter




Texte und Textilien

Dreifach verfluchtes Weberelend

Idyllische Darstellung der Weberei in einem Jugendbuch aus dem Jahr 1847. Das tägliche Handwerk war Knochenarbeit. - ©  Bild: Jean-Frédéric Wentzel in "Bilder zum Anschauungs-Unterricht..." Deutschland, wir weben dein Leichentuch, wir weben hinein den dreifachen Fluch ... Ein Fluch dem Gotte (in anderer Version: dem Götzen, Anm.), ... weiter






Werbung